Kommissar DOBRANSKI Livehörspiel auf dem Kiez am 13.11.2009!

Was an Phantastischen Ereignissen so geschehen ist, könnt Ihr hier Revue passieren lassen.
Antworten
Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Kommissar DOBRANSKI Livehörspiel auf dem Kiez am 13.11.2009!

Beitrag von caro31 » Do 29.10.2009, 08:40

Nachdem Hamburgs derbster Bulle bereits die Schanze und Altona (un)sicher gemacht hat,
geht es nun endlich dorthin, wo er hingehört: Auf den Kiez! Bild

"Der falsche Franzose" live im Imperial-Theater auf der Reeperbahn!

Am 13.11.2009 um 23 Uhr ist es soweit: Der derbste Bulle vom Kiez kommt endlich nach Hause! Im Imperial-Theater direkt auf der Reeperbahn wird uns Kommissar Dobranski (Konrad Halver) im Live-Hörspiel "Der falsche Franzose" so richtig einheizen! Mit Live-Sounds, der beliebten Dobranski-Musik und den üblichen Verdächtigen auf der Bühne (u.a. Monty Arnold, Rüdiger Schulzki, Robert Missler) wird diese Veranstaltung mal wieder ein muss für jeden Krimi-, Trash- und Hörspielfan.

Fans der Larry Brent-Hörspiele können dann auch endlich mal Larry's Chef X-Ray 1 alias Rüdiger Schulzki live und in Farbe auf der Bühne erleben!

Bild

www.imperial-theater.de
http://www.dobranski.de
Zuletzt geändert von caro31 am So 10.01.2010, 18:00, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
MonsterAsyl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4256
Registriert: Do 29.05.2003, 00:04
Wohnort: Der Schädelberg

Beitrag von MonsterAsyl » Do 29.10.2009, 13:36

Ich werde da sein. :klatsch: +++
Keeper of the Monsters

Bild

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » Fr 30.10.2009, 13:13

MonsterAsyl hat geschrieben:Ich werde da sein. :klatsch: +++
Sach bloß jemand gewährt Dir Asyl! :o :rofl:
Bild

Benutzeravatar
MonsterAsyl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4256
Registriert: Do 29.05.2003, 00:04
Wohnort: Der Schädelberg

Beitrag von MonsterAsyl » So 01.11.2009, 18:33

Du kannst ruhig lachen. Ja, da gewährt mir jemand Asyl. :lol:
Keeper of the Monsters

Bild

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » Do 12.11.2009, 08:28

MonsterAsyl hat geschrieben:Du kannst ruhig lachen. Ja, da gewährt mir jemand Asyl. :lol:
Na, das wird ja 'ne schöne Absteige sein... :rofl:


Der geile Hamburger Sender Flux.fm interviewte anläßlich des Live-Auftritts am 13.11. im Imperial-Theater Kommissar Dobranski, alias Konrad Halver.

Die Aufzeichnung der Sendung gibt es hier als MP3-Download.

"Der falsche Franzose" live im Imperial-Theater an der Reeperbahn!

Präsentiert von LOTTO KING KARL!

Am Freitag, d.13. 11. 2009, 23 Uhr ist es soweit: Der derbste Bulle vom Kiez kommt endlich nach Hause!

Im Imperial-Theater - direkt an der Reeperbahn - wird uns Kommissar Dobranski (Konrad Halver) und die üblichen Verdächtigen (u.a. Monty Arnold, Robert Missler, Rüdiger Schulzki, Alexander Grimm, Marko Peter Bachmann, sowie Elga Schütz als Gast) auf der Bühne im Live-Hörspiel "Der falsche Franzose" so richtig einheizen! Mit Live-Sounds sowie der beliebten Dobranski-Mucke wird diese Veranstaltung mal wieder ein Muss für jeden Krimi-, Trash- und Hörspielfan.

In diesem Fall hat es Dobranski mit einem brutalen Mord zu tun: Joschka Pfisterer wurde mit seinen eigenen Genitalien erstickt... FUCK DIE SCHEISSE! Aufgefunden wird die Leiche am Millerntor, also gleich um die Ecke vom IMPERIAL-THEATER! Dobranski riskiert sein Leben, um den Mörder zu stellen! Was hat die Russenmafia mit der Tat zu tun? Wer verschickt dubiose Pornorechnungen an arme Witwen? Und: Welche Rolle spielt der "Falsche Franzose..."? Alle Antworten und die heissen Sprüche: am Freitag, dem Dreizehnten!

Karten: 10,00 / erm. 8,00
Karten-Hotline Imperial: 040 - 31 31 14

www.imperial-theater.de

Bild
Bild

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » So 15.11.2009, 14:36

Absolut genial war's diesmal! Der beste Auftritt seit dem ersten mal im 3001!
:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Review folgt (bin jetzt etwas zu müde).
Bild

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » Mo 16.11.2009, 21:34

Dobranski - Der falsche Franzose - Live!
Erstes Heimspiel auf dem Kiez - Der Volltreffer!!!


Nach mehr als zwei Jahren Live-Bühnenpräsenz hat es den derbsten Bullen von Hamburg (oder wie er selbst sagt: Der Welt! ;D ) endlich von den Kinosälen auf die Bretter des kultigen Imperial Theaters verschlagen - ein Umzug der sich mehr als gelohnt hat! Mit einer Frische und Spielfreude, wie man sie zuletzt beim ersten Auftritt im 3001-Kino erlebt hatte, brachte das Dobranski-Team eine Show auf die Bühne, die - salopp aber passend gesagt - einfach hammerstark war. Fast konnte man meinen, dass das Kiez-Theater den Dobranskis Energieimpluse versetze, so ging es diesmal ab - und das Publikum im fast voll besetzten Saal entsprechend begeistert mit. In dem urgemütlichen Krimi-Theater war man auch wieder viel näher am Geschehen (okay, wir saßen in Reihe 1, was natürlich extrem nah war ;D ), was der Intensität des Erlebnisses sehr zugute kam.

Bild
vlnr: Konrad Halver, Tanja Dohse, Robert Missler, Rüdiger Schulzki

Man hatte sich zu meiner Freude diesmal auch wieder die Mühe gemacht (wie beim ersten Auftritt) das Hörspiel-Script an einigen Stellen zu modifizieren und zu erweitern, was einfach großartig funktionierte. So hatte man nun auch Szenen für Monty Arnolds Stammrolle Theo (Dobranskis schwulem Sohn) eingebaut, der im Originalscript ja garnicht vorkam, und die dem ganzen auf der Bühne den letzten Pfiff gaben. Eine große Überraschung war auch, dass Kult-Kommissar Hansen dieses mal nicht dabei war, da der großartige Ulf-Karsten Schmidt leider wegen Krankheit ausfiel. Stattdessen betrat „Schütze Elga“, in Gestalt der Hörspiel Grande Dame Elga Schütz, die Bühne und gab mit Feuer, Energie und Witz eine prächtige Kommissarin ab (für Elga ist das Imperial Theater, dank der großartigen Edgar Wallace-Aufführungen, auch sehr vertrautes Terrain).

Sehr schön auch das Bühnenbild, welches passenderweise ein süd-Französisches Anwesen darstellte (und eigentlich zur Aufführung von „Engel des Schreckens“ gehört) - passend zwar nicht zur Handlung, aber immerhin zum Titel. Von Anfang an hatte ich den Eindruck, dass sich die Darsteller in dieser hellen Kulisse sehr viel wohler fühlten, als in der kühlen Nüchternheit der Zeise-Kino-Bühne.

Bild
vlnr: Monty Arnold, Alex Grimm

Eingeleitet wurde der Abend sehr netterweise von einer weiteren Hamburger Kult-Ikone: Lotto King Karl, der normalerweise ganze Arenen füllt, und mit seiner herrlich launig-schnodderigen kleinen Show dem Kiez-Bullen erstklassig den Weg bereitete.

Für alle, die die Story aus Raimon Webers Feder nicht kennen, hier noch die Kurzfassung: Ein Kleinganove wird tot aufgefunden - erstickt mit seinem eigenen, abgetrennten Schiedelwutz. Dobranski ermittelt und kommt dabei einem Schwindel mit gefälschten Porno-Rechnungen auf die Spur, in die der Tote verwickelt war. Dabei kommt nun der „Falsche Franzose“ ins Spiel, der ebenfalls mit der Sache zu tun hatte. Die beiden Gauner hatten versehentlich der Russen-Mafia auf die Füße getreten, die sich nun ohne alle Skrupel für die Beleidigung rächen will.

Schon der Auftakt, als gleich zwei riesige Heckenscheren sich an die Kastration des armen Opfers (Regisseur Marko Peter Bachmann persönlich gab eine Spitzen-Performance als Opfer zum Besten!), brachte das Publikum auf die Seite des Teams. Danach ging es derart Schlag auf Schlag, dass man sich schließlich, heiser vor Lachen, wunderte, dass es schon vorbei ist. Monty Arnold glänzte neben seiner Theo-Rolle noch als grimmig grunzender Killer-Riese, herrlich! Stimmwunder Robert Missler setze wie üblich jede Menge humoristischer Akzente. Irmgard Jedamzik war, wie schon beim letzten Mal, mit Leib und Seele Oma Else, die ihren mürrischen Sohn zur Freude der Zuschauer auf den Aurora-Fall ansetze - Flucht zwecklos! Tanja Dohse und (Frau) Olga Sojka belebten einen Porno-Shop - sogar mit Raumklang-Effekt (wow!). Alex Grimm war mit Heckenschere und russischem Akzent ein herrlich fieser Gangster, perfekt als Dobranskis Gegner. Besondere Freunde bereitete es mir auch, Hörspiel-Legende Rüdiger Schulzki (u.a. X-Ray1 in den Larry Brent-Hörspielen) endlich einmal live auf der Bühne erleben zu dürfen - sein Auftritt als Mafia-Pate Nikolos war dann auch wirklich ein akustischer Hochgenuß. Und unser Kommisssar? Den erweckte Konrad Halver diesmal mit solcher Inbrunst und Energie zum Leben, dass es eine reine Freude war; da muß sich selbst Bruce Willis langsam warm anziehen ;D


Bild
vlnr: Irmgard Jedamzik, Konrad Halver, Elga Schütz, Robert Missler, Rüdiger Schulzki

Auch technisch stellte dieser Abend alle bisherigen Auftritte in den Schatten, denn der Sound war einfach perfekt. Etwas Panik gab es zwar gleich zu Anfang in der Technik-Abteilung, als der Dobbo-Titeltrack nicht starten wollte... aber nach einem Zupfer am Kabel lief es wie geschmiert (sogar Konrads Schußbewegungen waren diesmal perfekt synchron). Und solche kleinen Pannen machen ja gerade den Reiz einer Live-Aufführung aus. Von dem Abend hätte ich extrem gern eine Aufzeichnung, um den Spaß noch einmal zu erleben. So hoffe ich, dass es bald genauso prächtig im Imperial weitergeht.

Fazit: Nach dem doch etwas enttäuschenden letzten Ausflug ins Zeise-Kino endlich wieder ein Dobranski-Auftritt wie er nicht grandioser hätte sein können - diesmal stimmte einfach alles! Story, Schauspieler, Atmosphäre, Publikum - alles vom Feinsten! Kiez-Kommissar und Kiez-Theater - hier hat endlich zusammengefunden, was einfach zusammengehört (habe ich ja gesagt ;D ).
Zuletzt geändert von caro31 am Fr 27.11.2009, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Di 17.11.2009, 13:07

Ich bin zwar nicht so für Hörspiele, doch das scheint ja wirklich ein Erlebnis gewesen zu sein.

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » Di 17.11.2009, 15:52

mario-pana hat geschrieben:Ich bin zwar nicht so für Hörspiele, doch das scheint ja wirklich ein Erlebnis gewesen zu sein.
Oh ja, das war's :mrgreen: +++
Wobei es ja eher wie Theater ist, da auf der Bühne ja auch immer wieder agiert wird.

Ich bin übrigens sehr sehr froh, wieder zu den Hörspielen gefunden zu haben - hatte ja 15-20 Jahre keine mehr angerührt, da ich da irgendwie "rausgewachsen" war. Da erschließen sich wirklich tolle Welten, wenn man sich drauf einläßt.
Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Di 17.11.2009, 15:58

Da bin ich aber überrascht. Ich war immer der Meinung, du wärst einer der größten Fans von Hörspielen hier. Wann hattest du denn wieder mit dem Hören angefangen?

Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Beitrag von caro31 » Di 17.11.2009, 16:04

Ich war's und bin's dann wieder geworden :-P

Auslöser für den Wiedereinstieg war die MonsterCon 2003, auf der ja Jörg Buttgereits geiles Kaiju-Hörspiel "Frankenstein in Hiroshima" an unsere Ohren kam. Danach dauerte es aber noch fast ein Jahr, bis ich wieder richtig Feuer fing.
Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Di 17.11.2009, 16:22

Da sagst du was. Das hab ich hier daheim doch noch rumschwirren. Das sollte ich mir endlich einmal anhören.

Microag
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 20.01.2011, 10:18

Beitrag von Microag » Do 20.01.2011, 10:33

Hi, wurde mir vor ein paar Wochen empofohlen und ich muss sagen, ich bin hin und weg ^^
erstmal vielen Dank für die Aufnahme, habe sie gerade schon angehört, jetzt würde mich aber noch interessieren, ob ihr vielleicht wisst, wann und wo ich ihn denn mal sehen könnte! Danke schonmal für alle Infos

SQL-Browser
Dax 30

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungs-Rückblicke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast