Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Hier geben sich Godzillas Gummifreunde ein Stelldichein.
Antworten
Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Zillasaurus » Di 25.03.2014, 14:27

Gorosaurus macht Chuck Norris Konkurrenz. :mrgreen:

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Fr 11.04.2014, 06:15

Ich mag auch Gorosaurus, daher heißt eine meiner Echsen Goro 8)

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Barakidon » Fr 18.04.2014, 12:09

Bild

Die Gyaos, die urzeitlichen Flugechsen, sind zurück. Als sich die Gyaos wieder über die Menschen in Tokio hermachen schlägt wieder Gameras Stunde und die Gyaos werden vernichtend geschlagen. Doch die Stadt nimmt erheblichen Schaden und viele Menschen kommen ums Leben. Die Schuld daran wird von der Bevölkerung aber der Riesenschildkröte in die Schuhe geschoben und so zieht sich die Beschützerin der Erde zurück. Aber in den Wäldern von Nara wächst eine neue Gefahr für die Menschheit heran: Iris, ein seltsames Tentakelwesen. Dieses assimiliert ein Mädchen und saugt mit Vorliebe Menschen aus. Und wieder muss Gamera die Bevölkerung Japans retten. Doch kann sie gegen diesen übermächtigen Gegner überhaupt bestehen?

Wer Monsterfilme mag, mag auch Gamera. Das geht auch mir so. Aber man muß deshalb nicht jeden Gamera-Film mögen. Das geht mir leider hier so. Der Film driftet mir zu sehr in den Fantasy/Mystik-Bereich ab. Auch Iris sieht eher aus als wäre sie einem Märchen entsprungen. Da ist mir Barugon oder Jiggar als Gamera-Gegner weitaus lieber. Für mich muß ein japanischer Monsterfilm geradliniger daherkommen - Monster taucht/tauchen auf, Gamera oder Godzilla erscheint, es kommt zum Kampf, Monster besiegt. Hier wird mehr auf Theorie gesetzt - warum und wieso und überhaupt - anstatt auf ausreichend Monsterkämpfe.

Schlecht ist der Film sicher nicht, keine Frage. Aber für mich nicht gerade einer der besseren Gamera-Filme. +++ ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Sa 19.04.2014, 13:17

Mothra - Das Siegel der Elias

Bild

Inhalt:
Bei Waldrodungsarbeiten auf einer japanischen Insel wird das Siegel der Elias unvorsichtigerweise von seinem angestammten Platz entfernt. Die böse Fee Belvera bringt es in ihren Besitz und lässt mit seiner Hilfe den dreiköpfigen Monsterdrachen Desighidora auf die Menschheit los. Die beiden guten Feen Lora und Moll rufen die alternde Riesenmotte Mothra zu Hilfe, die sich Desighidora jedoch kaum gewachsen zeigt. Glücklicherweise hat sie jedoch kurz zuvor für Nachkommenschaft gesorgt.

+++ --- War ok, kam irgendwie nicht so in Fahrt. Keine Ahnung warum.

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Do 24.04.2014, 06:51

Film Nr. 20

Reiga - Monster from the deep Sea

Bild

Billige Effekte und der Humor ist auch nicht jedermans Sache. Er nimmt halt auch alles aufs Korn, was aus der Sparte Jap. Monsterfilme so erschienen ist. +++

Inhalt:

Schmelzende Polkappen sind schuld, als sich das prähistorische Monster Reiga vom Boden des Ozeans erhebt und begleitet von seinen mörderischen Vorboten, den Knochenfischen, schnurstracks den Weg gen Japan einschlägt. Dort reagieren die Leute unterschiedlich auf die drohende Gefahr, allein die Verantwortlichen setzen erst einmal auf konsequente Bombardierung. Das aber hat bei Reiga schon einmal nicht funktioniert. An dieses Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg erinnern sich nun andere und verabreichen Reiga etwas von seiner eigenen Medizin.

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Sa 26.04.2014, 05:07

Gamera - Attack of the Legion

Bild

Nach den "Kleinen Monstren" musste nun auch mal wieder was großes her, und da hatte ich die Wahl zwischen Varan und Gamera. Diesmal ist es Gamera geworden.

Der Anfang war mir ein wenig zu Monsterlos, und der Gegner schien mir anfangs optisch ein wenig undefinierbar, aber nachdem der Film in Schwung kam war ich auch sehr zufrieden. +++ +++

Inhalt:
Nach den Kämpfen Gameras gegen die Gyaos erholt sich Tokio langsam von den katastrophalen Zerstörungen. Gamera hat sich ins Meer zurückgezogen um ihre Wunden zu lecken. Da droht schon wieder neues Ungemach. Ein mysteriöser Meteoriten-Schauer geht über Japan in der Nähe Sapporos nieder. Kurz darauf kommt es zu merkwürdigen Zwischenfällen in der Stadt. Ein fremder Organismus aus dem All nistet sich in einem U-Bahn-Tunnel ein und menschengroße insektenähnliche Kreaturen greifen die Bewohner an. Aus dem Organismus entwickelt sich eine Pflanze, die eine Symbiose mit den Insekten eingeht. Legion ist geboren und das Ziel ist die Vernichtung der Erde. Dies ruft natürlich Gamera auf den Plan und es kommt wieder zu mörderischen Schlachten zwischen den Monstern

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » So 27.04.2014, 10:22

Godzilla - Duell der Megasaurier

Bild

Einer meine Lieblingsfilme aus dem Godzilla Universum. Immer wieder gut, immer wieder unterhaltsam und mit meinem Lieblingsgegner Mecha Ghidorah! +++ +++

Inhalt:
Ein UFO aus der menschlichen Zukunft taucht über Tokio auf. Die Besatzung verkündet den verblüfften Militärs und Wissenschaftlern, daß man Japan vor dem nuklearen Untergang bewahren wolle, den schon bald das Urzeit-Ungeheuer Godzilla verursachen werde. Doch der Plan, das Monster in der Vergangenheit zu zerstören, ist eine Finte. In Wirklichkeit ist Japan in der Zukunft die absolute Weltmacht Nr. 1, und die Besucher aus dem 23. Jahrhundert sind nur deshalb erschienen, um Ein UFO aus der menschlichen Zukunft taucht über Tokio auf. Die Besatzung verkündet den verblüfften Militärs und Wissenschaftlern, daß man Japan vor dem nuklearen Untergang bewahren wolle, den schon bald das Urzeit-Ungeheuer Godzilla verursachen werde. Doch der Plan, das Monster in der Vergangenheit zu zerstören, ist eine Finte. In Wirklichkeit ist Japan in der Zukunft die absolute Weltmacht Nr. 1, und die Besucher aus dem 23. Jahrhundert sind nur deshalb erschienen, um diese Tatsache zu revidieren. Zu diesem Zweck benutzen sie die alleszerstörende Riesenechse Godzilla. Doch die Japaner haben auch ein Eisen im Feuer: den Kampfroboter King Ghidorah. Es kommt zum Zweikampf der Giganten.diese Tatsache zu reviEin UFO aus der menschlichen Zukunft taucht über Tokio auf. Die Besatzung verkündet den verblüfften Militärs und Wissenschaftlern, daß man Japan vor dem nuklearen Untergang bewahren wolle, den schon bald das Urzeit-Ungeheuer Godzilla verursachen werde. Doch der Plan, das Monster in der Vergangenheit zu zerstören, ist eine Finte. In Wirklichkeit ist Japan in der Zukunft die absolute Weltmacht Nr. 1, und die Besucher aus dem 23. Jahrhundert sind nur deshalb erschienen, um diese Tatsache zu revidieren. Zu diesem Zweck benutzen sie die alleszerstörende Riesenechse Godzilla. Doch die Japaner haben auch ein Eisen im Feuer: den Kampfroboter King Ghidorah. Es kommt zum Zweikampf der Giganten.dieren. Zu diesem Zweck benutzen sie die alleszerstörende Riesenechse Godzilla. Doch die Japaner haben auch ein Eisen im Feuer: den Kampfroboter King Ghidorah. Es kommt zum Zweikampf der Giganten.

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Barakidon » So 27.04.2014, 13:04

Bild

Die Fortsetzung zu FRANKENSTEIN, DER SCHRECKEN MIT DEM AFFENGESICHT. Jetzt könnte man darüber streiten, welcher Film eigentlich der Bessere ist. Mir persönlich gefällt AFFENGESICHT einen Tick besser, das mag aber daran liegen daß ich ein Faible für Baragon habe. :mrgreen:

Viel braucht man über diesen Non-Godzilla-Klassiker hier gar nicht sagen, warum man allerdings in der deutschen Synchro nicht die Origalnamen Sanda und Gaira beibehalten hat (im deutschen Trailer ist das erstaunlicherweise noch so), ist unverständlich. Das dauernde DER BRAUNE, zwischendurch auch MAGTAI genannt und DER GRÜNE nervt mit der Zeit etwas.

Aber alles in Allem ist dieser Film ein japanischer Monsterfilm wie man ihn sich wünscht. Ich habe mich auf der Couch zurückgelegt und an die Zeit erinnert, als ich ihn zum ersten Mal auf der großen Leinwand im Kino an der Ecke gesehen habe. +++ 1/2

Dank und Großes Lob an ANOLIS für diese tolle DVD Edition! +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Mo 28.04.2014, 06:24

Film 25:

Varan - Das Monster aus der Urzeit

Bild

Nachdem ich die DVD im Quersteelbook schon so lange habe, dachte ich mir das der GMM sicher die beste Möglichkeit ist, den zu schauen.

Aber der Film hat mich absolut nicht angesprochen oder unterhalten. Woran es lag, keine Ahnung. ---

Bild

Inhalt:
Die von der Landbevölkerung verehrte Gottheit VARAN ist ein Ungeheuer aus längst vergangenen Tagen. Die urzeitliche Riesenechse erwacht und macht sich auf seinen zerstörerischen Weg nach Tokio. Die Armee macht mobil, aber kann sie dieses Ungetüm auch aufhalten?

Ishirô Honda, der "Vater" Godzillas, drehte diesen Klassiker in schwarz-weiß im Jahre 1958 und schickte damit ein weiteres Monster nach Tokio, um die Stadt dem Erdboden gleich zu machen.

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Barakidon » Mo 28.04.2014, 17:24

So können die Meinungen auseinandergehen. Hier mal mein Review zu VARAN: http://www.affengigant.de/kongulasprank ... an#p186289
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Mo 28.04.2014, 19:25

@ Barikodon ;-) Oder doch Baraodon ;-)

Ja, mich hat er einfach nicht angesprochen, keine Ahnung woran es lag, aber ja, so gehen Meinungen auseinander!

Godzilla - Die Rückkehr des Monsters (Dir. Cut)

Bild

Ich wollte mir auch mal wieder einen weiteren Godzilla Film anschauen, der mir gut in Erinnerung geblieben ist und wollte mir deswegen den Dir. Cut mal anschauen. Immerhin lief die bisherige Erscheinung nur 83 Minuten wohingegen diese Fassung 103 Min läuft und einiges an mehr Extras umfasst.

Naja, ich hatte den entweder besser in Erinnerung oder diese 20 Minuten nehmen dem Film einiges an Tempo, wobei ich da ehr denke, das es zweiteres ist.

Bild

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Mo 28.04.2014, 20:25

Film 29

Der Koloss von Konga

Bild

Also vorab, für einen FSK 12 Film sind ja hier einige blutige Szenen und auch abgebissene Beine dabei, aber nun gut. Gefallen hat er mir trotzdem +++

Inhalt:
Der Abenteurer Feng soll eine Expedition in den Himalaya führen, wo angeblich ein Riesenaffe lebt. Nach diversen Unglücken tritt Feng allein dem riesigen Tier gegenüber und muss feststellen, dass sich in dessen Gesellschaft ein reizendes weibliches Wesen namens Samantha befindet. Feng und Samantha werden ein Paar, und Feng überredet sie, gemeinsam mit dem Affen nach Hongkong zu gehen. Dort haben Fengs Geldgeber nichts besseres im Sinn, als den Affen in Ketten gelegt zur Schau zu stellen. Lange lässt sich das Tier das natürlich nicht bieten...

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Sa 03.05.2014, 17:09

Film 30

Bin in den letzten Tagen, wieder mehr mit Aufträgen etc. beschäftigt, deswegen hier erstmal ein Nachtrag von den letzten Tagen.

Mothra - Das versunkene Königreich

Bild

Der zweite Film aus der 90er Triologie geht den Stoff etwas anders an, es gibt einiges an Humor und lustigen Szenen und Mothra verwandelt sich mehrfach!

Hat mir richtig gut gefallen! +++

Inhalt:

Im zweiten Teil der Mothra-Triologie trifft ein junges Mädchen auf ein Fabelwesen und wird in ein Abenteuer verwickelt wie es noch niemand erlebt hat.
Die junge Mitsushima Hikari,die Jahre später durch Death Note und Love Exposure bekannt werden sollte ,spielt die Hauptrolle im zweiten Teil der lose Zusammenhängenden Triologie.
Natürlich dürfen auch die Elias nicht fehlen.Einmal mehr müssen sie einen finsteren Plan ihrer böse Schwester Belvera durchkreuzen.
Die Mothra Filme sind so aufgebaut,dass jeder etwas davon hat,sowohl Mädchen als auch Jungs und die Eltern auch.Der zweite Teil richtet sich jedoch mehr an die weiblichen Zuschauer.
Das versunkene Königreich ist ein unterhaltsamer Fantasy-Film den man genießen kann ohne den ersten Teil gesehen haben zu müssen.

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Barakidon » Do 05.06.2014, 17:16

THE HOST (KOR 2006)

Bild

Ein ganz normaler Tage am Ufer des Hanflusses: Familien beim Picknick, Gang-du schläft mal wieder im Kiosk und wartet auf seine halbwüchsige Tochter Hyun-seo. Doch plötzlich bewegt sich etwas im Wasser. Schneller als die geschockte Menge begreifen kann, was geschieht, taucht ein Monster aus dem Fluss auf und macht Jagd auf sie. Zu den Opfern, die das Monster in die Tiefe reißt, gehört Hyun-Seo. Die Behörden verhängen daraufhin den Ausnahmezustand, das Flussgebiet wird abgesperrt. Die Überlebenden der Monster-Attacke werden interniert. Unter ihnen Gang-du, fassungslos. Da klingelt sein Handy, und er hört einen Hilferuf seiner Tochter! Sie ist in einen Abwasserschacht verschleppt worden. Aber sie lebt! Noch. Gang-du macht sich zusammen mit seinem Bruder Nam-il, einem Alkoholiker, seiner Schwester Nam-joo, Koreas berühmtester Bogenschützin, und seinem Vater auf die Suche nach dem Mädchen. Dabei steht sich die Familie nicht nur ständig selbst im Weg, sie wird auch von der Polizei und der Regierung, die mithilfe amerikanischer Militärs einen Giftgaseinsatz vorbereitet, verfolgt. Doch der Familie gelingt es, mit Gewehren bewaffnet ins Sperrgebiet einzudringen wo sie dem Monster plötzlich Auge in Auge gegenübersteht ...

Bisher hatte ich es irgendwie versäumt den Film anzuschauen und dachte ich hätte was versäumt. Dem ist aber leider nicht so. Bei mir ist irgendwie nicht der Funke übergesprungen. Von fernöstlichen Monsterfilmen erwarte ich halt eher ein Riesenmonster, das Städte zertrampelt und gegen das Militär kämpft. Militär war doch eigentlich nie in der Nähe des Wesens. Es wäre doch leicht gewesen, das Monster zu besiegen, wie man ja am Ende gesehen hat.

Zudem war mir der Film stellenweise zu langatmig, um nicht zu sagen zu langweilig. Vielleicht habe ich das Ganze auch viel zu Ernst genommen und hätte ihn mit anderen Augen, vielleicht als Horrorkomödie, sehen sollen. Aber selbst dann hätte ich ihn sicher nicht für gut befunden, weil ich mit dem fernöstlichen "Humor" nicht viel anfangen kann.

Der Film gewann 2007 den INTERNATIONAL FANTASY FILM AWARD in Porto, für die beste Regie. Ich kann leider nicht ganz nachvollziehen warum.

Die Effekte allerdings haben mich überzeugt, dafür gebe ich gerne einen Daumen nach oben. Der Rest war einfach nicht mein Ding. Aber Geschmäcker sind halt nicht immer gleich.

+++ ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Antropophagus » Fr 06.06.2014, 02:31

Was mich an dem Film störte war die Tatsache dass sie den ganzen Film über versucht haben das Mädchen zu retten und am Schluss stirbt sie einfach sang und klanglos...fand ich extrem scheisse...
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Mo 09.06.2014, 19:12

Gamera - Revenge of Iris

Bild

+++ --- ---

Also ich hatte ja doch recht Hohe Erwartungen würde ich sagen, wo mir der Vorgänger doch so gut gefallen hat, aber dieser Teil war bisher für mich ehr der schlechteste, die alten gesehenen eingeschlossen.


Auch gefiel mir der Gegener garnicht, sah das Monster doch so aus, als wäre es aus einer Episode "Super Human Samurai Cyber Squad" entsprungen.

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Antropophagus » Mi 11.06.2014, 08:04

Dinosaur Valley hat geschrieben:
Also ich hatte ja doch recht Hohe Erwartungen würde ich sagen, wo mir der Vorgänger doch so gut gefallen hat, aber dieser Teil war bisher für mich ehr der schlechteste, die alten gesehenen eingeschlossen.
Endlich mal jemand der meiner Meinung ist...ich fand den richtig scheisse und die Trulla war so nervig dass ich ihr schon von Anfang an den Tod gewünscht hab...
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Barakidon » Mi 11.06.2014, 15:11

Antropophagus hat geschrieben:
Endlich mal jemand der meiner Meinung ist...ich fand den richtig scheisse und die Trulla war so nervig dass ich ihr schon von Anfang an den Tod gewünscht hab...
Nicht nur einer, bei mir kam das Teil auch nicht so gut weg. Scroll man bis fast ganz nach oben, da ist mein Review.
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 11.06.2014, 19:56

Sind wir uns ja einig :-P

inVISI
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mo 19.05.2014, 09:13

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von inVISI » Fr 18.07.2014, 18:18

Ich ahabe heute Rodan zum ersten Mal gesehen
und bin sehr begeistert. Besonders die Szenen in
den Minen fand ich super spannend.
Hat auch viel Spaß gemacht als Beamerprojektion.

Bild

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 658
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Onkel Zilla » Fr 18.07.2014, 20:10

Barakidon hat geschrieben:
Antropophagus hat geschrieben:
Endlich mal jemand der meiner Meinung ist...ich fand den richtig scheisse und die Trulla war so nervig dass ich ihr schon von Anfang an den Tod gewünscht hab...
Nicht nur einer, bei mir kam das Teil auch nicht so gut weg. Scroll man bis fast ganz nach oben, da ist mein Review.
Ihr seid nicht alleine, fand den Film auch schlecht, und dat Mädel ging mal gar nicht, allein schon der Blick von Ihr, die hätt schon nachm Aufstehen eine hängen gehabt und
wenn Sie gefragt hätte warum, direkt noch eine geballert bekommen für Ihre Art und Weise ;)

Und das Monster erinnert für mich eher an nem Schmuddelanime, wenn ich an die ganzen Tentakel bei dem Vieh denke ;)

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Antropophagus » Sa 19.07.2014, 10:53

Onkel Zilla hat geschrieben:
Barakidon hat geschrieben:
Antropophagus hat geschrieben:
Endlich mal jemand der meiner Meinung ist...ich fand den richtig scheisse und die Trulla war so nervig dass ich ihr schon von Anfang an den Tod gewünscht hab...
Nicht nur einer, bei mir kam das Teil auch nicht so gut weg. Scroll man bis fast ganz nach oben, da ist mein Review.
Ihr seid nicht alleine, fand den Film auch schlecht, und dat Mädel ging mal gar nicht, allein schon der Blick von Ihr, die hätt schon nachm Aufstehen eine hängen gehabt und
wenn Sie gefragt hätte warum, direkt noch eine geballert bekommen für Ihre Art und Weise ;)

Und das Monster erinnert für mich eher an nem Schmuddelanime, wenn ich an die ganzen Tentakel bei dem Vieh denke ;)
Danke Onkel...dat baut mich auf...ich musste bis jetzt immer gegen die Iris Pros anstinken...da tut eine abweichende Meinung endlich mal gut... +++ :loveyouall:
Ich hasse CGI Kack im japanischen Monsterfilm...deswegen find ich das Ende von G2000 auch so scheisse...ist eh für mich der zweitschlechteste der nur von dem grauenvollen Final Wars getoppt wird...und besonders toilettenwürdig ist die CGI Szene mit Ghidorah im GMK als er zu voller Grösse aufklappt...nee...das geht gar nicht...da ist mir Godzillas Revenge noch lieber...GMK selber ist ja nicht verkehrt...vom Godzi Kostüm mal abgesehen...nur der andere Kram geht nicht... :?
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Gyaosu
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 139
Registriert: So 01.05.2011, 17:39

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Gyaosu » Mo 21.07.2014, 19:44

Antropophagus hat geschrieben:Danke Onkel...dat baut mich auf...ich musste bis jetzt immer gegen die Iris Pros anstinken...da tut eine abweichende Meinung endlich mal gut... +++ :loveyouall:
Ich hasse CGI Kack im japanischen Monsterfilm...deswegen find ich das Ende von G2000 auch so scheisse...ist eh für mich der zweitschlechteste der nur von dem grauenvollen Final Wars getoppt wird...und besonders toilettenwürdig ist die CGI Szene mit Ghidorah im GMK als er zu voller Grösse aufklappt...nee...das geht gar nicht...da ist mir Godzillas Revenge noch lieber...GMK selber ist ja nicht verkehrt...vom Godzi Kostüm mal abgesehen...nur der andere Kram geht nicht... :?
Tatsache ist nun mal, dass CGI mit Fortschreiten der Technik viel schneller altert als analoge Effekte. Vieles aus der Star Wars Special Edition von 1997 sieht heute aus wie in Das große Krabbeln, wobei es Letzterem egal sein kann, da reiner Animationsfilm. Ich muss selbst zugeben, dass mein Lieblingsfilm GIII mittlerweile fast den Rang abgelaufen bekommt vom Vorgänger, denn technisch war GII sicherlich die Vollendung des Suitmation, bevor sich das Genre immer weiter von seinen Ursprüngen entfremdete - bis hin zu Discount-Kaiju-Eiga wie Raigo und Raiga :kotz:. In der Tat hat GIII etwas zu viel Feinschliff erhalten, aber in Sachen Glaubwürdigkeit der Effekte kam man seitdem auch nie wieder so nah an westliche Standards heran - von den storytechnischen Neuerungen ganz zu schweigen. Dennoch kann ich die Abneigung in gewisser Weise nachvollziehen, da ich beispielsweise Citizen Kane losgelöst von seinen Innovationen auch bescheuert finde.

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Antropophagus » Mo 21.07.2014, 20:43

Gyaosu hat geschrieben: Tatsache ist nun mal, dass CGI mit Fortschreiten der Technik viel schneller altert als analoge Effekte.
Mag sein...aber das hab ich nicht gemeint...die FX könnten die Quali von Transformers haben...ich würd sie trotzdem scheisse finden...warscheinlich liegt es an meiner altmodischkeit (gibts das Wort..?.. :mrgreen:...naja wenn nicht..dann jetzt...) gegenüber des Kaiju Eigas...ich bin damit aufgewachsen und ICH will definitiv Suitmotion sehen...nichts anderes und wenn es noch so veraltet wirkt...alles andere können sie von mir aus in Hollywood machen...
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Gyaosu
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 139
Registriert: So 01.05.2011, 17:39

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Gyaosu » Mo 21.07.2014, 21:57

Antropophagus hat geschrieben:Mag sein...aber das hab ich nicht gemeint...die FX könnten die Quali von Transformers haben...ich würd sie trotzdem scheisse finden...warscheinlich liegt es an meiner altmodischkeit (gibts das Wort..?.. :mrgreen:...naja wenn nicht..dann jetzt...) gegenüber des Kaiju Eigas...ich bin damit aufgewachsen und ICH will definitiv Suitmotion sehen...nichts anderes und wenn es noch so veraltet wirkt...alles andere können sie von mir aus in Hollywood machen...
Das war ja auch nicht meine Hauptaussage, zumal man den Film nicht nur auf das CGI reduzieren kann. Letztendlich hat man hier ausgetestet, wie viel Glaubwürdigkeit sich durch Suitmation erzielen lässt, und in dem Punkt dürfte klar sein, dass weniger mehr bedeutet. Größer als in der Bahnstation von Kyoto sah jedenfalls noch kein Monster in einem japanischen Film aus und das sind überwiegend analoge Effekte.

Fynn
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 146
Registriert: Sa 08.10.2011, 10:30
Wohnort: bei Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Fynn » Di 16.12.2014, 16:16

Hallo @all :D ,

ich habe mal eine Frage. Mir ist beim Durchstöbern des Threads der Titel "Tukô sa Madre Kakaw" (Philippinen 1959) aufgefallen. Ich suche zwar nicht unbedingt den Film, aber wüßte unheimlich gern, worum es darin eigentlich geht. Hat da jemand eine Idee, oder kennt vllt sogar über irgendwelche Umwege jemand den Film ? Falls ja, wäre ich sehr dankbar für Hinweise.

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1358
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Godzilla-2000 » Di 16.12.2014, 17:01

"Tukô sa Madre Kakaw" –

Auf die Schnelle:

"A mad scientist, plots to conquer the world by using a serum that can turn ordinary animals into giants." (IMDb)
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Harryzilla » Di 16.12.2014, 17:17

Leider vermutlich verschollen. :(
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Fynn
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 146
Registriert: Sa 08.10.2011, 10:30
Wohnort: bei Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Fynn » Di 16.12.2014, 17:44

Harryzilla hat geschrieben:Leider vermutlich verschollen. :(
Das macht nichts, mich hätte nur der Inhalt interessiert. Die von Godzilla 2000 angegebene Seite finde ich wirklich herausragend, aber gefunden habe ich den Film dort leider nicht.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehener asiatischer Monster-Film

Beitrag von Harryzilla » Di 16.12.2014, 17:49

Aber genau unter diesem Titel steht der Film auf der imdb.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Antworten

Zurück zu „GAMERA, GUILA & Co - Godzillas Monsterkumpel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste