Eigenen Kaiju verfasst

Alles was in keine der anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 591
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Eigenen Kaiju verfasst

Beitrag von Gigan_2011 » Di 17.05.2011, 17:48

Hallo,

Habe gestern mal aus langeweile selbst versucht einen Film zu SCHREIBEN :D. Wen ihr Lust habt könnt ihr ja eure Meinung dazu sagen. Ist bis jetzt nur der Anfang aber ich werd mich jeden Tag ein Stündchen dran setzen. Die Schreibfehler und weiteres koregiere ich am Ende.



Monster der Urzeit greifen an

Tokio im Jahre 1960... Ishiro Mayamuto ein Junger Forscher arbeitet im Auftrag der Firma "...."
Die Firma bezieht sich den nachforschungen Prähestorischer Amphibien und Säugetieren.
Eniko Tamara die Freundinn des Forschers Mayamuto, arbeitet bei der Gesundheits Behörde Japan.
Emeba Katahiro ein alter Freund von Mayamuto und Tamara arbeitet bei der Japanischen Kriegsschutz Behörde.
Eines Tages als Mayamuto und Tamara in ein Japanischen Restaurant essen gehen, tritt Katahiro wie durch Zufall durch die Tür des Restaurant. Da sich Mayamuto und Katahiro sehr lange Zeit nicht gesehen haben, ist die freude des wiedersehens groß.
Mayamuto erzählt Katahiro von seinen neuesten forschungsfunden.
Unter anderem erwähnt Mayamuto ein 2.00000 Jahre altes "Varan" Skellet gefunden zu haben.
Katahiro erwähnt dabei das Eingeborene auf der Insel "Zukujama" an einem Monstergott Namens Varan glauben. Interessiert fragt Mayamuto Katahiro nach mehr informationen.
Doch Katahiro weis auch nichts genaueres über die Legende. Er selbst hält die Legende für ein Märchen.
Als Katahiro einen Anruf erhält und dringend weg muss verabschiedet er sich von Mayamuto und Tamara.
Mayamuto sieht sehr nachdenklich aus. Tamara fragt Mayamuto an was er grade denkt.
Mayamuto sagt Tamara das er unbedingt mehr über die Legende von Varan erfahren muss.
In der Nacht als Katahiro durch ein Anruf geweckt wird. Kann er seinen Ohren nicht glauben.
Mayamuto ist dran und erzählt Katahiro das er Morgen zur Insel "Zukujama" aufbrechen will.
Mayamuto hat die bitte an Katahiro ihn auf seiner Reise mit einen kleinen Trupp Soldaten zur Sicherheit zu begleiten. Katahiro ist sich zunächst sehr unsicher, sagt dann aber schließlich doch zu!.
Am nächsten Tag als Katahiro von seinem Wecker aus dem Bett geklingelt wird, eilt er in seine Anziehsachen und macht sich auf dem Weg zum Yamato Hafen.
Als er ankommt nehmen ihn Mayamuto, Tamara und 3 Soldaten herzlich in Empfang.
Katahiro fragt Mayamuto ob er sich wirklich sicher ist diese Reise anzutretten.
Mayamuto erzählt Katahiro voller begeisterung das er nachforschungen zu dem Monstergott Varan gestellt hat und sich Hundertprozentig sicher ist das es dieses Wesen wirklich gibt!.
Takahiro wirkt noch ungläubig. Nach einem kurzen Gespräch macht sich die Crew auf dem Weg.
Auf See fragt Takahiro was Tamara auf dieser Reise mit zieht. Mayamuto mischt sich ins Gespräch ein und erwähnt das die Eingeborenen dort auf der Insel keine anderen Menschen wünschen. "Falls es zwischen den Eingeborenen und uns eskaliert, ist es vom Vorteil Tamaras Medizinische Kenntnise anzuwenden". Katahiro versteht jetzt wieso sie dabei ist.
Der Captain informiert die Crew darüber das die Insel nurnoch wenige Minuten entfernt ist und man sie schon sehen kann.
Am Ufer angekommen, fallen Mayamuto direkt die unerforschten Bäume der Insel auf.
Katahiro erwähnt das er kein gutes Gefühl hat.
Als die Crew den Dschungel betritt, stoßen sie auf Unbekannte Früchte die an den Bäumen wachsen.
Mayamuto pflückt eine und betrachtet sie näher.
Katahiro warnt Mayamuto davor die Früchte zu berühren.
"Wieso ?. Sehen doch ganz lecker aus" Mayamuto beißt in die Frucht, Spuckt sie allerdings wieder aus und erläutert das sie sehr sehr süß seih.
"Stell dir vor die Frucht währe giftig" sagt Katahiro.
Nach weiterer erkundung stößt die Crew auf eine Brücke.
Die Soldaten sagen es seih zu gefährlich die Brücke zu überqueren.
Doch Mayamuto sieht keine andere möglichkeit auser die Brücke zu überqueren.
Als Mayamuto vorläuft und ohne weiteres die Brücke überquert hat, folgen ihm Tamara, Takahiro und die Soldaten.
Grade als die Crew ins innere des Dschungels läuft, fällt Takahiro in eine Fallgrube.
Mayamuto und der Rest der Crew erkundigen sich ob alles ok seih.
"Ja, aber wer zur Hölle hat diese verdammte Grube hier gemacht ?". fragt Katahiro.
Grade als die Crew Takahiro beim raußkommen helfen wollen, tauchen von allen Seiten Eingeborene mit Speeren auf.
Die Eingeborenen halten die Speere auf die Crew und zwingen sie ihnen zu folgen.
Im Dorf der Eingeborenen angekommen, zeigen die Eingeborenen den Häuptling die fremden.
"Was wollt ihr Menschen aus der Großstadt hier ?" fragt der Häupling.

"Ich bin Forscher großer Häupling. Ich bin auf der Suche nach dem Monstergott Varan" erwidert Mayamuto.
Die Eingeborenen wirken geschockt...
"Ihr sucht den Monstergott Varan ?" "Der Monstergott Varan ist nicht einfach nur ein Tier was man erforschen kann" sagt der Häupling.
"Das weis ich großer Häupling, aber... Stimmt es wirklich das an der Legende etwas dran ist großer Häupling ?". fragt Mayamuto.
"...Ihr solltet diese Insel so schnellst wie möglich wieder verlassen!" sagt der Häupling.
Mayamuto betont das er nicht eher wieder gehe, eher er nicht den Varan gesehen hat.
Der Häupling befiehlt seinen Leuten die Touristen umzubringen.
Die Eingeborene heben die Speere und gehen auf Die Crew zu.
Die Soldaten ziehen ihre Waffen und feuern Warnschüße in die Luft ab.
Als die Schüße ertönen und die Eingeborenen zurück schrecken, hört man ein seltsames lautes Geräusch.
Die Crew wirkt verwundert über das Geräusch. Die Eingeborenen eilen zu ihren Trommeln.
"Wahr das etwa der Monstergott Varan ?" fragt Katahiro.
"Ja, wahrscheinlich schon. Und jetzt beten die Eingeborenen das er sie und ihr Dorf verschont." erwidert Mayamuto.
"Nun seht was ihr angerichtet habt. Der Monstergott Varan ist sauer" sagt der Häupling.
Die Crew wirkt fraglich.
"Ich schlage vor wir ziehen weiter und stellen die nächsten paar Kilometer unser Lager auf" sagt ein Soldat.
"Mhm..." erwidert Katahiro.
An einem stillen Plätzchen angekommen, schlägt die Crew ihr Lager auf.
Grade als Mayamuto sein Zelt aufstellt, hört er einen Schrei.
Er rennt einige Meter in den Dschungel und findet einen der Soldaten der sich die Hand am Hals hält.
"Was ist geschehen ?" fragt Mayamuto.
"Ich wurde von irgendwas gestochen" antwortet der Soldat.
Mayamuto sieht die Verletzung und stellt fest das es ein Spinnenbiss ist.
Nach genauerer Suche findet Mayamuto die Spinne.
"Das ist eine Aragnia" verrät Mayamuto.
"Und was ist eine Aragnia ?" fragt der Soldat.
"Eine Spinne. Sie ist ungiftig. Ihr Biss löst allerdings Fieber aus" antwortet Mayamuto.
"Das merkwürdige ist nur... diese hier ist drei mal so groß wie die normale Aragnia" verrät Mayamuto.
Der Soldat und Mayamuto machen sich auf dem Weg zurück zum Lager.
Mayamuto erzählt den restlichen Crew Mitgliedern von dem Vorfall.
"Oh mein Gott... wir werden hier noch bei den ganzen getier umkommen" betont Katahiro ängstlich.
"Nun mach dir nicht gleich ins Hemd" erwidert Tamara.
Die Nacht bricht solangsam herein...
"Schlaft euch aus!. Morgen wird ein harter Tag" sagt Mayamuto.
Die Lichter in den Zelten gehen aus und der nächste Tag wird schon bald beginnen.
Am nächsten Tag, früh am Morgen, wird Mayamuto von Tamara geweckt...
"Mayamuto!... der Soldat hat schweres Fieber!." sagt Tamara.
Mayamuto steht auf um nach dem Soldat zu schauen.
Der Soldat liegt rot und verschwitzt in seinem Zelt.
"Er brauch unbedingt Wasser!" sagt Tamara.
"Ich gehe welches holen" sagt Katahiro.
"Ich komme mit dir" sagt Mayamuto.
"Hier nehmt das mit" sagt der zweite Soldat, und überreicht Mayamuto sein Gewehr.
Als die zwei sich auf den Weg zum Flussbett machen, werden sie von den Eingeborenen überfallen.
Die Eingeborenen richten ihre Speere auf Mayamuto und Katahiro.
Mayamuto richtet sein Gewehr in die Luft und feuert einen Schuß ab.
Die Eingeborenen schrecken zurück.
Katahiro zieht Mayamuto am Arm und sie rennen Richtung See.
Die Eingeborenen folgen ihn.
Am See angekommen füllt Katahiro etwas Wasser in einem Behälter.
Grade als Mayamuto und Katahiro zurück wollen, kommen die Eingeborenen die ihnen gefolgt sind wieder in die quere.
"Eure hartnäckigkeit werdet ihr noch bereuen" sagt Mayamuto und feuert einen weiteren Schuß in die Luft.
Grade als der Knall vorbei ist, hören Mayamuto, Katahiro und die Eingeborenen ein lautes Gebrüll.
Ihre Blicke wenden sich Richtung See, wo sich das Wasser aufeinmal aufbraust.
Mayamuto, Katahiro und die Eingeborenen wirken erstaunt.
Als sich aus dem aufbrausenden Wasser der Monstergott Varan erhebt und einen lauten Schrei von sich gibt, flüchten die Eingeborenen.
Auch Mayamuto und Katahiro flüchten zu ihrem Lager zurück.
Varan der in der Zeit an Land geht lässt nochmal einen lauten Schrei los.
"Packt eure Sachen wir müssen hier weg!" fordert Mayamuto die Crew auf als er und Katahiro im Lager ankommen.
Grade als die Crew sich aus dem Staub macht, erreicht der Monstergott Varanden Dschungel.
Die Crew flüchtet vor dem gewaltigen Monster.
Als sie im Dorf der Eingeborenen ankommen, betont der Häupling das es ganz allein ihre Schuld seih das der Monstergott Varan aufgetaucht ist.
Als die Crew zurück zum Schiff kehrt, sehen sie wie Varan das gesamte Dorf der Eingeborenen zerstört.
Haus für Haus wird von dem Ungeheuer platt getretten.
Der Captain hat diesen Moment genutzt und das Schiff gestartet.
Die Blicke der Crew wenden sich immernoch den Varan zu.
Grade als der Varan das Ufer erreicht bebt unter ihm plötzlich die Erde.
Die Erde unter dem Varan braust sich auf und der Varan stürzt zur Seite.
Ein weiteres Monster taucht aus der Erde auf.
Ein Igel ähnliches Wesen stößt einen lauten Schrei aus und schüttelt die Erde von sich.
Die Crew ist erstaunt über das weitere Monster.
"Das es ein weiteres Monster auf der Insel gibt wurde nie in der Legende erwähnt!" sagt Mayamuto.
"Erst ein Varan und jetzt auch noch ein Urzeit Igel. Schlimmer kanns nicht werden" erwidert Katahiro.
Der Riesenigel stößt seine gewaltigen Schreie aus und konzentriert sich auf den Varan.
Der Varan rammt das Igelmonster mit dem Kopf.
Das Igelmonster macht durch den Stoß einen Schritt zurück.
Das Igelmonster rammt den Varan mit voller Körperkraft zurück.
Der Varan bleibt trotz des Stoßes Standhaft.
Nah bei eiander ergreift der Varan die gelegenheit und beißt das Igelmonster in den Nacken.
Das Igelmonster versucht sich aus den fängen des Varan zu befreien.
Als es ihm gelingt, richtet sich das Igelmonster auf und stürzt sich auf den Varan.
Den Varan gelingt es jedoch den Riesenigel runterzustoßen.
Der Riesenigel landet auf den Rücken.
Als der Riesenigel wieder auf den Beinen ist, flüchtet dieser in den Dschungel.
Der Varan stößt nach anschein einen Gewinnerschrei aus.
Die Crew beobachtet wie der Varan das offene Meer betritt und untertaucht.
In Tokio angekommen.

Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 591
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Beitrag von Gigan_2011 » Do 18.08.2011, 21:21

Falls es jemand interessiert. Habe weiter geschrieben, viel spaß :-).

Tokio im Jahre 1960... Ishiro Mayamuto ein Junger Forscher arbeitet im Auftrag der Firma "...."
Die Firma bezieht sich den nachforschungen Prähestorischer Amphibien und Säugetieren.
Eniko Tamara die Freundinn des Forschers Mayamuto, arbeitet bei der Gesundheits Behörde Japan.
Emeba Katahiro ein alter Freund von Mayamuto und Tamara arbeitet bei der Japanischen Kriegsschutz Behörde.
Eines Tages als Mayamuto und Tamara in ein Japanischen Restaurant essen gehen, tritt Katahiro wie durch Zufall durch die Tür des Restaurant. Da sich Mayamuto und Katahiro sehr lange Zeit nicht gesehen haben, ist die freude des wiedersehens groß.
Mayamuto erzählt Katahiro von seinen neuesten forschungsfunden.
Unter anderem erwähnt Mayamuto ein 2.00000 Jahre altes "Varan" Skellet gefunden zu haben.
Katahiro erwähnt dabei das Eingeborene auf der Insel "Zukujama" an einem Monstergott Namens Varan glauben. Interessiert fragt Mayamuto Katahiro nach mehr informationen.
Doch Katahiro weis auch nichts genaueres über die Legende. Er selbst hält die Legende für ein Märchen.
Als Katahiro einen Anruf erhält und dringend weg muss verabschiedet er sich von Mayamuto und Tamara.
Mayamuto sieht sehr nachdenklich aus. Tamara fragt Mayamuto an was er grade denkt.
Mayamuto sagt Tamara das er unbedingt mehr über die Legende von Varan erfahren muss.
In der Nacht als Katahiro durch ein Anruf geweckt wird. Kann er seinen Ohren nicht glauben.
Mayamuto ist dran und erzählt Katahiro das er Morgen zur Insel "Zukujama" aufbrechen will.
Mayamuto hat die bitte an Katahiro ihn auf seiner Reise mit einen kleinen Trupp Soldaten zur Sicherheit zu begleiten. Katahiro ist sich zunächst sehr unsicher, sagt dann aber schließlich doch zu!.
Am nächsten Tag als Katahiro von seinem Wecker aus dem Bett geklingelt wird, eilt er in seine Anziehsachen und macht sich auf dem Weg zum Yamato Hafen.
Als er ankommt nehmen ihn Mayamuto, Tamara und 3 Soldaten herzlich in Empfang.
Katahiro fragt Mayamuto ob er sich wirklich sicher ist diese Reise anzutretten.
Mayamuto erzählt Katahiro voller begeisterung das er nachforschungen zu dem Monstergott Varan gestellt hat und sich Hundertprozentig sicher ist das es dieses Wesen wirklich gibt!.
Takahiro wirkt noch ungläubig. Nach einem kurzen Gespräch macht sich die Crew auf dem Weg.
Auf See fragt Takahiro was Tamara auf dieser Reise mit zieht. Mayamuto mischt sich ins Gespräch ein und erwähnt das die Eingeborenen dort auf der Insel keine anderen Menschen wünschen. "Falls es zwischen den Eingeborenen und uns eskaliert, ist es vom Vorteil Tamaras Medizinische Kenntnise anzuwenden". Katahiro versteht jetzt wieso sie dabei ist.
Der Captain informiert die Crew darüber das die Insel nurnoch wenige Minuten entfernt ist und man sie schon sehen kann.
Am Ufer angekommen, fallen Mayamuto direkt die unerforschten Bäume der Insel auf.
Katahiro erwähnt das er kein gutes Gefühl hat.
Als die Crew den Dschungel betritt, stoßen sie auf Unbekannte Früchte die an den Bäumen wachsen.
Mayamuto pflückt eine und betrachtet sie näher.
Katahiro warnt Mayamuto davor die Früchte zu berühren.
"Wieso ?. Sehen doch ganz lecker aus" Mayamuto beißt in die Frucht, Spuckt sie allerdings wieder aus und erläutert das sie sehr sehr süß seih.
"Stell dir vor die Frucht währe giftig" sagt Katahiro.
Nach weiterer erkundung stößt die Crew auf eine Brücke.
Die Soldaten sagen es seih zu gefährlich die Brücke zu überqueren.
Doch Mayamuto sieht keine andere möglichkeit auser die Brücke zu überqueren.
Als Mayamuto vorläuft und ohne weiteres die Brücke überquert hat, folgen ihm Tamara, Takahiro und die Soldaten.
Grade als die Crew ins innere des Dschungels läuft, fällt Takahiro in eine Fallgrube.
Mayamuto und der Rest der Crew erkundigen sich ob alles ok seih.
"Ja, aber wer zur Hölle hat diese verdammte Grube hier gemacht ?". fragt Katahiro.
Grade als die Crew Takahiro beim raußkommen helfen wollen, tauchen von allen Seiten Eingeborene mit Speeren auf.
Die Eingeborenen halten die Speere auf die Crew und zwingen sie ihnen zu folgen.
Im Dorf der Eingeborenen angekommen, zeigen die Eingeborenen den Häuptling die fremden.
"Was wollt ihr Menschen aus der Großstadt hier ?" fragt der Häupling.
"Ich bin Forscher großer Häupling. Ich bin auf der Suche nach dem Monstergott Varan" erwidert Mayamuto.
Die Eingeborenen wirken geschockt...
"Ihr sucht den Monstergott Varan ?" "Der Monstergott Varan ist nicht einfach nur ein Tier was man erforschen kann" sagt der Häupling.
"Das weis ich großer Häupling, aber... Stimmt es wirklich das an der Legende etwas dran ist großer Häupling ?". fragt Mayamuto.
"...Ihr solltet diese Insel so schnellst wie möglich wieder verlassen!" sagt der Häupling.
Mayamuto betont das er nicht eher wieder gehe, eher er nicht den Varan gesehen hat.
Der Häupling befiehlt seinen Leuten die Touristen umzubringen.
Die Eingeborene heben die Speere und gehen auf Die Crew zu.
Die Soldaten ziehen ihre Waffen und feuern Warnschüße in die Luft ab.
Als die Schüße ertönen und die Eingeborenen zurück schrecken, hört man ein seltsames lautes Geräusch.
Die Crew wirkt verwundert über das Geräusch. Die Eingeborenen eilen zu ihren Trommeln.
"Wahr das etwa der Monstergott Varan ?" fragt Katahiro.
"Ja, wahrscheinlich schon. Und jetzt beten die Eingeborenen das er sie und ihr Dorf verschont." erwidert Mayamuto.
"Nun seht was ihr angerichtet habt. Der Monstergott Varan ist sauer" sagt der Häupling.
Die Crew wirkt fraglich.
"Ich schlage vor wir ziehen weiter und stellen die nächsten paar Kilometer unser Lager auf" sagt ein Soldat.
"Mhm..." erwidert Katahiro.
An einem stillen Plätzchen angekommen, schlägt die Crew ihr Lager auf.
Grade als Mayamuto sein Zelt aufstellt, hört er einen Schrei.
Er rennt einige Meter in den Dschungel und findet einen der Soldaten der sich die Hand am Hals hält.
"Was ist geschehen ?" fragt Mayamuto.
"Ich wurde von irgendwas gestochen" antwortet der Soldat.
Mayamuto sieht die Verletzung und stellt fest das es ein Spinnenbiss ist.
Nach genauerer Suche findet Mayamuto die Spinne.
"Das ist eine Aragnia" verrät Mayamuto.
"Und was ist eine Aragnia ?" fragt der Soldat.
"Eine Spinne. Sie ist ungiftig. Ihr Biss löst allerdings Fieber aus" antwortet Mayamuto.
"Das merkwürdige ist nur... diese hier ist drei mal so groß wie die normale Aragnia" verrät Mayamuto.
Der Soldat und Mayamuto machen sich auf dem Weg zurück zum Lager.
Mayamuto erzählt den restlichen Crew Mitgliedern von dem Vorfall.
"Oh mein Gott... wir werden hier noch bei den ganzen getier umkommen" betont Katahiro ängstlich.
"Nun mach dir nicht gleich ins Hemd" erwidert Tamara.
Die Nacht bricht solangsam herein...
"Schlaft euch aus!. Morgen wird ein harter Tag" sagt Mayamuto.
Die Lichter in den Zelten gehen aus und der nächste Tag wird schon bald beginnen.
Am nächsten Tag, früh am Morgen, wird Mayamuto von Tamara geweckt...
"Mayamuto!... der Soldat hat schweres Fieber!." sagt Tamara.
Mayamuto steht auf um nach dem Soldat zu schauen.
Der Soldat liegt rot und verschwitzt in seinem Zelt.
"Er brauch unbedingt Wasser!" sagt Tamara.
"Ich gehe welches holen" sagt Katahiro.
"Ich komme mit dir" sagt Mayamuto.
"Hier nehmt das mit" sagt der zweite Soldat, und überreicht Mayamuto sein Gewehr.
Als die zwei sich auf den Weg zum Flussbett machen, werden sie von den Eingeborenen überfallen.
Die Eingeborenen richten ihre Speere auf Mayamuto und Katahiro.
Mayamuto richtet sein Gewehr in die Luft und feuert einen Schuß ab.
Die Eingeborenen schrecken zurück.
Katahiro zieht Mayamuto am Arm und sie rennen Richtung See.
Die Eingeborenen folgen ihn.
Am See angekommen füllt Katahiro etwas Wasser in einem Behälter.
Grade als Mayamuto und Katahiro zurück wollen, kommen die Eingeborenen die ihnen gefolgt sind wieder in die quere.
"Eure hartnäckigkeit werdet ihr noch bereuen" sagt Mayamuto und feuert einen weiteren Schuß in die Luft.
Grade als der Knall vorbei ist, hören Mayamuto, Katahiro und die Eingeborenen ein lautes Gebrüll.
Ihre Blicke wenden sich Richtung See, wo sich das Wasser aufeinmal aufbraust.
Mayamuto, Katahiro und die Eingeborenen wirken erstaunt.
Als sich aus dem aufbrausenden Wasser der Monstergott Varan erhebt und einen lauten Schrei von sich gibt, flüchten die Eingeborenen.
Auch Mayamuto und Katahiro flüchten zu ihrem Lager zurück.
Varan der in der Zeit an Land geht lässt nochmal einen lauten Schrei los.
"Packt eure Sachen wir müssen hier weg!" fordert Mayamuto die Crew auf als er und Katahiro im Lager ankommen.
Grade als die Crew sich aus dem Staub macht, erreicht der Monstergott Varanden Dschungel.
Die Crew flüchtet vor dem gewaltigen Monster.
Als sie im Dorf der Eingeborenen ankommen, betont der Häupling das es ganz allein ihre Schuld seih das der Monstergott Varan aufgetaucht ist.
Als die Crew zurück zum Schiff kehrt, sehen sie wie Varan das gesamte Dorf der Eingeborenen zerstört.
Haus für Haus wird von dem Ungeheuer platt getretten.
Der Captain hat diesen Moment genutzt und das Schiff gestartet.
Die Blicke der Crew wenden sich immernoch den Varan zu.
Grade als der Varan das Ufer erreicht bebt unter ihm plötzlich die Erde.
Die Erde unter dem Varan braust sich auf und der Varan stürzt zur Seite.
Ein weiteres Monster taucht aus der Erde auf.
Ein Igel ähnliches Wesen stößt einen lauten Schrei aus und schüttelt die Erde von sich.
Die Crew ist erstaunt über das weitere Monster.
"Das es ein weiteres Monster auf der Insel gibt wurde nie in der Legende erwähnt!" sagt Mayamuto.
"Erst ein Varan und jetzt auch noch ein Urzeit Igel. Schlimmer kanns nicht werden" erwidert Katahiro.
Der Riesenigel stößt seine gewaltigen Schreie aus und konzentriert sich auf den Varan.
Der Varan der ebenfalls seine gewaltigen Schreie ausstößt greift das Igelmonster an.
Der Varan rammt das Igelmonster mit dem Kopf.
Das Igelmonster macht durch den Stoß einen Schritt zurück.
Das Igelmonster rammt den Varan mit voller Körperkraft zurück.
Der Varan bleibt trotz des Stoßes Standhaft.
Nah bei eiander ergreift der Varan die gelegenheit und beißt das Igelmonster in den Nacken.
Das Igelmonster versucht sich aus den fängen des Varan zu befreien.
Als es ihm gelingt, richtet sich das Igelmonster auf und stürzt sich auf den Varan.
Den Varan gelingt es jedoch den Riesenigel runterzustoßen.
Der Riesenigel landet auf den Rücken.
Als der Riesenigel wieder auf den Beinen ist, flüchtet dieser in den Dschungel.
Der Varan stößt nach anschein einen Gewinnerschrei aus.
Die Crew beobachtet wie der Varan das offene Meer betritt und untertaucht.
In Tokio angekommen, berichten Mayamuto, Katahiro und Tamara den Behörden von den Ungeheuern.
Die Behörden allerdings glauben den dreien kein einziges Wort.
Deppremiert widmen sich Mayamuto, Tamara und Katahiro wieder ihrer Alltäglichen Arbeit.
Als Mayamuto am nächsten Tag in seinem Büro ein Bild von Varan und dem Igelmonster zeichnet, erreicht ihn plötzlich ein Anruf von Katahiro.
"Mayamuto ?. Ich muss dich sprechen etwas merkwürdiges geht vor sich, seih in 10 Minuten am Fukujama"
"Ist etwas passiert ?" fragt Mayamuto verwundert.
"Wir reden gleich Mayamuto. Es ist dringend. Beeil dich!" Erwidert Katahiro und legt auf.
Am Fukujama Berg angekommen, drängelt sich Mayamuto durch die Menschenmenge vor zu katahiro.
"Weshalb sollte ich so schnell kommen Katahiro ?" fragt Mayamuto.
"Sieh doch Mayamuto" erwidert Katahiro.
Mayamutos Blick wendet sich den Bergabhang zu.
An einer Stelle der Bergwand bröckeln die Felsen ab.
Es sieht fast danach aus als würde etwas heraußkommen.
Und tatsächlich... als die restlichen letzten Felsen abröckeln, ist ein Gigantischer Kopf zu sehen.
Ein drittes Monster erblickt nach Millionen von Jahren das Licht der Welt.
Sein Schrei verängstigt die Anwohner in Angst und Schrecken.
"Wir müssen sofort das Militär benachrichtigen!" fordert Mayamuto Katahiro auf.
Das gigantische Monster entsteigt aus dem Berg und bewegt sich auf Japan zu.
Mayamuto und Katahiro erfahren von den Behörden das dass aus dem Berg entstigene Monster niemand geringeres als Gorosaurus ist.
Ein Urzeit Saurier der Jahrmillionen in diesem Berg geruht hat.
"Wer müssen versuchen ihn auszuschalten!" fordert Katahiro auf.
Die Behörden schicken die Panzer los aufs Land, wo Gorosaurus auf direkten Weg nach Japan ist.
"Stellung eingenommen. bereit zum Angriff!" berichtet einer der Soldaten den Commandant.
"Alles klar. Feuerfrei!" fordert der Kommandant auf.
Die Panzer feuern aus allen Geschossen auf den Urzeitsaurier.
Wirkung scheint der Angriff allerdings nicht zu zeigen.
Als die Strahlenkanonen zum Einsatz kommen, geht der Saurier zu Boden und kriecht hinter Sträuchern um sich zu Schützen.
Als die Strahlenkanonen das gesamte gestrüb vernichtet haben, gräbt der Saurier sich ein.
"Wo ist er hin ?!" Fragen sich die Soldaten und der Kommandant.
Mayamuto und Katahiro befinden sich kurz nachdem Angriff auf den Saurier im Städtischen Gebäude der Japanischen Behörden.
Sie versuchen gemeinsam mit dem Bürgermeister eine Lösung zu finden das Monster zu zerstören.
Mayamuto, Katahiro und der Bürgermeister grübbeln vor sich hin.
"Ich habs!" sagt Katahiro.
"Wir verteilen im ganzen Gebiet Landminen!" sagt Mayamuto.
"Meinen sie wirklich das dass klappen könnte ?" fragt der Bürgermeister.
"Aber sicher doch. Die Landminen werden den Saurier unschädlich machen" erwidert Katahiro.
"Ein versuch ist es Wert" erwidert Mayamuto.
Sechs Stunden später haben die Soldaten das gesamte Gebiet in dem der Saurier zuletzt wahr, mit Landminen versehen.
"Hoffentlich klappt es" hofft Mayamuto.
"Es ist unsere einzigste Chance" erwidert Katahiro.
Als alles Still ist und jeder gespannt auf seinen posten auf ein Zeichen wartet, ertönt eine Explosion.
An der Explodierten Stelle brodelt die Erde.
Der Kopf von Gorosaurus kommt zum vorschein.
"Feuer!" schreit der Kommandant.
Die Panzer nehmen das Monster unter Beschuss.
Gorosaurus steigt aus der Erde hervor und bewegt sich in Richtung Tokyo.
"Boom" Gorosaurus ist auf einer der Landminen getretten.
Die Panzer feuern weiter auf den Urzeit Saurier.
Gorosaurus ist durch nichts aufzuhalten.
Die Minen zeigen keine Wirkung.
Grade als Gorosaurus seinen nächsten Schritt machen will, brodelt die Erde unter ihm.
Der Saurier stürzt zu Boden.
Angillas taucht aus dem Boden hervor.
"Oh nein auch das noch" sagt der Kommandant beängstigt.
Gorosaurus richtet sich wieder auf und wirkt überrascht.
Angillas rennt auf Gorosaurus zu und rammt ihn mit voller Kraft.
Gorosaurus strampelt wild umher.
Angillas beißt Gorosaurus ins Bein und klammert sich fest.
Gorosaurus beißt Angillas wenig später nachdem Angriff in den Nacken und beißt sich fest.
Angillas sieht keine andere Chance als nachzugeben.
Als Angillas einen Schritt nach hinten geht, dreht Gorosaurus sich um und schlägt seinen Riesigen Schweif auf Angillas Rücken.
Nach Drei Schweifhieben geht Angillas zu Boden.
Gorosaurus geht auf Angillas zu und tritt diesen mit voller Kraft in die Seite.
Angillas fällt Seitwärts auf den Rücken.
Gorosaurus verpasst Angillas wieder Drei Schweifhiebe.
Angillas scheint besiegt.
Doch grade als Gorosaurus seinen Weg wieder einschlägt.
Rollt sich Angillas wieder auf seinen vieren und attackiert Gorosaurus von hinten.
Gorosaurus wird rechtzeitig aufmerksam auf den Angriff und dreht sich zu Angillas der in diesem Moment von Gorosaurus Schweif getroffen wird und wieder zur Seite fällt.
Angillas der sich wieder aufrichtet, richtet sich plötzlich auf seinen 2 Hinterbeinen.
Gorosaurus hebt sich vom Boden mit den Beinen ab und verpasst Angillas einen harten Kick.
Angillas fällt auf den Rücken und bleibt bewegungslos liegen.
Man sieht Gorosaurus erfreut an seinem Sieg Brüllen.
Angillas dreht sich wieder auf zu seinem vieren und läuft davon.
"Mit Angillas haben wir nun ein weiteres Problem" sagt Mayamuto.
"Und die Minen haben bei Gorosaurus nichts gebracht. Was sollen wir jetzt noch tuhen ?" fragt Mayamuto.
Katahiro ist ratlos.
"Wir sollten ersmal Zuhause in Ruhe über alles nachdenken" erwidert Katahiro.
Zuhause angekommen setzen sich Mayamuto und Katahiro zur Ruhe.
Beide wirken sehr nachdenklich.
Nach einer kurzen Schweige Sekunde kommt Tamara nachhause.
"Mayamuto, ich bin wieder daaa". Hört man Tamara rufen.
"Ich bin hier Schatz" ruft Mayamuto zurück.
"Oh, hallo Katahiro" sagt Tamara als sie ins Zimmer kommt.
"Hallo" Antwortet Takahiro erfreut.
"Soll ich euch beiden Kaffee machen ?. Ich habe welchen mitgebracht" teilt Tamara mit.
"Das währe nett danke" Antwortet Takahiro.
Tamara geht in die Küche.
"Oh nein, ist die Kaffee Maschine schon wieder kapput ?" Fragt Tamara ärgerlich.
Nachdem sie 2 mal leicht gegen die Maschine haut, spritzt der Kaffe aus der Maschine rauß.
"Auch das noch" sagt Tamara wieder verärgerlicht.
Mayamuto schaut nachdenklich zu Takahiro.
"Das ist es". Sagt Mayamuto zu Takahiro.
"Was ist was ?" Fragt Takahiro Mayamuto.
"Ein Ausbruch, das ist die perfekt Idee die Monster loszuwerden". Antwortet Mayamuto.
"Was sollen wir den zum Ausbrechen bringen ?. Eine Gigantische Kaffee Maschine ?" erwidert Katahiro.
"Natürlich nicht. Den Ugisara Vulkan in shimoto werden wir zum Ausbrechen bringen. Und er wird die Monster ein für alle mal verschlucken". Antwortet Mayamuto.
"Ja, das ist einläuchtend" erwidert Takahiro.
"Komm wir machen uns sofort auf dem Weg zum Bürgermeister um es ihm mitzuteilen" fordert Mayamuto auf.
"Nun mal langsam. Das hat Zeit. Wir machen uns Morgen früh auf den Weg und werden ihn alles erklären" Antwortet Takahiro.
"Na gut" erwidert Mayamuto.
Am nächsten Tag fährt Tamara Mayamuto und Takahiro zum Gebäude des Bürgermeisters.
Tamara lässt die beiden vor dem Gebäude aussteigen und fährt zur Arbeit.
"Bis später" ruft sie noch.
Mayamuto und Takahiro berichten den Bürgermeister von ihren Plan.
"Seit ihr sicher das dass klappen könnte ?" fragt der Bürgermeister.
"Aber sicher, wir werden die Monster zusammen bringen indem wir die Aufgezeichneten Schreie der beiden Monster abspielen lassen". Antwortet Mayamuto.
Der Bürgermeister grübbelt.
"Ein versuch ist es Wert" Sagt der Bürgermeister.
Katahiro und Mayamuto freuen sich und sind überzeugt das es klappen wird.
Wenig später wird der Plan umgesetzt.
Der Kommandant des Militärs zeigt Mayamuto und Katahiro wie ein Kampfjet Trupp den Vulkan bombardieren wird.
"Es wird sicherlich klappen" sagt Mayamuto.
Zwei Soldaten fliegen über das Festland in der nähe des Vulkans und lassen die Aufgezeichneten Schreie von Angillas und Gorosaurus abspielen.
Und tatsächlich erhebt sich Gorosaurus wenig später aus der Erde.
Auch Angillas taucht hinter einem Berg auf.
Die beiden Monster stehen sich Kampfbereit gegenüber.
Doch was ist das...
Am Hafen von Tokyo wurde ein drittes Monster gesichtet.
Der Varan von der Zukujama Insel endsteigt aus dem Meer.
"Das hat uns noch gefehlt" sagt Mayamuto.
"Schicken sie einen Kampfjet Trupp nach Tokyo sie sollen das Monster zerstören" funkt der Kommandant an das Militär.
Varan der durch Tokyo wüstet macht ein Haus nachdem anderen den Erdboden gleich.
Der Kampfjet Trupp bombardiert das Monster aus der Luft.
Doch es scheint wirkungslos zu sein.
In der zwischenzeit

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hörbücher und Hörspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast