Rudraksh - Fantastisches aus Bollywood

Götter, Geister und Monster aus Bollywood, Kollywood, Lollywood ...

Moderator: Joan_Landor

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5165
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Beitrag von godzilla2664 » Sa 26.11.2005, 20:16

in österreich und der schweiz (vor allem in den alpinen gebieten) ist es schon seit langem üblich, dass dort indische filme gedreht werden. die gegend sieht den nordindischen gebirgen ähnlich, liegt aber ein paar tausend meter tiefer. sodass es nicht so aufwändig ist, dort zu drehen.
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Beitrag von Gidorah » Sa 26.11.2005, 23:05

Gezora hat geschrieben:Bei Deinem Nickname solltest Du dem Thema eigentlich offener gegenüberstehen. Schließlich wird in Ghidoras Leinwanddebüt ja auch ordentlich gesungen und getanzt. :-P
Naja das ist nicht das gleiche, dort ist es ja nur kurz und ausserdem kein Schmachtfetzen. Hm, ok, wenn es mittlerweile Filme ohne diese Einlagen gibt dann nenn' mir doch mal ein paar Interessante.
Bild

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » So 27.11.2005, 01:31

Guckst Du z.B. hier und hier.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Beitrag von Gidorah » So 27.11.2005, 03:14

Hm, also der erste Link ... naja, ich weiss nicht. Ein Remake von Nigtmare on Elm street?
Nee, nicht für mich, Robert Englund ist Freddy Krueger und sonst keiner. Der 2te Link sah dann schon interessanter aus.
Bild

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Fr 02.12.2005, 13:47

OT:

Heute abend sendet RTL2 mal wieder einen Bollywoodfilm:
Swades, dt.: "Heimat" (dt. Verleihtitel ebenso) Indien 2004
Regie: Ashutosh Gowariker (von dem auch der bekannte "Lagaan" ist)

Sehr schöner, überraschend leiser Film mit Botschaft, der aber dennoch nicht auf Romantik und Musikeinlagen verzichtet. Letztere sind zwar nicht alle umwerfend, aber doch gut hörbar. (RTL2 bastelt mal wieder eine zusätzliche Picturisation rein, die es nicht in den Film geschafft hat – meines Erachtens zu Recht. :roll:)
Ein typischer "middle of the road"-Film, der sich also zwischen Mainstream und Kunst bewegt. Sehr sehenswert!

(Tip: Vorsicht beim Aufnehmen auf ein 240er Videoband: Mit Werbung paßt die Übertragung nicht drauf. Besser die Wiederholung aufnehmen, die Samstag von 13:15 bis 17:05 Uhr gesendet wird, die paßt ganz knapp.)
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Sa 03.12.2005, 00:42

KORREKTUR:

Laßt es sein. Der Film ist von RTL2 ziemlich verhackstückt worden.
Leiht Euch lieber die DVD.

EDIT: Falls jemand von Euch den Film gesehen hat und wissen möchte, was ich meine, kann er/sie das hier nachlesen (Posting von "Jola" vom 3.12. 11:39 Uhr).
Zuletzt geändert von Joan_Landor am Sa 03.12.2005, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Beitrag von Antropophagus » Sa 03.12.2005, 08:55

Vorsicht beim Aufnehmen auf ein 240er Videoband
Was ist denn ein Videoband..?.. :-P :-P
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Mo 26.12.2005, 12:53

REM bring morgen die deutsche DVD von Koi ... Mil Gaya unter dem dt. Titel "Sternenkind" auf den Markt. Und sie haben einen Preis für das häßlichste Cover des Jahres verdient. :kotz: :kotz: :kotz:

Bild

Dagegen das sehr gelungene indische Originalcover von Yash Raj Films:

Bild
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Di 27.12.2005, 10:02

@JL,

eventuell ist diese eBay Auktion für dich von Interesse.

Encyclopaedia-of-Indian-Cinema

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Di 27.12.2005, 12:30

In der Tat, vielen Dank!
Ich wollte es mir noch nicht neu kaufen, weil ich jederzeit damit rechne, daß es eine Neuauflage gibt. Das Werk ist von 1995, da wäre es mal an der Zeit. Aber wenn ich es hier günstig abstauben kann, werde ich natürlich zuschlagen. +++
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Di 10.01.2006, 17:59

dickes Off-Topic:

Ich beneide die Wiener unter uns! :oops:
Im dortigen Filmmuseum gibt es vom 20. Januar bis zum 3. Februar einen Guru Dutt-Schwerpunkt, in dem Leben und Werk des melancholischen Meisters des indischen s/w-Kinos mit Filmvorführungen und Vorträgen beleuchtet wird.
Warum gibt’s sowas nicht bei uns? :motz:
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11387
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr.Prankenstein » Di 10.01.2006, 20:18

Na gut, aber andererseits ist doch Dank German Wings Wien soooo nah an uns heran gerückt. :wink:
Eine Stadt, die immer eine Reise wert ist! +++

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Mi 11.01.2006, 10:44

Nee, keine Chance auf zwei Wochen Urlaub. :oops:
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Mi 11.01.2006, 11:19

Das Filmmuseum ist eine feine Institution, die ich schon seit den 1970er Jahren besuche. Der neue Leiter war früher Chef der Viennale und ist ein angenehmer Zeitgenosse, der viel vom Medium Film versteht.
Wäre sicher nett gewesen. Schade. :?

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5165
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Beitrag von godzilla2664 » Mi 11.01.2006, 13:48

ich glaube, ich werde den guru dutt-schwerpunkt auch auslassen ... obwohl ... ansonsten ist wien ja tatsächlich sehr schön :wink:
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Mi 11.01.2006, 13:52

Weiß ich. Ich war schon mal da. (vor ca. 15 Jahren ...)
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » So 05.03.2006, 10:38

Kleiner Nachtrag zur Koi Mil Gaya - DVD von REM: Alle, die ihrerzeit die vergleichsweise teure YashRaj-DVD gekauft haben, haben den Mehrpreis nicht in den Sand gesetzt. Wenn man auf die deutsche Tonspur verzichten kann, hat man mit YashRaj auf jeden Fall das Gewinnerlos gezogen. Siehe Bildvergleich hier.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Di 04.04.2006, 06:53

Ein indischer Regisseur will Hotel-Erbin Paris Hilton für die Rolle der Mutter Teresa gewinnen. Beim Computerabgleich habe sich gezeigt, dass die Millionenerbin und die albanische Nonne frappierend ähnliche Gesichtszüge hätten, sagte gestern Thankamaniamma Rajeevnath.
(Quelle: orf.at)

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Di 04.04.2006, 08:16

Er sagte auch, daß er ihren Lebenswandel vor einem Engagement prüfen will. Ich sag nur: Gelbe Seiten. :hammer:
Für das indische Publikum düften allein ihre via Google auffindbaren Bilder völlig inakzeptabel sein. :-P
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Do 13.04.2006, 06:47

Die indische Schauspieler-Legende Rajkumar (der eigentlich Mutturaju Singanalluru Puttaswamayya hieß) starb gestern im Alter von 77 Jahren. In der Metropole Bangalore gab es deshalb auf den Strassen Chaos und Anarchie.
Die imdb bietet etwa 40 Einträge in seiner Filmographie. Tatsächlich dürfte er in über 200 Filmen mitgespielt haben.

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3058
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Beitrag von Gorath » Do 13.04.2006, 10:39

Übrigens kommt morgen um 20:15 bei RTL 2 der nächste Bollywoodfilm,
Asoka - Der Weg des Kriegers,von dem es schon ein leider etwas mittelprächtiges DVD Release in Deutschland Gibt.Was Ehrlich gesagt noch glinde Ausgedrückt ist.

Bild

Siehe Link:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 58-6717853
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2801
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Beitrag von Gezora » Do 13.04.2006, 18:46

Gorath hat geschrieben:Übrigens kommt morgen um 20:15 bei RTL 2 der nächste Bollywoodfilm,
Asoka - Der Weg des Kriegers,
Der Film hat mir seinerzeit - es war unser zweiter Bollywoodfilm, ist also schon eine Weile her - recht gut gefallen. Allerdings sind die Werbesprüche, mit denen RTL 2 ihn "anpreist", eher dazu geeignet, potentielle Zuschauer abzuschrecken: "Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen." Das paßt weder zum Film noch weiß ich, was mir der Satz überhaupt sagen will.

Gruß
Gezora

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Fr 14.04.2006, 09:40

Ich finde Asoka wirklich gut - allerdings in seiner Originalfassung. Nach der entsetzlichen Swades-Erfahrung traue ich RTL2 eine Menge zu, vor allem, nachdem ich den Trailer gesehen habe, dessen Text definitv zu den Slogans des Grauens zu rechnen ist:

"Ein Mann, eine Legende.
In einer Zeit voller Zerstörung fand er die Liebe.
In einer Zeit voller Sehnsucht fand er die Erlösung.
Er knechtete das Volk, er vernichtete seine Gegner.
Er mußte alles gewinnen und alles verlieren, um seine wahre Bestimmung zu erkennen.
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
Shah Rukh Khan ist Asoka!"
:angst: :hammer:
So etwas Hohles habe ich lange nicht mehr gehört. Auch wenn’s so klingt: Asoka ist kein Trashfilm. Mit solchen Sprüchen kann man vielleicht für Beastmaster oder Conan werben ...

Ein Review zu dem Film hatte ich vor geraumer Zeit hier gepostet.

Die deutsche DVD-Industrie verspricht sich offenbar großen Gewinn von diesem Film, weshalb zwischen Laserparadise und REM ein Rechtsstreit entbrannt ist, den die deutschen Fans ausbaden dürfen: Es gibt inzwischen drei (!) deutsche Releases, von denen das brauchbarste inzwischen vom Markt genommen werden mußte. Ich empfehle weiterhin die im Review erwähnte englische DVD, mit deren Bildqualität keine andere Asoka-Veröffentlichung mitkommt.
Wen’s interessiert: Vö-Wahnsinn, UK-DVD-Review mit Links zu den weiteren Vös

@Infozilla
Rajkumar kenne ich nur dem Namen nach. Er ist ein großer Star des Kannada-Kinos gewesen, ein Regionalkino, mit dem ich mich bisher nicht beschäftigt habe.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Fr 14.04.2006, 09:56

@Meike,

das wird schon noch. Übrigens ist dein Pranke-Bollywood Artikel (wie erwartet) ein Gedicht. Freue mich schon auf den Nachschlag in der #30.

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Fr 14.04.2006, 10:00

Harryzilla hat geschrieben:das wird schon noch.
Oha, wenn jedes indische Regionalkino noch werden soll, muß ich zum Hinduismus übertreten.
Übrigens ist dein Pranke-Bollywood Artikel (wie erwartet) ein Gedicht. Freue mich schon auf den Nachschlag in der #30.
Danke. :) :-X

EDIT:
@Gorath
(Ich sollte aufmerksamer lesen ...)
Bist Du einer der Unglücklichen, die auf die erste Laserparadise-Disc hereingefallen sind? :angst: Das tut mir leid! Ich kenne Fälle, in denen die enttäuschten Besitzer LP angeschrieben haben, mit dem Erfolg, daß sie ihre Disc gegen das neue 3-Disc-Set eintauschen durften, das über eine gute Bildqualität und die ungeschnittene sowie unbeschnittene Fassung verfügt. Leider ist das eben die Disc, die aus dem Handel genommen wurde. Aber versuchen kannst Du es ja mal.
Insgesamt ist es schon ärgerlich mitanzusehen, auf welche Weise indische Filme in Deutschland vermarktet werden. :evil:
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3058
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Beitrag von Gorath » Fr 14.04.2006, 12:28

Bei der RTL 2 Austrahlung heute schauts wohl so aus das laut TV MOVIE Eine 154 Minuten lange Fassung gezeigt wird.Tja Da haben wir wohl heut wieder kein Glück den Film Uncut zu sehen.
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Fr 14.04.2006, 12:36

Zum Director’s Cut (169 Min.), den ich habe, fehlt also eine Viertelstunde. Muß aber nichts heißen. Kann sein, daß man für herausgeschnittene Szenen deleted scenes einsetzt (so geschehen bei Swades, der so zu einem völlig anderen Film wurde). Definitiv werden jedenfalls die Songs gekürzt sein.
Ich weiß noch nicht, ob ich ihn ganz sehen werde. Ich mag die dt. Synchros nicht und bin bei Werbeblöcken extrem ungeduldig ...
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » Sa 15.04.2006, 10:26

So, ich habe ihn gestern nun doch ganz gesehen.
kurzes Ausstrahlungsreview:
Der Film ist sehr verhalten geschnitten worden: Die Songs wurden gekürzt und eine längere Szene wurde herausgeschnitten, so daß man eine Picturisation (Roshni Se), die darin eingebettet war, woanders einsetzen mußte - aber diesen Eingriff fand ich gar nicht schlecht, im Gegenteil: Die herausgeschnittene Szene führt im Director’s Cut zu einem logischen Bruch; da hatte Regisseur Santosh Sivan nicht sehr sauber gearbeitet. Einziges, aber vernachlässigenswertes Problem dabei: Dem Zuschauer wird so die Bedeutung der Pfauenfedern in der Picturisation nicht mehr klar.
Zur Synchro: Alles in allem nicht schlecht, wenn auch teilweise arg pathetisch ("Wunden der Liebe" :roll: Ich bin mir sehr sicher, daß Asoka im Original etwas anderes gesagt hat ...).
Die Stimmen sind gut gewählt, wenn ich mich auch mit der dt. Shah Rukh Khan-Stimme Pascal Breuer nicht anfreunden kann. Sie klingt zu weich und hat zu wenig Schalk. Sehr gut gewählt war Kareena Kapoors (Kaurwaki) Stimme und die des kleinen Prinzen Arya. Gräßlich fand ich die Synchro von Danny Denzongpa (Virat). Der hat im Original einen grandiosen Bariton und Tonfall.
Ich muß also sagen, daß da gute Arbeit geleistet wurde, wenn ich auch generell finde, daß indische Filme in dt. Synchro immer irgendwie kastriert wirken.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Beitrag von Joan_Landor » So 16.04.2006, 10:16

Für diejenigen, die ich neugierig gemacht habe:

www.indiaweekly.com hat für einige der von mir vorgestellten Filme kräftig die Preise gesenkt:
Mr. India $6,99 (mit Coupon-Code 83246 $4,18 )
Koi Mil Gaya $5,99
Rudraksh $5,99
Ali Baba aur 40 Chor $5,99
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3058
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Beitrag von Gorath » So 16.04.2006, 10:52

Joan_Landor hat geschrieben: Ich muß also sagen, daß da gute Arbeit geleistet wurde, wenn ich auch generell finde, daß indische Filme in dt. Synchro immer irgendwie kastriert wirken.
Mag ja alles sein,aber ich hab einen 3 Stundenfilm lieber in einer Sprache die ich ohne weiteres verstehen kann,weil Untertitel lesen macht sehr schnell sehr müde,und da würde ich nie das Ende eines Films sehen.
Macht sie fettich!!!

Antworten

Zurück zu „Subkontinentale Phantasien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast