Japan 2007 - Erlebnisbericht

Aktuelles bunt gemischt zum weiten Bereich Asien. Sortiert wird dann später.
Antworten
Benutzeravatar
Dagon-sama
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2644
Registriert: Mi 10.11.2004, 15:14
Wohnort: Saitama
Kontaktdaten:

Japan 2007 - Erlebnisbericht

Beitrag von Dagon-sama » Mi 22.08.2007, 22:52

BildBildBild

Los ging die Reise schon um 5 Uhr morgens am 3. August. Ich musste schließlich wiedermal 2 Stunden vorher am Flughafen sein. Um 7 Uhr noch was startete dann endlich das Flugzeug und mir stand wieder ein ellenlanger Flug bevor. Wer mich kennt, weiß das ich unter einer mehr als krassen Flugangst leide, überhaupt ein Wunder das ich nach meiner fast Bruchlandung im letzten Jahr wieder in ein Flugzeug gestiegen bin. Macht aber nichts, ein wahrer Mann springt über seinen Schatten und wer in sein persönliches Paradies will muss halt durch die Hölle gehen. Der Flug kam mir diesmal nicht gaaaanz solange vor, da es aktuelle Filme wie Spider-Man 3 im Flugzeug zu gucken gab.
Am 4. August um kurz vor 7 Uhr (morgens) landeten wir endlich in Japan und UFF Meine Finger waren direkt feucht. Wir hatten ganze gottverdammte 37 Grad Celsius und das um 7 Uhr morgens schon. Danach ging es auf zum Hotel und tja, welch gut verstecktes Hotel das doch war. Nach viel rumfragerei und viel rumrennerei fand ich das Hotel endlich. Da der Check-in erst um 16 Uhr war und ich schon um 12 Uhr da war, durfte ich nur meinen Koffer schon abgeben und musste mit Laptop und Handgepäck noch weiter durch die Straßen rennen. Ich bekam fast einen Kreislaufkollaps und ich stank unter den Armen wie ein Schwein, aber vor 16 Uhr durfte ich ja leider nicht unter die Dusche. Dann hab ich endlich meine Freundin getroffen, die mir sehr mitfühlend mitteilte das ich nach Verwesung riechen würde, sind Frauen nicht immer nett in ihrer Wortwahl?

BildBildBild

Wir gingen ein wenig nach Akihabara und vergnügten uns an den Mario Kart Automaten. Dann hatten wir 16 Uhr und ich konnte ENDLICH einchecken und mich endlich mal duschen. Man war das befreiend. Daraufhin merkte ich, wie geschafft ich vom Flug noch war und musste mich erstmal hinknallen. Man war ich kaputt. Tja, dass war wohl der bisher schlechteste Start in Japan. Die restlichen Tage konnten nur besser werden.
Am nächsten Tag begab ich mich nach Shibuya um eine Freundin zu treffen. Das war schon wieder so heiß an dem Tag. In Shibuya trieben wir dann weiterhin unser Unwesen und besichtigten noch einige kleine Schreine. In den fortlaufenden Tagen traf ich mich mit vielen weiteren Freundinnen (männliche Freunde hab ich in Japan nicht) und mit meiner Freundin und bekam dadurch viele Einblicke, die mir bisher verwehrt geblieben waren. Ich wurde zum ersten Mal Zeuge des Subkultur Wahnsinns von Japan. Man kennt zwar diese ganzen Geschichten der Animefreaks und Akihabarafreaks und ich habe viele von denen auch die Jahre zuvor schon gesehen, aber diesmal war ich dort wo diese Menschen auch hingehen und das war wirklich ein sehr seltsames Erlebnis.

BildBildBild

Alleine schon die ganzen Cosplaykostüme sind eine Welt für sich, jedes dieser Kostüme gibt es in den Größen M, L, XL und MEN’S. Ja richtig gelesen, solche Kostüme wie Mädchenschuluniformen, Playboy Bunnys (zu diesem erzähl ich später was), Krankenschwestern etc. gibt es auch in Männergröße. Es gibt genug „Verrückte“ (wenn man Spass haben als verrückt abstempeln will) die sich in diese Frauenklamotten reinzwängen und verrückte Sachen machen. Ich fand das ziemlich faszinierend und war sehr froh, es mal intensiv miterlebt zu haben. In Deutschland oder allgemein International denken die Menschen das die Japaner genau SO sind, dass es sich dabei aber nur um eine Subkultur die man größtenteils (zumindest in Tokio) nur in Akihabara antrifft bedenkt dabei niemand.

BildBildBildBild

Natürlich will man 2 Wochen lang nicht nur in Tokio verweilen, auch wenn diese durch Freunde und Freundin alles andere als langweilig sind. Deswegen beschloss ich eines schönen Mittwochs mich nach Nikko aufzumachen. Nikko bietet den wohl prächtigsten Tempel, den ganz Japan zu bieten hat. Wer sich schon mal für die Tokugawa Shoguns interessiert hat, der dürfte auch schon mal was von Nikko gehört haben. Dort liegt einer der größten Tokugawas begraben und sein Denkmal ist einfach nur fantastisch. In Japan sagt man : „Sag nie prächtig, bevor du Nikko gesehen hast“ und das ist wahr. Nikko ist gewaltig und fantastisch zugleich. Viele Bauten sind aus purem Gold gefertigt worden, wunderschöne Bäume verpassen dem Tempel ein magisches Ambiente. Nikko ist fast wie eine andere, magische Welt. Wer sich von dem Tempel satt gesehen hat, kann die Stadt Nikko selber erforschen. Nikko ist eine in den Bergen gelegene, traditionelle Kleinstadt. Wenn ich mich recht erinnere leben in Nikko nur 25.000 Einwohner. Die Stadt ist wunderschön und herrlich traditionell, ein Japanerlebnis der alten Art.

BildBildBild

Zurück in Tokio habe ich mir das dortige Weltkriegsmuseum angesehen. An sich war das Museum ziemlich interessant, aber es wirkte ziemlich lückenhaft. Woran das lag? Nun, in dem Museum wurde nirgends etwas von Japans Kriegsverbrechen erwähnt. Japan weigert sich bis heute noch diese zuzugeben und „Entschuldigung“ zu sagen, dadurch erspart es sich Japan an andere Länder Geld abdrücken zu müssen (wie Deutschland es schon seit zig Jahren tut), gerät dadurch aber immer wieder in Kritik. Von diesen Verbrechen sieht man in dem Museum nichts und es erweckt den Eindruck eine Huldigung der alten Helden zu sein. War merkwürdig zu sehen, wie ein Land seine Helden feiert. Deutschland feiert bis heute ja nicht seine Helden, weil in den Augen der deutschen Regierung ja jeder tapfere Soldat ein Nazi gewesen ist. Aber so ist das nun mal in Deutschland und in Japan lacht man über so was.

BildBildBild

Das japanische Essen war auch wieder saulecker. Da wurde Ramen, Sushi etc. wieder in Hülle und Fülle gegessen. Ich habe sogar versucht, Wasabi pur zu essen. Das war mir eindeutig eine Lehre und ich werde NIE wieder versuchen dieses Teufelszeug pur zu futtern. Eine weitere besondere japanische Leckerei ist das japanische Eis. Für dieses werden Eiswürfel in kleine Eisflöckchen gerieben und dann ne Erdbeersauce oder dergleichen dazugetan. Ob mans glaub oder nicht, aber das Zeug ist jedes Mal teuflisch lecker und ich habs gefressen wie nen Weltmeister. Dieses Jahr habe ich allerdings nicht so viel japanisches Essen gegessen. Unsere Stammläden nannten sich dieses Jahr Kentucky Fried Chicken, Lotteria und Mc Donald’s. Warum wir ständig in diesen Fast Food Buden hingen? Nun, in den meisten japanischen Restaurants mussten wir immer solange warten und da ich ja nur für 2 Wochen da war, wollten Freunde und Freundin halt nicht soviel Zeit mit dem Essen vertrödeln. Nächstes Jahr wird auf jeden Fall wieder viel mehr japanisch gegessen.

BildBildBild

In Japan habe ich mir wieder dutzende von DVD’s und CD’s gekauft. Wenn man nach so was sucht, ist Japan wirklich ein Paradies. Man findet dort alles, Dragonball, Gojira, Kamen Rider und und und. Ein Gojira ist mir allerdings nicht begegnet, dafür hab ich seine Schritte des öfteren gespürt. In den 2 Wochen hat die Erde in Japan ziemlich oft gebebt, sogar einmal um halb 5 Uhr in der Nacht. Der gute Godzi pennt wohl nie wenn er Lust hat die Erde zum wackeln zu bringen. Aber mir ist natürlich nichts passiert, ich bin an diese Erdbeben mittlerweile auch schon gewöhnt und finde bisher das Fliegen um Welten schlimmer.
Was MUSS man machen, wenn man in Japan ist? Richtig, wenigstens einmal ins Kino gehen um die WAHRE Kinoatmosphäre zu spüren. Ich entschied mich mit einer Freundin noch mal Transformers zu schauen und WOW. Abgesehen von der Anbaggerei dieser Freundin war der Film um Welten besser. Das ganze Kino bebte bei dem gewaltigen Sound. Transformers kam in Japan nochmals um Welten besser rüber als in Deutschland. Ich werde wohl nie verstehen warum die Japaner solch eine fette Soundanlage haben bei der man mittendrin statt nur dabei ist und die Dinger in Deutschland sind immer so lächerlich. Auf jeden Fall war es wieder ein Kinoerlebnis aller erster Klasse und ich kann es kaum erwarten nächstes Jahr wieder in Japan ins Kino zu gehen, dass ist Filmmagie pur.
In Akihabara sah ich sogar für 5 Sekunden Rika Ishikawa O_O"" Hatte die nen Glück das ich weder Lasso noch Handschellen dabei hatte. Hätte ich nen Lasso gehabt, hätte ich sie damit aus dem Auto gezerrt. Aber wenigstens hat se mir 5 Sekunden lang zugewunken, nur mir allein. Ist doch schonmal nicht schlecht fürn Anfang, aber nächstes Jahr isse dran :D

BildBildBild

Da mir jetzt nicht mehr groß was zum erzählen einfällt (vielleicht fällt mir ja an einem anderen Tag noch was ein) kommen wir nun zu meinem „entjungfernden“ Erlebnis. Tja, ich hab was erlebt, was die meisten Männer in ihrem ganzen Leben niemals erleben werden :D Als ich in einem Akihabara Cosplayshop nach einer japanischen Schuluniform suchte, quasselten mich zwei völlig Cosplaybegeisterte Japanerinnen an und wollten das ich ein Playboy Bunnykostüm anziehe, da das Bunnyoutfit so gut zu meinen süßen Hasenzähnen passen würde. Natürlich wollte ich das nicht, ABER die beiden kannten wirklich JEDEN in diesen Laden. Die kannten das Personal und auch fast alle Besucher dieses Ladens und so konnte ich aus diesem Laden nicht mehr entkommen, bis ich mir dieses Outfit angezogen hatte. Also musste ich aus meinen Klamotten raus, Netzstrümpfe und Stöckelschuhe anziehen und dann dieses Bunnykostüm und die Schlappohren anziehen. Die beiden Mädels kriegten sich vor lauter „KAWAII“ kaum noch ein und ich fühlte mich zum ersten Mal wie ne Frau. Nach 10 Minuten Bunnyfolter durfte ich wieder aus dem Teil raus und tja, was soll ich sagen. So niedlich die Eine der Beiden auch gewesen sein mag, aber noch mal gehe ich nicht in diesen Laden :D
Und in der zweiten Woche hatten wir fast konstante 41 ° C, man war das ein heißer Sommer in Japan.

Ich hoffe dieser kleine Bericht hat euch einen guten Einblick in meinen Japanurlaub gegeben und was ich dort so erlebt habe. Und wenn wer nen Bunnyfoto sehen will, muss ich diesen leider enttäuschen, hab alle Fotos von mir darin gelöscht. Hab das Teil jetzt aber hier zuhause rumfliegen also wer nen Foto von der Verpackung sehen will… :D

Und hier nochmal was, was uns mal wieder zeigt, wie sehr die Japaner sich doch mit uns verbunden fühlen. Wenn das mal nicht wahre Liebe zu Deutschland ist :rofl:

BildBildBild
Sekai wa horobiru darou!

Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Do 23.08.2007, 05:40

Der Neid steht mir ins Gesicht geschrieben, auch wenn ich bei solch einer Hitze mehr als am Stock gehen würde.

Ein Klasse Bericht, ehrlich. +++ +++ +++

Schade, dass du die Bilder gelöscht hast. :-P

Benutzeravatar
Morbo
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 789
Registriert: Fr 12.01.2007, 14:25
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von Morbo » Do 23.08.2007, 08:36

Wirklich ein toller Reisebericht, DANKE!
da packt mich doch auch gleich wieder diese Reiselust..... :roll:
Dabei ist mein Urlaub doch grade eben erst vorbei ---
Ich find´s schon faszinierend, wenn man als Europäer in ein Land fährt, dass eine so ganz andere Kultur hat.
Warscheinlich würde ich dort nicht so leicht wieder weg kommen.
Naja, von den Temperaturen mal abgesehen...die vertrag ich persönlich auch nicht so!
Mal sehen, eventuell fällt ja der Morbo auch noch mal irgendwann dort ein..... :-P

PS: Das mit den Bildern in Kostümierung finde ich auch schade. Die hätten mich jetzt auch mal interessiert :wink:
Bild
"Komm.......Gassi gehen!"

Benutzeravatar
Xyrxes
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3929
Registriert: So 15.04.2007, 03:26
Wohnort: Rellingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Xyrxes » Do 23.08.2007, 09:42

Danke Shadow_Moon +++ Sehr interessant :)
Ich hoffe aber doch noch einige Bilder mehr sehen zu dürfen, evl. etwas größer ?

Benutzeravatar
Dagon-sama
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2644
Registriert: Mi 10.11.2004, 15:14
Wohnort: Saitama
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagon-sama » Do 23.08.2007, 09:53

Noch größer? Klick doch mal auf die ganzen Bilder drauf, dann siehste die alle in Riesengröße ^^"""

@die Anderen
War ja mal wieder klar, nen Mann im Bunnykostüm wollen alle sehen :rofl:
Naja mal schauen, gegen nen bissel Geld lass ich mich vielleicht nochmal dazu verleiten es anzuziehen und mach dann Fotos :mrgreen:

Ach, ich hab noch nen Satz zum Bericht vergessen :

"ICH WILL WIEDER ZURÜCK!!!!!!!!!!!!!!"
Sekai wa horobiru darou!

Bild

Benutzeravatar
Xyrxes
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3929
Registriert: So 15.04.2007, 03:26
Wohnort: Rellingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Xyrxes » Do 23.08.2007, 10:03

Hubs, werd mir mal eben schnell ein Loch zum Vergraben buddeln... :hammer:

Danke! So ist schön Groß +++
"ICH WILL WIEDER ZURÜCK !Wichtig!Wichtig!Wichtig!Wichtig!!"
Verständlich, hast auch mein Mitleid :cry:
Aber wenigstens warst Du ja da +++
Ein deutlicher Vorteil gegenüber uns Anderen +++

Benutzeravatar
Azrael_Vega
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1647
Registriert: Mi 11.02.2004, 21:28
Wohnort: Düren / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael_Vega » Do 23.08.2007, 10:08

coole sache und um die süßen nippon girls :loveyouall: kann man dich ja nur beneiden :klatsch:

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Do 23.08.2007, 14:40

da packt mich doch auch gleich wieder diese Reiselust.....
Da muß ich Morbo zustimmen. Das alles weckt auch bei mir die Reiselust nach Japan. Im besonderen auch nach Nikko, denn die Geschichte Japans ist für mich enorm fesselnd, mit all den Sachen, wie Shogun, Samurai etc.. Und dabei beschränke ich mich nicht auf die glorifizierte Darstellung des japanischen Altertums in den Filmen, sondern interessiere mich auch für das alltägliche Leben damals, mit all ihren Sorgen, Nöten und der, von uns, so unterschiedlichen Lebensart, wie, Schlafen auf dem Boden, sitzen auf den Knien, die Schiebetüren aus Holz überzogen mit Pergament, die eigentümliche Architektur usw. usw. usw.

Auch fasziniert mich die abgedrehte Art der Japaner, was ich natürlich nicht verallgemeinern möchte, doch hier findet man Sachen, die an Seltsamheit kaum zu überbieten sind. Im bestimmten ziele ich da auf die, von dir angesprochene Subkultur mit den ganzen Otaku Sachen. Das mit Akihabara hätte mich somit ungemein interessiert und die Mädels hätten mich hier nicht wirklich lange beknien müssen. Als großer Fan von Anime & Co. pass ich damit wohl genau in diese Ecke, auch wenn ich Cosplay nicht wirklich was abgewinnen kann. In Deutschland ist das auf vielen Anime Conventions Gang und Gebe. Jedoch wirkt es hier auf mich so unnatürlich und passt für Europäer so gar nicht. Ausser zum Karneval. Diese Sache passt zu den Japanern am besten und wirkt dort auch ganz anders. Das verraten mir die zahlreichen Bilder und Artikel in der AnimaniA und verraten mir auch deine Bilder mit den néko Ohren Mädels (miao).

Dass mit dem Eis hab ich schon in vielen Animes gesehen, aber bisher immer bezweifelt, dass das wirklich schmeckt. Würde mich mal brennend interessieren wie das ist. Klingt, nach deiner Beschreibung schon lecker.

Die Bilder sind klasse. Gern würd ich mehr sehen. Wenn du also noch was online stellen willst?

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3666
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Beitrag von Kai "the spy" » Do 23.08.2007, 20:04

Sehr schöner Bericht! Ich selbst verreise zwar nicht sonderlich gern, Japan würde mich aber doch mal reizen (wer weiß, vielleicht krieg ich ja mal ein Angebot, für Tsuburaya oder Toho zu schreiben :roll: ). Auf jeden Fall sehr schöne Bilder, Shadow Moon.

P.S.: Überrascht mich etwas, wie viele TV-Liebhaber in diesem Forum sind! :-P
Bild

Benutzeravatar
Dagon-sama
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2644
Registriert: Mi 10.11.2004, 15:14
Wohnort: Saitama
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagon-sama » Fr 24.08.2007, 11:17

@Mario

Ach hättest du dir das Bunny Girl Kostüm direkt ohne Bedenken angezogen? Hast wohl eine leicht weibliche Ader, was? ^^

@ll

Mehr Bilder wird es natürlich noch geben, aber im moment fehlt mir ein wenig die Zeit gute Bilder rauszusuchen.
In der Zwischenzeit hab ich hier schonmal was für alle die ihre Freundin, oder wohl eher sich selbst, glücklich machen wollen :mrgreen:

http://purecos.net/view/55
Sekai wa horobiru darou!

Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Fr 24.08.2007, 12:37

Ich hab nicht gesagt, dass ich gleich da reinspringen würde :-P , aber unter gewissen Vorraussetzungen bin ich für so'n Scheiß schon mal zu haben. Und da die Durchgeknalltheit dort (Akihabara) schon zum Alltag zu gehören scheint, hätte man sicher nicht verächtlich geschaut und unter solchen Umständen wär ich da schon eher bei gewesen.

Ich, eine weibliche Ader? Nein, wo denkst du hin (Stöckelschuhe-anzieh, Lippenstift-auspack) :-P

Benutzeravatar
Dagon-sama
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2644
Registriert: Mi 10.11.2004, 15:14
Wohnort: Saitama
Kontaktdaten:

Beitrag von Dagon-sama » Fr 24.08.2007, 13:46

Achso, naja kannst mit nem Bunny Girl Kostüm auch nicht viel falsch machen. Das fühlt sich sogar überraschend geil an auf der Haut :mrgreen:
Geil genug um mich dazu zu bewegen mir noch eins von dem Internetlink da zu bestellen :rofl:
Ich glaub langsam, dass ich einmal zuviel in Japan jetzt gewesen bin :lol:

Ach sogar die Stöckelschuhe und den Lippenstift haste immer dabei? Fängt ja gut an und was ist mit den Netzstrümpfen? ???
Sekai wa horobiru darou!

Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Fr 24.08.2007, 16:22

Dafür hab ich zu wenig Geschick. Die zerreiß ich immer gleich. :-P

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von Elite » Sa 25.08.2007, 17:41

Wow :o , sehr interessanter und ausführlicher Reisebericht. Kann mir gut vorstellen, wie toll es drüben sein muss :roll: . Ich hätte mich über einen Sommer mit konstanten 41 Grad Celsius gefreut wie ein Schnitzel wenn’s blitzt, auch 37 Grad am Morgen hätte ich gerne willkommen geheißen :D .

P.S. Los Bunny, zeig das Photo :!: :king: :king: :king:
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Antworten

Zurück zu „Asia-News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast