Rezension: Die kleine Schnecke Monika Häuschen Abenteuer im Gemüsebeet - Die Serie

Aktuelles und vermischtes rund ums Ohr-Kino
Antworten
Benutzeravatar
MonsterAsyl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4254
Registriert: Do 29.05.2003, 00:04
Wohnort: Der Schädelberg

Rezension: Die kleine Schnecke Monika Häuschen Abenteuer im Gemüsebeet - Die Serie

Beitrag von MonsterAsyl » Mo 13.11.2017, 10:54

Bild

Die kleine Schnecke Monika Häuschen: Abenteuer im Gemüsebeet - Die Serie

Zum Inhalt:
Die Abenteuer der kleinen Schnirkelschnecke Monika Häuschen und ihrer Freunde Graugänserich Günter und Regenwurm Schorsch, haben den Sprung auf den Bildschirm geschafft und liegen nun als Zeichentrickserie vor. In 12 unterhaltsamen Episoden werden die folgenden vier Geschichten erzählt:
Die kleine Schnecke Monika Häuschen ...und der Mistkäfer [12:02 Minuten]
Die kleine Schnecke Monika Häuschen ...und der Fisch [11:26 Minuten]
Die kleine Schnecke Monika Häuschen ...und das Glühwürmchen [11:52 Minuten]
Die kleine Schnecke Monika Häuschen ...und das Eichhörnchen [12:29 Minuten]
Als Bonus gibt es noch einen Musikclip [2:01 Minuten] und eine Galerie mit den Hörspielcovern, was zu einer Gesamtlaufzeit von ca. 52 Minuten führt. Das Bildformat ist 16:9, die Tonspur liegt in Stereo vor.

Zur DVD:
Anlässlich des Erscheinens der 50. Folge der Reihe "Die kleine Schnecke Monika Häuschen" (Monika Häuschen - 50 - Warum haben Rehe einen weissen Po?) hat das Label Karussell nun auch die erste DVD einer zur Hörspielserie passenden Zeichentrickserie veröffentlicht. Ehrlich gesagt hatte ich mich schon gewundert, warum es eine solche nicht längst gibt. Schließlich bieten sich die Geschichten ja geradezu an, auch in visueller Form präsentiert zu werden.
Wer die Hörspielserie kennt, der wird sich an die hier vorkommenden Tiere aus den Folgen "Monika Häuschen - 6 - Warum mögen Mistkäfer Mist?" / "Monika Häuschen - 13 - Warum pupsen Fische?" / "Monika Häuschen - 3 - Warum leuchten Glühwürmchen?" und "Monika Häuschen - 34 - Warum verbuddeln Eichhörnchen Nüsse?" erinnern. Es wäre ein Leichtes gewesen, einfach hinzugehen und ein paar Szenen aus den Hörspielen mit entsprechenden Bildern zu unterlegen, um so möglichst schnell und kostengünstig zu produzieren. Erfreulicherweise ist das aber nicht geschehen, denn Kati Naumann, die Autorin und Regisseurin, hat für jeden Film ein neues Skript verfasst. Die kleinen Abenteuer laufen zwar ähnlich ab, ergänzen bzw. ersetzen aber inhaltlich die ursprüngliche Hörspiel-Handlung und sind auch neu eingesprochen worden. Dabei handelt es sich vor allem um Fakten, die man eher visuell als akustisch darstellen kann, wie beispielsweise die Funktion des Verdauungstrakts von Pferden. Die Bildqualität ist durchweg ausgezeichnet. Ich finde es sehr begrüßenswert, daß Hannes Neubauer, der Zeichner der Hörspielcover, auch die Vorlagen für die Zeichentrickserie geliefert hat. Auf diese Weise wird nicht nur der visuelle Stil beibehalten, sondern es entsteht auch eine bildhafte Verbindung zwischen den beiden unterschiedlichen Medien. Ich weiß nicht, ob die vielen kleinen Gags, wie das "Photo" von Günter in Badehose beim Australienurlaub oder Schorsch, der mit einem (!) Pantoffel in seiner Höhle sitzt, von Frau Naumann oder Herrn Neubauer stammen, aber diese sorgen auf jeden Fall nicht nur für zusätzliche Lacher, sondern machen ganz einfach noch mehr Lust darauf, sich die Filme immer wieder anzuschauen.
Die Animation von Karsten Zinner (PiDREAMS Medienproduktion / www.pidreams.de) ist vergleichsweise einfach gehalten und kommt der anvisierten Zielgruppe ab 0 Jahren entgegen, die sich so besser auf das Geschehen konzentrieren kann. Da man sich somit auch an die Allerkleinsten richtet, ist jede Geschichte nochmals in drei Kapitel unterteilt, die sich entweder einzeln anwählen oder im Block abspielen lassen. Begrüßt wird der Zuschauer mit einem Intro-Menü, zu dem die musikalisch minimal veränderte, schmissige Titelmelodie erklingt. Dort kann man dann die einzelnen Folgen oder das Bonusmaterial anwählen.
Die vier Episoden werden jeweils mit der kompletten erste Strophe der vom Hörspiel her gewohnten Lied-Fassung eröffnet. Auch wenn die Bildelemente bei einer DVD die wichtigste Rolle spielen, darf man das Sounddesign von Pauline Kingsbury und die Audioproduktion durch Tobias Künzel (Brotmann & Töchter GmbH) nicht unerwähnt lassen, zumal sie wesentlich zum Gesamtvergnügen beitragen. So wird besipielsweise in der "Fisch-Geschichte" eine kindgerechte Variation der Titelmelodie des Films "Der weisse Hai" eingespielt, und bei der vom Glühwürmchen hört man passenderweise das Kinderlied "Der Mond ist aufgegangen". Darüber hinaus akzentuieren diverse "Comic-Sounds" die einzelnen Scherze auf gekonnte Weise. Natürlich werden alle Rollen auch von den Original Hörspielsprechern intoniert, und Kathrin Bachmann(Monika Häuschen), Steffen Lukas(Ganter Günter) und Tobias Künzel(Regenwurm Schorsch) agieren mit der bei ihnen gewohnten Spielfreude. Wie sehr man sich der akustischen Vorlage verpflichtet fühlt, sieht der Zuschauer auch daran, daß sämtliche übrigen "Tierrollen" erneut mit den ursprünglichen Sprechern besetzt wurden. Auf diese Weise gibt es ein Wiederhören mit Uwe Scheinder(Mistkäfer Müffel) und Paul(Sohn) sowie dem früheren Erzähler der Hörspiele Tom Deininger(Fisch Blubberlubber), Mike Kilian(Glühwürmchen Funzel) und Julia Merkel(Eichhörnchen). Apropos Erzähler, ein solcher tritt hier nicht in Erscheinung, die Handlung egibt sich allein durch die Aktionen und Äußerungen der Figuren.
Im Bonusmenü ist dann noch die selbstablaufende Hörspielcover-Galerie der Folgen 1 bis 46 zu bewundern, die mit einer leicht veränderten Instrumentalversion des Titelliedes unterlegt wurde. Da die Abbildungen den Originalen entsprechen, fehlt hier wie dort eine Nummerierung auf den einzelnen Covern. Interessierte finden aber eine Gesamtlistung aller Folgen im Internet auf Kati Naumanns lohnenswerter Seite: http://my-haeuschen.de/ und natürlich auch in jeder Hörspiel-CD. Außerdem gibt es noch einen Musikclip über ein Fest mit Monika, Günter, Schorsch und vielen anderen Gartenbewohnern. Der Liedtext ist gut verständlich und lädt jüngere Hörer schnell zum Mitsingen ein.

Fazit:
Wunderbare Ergänzung der gleichnamigen Hörspielserie.

Die DVD Die kleine Schnecke Monika Häuschen Abenteuer im Gemüsebeet - Die Serie gibt es bei
Amazon.de
Keeper of the Monsters

Bild

Antworten

Zurück zu „Hörspiel-News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast