Eure besten Film Soundtracks

Auch Film-Soundtracks lassen das Kino im Ohr lebendig werden.
Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Fr 29.04.2016, 12:03

Sind ja auch alle schon etwas älter.
Steve Jablonsky hört man zum Beispiel an, dass er Schüler von Zimmer ist. Ich mochte Zimmer ja durchaus als er neu war. Aber inzwischen klingt ein Stück, wie das andere. Vielleicht brauchen seine Schüler auch einfach noch etwas Zeit, um ihre Individualität zu entdecken.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Sa 30.04.2016, 07:36

Dr.Prankenstein hat geschrieben:Von den aktuellen Komponisten gefallen mir die Werke von Marco Beltrami mit am besten, auch Christopher Young sollte nicht unerwähnt bleiben. Beltrami wäre meiner Meinung nach auch ein hervorragender 007-Komponist. Danny Elfman gefällt mir in den letzten Jahren gar nicht mehr und Alexandre Desplat hat bislang noch keine eigene Stilrichtung gefunden. Abkupfern kann jeder. :-P
Stimmt, Young ist auch nicht verkehrt - Ja, Elfman hat echt nachgelassen (ebenso wie Burton mit seinen Filmen, irgendwie passen sich beide aneinander an), aber nichts desto trotz hat er immernoch viele gute alte Sachen in seinem Repartoire, die ich mir kaum noch wegdenken kann - da ist mir der ganze neue Schmodder relativ ritze :wink: Was Desplat anbelangt, hör dir mal den Score zu The Ghost Writer an, ich denke schon, dass Desplat seine eigene Richtung gefunden hat, nur hört man die leider viel zu selten :wink: Wer auch noch verdammt gut ist (weiss gar nicht, wie ich den überhaupt vergessen konnte, hat mir immerhin über zwei Jahre hinweg auf dem MP3-Player den Weg zur Arbeit versüsst): Joe Hisaishi +++

Bei mir hat ein Soundtrack schon gewonnen, wenn mir das eine oder andere Thema nicht mehr aus dem Kopf gehen will :-P
Aber das ist leider nur noch sehr selten der Fall, was aktuellere Scores betrifft ... Alles nur noch generischer Einheitsbrei geworden (Ausnahmen bestätigen aber nach wie vor die Regel, wie eben im Falle von Ghost Writer oder auch Interstellar - sogar Tron Legacy - auch wenn der Film jetzt nicht gerade mein Fall war, aber um Daft Punk kommt man in meinem Metier einfach nicht herum 8) )
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11316
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Dr.Prankenstein » Sa 30.04.2016, 08:58

An die Musik von GHOST WRITER kann ich mich jetzt so auf Anhieb nicht erinnern, werde aber nach dem OST Ausschau halten. Wenn Du den empfiehlst, dann lasse ich mich mal darauf ein. +++

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Mo 02.05.2016, 14:23

Dr.Prankenstein hat geschrieben:An die Musik von GHOST WRITER kann ich mich jetzt so auf Anhieb nicht erinnern, werde aber nach dem OST Ausschau halten. Wenn Du den empfiehlst, dann lasse ich mich mal darauf ein. +++
Also ich fand ihn recht erfrischend, knackig und sogar etwas verspielt (ziemlich unüblich für die Musik zu einem Polit-Thriller aus dem Jahr 2010, wo doch immer alles so "düster und edgy" klingen muss) :D
Witzig war, als ich den Film zum ersten mal sah und den Main Theme hörte, wusste ich irgendwie schon auf Anhieb, dass der nur von Desplat sein konnte ... Und ich hatte Recht behalten ... Also wenn der Score es schon beim Film schauen (ohne weitere Vorkenntnisse) schafft, dass man sich sofort an den jew. Stil eines Komponisten erinnert, dann ist die Operation durchaus gelungen (und man erkennt, dass derjenige welche durchaus schon seinen eigenen unverkennbaren Stil hat, was einem vorher vllt. noch nicht so klar war), sowas gelang mir zuletzt nur bei Goldsmith (Congo, Deep Rising, Der Geist und die Dunkelheit) und Horner (Deep Impact, Vertrauer Feind, Titanic, Battle Beyond the Stars bzw. dieser merkwürdige Weltraumpiratenfilm, für welchen neben den SFX-Szenen auch die Musik komplett von Battle Beyond the Stars verwurstet wurde) - Denn davor kannte ich beide damals nur durch Star Trek, Alien und einige Schwarzeneger-Filme :lol:
Also doch schon ne ganze Weile her ... :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Gage
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Di 30.08.2016, 10:02

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Gage » Do 01.09.2016, 15:30

Ich kann nicht anders, aber der beste Soundtrack ist für mich immer noch der vom Film Cruel Intentions aus dem Jahre 1999. Die Trackliste ist der Hammer :banana: Von Blur über Placebo, Fatboy Slim, Skin bis hin zu Faithless hat dieser Soundtrack einiges zu bieten.
"Wollen wir spielen?"

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Mo 01.05.2017, 13:29

Also für mich klingt das eher nach ner Compilation vom Sonic Seducer oder Zillo, als nach einem Soundtrack :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Ekelalfred
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 93
Registriert: Sa 10.09.2016, 13:52
Wohnort: Harz

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Ekelalfred » Mo 01.05.2017, 18:38

Ich höre gerne die Musik von John Carpenter,aber nur die alten Filme wie : Die Klapperschlange,Das Ende oder Halloween.
Habe mir jetzt den Film : Conan der Barbar bestellt, da ist die Musik auch Spitze: https://www.youtube.com/watch?v=5p0xy6hQscU

Film und Musik passen zwar nicht zusammen trotzdem Genial!
https://www.youtube.com/watch?v=l5DJDJVbLKM

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6977
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Paul Naschy » Mo 01.05.2017, 22:15

Einer meiner all-time-faves in Sachen Soundtrack ist der zu STRAIGHT STORY von David Lynch. Auch auf die Gefahr hin, hier einen Shitstorm loszutreten: Ich mag dieses Werk von Angelo Badalamenti sogar noch ´nen Tacken lieber als den zu Twin Peaks. Wobei beide natürlich in der Oberliga spielen, logo.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Di 02.05.2017, 17:16

Wer mir im Moment Kopfzerbrechen bereitet ist Michael Giacchino. Ich weiß nicht, ob da ein neuer John Williams heranreift oder ein neuer Hans Zimmer. :motz:
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Mi 03.05.2017, 11:18

Astro hat geschrieben:
Di 02.05.2017, 17:16
Wer mir im Moment Kopfzerbrechen bereitet ist Michael Giacchino. Ich weiß nicht, ob da ein neuer John Williams heranreift oder ein neuer Hans Zimmer. :motz:
Hohn Wimmer? :lol:

Ich würde ja eher zu Williams tendieren, denn er muss ja in letzter Zeit vorallem dessen Themen wieder und wieder neu interpretieren ... :roll: Aber auch so, wenn ich da an Super 8 zurück denke, da klang seine Musik fast schon genau wie Williams ...
So wie ein Abklatsch von Hans Zimmer klang er eigentlich schon immer - ich kannte seine Musik ja bereits schon als er noch für PC-Spiele komponierte ... und da klang er schon wie Zimmer, noch bevor man überhaupt wusste, wer Hans Zimmer war :-P
Ich entdeckte beide ja im Jahr 2002 für mich - Zimmer durch seinen genialen Score zu The Ring und Giacchino durch seinen Soundtrack zum allerersten Call of Duty (damals war es eben noch recht ungewöhnlich gross angelegte orchestrale Werke in einem Ego-Shooter zu hören) :lol:

Nur jetzt, wo Hans Zimmer anders klingt (wohl genau eben damit ihn keiner mehr mit anderen verwechselt), tendiert Giacchino mehr und mehr zu Williams - ach was solls, aktuellere Hollywood-Filmmusik ist eben immer auch etwas generisch - was will man also erwarten?

Fazit: Ich vermisse Goldsmith und Horner mehr denn je :cry:

Wen ich aber derzeit ganz gut und individuell finde, sind Steve Jablonsky und Henry Jackman! +++
Naja, abwarten wann die auch wie Williams und Co. klingen werden :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3036
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Gorath » Mi 03.05.2017, 15:01

Ich finde diese orchestralen Klänge für so einen Film wie Star Wars ja nicht schlecht, ein wenig mehr Chorarbeit wie bei dem "Duel of the Fates" wäre vielleicht nicht verkehrt. Für einen Superheldenfilm kann man auch ruhig mal wieder n bisschen auf der Rock oder Metal-Welle reiten oder so wie Guardians of the Galaxy ein paar Popsongs einstreuen. Naja wobei Rock und Pop eher zu Marvel passt, bei DC, also Batman und Co. bietet sich was orchestrales doch noch eher an, tja da landen wir dann wieder bei Hans Zimmer, John Williams oder Danny Elfman. Teufelskreis.^^
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Do 04.05.2017, 01:36

Leitbild hat geschrieben:
Mi 03.05.2017, 11:18
Ich würde ja eher zu Williams tendieren
Du wirst Recht haben. Seine Kompositionen sind viel differenzierter als die Baukasten-Scores von Zimmer und seinen Schülern.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Do 04.05.2017, 09:00

Nunja, von Baukastengedöhns würde ich bei Zimmer jetzt nicht unbedingt sprechen ... dahingehend fallen mir viel eher Konsorten wie Brian Tyler oder Kevin Riepl weitaus negativer auf :lol:

Und selbst wenn, Zimmers herrlich atmosphärischer Score zu Interstellar ist wieder so ein Beispiel dafür, dass Minimalismus manchmal besser ist als hektisches Orchestergeschrammel a'la Williams oder bizarres Chorgejammer a'la Elfman (richtig schlimm seitdem sein Buddy Burton bei Disney Ärsche küsst) :roll:
Und ganz ehrlich, für so einen geilen Orgelsound brauch man schon eine richtige analoge Orgel und das hört man auch entsprechend raus! +++

Ich frage mich auch, was mit Harald Kloser passiert ist? Ich meine wie toll fand ich noch seine Kompositionen zu Alien vs Predator und The Day After Tomorrow ... aber alles was danach kam, blieb mir nicht mal ansatzweise mehr in Erinnerung (da viel zu generisch und oberflächlich lieblos dahingerotzt - da hört man ja schon geradewegs die Deadline heraus!) ... :?

Um nochmal kurz auf Giacchino zurückzukommen - So sehr ich zwar die Filme als Populärvergewaltigungen des Franchises verachte, doch irgendwie erzeugten bei mir Giacchino's Scores zu den drei Star Trek Reboots (2009, Into Darkness & Beyond) dennoch hin und wieder eine gewisse erfreuliche Gänsehaut (irgendwie passt die Musik viel besser zu Trek als die Filme selbst) :lol:
Aber auch seine Cloverfield-Overture - die liesse einen doch glatt schmerzlich wünschen, es wäre a) ein besserer Film mit b) einem besseren Monster, ohne c) dieses bescheuerte Found-Footage-Gedöhns und mit d) einem richtigen Score in exakt diesem Ifukube-esquen Stil geworden :roll:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Do 04.05.2017, 18:53

Den Baukasten merkt man, wenn man viele Soundtracks sein eigen nennt und darunter auch Zimmers Schüler. Was man so bei Fluch der Karibik hört, taucht irgendwo immer wieder plötzlich auf. Nur als Beispiel. :mrgreen:

Ja, die Musik zu Interstellar war besser als der FIlm, der war nämlich Müll. :-P

Kloser hat für ID2 die Musik geschrieben. Ich schätze mal, er produziert jetzt mehr als zu komponieren.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Fr 05.05.2017, 14:38

Ich weiss nicht, was so viele gegen Interstellar haben ... nun gut, ich als begeisterter Hobbyastronom bin da wohl auch etwas vorgeschädigt und mag sperrige Weltraumopern a'la 2001 und Contact :lol:

Ja, ich denke mal das ist das Kernproblem mit Kloser, er ist zuviel mit anderen Dingen beschäftigt ... Emmerich sollte sich daher lieber wieder David Arnold schnappen +++
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von mario-pana » Fr 05.05.2017, 19:07

Mein absoluter Lieblingssoundtrack ist der von Vangelis zu BLADE RUNNER. Wie oft ich mir da schon die CD angehört habe.

Lieblingskomponisten der alten Hollywood Filme sind für mich Elmer Bernstein und vor allem Miklos Rozsa. Sein Score zu BEN HUR ist das Beste was ich bisher gehört habe.

Ennio Morriccone ist hinsichtlich europäischer Filme mit Abstand mein Favorit. Einfach nur genial seine oft sehr melodischen Musiken.
Ohnehin mag ich mehr die melodischen Soundtracks.

Packende Scores, die ich zudem gern auch zum Sport nutze, finde ich bei Brian Tylers Musiken zu den Marvel Filmen. Mein absoluter Favorit ist die Hauptmelodie zum zweiten Thor.

Zu meinen Lieblingsscores neuerer Filme zähle ich vor allem den von M83 zu OBLIVION. Und den von Daft Punk zu TRON LEGACY. Gefolgt von Hans Zimmers Musik zu MAN OF STEEL.

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Fr 05.05.2017, 21:01

Leitbild hat geschrieben:
Fr 05.05.2017, 14:38
Ich weiss nicht, was so viele gegen Interstellar haben ... nun gut, ich als begeisterter Hobbyastronom bin da wohl auch etwas vorgeschädigt und mag sperrige Weltraumopern a'la 2001 und Contact :lol:
Say my name.
Trotzdem fand ich ihn richtig, richtig müllig. :-P
Contact ist auch Schmarren. Sorry. :mrgreen: Beide Filme lösen sich viel zu spirituell und religiös auf und führen die gesamte Herleitung ad absurdum. Deus ex machina.
mario-pana hat geschrieben:
Fr 05.05.2017, 19:07
[...]
Packende Scores, die ich zudem gern auch zum Sport nutze, finde ich bei Brian Tylers Musiken zu den Marvel Filmen. Mein absoluter Favorit ist die Hauptmelodie zum zweiten Thor.

Zu meinen Lieblingsscores neuerer Filme zähle ich vor allem den von M83 zu OBLIVION. Und den von Daft Punk zu TRON LEGACY. Gefolgt von Hans Zimmers Musik zu MAN OF STEEL.
Über die Klassiker brauchen wir gar nicht reden. Es hat einen Grund, warum man sie so nennt.
Witzig, heute im Auto hab ich so bei mir gedacht, dass ich mich mal mit den Marvel-Score beschäftigen könnte. :roll:
Daft Punks TRON LEGACY hab ich hin und wieder im Auto laufen. (Hört man wahrscheinlich über die Schwingungen der Karosserie auch draußen. :lol: ) Hat mich wirklich überrascht, weil ich von dem Duo eigentlich sonst nichts höre.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Sa 06.05.2017, 15:40

Astro hat geschrieben:
Fr 05.05.2017, 21:01
Leitbild hat geschrieben:
Fr 05.05.2017, 14:38
Ich weiss nicht, was so viele gegen Interstellar haben ... nun gut, ich als begeisterter Hobbyastronom bin da wohl auch etwas vorgeschädigt und mag sperrige Weltraumopern a'la 2001 und Contact :lol:
Say my name.
Trotzdem fand ich ihn richtig, richtig müllig. :-P
Contact ist auch Schmarren. Sorry. :mrgreen: Beide Filme lösen sich viel zu spirituell und religiös auf und führen die gesamte Herleitung ad absurdum. Deus ex machina.
Also bei Interstellar hab ich jetzt nicht soviel Spiritualität oder Religiösität bemerkt (bis auf das abstruse Geschwafel von der Macht der Liebe, aber irgendwie muss man ja auch das weibliche Publikum ins Kino locken :lol: ) ... bei Contact hingegen lag das Augenmerk vielmehr auf die theologischen und philosophischen Grundsatzdiskussionen, die aber irgendwo auch Sinn ergeben - denn leider hängen auf der Welt noch zu viele Menschen einer absurden Religion an (bestes Beispiel dafür war ja wohl der bekloppte Albino-Terrorist, der den ersten Wurmlochapparat in die Luft gejagt hatte) und der Erstkontakt mit Aliens ist nunmal eine haarige Angelegenheit, denn wer soll für die Menschheit sprechen? Ein Politiker? Ein Geistlicher? Ein Philosoph? Ein Wissenschaftler? Ein Bauer? Ein Anwalt? Jeder Hinz und Kunz will ja schliesslich dabei mitreden können ... :-P
Sogesehen kommt man bei solch einem Thema einfach nicht drumherum, diese Fragen zu stellen - sie sind in dem Kontext nunmal relevant ... ob man will oder nicht :wink:
Zumal es ja genug religiöse Spinner da draussen gibt - und sollten tatsächlich einmal Aliens mit uns in Kontakt treten, dann sind die die ersten, die dabei durchdrehen oder in Sinnkrisen verfallen (die denken ja teilweise noch immer, die Erde wäre der Mittelpunkt des Universums) :breakfast:

Wer sagt denn auch, dass Aliens nicht auch ihre eigene obskure Religion besitzen? Wenn wir so bescheuert sind, sind sie es vermutlich auch (wenn vllt. auch aufgeklärter) :lol:


Und sind wir mal ehrlich, die besten Sci-Fi-Romane von Phillip K. Dick, Arthur C. Clarke oder Carl Sagan (von dem ja auch das Drehbuch zu Contact stammte) behandeln nunmal auch spirituelle und religiöse Themen ... kann halt nicht alles nur trocken und nüchtern rein wissenschaftlich sein ... und ich finde, es wird dadurch auch irgendwie interessanter :wink:

Diese Themen steckten doch schon immer im Sci-Fi drin (mehr oder weniger) - Angefangen bei Krieg der Welten, über Star Trek und 2001 bis hin zu Star Wars - man findet fast überall spirituelle, metaphysische, theologische oder gar religiöse Themen und Untertöne - sie sind nunmal Teil dieser Welt und spielen auch dann eine Rolle, wenn wir selbige einmal verlassen sollten zu gunsten einer anderen Welt :wink:

Und schaut man sich mal an, was es da draussen alles für faszinierende Dinge gibt - früher oder später fängt man an darüber zu sinnieren und philosophieren - es wird keinen Atsrophysiker oder Astronomen geben, der nur nüchtern sagt: "Oh, noch ein Gasriese mit Ringsystem" oder "Noch ein bunter Wasserstoffnebel" - die werden sich alle ihre tieferen Gedanken darüber machen früher oder später - und wenn sie das alles nicht so schön und faszinierend finden würden, wären sie wohl kaum das geworden was sie sind ... denn das Universum bietet viele Möglichkeiten der Interpretation ... Ich meine, denk mal drüber nach: Vor knapp 4 Milliarden Jahren sind einzelne Atome durchs Universum gerast, Sterne sind entstanden und wieder explodiert, dabei neue Partikel entstanden und nur um sich später zu komplexeren Molekülen zu verbinden, aus dem letztendlich Leben entstand und nun sitzen wir beide hier, bestehen aus eben diesen Bausteinen und unterhalten uns darüber ... YIYA

soviel dazu :mrgreen:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Sa 06.05.2017, 16:16

Finde ich viel faszinierender ohne selbstsüchtige, rachsüchtige, narzistische und mysogynistische Götter. :P Für mich ist und bleibt Religion eine Geisteskrankheit. :stupid:
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14937
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Harryzilla » Sa 06.05.2017, 19:08

Wie hat es Karl Marx einst so treffend formuliert: "Religion ist das Opium des Volks".
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Mo 24.07.2017, 10:38

Astro hat geschrieben:
Sa 06.05.2017, 16:16
Finde ich viel faszinierender ohne selbstsüchtige, rachsüchtige, narzistische und mysogynistische Götter. :P Für mich ist und bleibt Religion eine Geisteskrankheit. :stupid:
Du wirst lachen - meist ist es ein und der selbe selbstsüchtige, rachsüchtige, narzistische und misogyne Gott (er trägt viele Namen - von Allah bis zu Manitu) :lol:
Ich denke mal, die ganzen religiösen Flachpfeiffen können einfach nicht unterscheiden zwischen Symbolik und Realität (wie auch? dank des Römischen Imperiums, dem Industrialisierten Europa aus der Kolonialzeit und den von Massenblödheit nahezu verseuchten Sozialen Netzwerken von heute wurden Kulturen und deren jew. Verständnis von der Welt und allem Drumherum systematisch zerstört und ausgerottet - was übrig bleibt, sind entweder fehlgeleitete, unwissende, abergläubische Unken oder ungebildete, rassistische, radikale Trolle) - deswegen ist es keine Geisteskrankheit, sondern viel mehr eine Lernbehinderung :stupid:

Mal ganz im Ernst, wie kann man auch allen Ernstes sein ganzes Leben nach so einem abstrusen Märchenbuch wie der Bibel ausrichten und allen ernstes wortwörtlich alles glauben so wie es drin steht? Wenn es danach ginge, würden wir alle noch immer Angst haben, vom Rand der Erde zu fallen - da wäre an so etwas wie Raumfahrt noch nichtmal ansatzweise zu denken (alleine schon, weil das Himmelsgewölbe alle Sonden und Schiffe abprallen lassen würde :stupid: ) - Nicht auszudenken, wenn wir es wagen mit Hubble ins Anglitz Gottes zu blicken! Es möge uns sofort ein göttlich inszenierter Gammastrahlen-Blitz darniederraffen!!! :lol:
Es gibt ja noch heute in den USA und anderswo extrem religiöse Schulen, die z.B. die Evolutionslehre zu Gunsten von Kreationismus und dergleichen ablehnen ... :wand:
Ironischerweise ist es das gleiche Land, welches 3 Leute einst erfolgreich auf den Mond geschickt hatte ... :breakfast:

Unterm Strich spielt Glauben dennoch eine grundlegende Rolle in allen (wenn auch nur halbwegs) abergläubigen Kulturen (und dazu zählen vorallem die Amerikaner, die ja den Grossteil dieser Filme und Geschichten drehen bzw. verfassen ... aber auch in Europa ist man noch lange nicht so aufgeklärt, wie man immer denkt - wie sonst könnte so etwas wie Vatikanstadt als religiöser Staat im Staat unbehelligt auf römisch-imperialen Ruinen weiterhin existieren? Oder wie erklärt ihr euch sonst den Freistaat Bayern und die CSU? :-P ) ... somit wird das Thema durchaus relevant (ob man nun will oder nicht) - sofern man es aber von einem neutralen, distanzierteren, eher philosophischen Standpunkt aus betrachtet, kann ich durchaus sehr gut damit leben :wink:

Aber sobald es einmal Kinofilme über die abstrusen und total bescheuerten Lehren von Scientologen oder dem kreationistischen Schwachsinn der modernen Christen geben sollte - dann ist das Ende nah, sag ich euch! :lol:

Ich selbst hab ja auch schon so meine Probleme mit dem Jedi-Gedöhns in Star Wars - und mal ehrlich, das ist doch letztendlich wesentlich bescheuerter und religös verklärter (wenn auch als Fantasy getarnt) als die ernsteren philosophisch-theologischen Auseinandersetzungen aus Contact und Konsorten! :roll: Dennoch scheint sich hier aber sonst keiner darüber aufzuregen ... :-P
Harryzilla hat geschrieben:
Sa 06.05.2017, 19:08
Wie hat es Karl Marx einst so treffend formuliert: "Religion ist das Opium des Volks".
Tja, das war der Sozialismus leider auch ... :roll: :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Mo 24.07.2017, 18:14

Leitbild hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 10:38
Ironischerweise ist es das gleiche Land, welches 3 Leute einst erfolgreich auf den Mond geschickt hatte ... :breakfast:
War doch alles nur Fake, wußtest du das noch nicht? :hammer:
Leitbild hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 10:38
Ich selbst hab ja auch schon so meine Probleme mit dem Jedi-Gedöhns in Star Wars - und mal ehrlich, das ist doch letztendlich wesentlich bescheuerter und religös verklärter (wenn auch als Fantasy getarnt) als die ernsteren philosophisch-theologischen Auseinandersetzungen aus Contact und Konsorten! :roll: Dennoch scheint sich hier aber sonst keiner darüber aufzuregen ... :-P
Aber Star Wars ist nur Unterhaltung, keine Staatsreligion. - In 2000 Jahren allerdings... :roll:
Leitbild hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 10:38
Harryzilla hat geschrieben:
Sa 06.05.2017, 19:08
Wie hat es Karl Marx einst so treffend formuliert: "Religion ist das Opium des Volks".
Tja, das war der Sozialismus leider auch ... :roll: :lol:
Manche politischen Systeme sind einfach nur Ersatzreligionen. Die Methoden sind immer dieselben. :breakfast:
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Di 25.07.2017, 07:24

Astro hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 18:14
War doch alles nur Fake, wußtest du das noch nicht? :hammer:
Genau! In Wahrheit warens nämlich die Russen! 8)
Astro hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 18:14
Aber Star Wars ist nur Unterhaltung, keine Staatsreligion. - In 2000 Jahren allerdings... :roll:
Glaub mir, das kommt auch noch - gibt ja jetzt schon Jedi-Tempel und man kann Jedi in den USA auch als anerkannte Konfession angeben :stupid:
So etwas wie Staatsreligion gibts längst nicht mehr im Abendland (aber sag das mal den Bayern oder dem Vatikan) :-P
Harryzilla hat geschrieben:
Sa 06.05.2017, 19:08
Manche politischen Systeme sind einfach nur Ersatzreligionen. Die Methoden sind immer dieselben. :breakfast:
So sieht's aus ... Ich geh sogar soweit, zu behaupten, dass die GESAMTE westlich-moderne Demokratie ihre Ursprünge weniger in der alten Griechischen Demokratie, sondern viel mehr noch in der römisch-imperialen Regierungsform hat, die natürlich nach dem Zerfall des römischen Reiches umgemünzt wurde in die Katholische Schreckensherrschaft und irgendwann, als die europäische Welt aufgeklärter wurde, um die Welt segelte (also doch nicht von der Scheibe runterfiel :wink: ), andere Kontinente ausgerottet, versklavt und vom Christentum verseucht wurden (immernoch frei nach römisch-imperialem Vorbild), die Industrialisierung irgendwann einsetzte und sich der Monarchie in den meisten Regionen entledigt wurde (in manchen Teilen durch blutige Revolutionen - anderswo einfach schlicht durch stillschweigendes Hinnehmen), dann wurde der Weg frei für die neue Glaubensform - die moderne, westliche Demokratie! :breakfast:

Ironie auch hier: In der Hinsicht hatte man in Star Wars zu Recht Angst vor dem grossen, bösen Imperium :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Astro » Di 25.07.2017, 17:23

Leitbild hat geschrieben:
Di 25.07.2017, 07:24
Ironie auch hier: In der Hinsicht hatte man in Star Wars zu Recht Angst vor dem grossen, bösen Imperium :-P
Brexit hin oder her. Das britische Empire ist am Ende. :-P
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Do 27.07.2017, 07:21

Ich rede eher vom neo-greko-römisch-germanisch-britannisch-gallisch-hispanisch-slawischen Imperium, besser bekannt als "EU", sowie ihre unheiligen Aussenposten auf den amerikanischen und ozeanischen Kontinenten ... :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5135
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von godzilla2664 » Fr 08.09.2017, 09:38

Astro hat geschrieben:
Di 25.07.2017, 17:23

Brexit hin oder her. Das britische Empire ist am Ende. :-P
heisst unter Fachleuten ohnehin nur mehr "little britain" :mrgreen:
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 724
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eure besten Film Soundtracks

Beitrag von Leitbild » Fr 08.09.2017, 12:20

Oder die Räuberinsel :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Antworten

Zurück zu „Soundtracks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast