Star Wars - Episode VIII - Die letzten Jedi

News und Gerüchte aus der Filmwelt.
Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 887
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Kaijufan90 » Fr 25.12.2015, 13:26

Ich hab den Film auch letzten Sonntag gesehen. Mir hat er gut gefallen, auf jeden Fall besser als die Prequel-Triologie (den 3. Teil hab ich komischerweise noch nicht gesehen. :roll: :roll: ). Ist bei mir aber auch schon ewig her das ich die Original-Triologie zuletzt gesehen hab.

Wertung: +++

P.S. 3D war bis auf eine Szene, die Oliver in seinem Review beschreibt, total unnötig. --- ---
Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Fr 25.12.2015, 19:25

och, ich fand, dass 3d bei den weltraumszenen generell ganz nett war. bei einem tie-fighter der ins bild flog, hab ich aus reflex das rechte auge zugemacht von wo er kam. generell ist 3d meistens ja nicht so spektakulär aber es macht alles etwas plastischer und intensiver.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14938
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Harryzilla » So 27.12.2015, 10:12

Star Wars: The Force Awakens (2015) +++ +++

Meine Erwartungshaltung war nicht sonderlich hoch, aber Disney und J.J. Abrams haben es geschafft. Endlich wieder ein Star Wars-Film der den Geist der alten Filme in die heutige Zeit überträgt. The Force Awakens ist wie schon die ursprüngliche Trilogie sowohl für Kinder, als auch für Erwachsenen ein (teilweise düsteres) Vergnügen von vorne bis hinten. Von mir aus hätte der Film noch eine halbe Stunde länger dauern dürfen.
Das Harrison Ford noch immer so gut als Han Solo rüberkommt hätte ich auch nicht erwartet. Eine besondere Erwähnung verdient sich auch die Hauptdarstellerin Daisy Ridley. Eine toughe, aber auch verletzliche Heldin für eine neue Generation.
The Force Awakens ist einerseits ein Neubeginn, andererseits ein Remake mit den besten Handlungssträngen aus den beiden Filmen von 1977 und 1980. Die Effekte im IMAX und in 3-D waren grandios. Die Wartezeit auf die nächsten Filme fällt mir nun richtig schwer.

P.S. Trotz meines Lobes kann ich Olivers Kritikpunkte nachvollziehen.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
mechagigantis2000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 358
Registriert: Di 20.09.2011, 12:09

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von mechagigantis2000 » So 27.12.2015, 18:00

Bild

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Elite » So 27.12.2015, 19:19

mechagigantis2000 hat geschrieben:Bei Amazon ist er schon gelistet.

http://www.amazon.de/Star-Wars-Erwachen ... kongula-21
Ich habe den Link ma' so geändert, dass Bestellungen darüber dem Forum etwas einbringen würden. Ich hoffe, dass es ok für dich ist. :)
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
mechagigantis2000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 358
Registriert: Di 20.09.2011, 12:09

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von mechagigantis2000 » Mo 28.12.2015, 08:30

Na klar !!
Bild

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2800
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Gezora » Mi 30.12.2015, 11:20

Um mich kurz zu halten: Episode VII hat mich durchaus angenehm überrascht. Ich habe mich in der Geschichte – anders als beim Start der Prequel-Trilogie – im Grunde von der ersten Minute an heimisch gefühlt. Vielleicht war am Ende vieles doch auch zu vertraut und die Wiederaufnahme bekannter Motive ein wenig zu häufig, aber in den wesentlichen Punkten hat der neue Film sein Ziel auf jeden Fall erreicht: Ich fühlte mich die ganzen 135 Minuten über gut unterhalten und bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht.
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Benutzeravatar
Plasmo
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3186
Registriert: Fr 21.09.2007, 18:14
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Plasmo » Mi 30.12.2015, 11:45

SW7 ist ein nettes Best Of der Episoden 4-6. Alles andere als originell, aber für die schnelle, vergängliche Unterhaltung einen Blick wert.
-Wer ist der ärgste Feind unseres Mechagodzilla?
-Godzilla.
-Richtig!

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Joan_Landor » Mi 30.12.2015, 12:13

Ich bin (nach der Prequel-Trilogie) mit ganz, ganz niedrigen Erwartungen ins Kino gegangen. Diese Strategie war wohl nicht die schlechteste. Der Film hat mich gut unterhalten, er war visuell sehr angenehm inszeniert (auch wieder im Vergleich mit den Prequels). Aber kein Meilenstein.
Die Figuren waren fast alle recht stimmig. Kylo Ren ist ausbaufähig, der übt noch böse.
In vielen Szenen hatte ich das Gefühl, in einem Star Wars-Harry-Potter-Hybrid zu sitzen. Nicht nur Voldemort hatte einen intergalaktischen Auftritt, sondern auch Snape. Maz Kanata hätte auch ganz wunderbar aus Rowlings Feder stammen können. Auch die Suche nach den Heiligtümern des Todes / Schatzkarten ist deutlich dem Fantasybereich entlehnt.
Das stört mich im Grunde nicht wirklich. Ich bin in beiden Welten zuhause. Aber leider bietet der Film auf diese Weise zu wenig Neues, Überraschendes.
Mal abgesehen vom
Spoiler:
Tod Han Solos. Den fand ich doch ziemlich ärgerlich.
Warum haben die Drehbuchautoren sich dafür entschieden? Befürchten sie, dass Harrison Ford für weitere Dreharbeiten nicht mehr zur Verfügung stehen könnte? Sein Tod war handlungstechnisch jedenfalls nicht nötig.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht.

Wir haben übrigens die 2D-Fassung gesehen. 3D strengt mich zu sehr an und bietet dafür zu wenig Zugewinn.
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Zillasaurus » Mi 30.12.2015, 13:24

Ich habe mir den gestern ebenso angesehen. Vom 3D Effekt war ich nicht gerade begeistert. Es gab einfach zu wenig 3D zu sehen.

Insgesamt fand ich den Film sehr Unterhaltsam. Die Neuen Helden sind gut und umgänglich umgesetzt worden. Den Droiden BB-8, welcher nach einer alten Konzeptzeichnung von Ralph McQuarrie inspiriert wurde, war eines der Highlights des Filmes. Dieser kleine Droide war mir sehr sympathisch und meiner Meinung nach auch um Mengen besser als einer der Gungans.

Was mich aber sehr gestört hat war, dass ich eher das Gefühl hatte ein Remake als eine Fortsetzung zu sehen. Die Handlung ist zu sehr an die alten Filme angelehnt, so dass man jeden Schritt vorausahnen konnte und selbst die Vorgehensweise des Imperiums mit der Neuen Superwaffe ( der Starkiller Base, einem weiteren Todesstern welcher noch Größer und Zerstörerischer als die vorherigen Modelle ist)fand ich äußerst fragwürdig, da man auf der Suche nach Luke Skywalker ist und nicht gerade dazu beiträgt indem man
Spoiler:
5 Planeten samt Monde auf einmal zerstört
.

Wer mir ebenso äußerst Sauer aufgeschlagen ist war der Schurke Kylo Ren. Darth Vader's Fanboy Nr. 1 und
Spoiler:
zudem noch der Sohn von Leia und Han Solo
. Es war einfach zu offensichtlich von wem dieser Schurke abgekupfert wurde und das hat diesem nicht gut getan. Vor allem dass seine Identität recht früh schon Preisgegeben wird und er später auch Keine Maske mehr trägt was ebenso die Figur Kaputt macht. Während Darth Vader, zumindest in der alten Trilogie in der Prequel Trilogie war die Figur ja schon bekannt, wirklich ausgearbeitet wurde und auch die Wahrheit das Publikum schockte wirkt dieser eher schlecht als Recht und will nicht so ganz gefallen.

Auch das Duell am Ende des Filmes war eher unspektakulär. Zu hektisch wurde geschnitten und es war zu unübersichtlich. Zumindest sind sie nicht so blöde herumgesprungen wie in der Prequel Trilogie aber an das Spannende und Optisch Atmosphärische Duell zwischen Luke Skywalker und Darth Vader aus Imperium kommt das Duell nicht heran.

Aber insegsamt betrachtet fand ich den Film sehr gut umgesetzt und auch sehr Unterhaltsam, trotz des Publikums was während des Filmes ständig aufstand und auf die Toilette ging :explode: . So etwas finde ich einfach nur Nervtötend weswegen ich auch einmal gesagt habe, ob man das nicht Vor oder Nach dem Film machen könnte. Von mir bekommt der Film deswegen die Bewertung: +++
Zuletzt geändert von Zillasaurus am Mo 18.01.2016, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joan_Landor
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1840
Registriert: Do 06.01.2005, 15:32

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Joan_Landor » Mi 30.12.2015, 15:35

trotz des Publikums was während des Filmes ständig aufstand und auf die Toilette ging
War bei uns auch so. Das kommt davon, wenn alte Männer sich einen Liter Cola mit in den Film nehmen und nicht bedenken, dass es keine Werbepause gibt. :rofl:
"Lieber ein Schwein als ein Faschist."

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5162
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von godzilla2664 » Fr 01.01.2016, 20:02

Joan_Landor hat geschrieben:Das kommt davon, wenn alte Männer sich einen Liter Cola mit in den Film nehmen und nicht bedenken, dass es keine Werbepause gibt. :rofl:
das kann unsereinem nicht passieren ... der gewiefte oldie wählt die vorstellung MIT werbepause :twisted:
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8588
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Antropophagus » Fr 01.01.2016, 20:13

godzilla2664 hat geschrieben:
Joan_Landor hat geschrieben:Das kommt davon, wenn alte Männer sich einen Liter Cola mit in den Film nehmen und nicht bedenken, dass es keine Werbepause gibt. :rofl:
das kann unsereinem nicht passieren ... der gewiefte oldie wählt die vorstellung MIT werbepause :twisted:
Oder bringt gleich seine Urinflasche mit... :roll: :mrgreen:
BildBildBildBildBild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Sa 02.01.2016, 11:56

mir passiert das leider auch öfters, dass ich mittendrin auf toilette muss, sehr nervig.
viele kinos machen keine pause, dabei ist das doch ganz klar, dass viele leute nicht 3 stunden am stück sitzen wollen

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5162
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von godzilla2664 » Sa 02.01.2016, 12:00

Antropophagus hat geschrieben:
godzilla2664 hat geschrieben:
Joan_Landor hat geschrieben:Das kommt davon, wenn alte Männer sich einen Liter Cola mit in den Film nehmen und nicht bedenken, dass es keine Werbepause gibt. :rofl:
das kann unsereinem nicht passieren ... der gewiefte oldie wählt die vorstellung MIT werbepause :twisted:
Oder bringt gleich seine Urinflasche mit... :roll: :mrgreen:
katheter im lichtschwert-design wären unter garantie ein Kassenschlager :-P
Keep watching the Skies!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Sa 02.01.2016, 12:15

ich bin ja immer noch dafür diesen streich zu machen: einer sitzt normal im publikum und ruft mitten im film, ob man nicht mal stoppen könnte. ein anderer hat sich extra ne karte in der nähe der steuerung gekauft und steht auf und sagt, das wäre kein problem und tut so, als würde er das machen.

wäre mal interessant, wie die anderen leute so reagieren.

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3132
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Astro » Sa 02.01.2016, 23:10

So, nach vielen Hindernissen habe ich den Film heute auch gesehen. Vieles wurde schon gesagt.

Was sehr innovativ war, war, dass es eine weibliche Hauptfigur gab, die tatsächlich mal nicht grundsätzlich auf Rettung (Leia in ihrer Zelle) angewiesen war. Wäre schön, so etwas in Zukunft öfter zu sehen. Und der zweite Hauptcharakter war schwarz. Eine Frau und ein Schwarzer. Einfach innovativ und mutig im Hollywood des weißen Mannes.

Auf jeden Fall war dieser Abrams Wars mehr Star Wars als die neuen Episoden von Lucas. Das von Lucas kritisierte "retro" war genau richtig.

Statt Star Trek zu verunstalten hätte Abrams gleich bei Star Wars anfangen und bleiben sollen.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
GIGAN
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 863
Registriert: Sa 15.03.2008, 23:00

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von GIGAN » So 03.01.2016, 13:46

war gestern auch drin:

absolut kurzweiliger Film, habe mich bestens unterhalten gefühlt +++ +++ (auch funktionierender Humor war vorhanden) :D "back to the roots" :) +++
"...und verbreitet unsere Warnung: ...kommt niie wieder auf den Mars"

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7407
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von MonsterZero » Di 05.01.2016, 07:33

Hab ihn mir zwischen Weihnachten und Neujahr angeguckt.
Das war jetzt definitiv das letzte Mal, dass ich mir ein Blockbuster im Kino ansehe.
Die Bildqualität war, na ja, der 3D-Efekt fast nicht vorhanden.
Hinter mir saß ein Kind was die ganze Zeit gequatscht hat, alle fünf Minuten musste einer auf Klo, erstaunlicherweise die Jüngeren im Kino zwischen 15 – 30 und ca. fünf Reihen vor mir saß eine die ständig ihr Handy rausholte, was auf volle Helligkeit eingestellt war, was zusätzlich ablenkte.
Film an sich war OK, jedenfalls besser als Episode I und II, Episode III ging ja wenigstens.
Spoiler:
Den Tod von Solo hätte man sich für Teil 8 aufsparen können, JJ gab ja schon in einem Interview zu, dass es ihm nur um den Schockeffekt ging.
Etwas Schade ist, dass man die Unterhaltung zwischen Luke und Leia in Episode VI in der er ja irgendwas meinte von wegen, sie hat auch die Macht und sie wird lernen damit umzugehen, völlig ignorierte und sie ja anscheinend „nur“ eine militärische Laufbahn einschlug.
Übrigens als Kylo Ren seine Maske abnahm lachte der komplette Saal.
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Di 05.01.2016, 10:39

MonsterZero hat geschrieben:
Spoiler:
Übrigens als Kylo Ren seine Maske abnahm lachte der komplette Saal.
Spoiler:
so peinlich wie der typ aussieht, würde ich auch immer mit der maske rumlaufen :-P

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3132
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Astro » Di 05.01.2016, 18:09

oliver hat geschrieben:
MonsterZero hat geschrieben:
Spoiler:
Übrigens als Kylo Ren seine Maske abnahm lachte der komplette Saal.
Spoiler:
so peinlich wie der typ aussieht, würde ich auch immer mit der maske rumlaufen :-P
Bei uns gab's nur
Spoiler:
ein "Ewwww". :lol: Der Hundling soll der Sohn von Han und Leia sein? Niemals. Genetisch unmöglich. Bad Casting.




:?: Aber noch was ganz anderes:
Spoiler:
Bin ich der einzige, den der große Führer Snoke an Grand Moff Tarkin erinnert? Sollte er Episode 4 "etwas lädiert" überlebt haben?

Ungefähr so:
Spoiler:
Großmoff Tarkin hat die Zerstörung des ersten Todessterns knapp überlebt. Vielleicht starb er. Dann wurde er durch den Imperator geheilt oder wiederbelebt, der gelernt hat, wie die Macht, wie Darth Plagueis es ihn gelehrt hat, anzuwenden ist. Diese Technik, welche Palpatine Anakin schildert, um Leben zu retten oder zu erschaffen. Tarkin, jetzt übel verstümmelt, aber am Leben, versucht nach Palpatines Tod ein neues Reich aufzubauen. Er ist kein Sith, sucht sich aber einen potenten Lehrling, um zu lehren, was er über die dunkle Seite weiß. Auch, wenn er die Macht nicht selber nutzen kann. Kylo Rens Lichtschwert Klinge scheint rau und nicht so glatt wie bei älteren Lichtschwertern zu sein. Ohne einen Sithmeister kann er keine perfekte Version bauen. Tarkin war eine lange Zeit an der Seite des Imperators. Er weiß über die Skywalkers und die Macht bescheid. Er ist ein Fanatiker und rücksichtslos.
Zuletzt geändert von Astro am Mi 06.01.2016, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7407
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von MonsterZero » Mi 06.01.2016, 07:43

Ne den haben sie sich aus den Potterfilmen geliehen. :mrgreen:
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2800
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Gezora » Mi 06.01.2016, 16:42

Astro hat geschrieben::?: Aber noch was ganz anderes:
Spoiler:
Bin ich der einzige, den der große Führer Snoke an Grand Moff Tarkin erinnert? Sollte er Episode 4 "etwas lädiert" überlebt haben?

Ungefähr so:
Spoiler:
Großmoff Tarkin hat die Zerstörung des ersten Todessterns knapp überlebt. Vielleicht starb er. Dann wurde er durch den Imperator geheilt oder wiederbelebt, der gelernt hat, wie die Macht, wie Darth Plagueis es ihn gelehrt hat, anzuwenden ist. Diese Technik, welche Palpatine Anakin schildert, um Leben zu retten oder zu erschaffen. Tarkin, jetzt übel verstümmelt, aber am Leben, versucht nach Palpatines Tod ein neues Reich aufzubauen. Er ist kein Sith, sucht sich aber einen potenten Lehrling, um zu lehren, was er über die dunkle Seite weiß. Auch, wenn er die Macht nicht selber nutzen kann. Kylo Rens Lichtschwert Klinge scheint rau und nicht so glatt wie bei älteren Lichtschwertern zu sein. Ohne einen Sithmeister kann er keine perfekte Version bauen. Tarkin war eine lange Zeit an der Seite des Imperators. Er weiß über die Skywalkers und die Macht bescheid. Er ist ein Fanatiker und rücksichtslos.
Dein Storyentwurf gefällt mir. +++
Spoiler:
Allerdings sehe ich keine so große Ähnlichkeit zwischen Tarkin und Snoke. Tarkin war doch ein Nasenkönig, während Snoke in dieser Hinsicht eher ein Zwerg ist. Allerdings vermute ich auch, dass sich Snoke noch als eine schon aus dem Star-Wars-Universum bekannte Figur entpuppen wird. Im Netz wird ja derzeit wohl Darth Plagueis als Kandidat präferiert. Ich persönlich ziehe Sifo-Dyas in Erwägung, der zwar nicht mehr unter den Lebenden weilen soll, aber in Episode II als eine mysteriöse, eigenmächtig handelnde Figur eingeführt wird. Das wäre ausbaufähig. Aber da wir Snoke ja bisher nur als Projektion kennen und wir nicht wissen, ob den Figuren des Films diesbezüglich besser geht, wäre ja im Grunde alles möglich. Vielleicht ist er ja auch ein auf Vergeltung sinnender Ewok, der sich an Rebellen bzw. am Widerstand dafür rächen will, dass sein Volk mit in den verlustreichen Krieg gegen das Imperium gezogen wurde.
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3132
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Astro » Mi 06.01.2016, 19:22

Gezora hat geschrieben:
Astro hat geschrieben::?: Aber noch was ganz anderes:
Spoiler:
Bin ich der einzige, den der große Führer Snoke an Grand Moff Tarkin erinnert? Sollte er Episode 4 "etwas lädiert" überlebt haben?

Ungefähr so:
Spoiler:
Großmoff Tarkin hat die Zerstörung des ersten Todessterns knapp überlebt. Vielleicht starb er. Dann wurde er durch den Imperator geheilt oder wiederbelebt, der gelernt hat, wie die Macht, wie Darth Plagueis es ihn gelehrt hat, anzuwenden ist. Diese Technik, welche Palpatine Anakin schildert, um Leben zu retten oder zu erschaffen. Tarkin, jetzt übel verstümmelt, aber am Leben, versucht nach Palpatines Tod ein neues Reich aufzubauen. Er ist kein Sith, sucht sich aber einen potenten Lehrling, um zu lehren, was er über die dunkle Seite weiß. Auch, wenn er die Macht nicht selber nutzen kann. Kylo Rens Lichtschwert Klinge scheint rau und nicht so glatt wie bei älteren Lichtschwertern zu sein. Ohne einen Sithmeister kann er keine perfekte Version bauen. Tarkin war eine lange Zeit an der Seite des Imperators. Er weiß über die Skywalkers und die Macht bescheid. Er ist ein Fanatiker und rücksichtslos.
Dein Storyentwurf gefällt mir. +++
Spoiler:
Allerdings sehe ich keine so große Ähnlichkeit zwischen Tarkin und Snoke. Tarkin war doch ein Nasenkönig, während Snoke in dieser Hinsicht eher ein Zwerg ist. Allerdings vermute ich auch, dass sich Snoke noch als eine schon aus dem Star-Wars-Universum bekannte Figur entpuppen wird. Im Netz wird ja derzeit wohl Darth Plagueis als Kandidat präferiert. Ich persönlich ziehe Sifo-Dyas in Erwägung, der zwar nicht mehr unter den Lebenden weilen soll, aber in Episode II als eine mysteriöse, eigenmächtig handelnde Figur eingeführt wird. Das wäre ausbaufähig. Aber da wir Snoke ja bisher nur als Projektion kennen und wir nicht wissen, ob den Figuren des Films diesbezüglich besser geht, wäre ja im Grunde alles möglich. Vielleicht ist er ja auch ein auf Vergeltung sinnender Ewok, der sich an Rebellen bzw. am Widerstand dafür rächen will, dass sein Volk mit in den verlustreichen Krieg gegen das Imperium gezogen wurde.
Offenbar haben auch andere diese Art oder ganz ähnliche Storylines für sich entwickelt.
Spoiler:
Von seiner Nase ist ja nicht mehr viel übrig. Die sieht zertrümmert aus. Aber ein paar Features erinnern an Peter Cushings Gesichtszüge, finde ich. Nicht nur die Büste, auch Screenshots zeigen das. So, als hätte man ihn mit Schallgeschwindigkeit vor die Wand geworfen und halbwegs wieder zusammengesetzt. ... (Klingt brutal... Sorry, Mr. Cushing.) Und gerade Serkis könnte ich zutrauen, Cushings Gestik und Mimik einstudiert zu haben. :o
Das mit Plagueis habe ich auch gelesen. Aber der soll ein Muun gewesen sein und eine Atemmaske getragen haben. Da passen die Features nicht. Snoke sieht eher nach Mensch aus. Die Größe dürfte eine Holoshow sein.
Sifo-Dyas, interessant. Ist die Frage, wie "definitiv" sein Tod war. :roll:
Meine Frau äußerte den Verdacht, es könnte General Motti sein. Der sich nach Vaders Choking an allen Jedi und Sith rächen will. Aber das war eher ein Scherz. :mrgreen:

Es bleibt spannend.


Nachtrag: Wobei
Spoiler:
Serkis bei einem Interview gesagt haben soll, dass Snoke definitiv nicht Plagueis ist. comicbook.com/2016/01/06/andy-serkis-confirms-supreme-leader-snoke-is-not-darth-plagueis/#Comments135511
Keep calm and ssskreeeonkg.

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Zillasaurus » Do 07.01.2016, 13:42

Ich denke dass Snoke einfach nur ein x-beliebiger Schurke ist der ein Fan vom Imperator ist, so wie Kylo Ren ein Fan von Darth Vader ist.

Bestimmt haben die sich über ein Forum kennen gelernt. :rofl:

Kylo hatte gerade einen Batzen Credits ausgegeben um Vaders Helm von einem Jawa abzukaufen, der ihn wiederum von einem Ewok abkaufte.

Kylo Rens Lichtschwert sieht deswegen so anders aus, weil er seine Bauanleitung aus dem Internet geladen hat.

Snoke lud den Sohn von Han Solo in die Mos Eisley Kantine ein, weil sie dort gute Musik spielen und reservierte genau den Tisch an dem in Episode IV Han Solo Greedo erschoss.
Er hustete ihn an, Kylo dachte er spräche nur seinen Namen aus, und deswegen musste Kylo diese Maske tragen um keine Keime zu verteilen, deswegen ist es des Stormtroopers Pflicht ebenso einen Helm zu tragen. Wenn er diesen abnimmt verstößt er gegen Hygienevorschriften.

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Do 07.01.2016, 17:49

Astro hat geschrieben:
Spoiler:
Bin ich der einzige, den der große Führer Snoke an Grand Moff Tarkin erinnert? Sollte er Episode 4 "etwas lädiert" überlebt haben?
stimmt, eine gewisse ähnlichkeit ist durchaus da
Astro hat geschrieben:
Spoiler:
Das mit Plagueis habe ich auch gelesen. Aber der soll ein Muun gewesen sein und eine Atemmaske getragen haben. Da passen die Features nicht. Snoke sieht eher nach Mensch aus.

also wenn man muun googlet passt die optik

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3132
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Astro » Do 07.01.2016, 18:07

oliver hat geschrieben:
Astro hat geschrieben:
Spoiler:
Bin ich der einzige, den der große Führer Snoke an Grand Moff Tarkin erinnert? Sollte er Episode 4 "etwas lädiert" überlebt haben?
stimmt, eine gewisse ähnlichkeit ist durchaus da
Astro hat geschrieben:
Spoiler:
Das mit Plagueis habe ich auch gelesen. Aber der soll ein Muun gewesen sein und eine Atemmaske getragen haben. Da passen die Features nicht. Snoke sieht eher nach Mensch aus.

also wenn man muun googlet passt die optik
Muun haben aber keine Nase und keine Ohrwascheln. Und der Kopf ist nicht gerade rund. http://www.xiii.dk/ccccd/Pics/Muun.jpg :wink:
Keep calm and ssskreeeonkg.

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Zillasaurus » Do 07.01.2016, 18:30

Vielleicht ist Snoke auch jener hier. :rofl:

https://www.youtube.com/watch?v=zL3lyJJ9pbs

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1950
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Fr 08.01.2016, 09:59

haha, sehr lustig :-P

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Zillasaurus » Mo 18.01.2016, 13:53

Ich finde zurzeit echt nervig, wie der Film gehyped wird. Überall siehst du beinahe nur noch Star Wars, Star Wars Star Wars. Genauso nervig wie die Minion-Plage vergangenen Sommer. Überall diese gelbe Gefahr.

Ich finde so etwas einfach nur noch ätzend, wenn ein Film so gehyped wird. Im Vorfeld wurde der Film gehyped und danach geht das noch lange weiter, so dass der Spass mir am Film genommen wird. Ich finde es ja auch nervig wenn dir alle in den Ohren sitzen: "Schau Games of Thrones, das ist voll Geil." Ich habe mir die Serie zwar inzwischen auch angeschaut und finde die auch ganz gut, aber ich will dann ja auch nicht nur noch über dieses Thema reden. Da Stimme ich Anthony Daniels zu: "It's Just a Movie!"

Antworten

Zurück zu „Coming soon? - Phantastische Kino-Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast