Star Wars - Episode VIII - Die letzten Jedi

News und Gerüchte aus der Filmwelt.
Benutzeravatar
G-Grasper-v2.0
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 318
Registriert: Di 23.09.2008, 21:46
Wohnort: Berlin

Star Wars - Episode VIII - Die letzten Jedi

Beitrag von G-Grasper-v2.0 » Fr 10.02.2012, 08:40

So Leute war gestern schon im Kino!
Meine Freundin und ich wollten schon immer die STAR WARS Filme alle komplett im Kino sehen, bisher kannten wir nur I+III im Kino.
Da wir schon 3D-konvertierte Filme gesehen haben, war unsere Erwartungshaltung entsprechend gering und wurde bestätigt!

Es lohnt sich NICHT für die Suche nach dem 3D-Effekt ins Kino zu gehen, davon war nämlich im Film kaum etwas zu sehen.
Sicher der 3D-Effekt war in fast jeder Szene da, aber nie wirklich merkbar.
Gerade beim Pod-Rennen oder der Raumschlacht hätte ich etwas mehr Experementierfreude erwartet. Aber bis auf ein paar Explosionen hatte man kaum den Eindruck einen 3D-Film zu sehen.
Die einzig wirklich sehr gute 3D-Szene war eine kurze Stelle als Obi-Wan und Qui-Gon unter Wasser getaucht sind und die Kamera sehr nah bei den beiden war, das sah wirklich klasse aus!
Um das 3D-Niveau mit anderen zu vergleichen:
Es ist schlechter als HARRY POTTER - THE DEADLY HOLLOWS II 3D (und der war stellenweise nicht schlecht).

FAZIT:

Wer die Filme nochmal im Kino sehen will, kann ruhig reingehen,
sollte sich aber überlegen ob es einem 11-Euro wert ist.
Wer von der 3D-Konvertierung mehr erwartet kann DEFINITIV einen großen Bogen ums Kino machen, ES LOHNT SICH NICHT! :breakfast:
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3133
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Astro » Fr 10.02.2012, 10:32

Da ich Episode I nicht im Kino gesehen habe, nutzen wir die Gelegeneheit und schauen ihn am Wochenende an. Mal sehen, ob die restlichen Folgen folgen.
Wahrscheinlich schon. Man will ja schließlich auch die Klassiker mal auf der Leinwand sehen. :-P Wann bekommt man heutzutage schon die Gelegenheit mal was älteres in Kino zu sehen?

Aber die Preise sind schon recht unverschämt, dafür, dass der Film meist nur im kleinsten Saal läuft. Zumindest haben wir ein Kino mit O-Ton gefunden.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Azrael_Vega
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1647
Registriert: Mi 11.02.2004, 21:28
Wohnort: Düren / NRW
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Azrael_Vega » Fr 10.02.2012, 15:01

sorry, aber langsam hört´s auf, dinge die die welt nicht braucht.
dieser scheiß lucas, wie oft will der die filme noch ins kino bringen?

aber er findet ja immer wieder leute, die ihm die tasche voll geld stecken

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1952
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von oliver » Sa 11.02.2012, 09:59

also episode 1-3 finde ich uninteressant, die habe ich damals normal im kino gesehen und nur wegen dem neuen 3D effekten brauche ich das nicht, klingt doch sehr nach geldmacherei.

interessant wird es erst, wenn die alten streifen gezeigt werden.



und titanic 3D, da finde ich das ganze auch in ordung, weil es zum 100 jährigend gedenken gebracht wird und ich den damals nicht im kino gesehen habe. vorallem die untergangsszene kommt im kino bestimmt ziemlich bildgewaltig rüber.

Benutzeravatar
KnochenKotzer
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 339
Registriert: Sa 11.10.2008, 16:01
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von KnochenKotzer » Sa 11.02.2012, 10:12

oliver hat geschrieben:also episode 1-3 finde ich uninteressant, die habe ich damals normal im kino gesehen und nur wegen dem neuen 3D effekten brauche ich das nicht, klingt doch sehr nach geldmacherei.

interessant wird es erst, wenn die alten streifen gezeigt werden.

Genau so seh ich das auch ...
Before time began, there was the Cube. We know not where it comes from, only that it holds the power to create worlds and fill them with life ...

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Gidorah » Mo 13.02.2012, 17:35

Azrael_Vega hat geschrieben:sorry, aber langsam hört´s auf, dinge die die welt nicht braucht.
dieser scheiß lucas, wie oft will der die filme noch ins kino bringen?

aber er findet ja immer wieder leute, die ihm die tasche voll geld stecken
Doch Star wars im Kino ist immer ein Erlebnis,rest recht für Star Wars-Fans,zwingt dich ja keiner rein.Obwohl ich in Episode 1 1999 reingegangen bin,geh ich auch jetzt wieder rein.Vor allem für Star Wars Fans ist eine einmalige gelegenheit wieder alle Filme im Kiino zu sehn,egal ob 2 oder 3-D,und schliesslich gibt es ja jett eine neue generation die die Filme noch nicht im Kino gesehn hat-es gibt da so nen Spruch-Star Wars is 4-ever,und der hat 100% seine Richtigkeit.Einmal Star Wars Fan(ich bins seit 1990)immer Star Wars-Fan.Und Lucas ist genial,nicht scheisse,der hatw as kreiert was ausser ihm vielleicht noch Roddenberry geschafft hat,sonst fällt mir auf Anhieb niemand ein
Bild

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 657
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Onkel Zilla » Mo 13.02.2012, 18:37

Naja, ich kann die Leutz schon verstehen, die sagen, dass es Geldmacherei ist die Filme wieder ins Kino zu bringen. Ich hab mir damals z.B. den ich nenn es mal DC von Episode 4 im Kino angetan, weil die Filme alle vor meiner Zeit liefen, und da fand ich es schon unverschähmt nen Aufpreis von ich glaub 2 DM (oder war es schon Euro) zu nehmen für Szenen die ich jetzt nicht mal "Atemberaubend" fand.

Ich find den Lucas auch ein wenig heuchlerisch, hat er net mal gesagt, dass die neue Fassung von Avatar nur
Abzockerei sei???

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Gidorah » Mo 13.02.2012, 18:51

@Zilla
das war kein DC sondern nur eine SE,und es war garantiert DM ,das war nämlich 1997.na das er mal gesgat haben soll Avatar wär Abzockerei,ist mir jetzt nicht untergekommen,warum sollte er auch?
Zuletzt geändert von Gidorah am Mo 13.02.2012, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 657
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Onkel Zilla » Mo 13.02.2012, 19:17

Gut dass wir das mit der Jahreszahl geklärt haben ;)
Ok dann war es halt ne SE von dem Film, war trotzdem net so dralle.

Ich bin mir sicher, dass er das mal in einem Interview gesagt hatte,
ich schau ma dass ich das finde und dann poste ich das hier.

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Gidorah » Mo 13.02.2012, 23:04

Also ich find jetzt das gespräch zwischen Biggs und Luke zb nen grosses Plus,das mit Jabba und Han(was ja eh ursprünglich geplant war,aber aus Kostengründen damals fallen gelassen werden musste)ebenfalls
Bild

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Zillasaurus » Di 03.04.2012, 18:23

Das mit Star Wars geht ja alles sowieso den Bach herunter. Eigentlich ist Star Wars ja die Biographie von George Lucas. Wenn man jetzt mal vergleicht, wie der angefangen hat. Er wollte ja unabhängig von Hollywood werden und so ein anderer Regisseur sein.
Aber jetzt ist aus ihm derjenige geworden, was er früher einmal nicht werden wollte. Das ganze ist wie die Entwicklung von Anakin Skywalker zu Darth Vader.
Clone Wars ist auch Rotz. Obi-Wan ist nur noch nervig auf Jar Jar Binks Niveau und Grievous ist ja noch lächerlicher als er es in Episode 3 ist.

Und dann noch alle Filme in 3D? So etwas brauch die Welt überhaupt nicht mehr. Früher war ich Fan von Star Wars, aber seit Episode 3 und Clone Wars wende ich mich nur noch ab davon und verkaufe den Größten Teil.

Naja, die "alte" Trilogie werde ich ja noch immer behalten, da diese noch ganz gut sind, aber ab Episode I finde ich alles von Star Wars nicht mehr so Interessant.

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1300
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Mr. Z » Di 03.04.2012, 19:53

Zillasaurus hat geschrieben:Das mit Star Wars geht ja alles sowieso den Bach herunter. Eigentlich ist Star Wars ja die Biographie von George Lucas. Wenn man jetzt mal vergleicht, wie der angefangen hat. Er wollte ja unabhängig von Hollywood werden und so ein anderer Regisseur sein.
Aber jetzt ist aus ihm derjenige geworden, was er früher einmal nicht werden wollte. Das ganze ist wie die Entwicklung von Anakin Skywalker zu Darth Vader.
Clone Wars ist auch Rotz. Obi-Wan ist nur noch nervig auf Jar Jar Binks Niveau und Grievous ist ja noch lächerlicher als er es in Episode 3 ist.

Und dann noch alle Filme in 3D? So etwas brauch die Welt überhaupt nicht mehr. Früher war ich Fan von Star Wars, aber seit Episode 3 und Clone Wars wende ich mich nur noch ab davon und verkaufe den Größten Teil.

Naja, die "alte" Trilogie werde ich ja noch immer behalten, da diese noch ganz gut sind, aber ab Episode I finde ich alles von Star Wars nicht mehr so Interessant.
Mittlerweile denke ich leider auch so...alleine die DVD Veröffentlichung mit der Ankündigung den Originalfilm der 70er Jahre drauf zu haben und dann gibts die Texteinblendung "Star Wars" statt "Krieg der Sterne". Oder der Behauptung "das originalnegativ wäre zu zerstört, um nochmals veröffentlicht zu werden". Gruselig! ...wer soll das glauben...ich tue es nicht!

Ok...eine neue Generation von Fans darf ruhig ihre eigene Version der Filme haben...aber Herr Lucas!...nimm uns nicht unsere Kindheitserlebnisse weg!

ach...aber eigentlich mag ich mich damit nicht mehr beschäftigen...und die BDs kommen mir auch nicht ins Haus... :kotz:
15 Jahre Kongulaspranke!...17. Sept. 2003 - 17. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Zillasaurus » Di 03.04.2012, 20:04

Ja, als Kind habe ich auch über Stop-Motion gestaunt, was ich ehrlich gesagt heute noch eine Geniale Tricktechnick finde. Bei Computeranimation denke ich mir, okay, das ist alles durch Zahlen entstanden. Bei Stop Motion oder Suitmation hat man meist das Gefühl das Objekt auch anzufassen, da der Dino oder das Monster, die sich im Film dann bewegen, wirklich eine 50cm große Figur sind oder ein schwitzender Japaner, der sich in einem Gummikostüm in einer Modellstadt austobt.

Ich will die Computeranimation zwar nicht schlecht machen, denn einige Sachen sind per Computer von Vorteil, aber jetzt mal ehrlich.

In Episode 2 die Klonkrieger, haben nicht gerade Meisterleistung gezeigt. Dastehen und herumballern. Bei Jango Fett hat man das Kostüm nachgebaut. Genauso wie bei Episode 3. Keine Nachgebauten Klonkriegerrüstungen, sondern ein Mann in blauen Anzugvor blauen oder grünen Hintergrund, dessen Kopf nicht zur Rüstung oder gar ins Bild hinein passt, wenn der Film dann fertig ist.

Und Darth Vader hatte ja nicht mal 5 Minuten im Film und für solch eine Sinnfreie Szene hat man das Kostüm hergestellt, weil der Schauspieler von Anakin so herumheult!

Bei der alten Trilogie, da hat man so viele Techniken benutzt und es gab sogar "echte" Sturmtruppen!

Heutzutage gibt es ja wenige Filme, die sich mit der Herstellung von Spezialeffekten noch Mühe geben.

In Peter Jacksons Remake von King Kong hat man das New York von 1933 nachgebaut. Zwar nur 2 Meter hoch und der Rest wurde Computeranimiert. Und bei Captain Amerika wurde alles Computeranimiert und das sieht im Film extrem Kacke aus! Genauso wie bei diesem Avatar. Wenn Menschen im Bild sind, sieht alles so hineinkopiert aus!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1952
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von oliver » Mi 04.04.2012, 09:32

Zillasaurus hat geschrieben:Genauso wie bei diesem Avatar. Wenn Menschen im Bild sind, sieht alles so hineinkopiert aus!
ich finde, avatar ist einer der wenigen filme, in denen das richtig gut hinbekommen wurde. bei vielen filmen wirken effekte nur im kino, in der fernsehaustrahlung merkt man dann plötzlich, was aus dem pc kommt, was nicht perfekt an den rest angepasst wurde usw. (keine ahnung woran das liegt aber man sieht es einfach). wenn man jetzt aber die vorschau bei rtl für avatar sieht, funktioniert das auch im tv.



aber im grunde genommen stimmt es schon, stop motion und gummikostüme haben den vorteil, dass man die arbeit die dahinter steckt erkennt und man sich hineinversetzen kann, was die leute da tun.

Benutzeravatar
Gidorah
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 673
Registriert: Sa 05.11.2005, 23:03
Wohnort: Lüdenscheid/NRw

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Gidorah » Mi 04.04.2012, 22:05

Das mit Star Wars geht ja alles sowieso den Bach herunter
Find ich nicht-Star wars is 4-ever
Clone Wars ist auch Rotz.
Nö find ich gar nicht,CW hat sehr gute Folgen wie die Nachtschwestern-trilogie eigentlich sind 90% der Folgen gut,ausser wenn mal ne jar jar-Folge komt oder so.
Und dann noch alle Filme in 3D? So etwas brauch die Welt überhaupt nicht mehr
DOCH-egal ob 2 oder 3D-Star wars im Kino ist immer ein Erlebnis
Bild

Benutzeravatar
DJANGOdzilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 552
Registriert: Fr 24.08.2007, 12:33
Wohnort: Amberg

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von DJANGOdzilla » Do 05.04.2012, 04:47

Astro hat geschrieben:Da ich Episode I nicht im Kino gesehen habe, nutzen wir die Gelegeneheit und schauen ihn am Wochenende an. Mal sehen, ob die restlichen Folgen folgen.
Wahrscheinlich schon. Man will ja schließlich auch die Klassiker mal auf der Leinwand sehen. :-P Wann bekommt man heutzutage schon die Gelegenheit mal was älteres in Kino zu sehen.
Was Ältereres? Ich lach mich tot! Die Klassiker fanden von 1977 bis 1986 statt. Alles, was danach kam, war kalter Kaffee!
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3133
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Astro » Do 05.04.2012, 10:46

Der Große Coordinator hat geschrieben:
Astro hat geschrieben:Da ich Episode I nicht im Kino gesehen habe, nutzen wir die Gelegeneheit und schauen ihn am Wochenende an. Mal sehen, ob die restlichen Folgen folgen.
Wahrscheinlich schon. Man will ja schließlich auch die Klassiker mal auf der Leinwand sehen. :-P Wann bekommt man heutzutage schon die Gelegenheit mal was älteres in Kino zu sehen.
Was Ältereres? Ich lach mich tot! Die Klassiker fanden von 1977 bis 1986 statt. Alles, was danach kam, war kalter Kaffee!
Die Antwort ergibt irgendwie keinen Sinn.

Jedenfalls haben wir uns Episode I nicht angesehen. Zu teuer, die Kritiken zu den Effekten vernichtend. Sorry, Mr. Lucas. Wer's zu teuer macht, kriegt gar nichts.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Filme 1-6 in 3D (Diskussionsforum)

Beitrag von Zillasaurus » Do 05.04.2012, 15:18

Ich gucke mir ja auch gerne so manchen Film noch mal im Kino an, wenn er läuft. Da gibt es ja so manches Kino, was solche Aktionen macht.

Ich habe vor einiger Zeit den Metropolis von Fritz Lang in Restaurierter Fassung und dem wiedergefundenen Material im Kino gesehen. Das war echt toll. :mrgreen:

Aber jetzt die Filme in 3D herausbringen und dazu alles noch da hineinquetschen, was man damals herausgelasen hatte ist wirklich blödsinn. Ich meine 1997 hatte man ja hier und da eine Szene verändert. Bei Das Imperium schlägt zurück fand ich das ja sogar noch sehr Sinnvoll. In der alten Version hat man dieses Eismonster ja in Bruchstücken gesehen und in der Special Edition sieht man auch mehr von der Wolkenstadt.

Aber jetzt mal ehrlich. Für die Blue Ray der alten Trilogie wurde in Rückkehr der Jedi Ritter ein Filimmender Sebulba in Jabbas Palast hineinkopiert. :wand:

Das ist überflüssig wie ein Eis das nach Schei*** schmeckt! :kotz:

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Elite » So 20.12.2015, 20:11

Hey, wie schaut's bei euch Kongulanern aus, hat etwa noch niemand STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht gesehen und Diskussionsbedarf :?: :roll:

Star Wars Episode VII - das Erwachen der Macht Trailer 5

Quelle: YouTube
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Azrael_Vega
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1647
Registriert: Mi 11.02.2004, 21:28
Wohnort: Düren / NRW
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Azrael_Vega » Mo 21.12.2015, 09:59

jo, habe ihn am freitag gesehen.
wirklich toller film, ich habe ein paar kleine kritikpünktchen. aber ich glaube das wäre jammern auf hohem niveau

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Elite » Mo 21.12.2015, 10:11

Also ich persöhnlich fand ihn ebenfalls sehr gut. Im Gegensatz zur missratenen Prequel-Trilogie, hat dieser sich wieder wie ein echter Star Wars-Film angefühlt. Mein Kritikpunkt wäre, dass er sich allerdings doch ein wenig zu stark an der alten Trilogie hält und manches Motiv schon deutlich kopiert erscheint. Darüber hinaus fand ich die neuen Hauptcharaktere recht sympathisch und die Situationskomik durchaus gelungen. Nur die Bösen blieben meiner Meinung nach etwas konturlos, aber mal gucken wie sich diese in den weiteren beiden Teilen entwickeln werden.
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
GIGAN
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 865
Registriert: Sa 15.03.2008, 23:00

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von GIGAN » Mo 21.12.2015, 20:22

Ich werde auf jeden Fall mit meinem kleinen Neffen ins Kino gehen um den Film zu schauen - leider schaff ich es aber nicht vor Januar - bin gespannt
"...und verbreitet unsere Warnung: ...kommt niie wieder auf den Mars"

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5162
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von godzilla2664 » Mo 21.12.2015, 21:10

bei mir dauert es noch genau eine Woche ...
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2800
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Gezora » Mo 21.12.2015, 22:46

Ich werde wohl auch erst nach Weihnachten reingehen, bin allerdings schon recht gespannt. Die ursprüngliche Trilogie mag ich ja trotz ihrer unverkennbar kommerziellen Ausrichtung wirklich sehr und wollte, wenn man die Geschichte denn fortspinnen möchte, eigentlich schon immer wissen, wie es denn weitergeht. Die Vorgeschichte empfand ich hingegen, auch wenn ich mich mit den Episoden I-III mittlerweile arrangiert habe, als eher weniger erzählenswert.
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3658
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Kai "the spy" » Di 22.12.2015, 01:25

War drin. Hat mir gefallen.
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1952
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Di 22.12.2015, 20:55

ist ganz okay bis gut aber mehr auch nicht. werde morgen mehr zu schreiben.

Benutzeravatar
mechagigantis2000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 358
Registriert: Di 20.09.2011, 12:09

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von mechagigantis2000 » Di 22.12.2015, 21:34

Gerade aus dem Kino ... und mir hat es gefallen +++
@ Gezora .. Bild im Kinopolis Kino 8 war unter aller sau :kotz:
Sehr unscharf, Doppel Konturen im 3D ... eine Frechheit :x
Bild

Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Zillasaurus » Mi 23.12.2015, 07:10

Ich werde auch erst einmal warten bis ich ins Kino gehe. Der Ansturm und der Hype in den ersten Tagen war mir einfach zu heftig.

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1952
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von oliver » Mi 23.12.2015, 11:47

so, hier meine review:

achtung, es wird gespoilert, ab hier auf eigene gefahr...

ich fand den film nur okay, richtig toll oder gut ist was anderes. es wird einfach zu viel altes zeug aufgewärmt. es muss ja nicht super-innovativ-neu sein, es darf ja auch niemanden abschrecken aber muss es ein dritter todesstern... ich meine planet sein? noch dazu mit einer holografik, die zeigt wie viel größer das teil als der vorgänger ist, damit auch der dümmste zuschauer merkt, dass das neue teil noch viel toller und gefährlicher ist!? und dann lässt sich das teil so einfach hochjagen wie die vorgänger... der möchtegern darth vader ist ja noch gut, bis er dann den helm abnimmt, was für ein jammerlappen, der geht gar nicht. außerdem erinnerten zu viele sachen an nazigehabe, grade die ansage an die gevolkschaft war doch etwas zu viel.

toll wird der film immer dann, wenn es alte gesichter und bezugspunkte zu sehen gibt aber da verlässt sich der film viel zu sehr drauf. würde es die vorgänger nicht geben, wäre der film ziemlicher mist. die effekte sind toll, auch 3d lohnt sich wirklich (der sternenzerstörer, der direkt aus dem bild kommt ist klasse).

der oberbösewicht sieht zu sehr nach harry potter ich-hab-keine-nase standart design aus. aber seine stimme ist grandios, der halleffekt, hammer sounddesign.

die wichtigste frage ist dann ja wohl, wie es mit han solo weitergeht. ist er wirklich tot? ich finde ja nicht, dass man ihn sterben lassen sollte aber eine vernüftige erklärung für sein überleben wäre schwer. andererseits ist anakin auch halb verbrannt und ohne beine davon gekommen, sollte also als sci-fi und fantasyfilm drin sein. vielleicht ist er ja ins kühlsystem der planetenwaffe gefallen und fliegt eingefroren im weltraum rum, karbonit ist er ja gewöhnt^^

die weibliche hauptperson funktioniert als mischung aus luke und kinder-anakin ganz gut fand ich. außerdem gibt es als lost-fan ein wiedersehen mit ken leung.

vielleicht funktioniert der film dann im kontext mit den nachfolgern ja auch besser.

grade so +++

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2800
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: STAR WARS - Episode VII: Das Erwachen der Macht

Beitrag von Gezora » Do 24.12.2015, 14:53

mechagigantis2000 hat geschrieben:@ Gezora .. Bild im Kinopolis Kino 8 war unter aller sau :kotz:
Sehr unscharf, Doppel Konturen im 3D ... eine Frechheit :x
Danke für den Hinweis! Werden mal sehen, ob wir dieses Kino meiden können.
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Antworten

Zurück zu „Coming soon? - Phantastische Kino-Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast