True Grit (Remake)

Filme mit einsamen, harten und wortkargen Männern von Spaghetti bis Sam Peckinpah
Antworten
Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

True Grit (Remake)

Beitrag von mario-pana » Di 07.12.2010, 23:42

Bild
Uploaded with ImageShack.us

Die Coen Brüder haben sich eines Westernremakes angenommen. Das Original bekleidete seinerzeit John Wayne in der Hauptrolle und dafür erhielt er den lang gewünschten Oscar. Seiner Karriere setzte der Duke damit die Krone auf.

In die Rolle des Rooster Cogburn (hatte den Nachnamen eben doch tatsächlich falsch geschrieben), schlüpft nun Jeff Bridges, der für die Coens ja schon bei THE BIG LEBOWSKI die Hauptrolle übernehmen durfte. Ihm obliegt es nun mit dem Duke gleich zu ziehen. Ihn überholen wird er wohl sicher nicht. Wer schafft das schon. :)

Einen so erstklassigen Western neu aufzulegen halte ich für überflüssig. Viel eher sollte man sich etwas eigenes einfallen lassen. Der Western hätte ein richtiges Revival verdient.

Trailer: http://www.imdb.com/video/imdb/vi985860377/

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: True Grit (Remake)

Beitrag von Antropophagus » Di 07.12.2010, 23:58

mario-pana hat geschrieben:Einen so erstklassigen Western neu aufzulegen halte ich für überflüssig. Viel eher sollte man sich etwas eigenes einfallen lassen. Der Western hätte ein richtiges Revival verdient.
Ich bin da auch sehr skeptisch...zumal es sich im Gegensatz zum Original wohl um einen todernsten Film handelt...zumindest dem Trailer nach...na...ich lass mich überraschen... :breakfast:
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7117
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul Naschy » Mi 08.12.2010, 00:08

naja, ein paar kleine humoristische spitzen lassen sich dem trailer schon entlocken. die bildsprache ist natürlich eine andere als anno 69. und: der soundtrack ist erstklassig! soweit mal meine positiven aspekte zum remake. wobei ich absolut kein john wayne fan bin und deshalb ein remake unbefangener einstufe.

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3305
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: True Grit (Remake)

Beitrag von Elite » Mi 08.12.2010, 13:27

Antropophagus hat geschrieben:
mario-pana hat geschrieben:Einen so erstklassigen Western neu aufzulegen halte ich für überflüssig. Viel eher sollte man sich etwas eigenes einfallen lassen. Der Western hätte ein richtiges Revival verdient.
Ich bin da auch sehr skeptisch...zumal es sich im Gegensatz zum Original wohl um einen todernsten Film handelt...zumindest dem Trailer nach...na...ich lass mich überraschen... :breakfast:
Also ich habe gehört, dass sich die Coens dabei näher an die Buchvorlage orientieren wollten als es der original Film tat. Anscheinend nahm er sich wohl so mache Freiheit raus. Da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich auch nicht sagen, ob es vom Grundton derartig düster ist.
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8584
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: True Grit (Remake)

Beitrag von Antropophagus » Mi 08.12.2010, 14:30

Elite hat geschrieben:Also ich habe gehört, dass sich die Coens dabei näher an die Buchvorlage orientieren wollten als es der original Film tat. Anscheinend nahm er sich wohl so mache Freiheit raus. Da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich auch nicht sagen, ob es vom Grundton derartig düster ist.
Das Buch kenne ich auch nicht...und ob eine gewisse ernsthaftigkeit dem Film hilft oder schadet kann ich auch nicht sagen...nur hab ich ja schon desöfteren betont dass ich nicht unbedingt ein Freund von Remakes bin...da es meiner Meinung nach mehr schlechte als gute Remakes gibt...dennoch gebe ich dem Film eine Chance da er von den Coen Brüdern kommt...und da ist man ja eigentlich nur positives gewohnt...und der Hauptdarsteller ist ja auch nicht gerade von schlechten Eltern (im wahrsten Sinne des Wortes... :-P)...
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
kingkong
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mo 16.11.2009, 17:05

Beitrag von kingkong » Mo 11.07.2011, 18:35

seit einigen Tagen übrigens auf Blu-ray erhältlich +++ gleich mal bestellt - fand den Film im Kino sehr geil - jetzt nochmal in meinem Heimkino mit Frauchen gucken - mal schaun was sie sagt :angst:

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Di 12.07.2011, 15:27

"Mmmmm... ein Schießfilm."

Antworten

Zurück zu „Django - Die 36 Kammern seines Colts spucken den Tod“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast