Suche gute Western

Filme mit einsamen, harten und wortkargen Männern von Spaghetti bis Sam Peckinpah
Antworten
Benutzeravatar
Space_Godzilla
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1181
Registriert: So 03.02.2008, 21:09
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Suche gute Western

Beitrag von Space_Godzilla » So 20.07.2008, 18:50

Wie der Titel schon sagt, suche ich richtig gute Western-Filme. Ich bin dem Genre nicht abgeneigt, im Gegenteil und sehe mir gerne im TV mal einen Western an. Trotzdem kenne ich mich leider so ziemlich gar nicht aus. :?
Könntet ihr mir ein paar Filme empfehlen?

Danke schonmal.

Benutzeravatar
Biollante2000Millenium
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1567
Registriert: Mo 16.04.2007, 14:43
Wohnort: Reilingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Biollante2000Millenium » So 20.07.2008, 19:28

hmm, was kann man dir empfehlen.
Es kommt natürlich drauf an was für Western du bevorzugst.
Stehst du auf die ganz normalen amerikanischen Western, ich nenne mal John Wayne.
Auf die häufig sehr ernsten und Teils recht brutalen Italowestern, z.B. die Django Filme, oder doch eher auf Westernkomödien.

Ich nenne einfach mal die Western die ich immer am liebsten gesehen habe und immer noch sehr gerne sehe, vieleicht is ja was für dich dabei.

Spiel mir das Lied vom Tod, der klassiker von Sergio Leone, welchen ich persönlich für einen Gott halte.
Dies ist wohl einer der klassichstern und besten Western, den es je gab, was nicht nur an Leone sondern auch an der fabelhaften Wahl der Schauspiler liegt und an der wunderbaren musikalischen Untermahlung von Enio Morricone.

Die rechte und die linke Hand des Teufels & Vier Fäuste für ein Halleluja, zwei wirklich sehr amüsante Westernkomödien, welche nicht als ernsthafe Western gesehen werden sollten, sind halt 2 Filme mit unserem Haudrauf-Duo Bud und Terence.

Und dann vieleicht noch Mein Name ist Nobody, ebenfalls von Leone(auch wenn das manche anders sehen).
Dieser Film setzte damals den ersten Sargnagel für das Genre des Western (was nicht negativ gemeint ist), er zeigt wie die alten Helden des Westen durch die "frichlinge" ersetzt werden.
Eigentlich könnte man sagen, das dieserr Film die zuvor genannten Filme verbindet, was natürlich auch an Terence Hill liegt, welcher nicht zufällig für die Rolle des Nobody ausgesucht wurde.
Der Fiolm verbindet beinahe perfekt die Ernsthaftigkeit der alten Western mit den lustigen einlagen aus den neueren "Spaggethi Western".

Natürlich kann man auch noch die Dollar Filme nennen, oder die Werke von Bronson aber das sind jetzt eigentlich so meine Lieblingsfilme, bin eben doch eher ein Italo-Western fan :-P

Es gibt hier im Forum aber leute die dir da wesentlich besser weiterhelfen können als ich.
Bild

Benutzeravatar
Space_Godzilla
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1181
Registriert: So 03.02.2008, 21:09
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Space_Godzilla » So 20.07.2008, 19:38

Danke erst mal für die Antwort. Die beiden Westernkomödien mit Bud und Terence, sowie "Mein Name ist Nobody" und "Nobody ist der Größte" habe ich entweder bereits auf DVD oder zumindest schon gesehen.

Westernkomödien gefallen mir also schon mal ganz gut. Italowestern sind aber glaube ich genau das, wonach ich in erster Linie suche.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14938
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » So 20.07.2008, 19:39

Leichen pflastern seinen Weg (1968 Italowestern mit Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski)
Das Wiegenlied vom Todschlag (1970 eine Art brutaler amerikanischer Antikriegswestern)
Little Big Man (1970 satirischer Western mit Dustin Hoffman)
Keoma (1976 Italowestern mit Franco Nero)
High Noon (1952, der Edelwestern schlechthin)
The Searchers (1956, mit John Wayne gilt als der beste Western aller Zeiten)
Kid Blue (1973 Spätwestern mit Dennis Hopper)
Die Dollar-Trilogie von Segio Leone
Zuletzt geändert von Harryzilla am So 20.07.2008, 19:48, insgesamt 3-mal geändert.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14938
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » So 20.07.2008, 19:44

Navajo Joe (1966 Italowestern mit Burt Reynolds)
Töte Amigo! (1966 Italowestern mit Klaus Kinski)
Django (1966 Italowestern mit Franco Nero)
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 8588
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Beitrag von Antropophagus » So 20.07.2008, 19:55

Ich empfehle

Rio Bravo und das Remake El Dorado...
Oder Leise weht der Wind des Todes...
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » So 20.07.2008, 20:03

Ja, wenn du nach Italowestern Ausschau hältst, dann hat dir Harryzilla schon einige sehr interessante Vertreter genannt, die jedoch auch im 18er Bereich angesiedelt sind, denn der Italowestern ist nicht selten recht brutal und ernst.

- "Leichen pflastern seinen Weg" ist ein ungewöhnlicher Western von Sergio Corbucci (den Namen solltest du dir merken). Klaus Kinski ist ein wahrhaft dämonischer Bösewicht. Eine besondere Erfahrung ist der Film. (FSK 18 )

- "Keoma" den hab ich erst letztens gesehen und es ist ein erstklassiger Vertreter des Italowesterns, mit Franco Nero in der Titelrolle. Regie führte Enzo G. Castellari und er machte seine Sache ausgesprochen gut. (FSK 16 bei Kinowelt, trotzdem hart)

- Die Dollarfilme von Sergio Leone (den Namen solltest du dir auch merken), "Für eine Hand voll Dollar", "Für ein paar Dollar mehr", "Zwei glorreiche Halunken", alles hervorragende Western, die Clint Eastwood berühmt machten. Im zweiten Film gesellt sich Lee van Cleef hinzu und im dritten noch Eli Wallach. Beides ebenfalls hervorragende Mimen

- "Django" von Sergio Corbucci. Dieser Film machte Franco Nero berühmt und er begründete auch eine wahre Flut von Django Filmen. Der Film ist echt klasse, obwohl ihm kein richtiges Drehbuch zu Grunde lag. Das war im italienischen Kino nicht selten der Fall, denn es herrschte die Einstellung, erst mal drehen, mal sehen was draus wird. Das andere findet sich schon. Nun Django wurde Kult und schaut man sich den Film an weiß man warum. Achte darauf, dass du zur 18er Fassung greifst, denn der Film ist recht hart.

- "Spiel mir das Lied vom Tod" von Sergio Leone. Für viele gilt er als DER Italowestern schlechthin und er ist auch wirklich echt klasse. Mit einer meiner Lieblingswestern von Leone.


Das waren denke ich die spitzenmäßigsten Vertreter. Es gibt aber noch viel, viel mehr.
Einer meiner neuen Favoriten ist:

- "Sartana - Noch warm und schon Sand drauf" von Giuliano Carnimeo. Der Film ist in der deutschen Synchronisation eine Bombe, denn vom Rainer Brandts Studio synchronisiert (der Sartana sogar selbst spricht), wird hier nicht nur guter Western geboten, sondern auch Sprüche geklopft, dass einem das Zwerchfell platzt. Gianni Garko ist hier der Hauptdarsteller und er war ein sehr guter Western Star.
Zuletzt geändert von mario-pana am So 20.07.2008, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Xyrxes
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3929
Registriert: So 15.04.2007, 03:26
Wohnort: Rellingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Xyrxes » So 20.07.2008, 20:04

Pflichtprogramm ist auch "The Wild Bunch"
Sonst würde ich meinen Vorrednern zustimmen.

An Western neuerer Bauart gibt es auch einige, die man durchaus mal ansehen kann.

"The Missing"
"Der sich nen Wolf Tanzt"
"Quigley der Australier"
"Open Range"


Meine top 10:

- Das Wiegenlied vom Todschlag
- The Wild Bunch
- High Noon
- Rio Bravo
- The Good, the Bad and the Ugly (Es gibt einfach keinen besseren Western)
- Die glorreichen Sieben (Absolutes MUSS)
- Weites Land
- Django
- Leichen pflastern seinen Weg
- Vera Cruiz

Damit ist man eigentlich (meiner Meinung nach) schon sehr gut ausgerüstet :)


Wenn du lustige Western suchst, darf nicht "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" fehlen +++

Benutzeravatar
Space_Godzilla
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1181
Registriert: So 03.02.2008, 21:09
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Space_Godzilla » So 20.07.2008, 20:15

Danke für die ganzen Tipps! Einige waren mir durchaus ein Begriff(Spiel mir das Lied vom Tod, Djando, Leichen pflastern seinen Weg). Was die Filme ab 18 betrifft, weiß ich schon, auf welcher Seite ich sie garantiert ungeschnitten bestellen kann. :-P

Auf der Seite hab ich übrigens auch El Topo gefunden. Laut Beschreibung ein ziemlich brutaler Western. Wäre dort für 19,99 € zu erwerben. Ist das angemessen?

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » So 20.07.2008, 20:30

Geht es um amerikanische Vertreter, so kann man bedenkenlos zu den von Antro genannten Vertretern greifen.

- "Rio Bravo" mit John Wayne

- "El Dorado" das Remake, auch mit John Wayne. Dieses gefällt mir um einiges besser, denn es ist wesentlich lustiger geraten und bietet einiges an herrlicher Westernaction.

- "Die vier Söhne der Katie Elder" ebenfalls mit John Wayne. Wieder ein hervorragender Western mit dem Duke und auch Dean Martin. Ein herrlicher Streifen mit einer echt Krassen Schusszene im letzten Drittel.

- "Die glorreichen Sieben" von John Sturges. Das Remake von Akira Kurosawas "Die sieben Samurai" und ich muss sagen, dass Remake gefällt mir besser, auch wenn das Original für sich gesehen ein klasse Film ist und auch zu meinen Favoriten zählt. Yul Brunner und seine Kumpadres sind hier einmalig und Eli Wallach als Bösewicht einfach unglaublich gut. Die Musik von Elmer Bernstein zähle ich dabei zu meinen absoluten Lieblingsscores des amerikanischen Westerngenres.

- "12 Uhr Mittags" (High Noon) mit Gary Cooper ist einer der sehr klassischen Western. Gedreht wurde dieser Film von dem Deutschen Fred Zinnemann und es ist ein herrlicher, atmosphärischer Film.

Zu den neueren Vertretern kann ich diese Filme empfehlen:

- "The Long Riders" von Walter Hill (ebenfalls ein Name den man sich merken sollte). Ein herrlicher Western der neueren Generation, auch wenn er 1980 entstand. Das besondere daran sind, dass man hier die Keach Brüder (Stacy Keach, James Keach) die Craig Brüder (Dennis Quaid, Randy Quaid) und die Carradine Brüder (David Carradine, James Carradine und Robert Carradine) in Brüderrollen erlebt, was dem Film, der um Jesse James und seine Bande kreist eine gewisse Autentizität verleiht

- "Heaven's Gate" mit Christopher Walken und Kris Kristopherson. Der Film gilt als einer der größten Flops der Filmgeschichte, ist aber nichts desto trotz einer der herrlichsten neueren Western die ich kenne. Sitzfleisch sollte man mitbringen, denn der eher leise Film geht ganze 200 Minuten.

- "Der mit dem Wolf tanzt" von und mit Kevin Costner. Ich denke den Film braucht man keinem weiter vorzustellen. Einer der Western, die ich absolut genial finde. Ein klasse Film

- "The Young Guns" mit Emilio Estevez und Kiefer Sutherland. Der Film dreht sich um Billy the Kid und ist ebenfalls ein gelungener Vertreter. Jack Palance als Bösewicht ist zudem wirklich klasse.

- "The Missing" ein sehr neuer Western mit Cate Blanchett und Tommy Lee Jones. Ein absoluter Überaschungshit für mich und zuweilen auch recht brutal.

- "Open Range" mit Robert Duvall und Kevin Costner. Costner kehrte hier zum Western zurück und drehte einen Film der eine sehr gute Story, fantastischen Naturaufnahmen und ein gesundes Maß an Westernaction zu bieten hat.

- "Todeszug nach Yuma" mit Christian Bale und Russel Crowe. Der Film ist wohl der neueste Western und er ist ein erstklassiger Vertreter. Er ist das Remake zu "Zähl bis drei und bete" mit Glenn Ford und macht diesem Film schon mächtig Konkurenz.

Benutzeravatar
Biollante2000Millenium
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1567
Registriert: Mo 16.04.2007, 14:43
Wohnort: Reilingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Biollante2000Millenium » So 20.07.2008, 21:06

Mir fällt da noch einer ein.
Es handelt sich allerdings nicht um einen ernsten Western, nein nein, er ist das genaue Gegenteil.
Es handelt sich um "Blaue Bohnen für ein Halleluja".
Dieser Western macht sich über so gut wie jedes Klischee des Western lustig.
Ob es wirklich unpasende Gesangseinlagen sind, die bösen Mexikanischen Banden die nur am trinken sind, oder ob es u das "amerikanische" sterben geht.
Er ist wirklich sehr amüsant und kan einen wirklich sehr gut unterhalten.
Und als kleinen Bonuspunkt spielt Terence Hill noch in einer vergleichsweise kleinen Rolle mit.
Wie gesagt, ein wirklich sehr lustiger Western der alle Klischees in einem Film vereint.
Bild

Benutzeravatar
Space_Godzilla
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1181
Registriert: So 03.02.2008, 21:09
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Space_Godzilla » So 20.07.2008, 21:10

Space_God Zilla hat geschrieben:Auf der Seite hab ich übrigens auch El Topo gefunden. Laut Beschreibung ein ziemlich brutaler Western. Wäre dort für 19,99 € zu erwerben. Ist das angemessen?
:mrgreen:

@ Bio: Hört sich ganz gut an! :lol:

Benutzeravatar
Biollante2000Millenium
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1567
Registriert: Mo 16.04.2007, 14:43
Wohnort: Reilingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Biollante2000Millenium » So 20.07.2008, 21:37

Ich hab dir hier mal 2 Videos rausgesucht

Der italienische Trailer
http://de.youtube.com/watch?v=akodClvAXQM

und das Intro des Films
http://de.youtube.com/watch?v=eFoR8Nccits

Die Videos sprechen für sich :-P
Bild

Benutzeravatar
Space_Godzilla
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1181
Registriert: So 03.02.2008, 21:09
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Space_Godzilla » So 20.07.2008, 23:55

Sorry, hab total vergessen dir zu antworten :oops:
Biollante2000Millenium hat geschrieben:Der italienische Trailer
http://de.youtube.com/watch?v=akodClvAXQM
Sieht so aus, als würde die ganze Zeit nur getanzt und gesungen werden... :-P

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14938
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Beitrag von Harryzilla » Mo 21.07.2008, 07:10

Auf der Seite hab ich übrigens auch El Topo gefunden. Laut Beschreibung ein ziemlich brutaler Western.
"El Topo" ist eher ein Kunstfilm mit mystischen Elementen. Ist zwar ein Kultfilm, aber den würde ich mir nicht gleich zu Beginn holen.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Antworten

Zurück zu „Django - Die 36 Kammern seines Colts spucken den Tod“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast