Young Guns

Filme mit einsamen, harten und wortkargen Männern von Spaghetti bis Sam Peckinpah
Antworten
Benutzeravatar
Stevie
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 104
Registriert: Di 10.04.2007, 20:43
Wohnort: Göttingen

Young Guns

Beitrag von Stevie » Do 12.04.2007, 23:12

Ich finde es ja sehr schade, dass Western mittlerweile einen so schweren Stand haben. Das Genre scheint nicht mehr so beliebt zu sein. Bei mir persönlich hat sich allerdings nicht geändert, dass ich seit meiner Kindheit auf Western abfahre. Natürlich gibt es Bessere und Schlechtere.

Zwei meiner Lieblingsfilme dieses Genres sind "Young Guns" und dessen Fortsetzung "Blaze of Glory" mit Emilio Estevez als Billy the Kid. Beide sind in den 80er - Jahren entstanden, als die Hochphase des Western längst vorbei war, aber vielleicht bringen sie gerade deshalb einen so frischen Wind in das Genre.

Besonders hervorheben muss man in diesem Zusammenhang wohl die brilliante Leistung der exzellent ausgewählten Schauspieler. Allen voran Estevez in seiner, wie ich finde, besten Rolle. Aber auch Kiefer Sutherland, Charlie Sheen, Christian Slater und der wunderbare Lou Diamond Phillips können sich sehen hatte. So ziemlich alles, was damals an jungen Darstellern Rang und Namen hatte, war in diesem Filmen vertreten.

Außerdem hat natürlich der Rock - Soundtrack - im zweiten Teil von Jon Bon Jovi - seine große Wirkung. Die Story ist gut umgesetzt und modern inszeniert, wobei nicht eine Sekunde Langeweile aufkommt.

Ich habe mir heute mal wieder den zweiten Teil angesehen und muss immer wieder feststellen, wie gerne ich diesen Film mag. Es handelt sich hier sogar um das seltene Phänomen, dass mir die Fortsetzung noch besser gefällt als das ohnehin schon sehr gute Original. Großartige Bilder ergänzen sich mit spitzenmäßigen Actionszenen und wunderbaren Dialogen.

"Blaze of Glory" gehört bei mir zu den Filmen, die ich mir immer wieder ansehen kann und statt zu denken "Kenn´ ich schon", freue ich mich auf jede einzelne Szene, weil überall etwas drin ist, was mich beeindruckt, oder wo ich einfach die Dialoge auswendig mitquatschen kann. Für mich persönlich hat dieser Film einen unsterblichen Kultstatus, obwohl ja "Doc" Scurlock sagt: "William H. Bonnie, you are not a god!" :wink:
Ich kann da nur sagen: "Just watch the Movie and find out!" :-P

Gibt es hier noch weiter Fans dieses kleinen Meisterwerkes?

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Fr 13.04.2007, 01:58

Ich muß zu meiner Schande gestehen, dass ich den zweiten Film nie gesehen hab. Film 1 dagegen schon und ich fand ihn ziemlich gut. Leider ist es schon eine halbe Ewigkeit her dass ich ihn sah. Müsste noch eine Original VHS von dem Film zu Hause haben.

Für Western, an sich, interessiere ich mich immer mehr, wobei das wohl eher für die Klassiker zutrifft, aber auch aktuelle Streifen begeistern mich immer wieder. Zuletzt war es da "Open Range", ein herrlicher Western mit wunderschönen Naturaufnahmen, einem hervorragend spielenden Robert Duvall und Kevin Costner und einem fulminanten Actionfinale. Ein rundum gelungener Film. Davor war es "Erbarmungslos" von und mit Clint Eastwood. Ein zu recht Oscar prämierter Film mit den größten Schauspielern (Eastwood, Hackman, Freeman, Harris). Besonders herrlich fand ich Clints brutalen Racheakt kurz nachdem er den Salloon betritt und seine Antwort auf die Frage des Schreiberlings wen er denn als ersten getötet habe: "Keine Ahnung, aber ich weiß wen ich als letzten töten werde" (und richtet die Waffe auf ihn)

Bei den Klassikern begeistern mich natürlich die berühmtesten Streifen, wie die Dollar Trilogie, Spiel mir das Lied vom Tod und noch einige andere mit und von Clint Eastwood. Die italienischen Spagetti Western, wie die bekanntesten Django Filme (es gibt ja da so viele) zähle ich auch dazu.

In letzter Zeit jedoch fiel mein Blick auf John Wayne. Der Mann hat solch eine unglaublich Präsenz, dass es eine wahre Wonne ist ihm zuzusehen. Schnell avanzierte er für mich zum absoluten Star. Mittlerweile hab ich schon einige Streifen mit ihm gesehen (die Besten, wie auch die weniger guten) und zähle "Die vier Söhne der Katie Elder", "Rio Bravo", "Der schwarze Falke", "Cowboys", "Der Marshall", "Chisum" und "Geier kennen kein Erbarmen" mit zu meinen Lieblingsfilmen, angeführt vom Überfilm "El Dorado" mit dem jungen James Caan und Robert Mitchum sowie selbstverständlich dem Duke, die sich hier alle gegenseitig übertreffen.

Vor einigen Jahren glaubte ich noch mich könne kein Western begeistern, ausser den Karl May Filmen. Viele Western später bin ich zum wahren Western Fan geworden.

Übrigens "High Noon" (12 Uhr Mittags) sollte ich noch erwähnen. Der wohl bekannteste Western weltweit wurde von einem Deutschen gedreht.

Aber zurück zum Thema: Ich werd mir, um mir den Film mal wieder ins Gedächtnis zu führen, ihn demnächst wieder ansehen. Und wenn der zweite Film so gut sein soll, dann lohnt sich sicher ein näherer Blick.

Benutzeravatar
Kanoshihan
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 354
Registriert: Sa 25.08.2007, 09:39
Wohnort: Niebüll
Kontaktdaten:

Beitrag von Kanoshihan » Mi 03.10.2007, 10:07

Ich muss auch gestehen, bisher habe ich nur "Der mit dem Wolf tanzt" von und mit Kevin Costner gesehen, aber das war ein Film den ich wirklich klasse fand. Immerhin wurde das Projekt von allen zum Scheitern verurteilt, und wure ein fulminanter Erfolg. Nur leider hab ich ihn nicht auf VHS oder DVD, sonst würde ich ih mir gerne nochmal ansehen.
Ghule sind dumm, Spätzünder und im allgemeinen brauchen sie ein Netz, um einen Gedanken festzuhalten. Dafür stopfen sie dir aber die Socken.

Benutzeravatar
Xyrxes
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3929
Registriert: So 15.04.2007, 03:26
Wohnort: Rellingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Xyrxes » Mi 03.10.2007, 21:53

@Mario: Ich muss schon sagen, Geschmack hast Du ja. :)
Jedenfalls meinen.
Zwar finde ich "Rio Bravo" ist der Überfilm mit dem Duke, aber sonst kann ich alle Deine Aussagen nur unterstreichen :-X


@Kanoshihan
Ich werde mir gleich noch den "Young Guns II" anschauen +++
Hast doch Appetit gemacht :)

Antworten

Zurück zu „Django - Die 36 Kammern seines Colts spucken den Tod“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast