Operation Jupiter

Rotglühende Riesenplaneten, Raumschiffe mit Bohrern dran und seltsame Außerirdische!
Antworten
Jan
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Mi 26.05.2010, 07:26
Wohnort: bei Düsseldofr
Kontaktdaten:

Operation Jupiter

Beitrag von Jan » Fr 28.05.2010, 08:39

Operation Jupiter

Bild

OT: Sayônara, Jyûpetâ
Japan 1983
Regie: Sakyo Komatsu, Koji Hashimoto
Mit: Akihiko Hirata, Andrew Hughes, Dangely Diane u.a.

Inhalt: Die Menschheit entziffert Jupiters uraltes Rätsel: Im "Roten Fleck" dieses Planeten liegt ein gigantisches Raumschiff begraben, von Wesen, die vor huntertausenden von Jahren die Erde besuchten. Doch an eine Ausgrabung auf Jupiter ist nicht mehr zu denken. Ein schwarzes Loch rast auf unser Sonnensystem zu. Jede Materie, selbst Sterne, die sich auf seiner Flugbahn befinden, werden von der gewaltigen Anziehungskraft des schwarzen Lochs verschlungen. Das Schicksal der Sonne, der Erde, der Menschheit scheint endgültig besiegelt. Als hauchdünne, verzweifelte Chance müßte man Jupiter sprengenm um mit seiner Marterie das schwarze Loch abzulenken... (Covertext)

Meine Meinung; Dies ist einmal ein völlig anderer Japan-Trashfilm.
Im Gegensatz zu den sonstigen, die ich kenne, wirkt dieser Film sehr ernst und beinahe seriös. Die aufnahmen vom Jupiter sind sehr realistisch, auch wenn es mitten in der Story dann zu ziemlich vielen Logikfehler und Irritationen kommt. Ich fand den Film sehr interessant und auch die Umsetzung ist recht gut und überzeugend gelungen.
Auch wenn hier keine fliegenden Riesenechsen auftauchen oder irrwitzige Supermänner gegen das Böse kämpfen, so hat dieser Streifen durchaus einen gewissen Unterhaltungswert. Anschauen lohnt sich auf jeden Fall.

Den Film gibt es auf DVD in der MiG Film / EuroVideo - Classikbox.
Bild

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1356
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Re: Operation Jupiter

Beitrag von Godzilla-2000 » Fr 28.05.2010, 11:02

Jan hat geschrieben:auch wenn es mitten in der Story dann zu ziemlich vielen Logikfehler und Irritationen kommt
Das könnte u.U. daran liegen, dass in der deutschen Fassung geschlagene 30 Minuten fehlen.
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

Jan
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Mi 26.05.2010, 07:26
Wohnort: bei Düsseldofr
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » Fr 28.05.2010, 11:03

30 Minuten??? Ui, dann hätten die den Film ja genauso gar nicht veröffentlichen müssen^^

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1356
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Beitrag von Godzilla-2000 » Fr 28.05.2010, 11:05

Right.

Die DVD sei etwas länger als die VHS, aber auch nicht komplett.
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

Jan
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Mi 26.05.2010, 07:26
Wohnort: bei Düsseldofr
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » Fr 28.05.2010, 11:12

Weißt Du denn zufällig, was man da weggeschnitten hat? Ich meine der Film ist ja noch nicht einmal besonders gewalttätig, geschweige blutig.

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1356
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Beitrag von Godzilla-2000 » Fr 28.05.2010, 11:20

CIC sah wohl die Gelegenheit, durch Handlungsschnitte 30 Minuten teures Videoband zu sparen.

Einen Vergleich zwischen Deutscher VHS und US-DVD (entspricht der japanischen Fassung) gibt es hier:
http://www.schnittberichte.com/schnittb ... ID=1360979

Kenne allerdings nur die dt. VHS, das Bastelwerk auf der DVD habe ich nicht gesehen.
Zuletzt geändert von Godzilla-2000 am Fr 28.05.2010, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

Jan
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Mi 26.05.2010, 07:26
Wohnort: bei Düsseldofr
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » Fr 28.05.2010, 11:23

hm. ich kenne auch nur die VHS... und habe somit auch kein Vergleich... na ja, egal, der Film ist trotzdem nett.

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1356
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Beitrag von Godzilla-2000 » Fr 28.05.2010, 11:31

Du kannst auf obigem Link Bilder der meisten Szenen ansehen, die geschnitten wurden.
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

Jan
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Mi 26.05.2010, 07:26
Wohnort: bei Düsseldofr
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » Fr 28.05.2010, 11:59

Oh ja, aber meistens sind das ja nur Szenen wo leute nackt bzw. leicht bekleidet sind^^

Benutzeravatar
Godzilla-2000
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1356
Registriert: So 10.08.2008, 20:22

Beitrag von Godzilla-2000 » Fr 28.05.2010, 12:16

Solche machen nur einen winzigen Teil der geschnittenen Szenen aus und sind unspektakulär und beiläufig inszeniert.
http://www-sf-films-db.blogspot.com/

PROUDLY SUPPORTING FANTASTIC CINEMA INTERNATIONAL
INTERNATIONAL SCIENCE-FICTION HORROR FANTASY
ULTRA-RARE ASIAN CULT WEIRDNESS


Es gibt keine amerikanischen Godzilla-Filme.

mercury

Beitrag von mercury » Fr 28.05.2010, 12:23

Interessant, den Film kannte ich noch nicht...

Anonymous

Beitrag von Anonymous » Sa 21.08.2010, 19:06

Interessant ist, daß bei der VHS von Fox auf der Rückseite 130 Minuten steht als Lauflänge, aber in Wahrheit waren es nur 100, laut Schnittberichte. Da kamen bei der MIG Fassung wieder einige Minuten dazu, auch wenn es leider weiterhin nicht die vollständige Fassung ist. Immerhin. Ist aber leider bei vielen Filmen aus Japan so, ob SF, Godzilla, Katastrophenfilme - was auch immer... :cry:

Godzilla 3000
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 196
Registriert: So 17.08.2008, 18:25

Beitrag von Godzilla 3000 » Sa 21.08.2010, 19:14

Den Film müßte man mal restaurieren und die fehlenden Stellen nachsynchronisieren...

Benutzeravatar
kami
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 278
Registriert: So 19.06.2005, 11:26
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » Mo 20.09.2010, 08:15

Godzilla 3000 hat geschrieben:Den Film müßte man mal restaurieren und die fehlenden Stellen nachsynchronisieren...
Da sollte man seine Aufmerksamkeit doch lieber auf bessere Filme richten. SAYONARA JUPITER ist wirklich richtig großer Käse, der zuweilen auch arg langweilig ist, zumindest in der Uncut-Fassung. Vom Trashfaktor ganz zu schweigen, der um so bedauerlicher ist, da die Effekte qualitativ hochwertig sind und einige wirklich sensationelle Bilder bieten.
Martin

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1891
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Beitrag von oliver » Mo 20.09.2010, 09:21

oha, da klingt der text oben nach sci-fi und bei schnittberichte sieht man nur hippies, nackedeis und einen delfin der gegen einen hai kämpft :-P

Benutzeravatar
MiniMisty
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 804
Registriert: Fr 21.08.2009, 13:23
Wohnort: Die Quadratestadt

Beitrag von MiniMisty » Di 21.09.2010, 22:41

Bargh - Einer der schlechtesten Filme ever.
Der würde nicht mal als Trashfilm durchgehen :explode:
Weltraumpetting ..... doh!

Benutzeravatar
FavoriteCheezyMovies
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1079
Registriert: Mi 18.11.2009, 12:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von FavoriteCheezyMovies » Mi 22.09.2010, 06:53

Wobei der Begriff TRASHFILM hier sowieso gerne Filmen angehangen wird, wo sie als Bezeichnung sogar falsch sind. Es ist übrigens im englischen anders. Da bezeichnet man die Filme, die einige in Deutschland gerne mit TRASH titeln als CHEESY MOVIES.

Antworten

Zurück zu „Japan-SF“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast