Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Diskussionen rund um den phantastischen Film.
Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » So 15.05.2016, 10:03

Captain America: Civil War (2016) +++

Civil War ist eigentlich kein Captain America-Film, sondern ein reines Avengers Abenteuer. Also gibt es wie üblich tolle Effekte und spektaküläre Kämpfe bis zum abwinken. Die Handlung kann jedoch nicht annähernd mit dem grandiosen zweite Teil mithalten. Ah ja und der neue Spider Man ist auch schon mit von der Partie.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Guilala
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 70
Registriert: So 20.11.2011, 18:57

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Guilala » So 22.05.2016, 12:15

Virus (USA/GB 1999, Regie: John Bruno)

Bild

Eine außerirdische, auf Elektrizität basierende Lebensform hat die Kontrolle über ein russisches Forschungsschiff an sich gerissen. Doch bevor sie ihre Besiedlungspläne durchführen kann, muß sie einen Virus auslöschen. Das Virus heißt Mensch. Nur eine Handvoll Schmuggler könnte das Alien stoppen: Captain Everton (Donald Sutherland), seine Navigatorin Kit (Jamie Lee Curtis), der Ingenieur Steve (William Baldwin) und der Rest der Crew geraten auf hoher See in einen Taifun. Sie schaffen es gerade noch rechtzeitig auf das russische Forschungsschiff. Scheinbar hat die Crew das Schiff verlassen, doch es stellt sich schnell heraus, dass da jemand an Bord ist - oder etwas... (teilweise OFDb)

Ein außeridischer Organismus, der sich aus Maschinen -und Leichenteilen zombiemäßige Roboter zusammenbaut - das gab es doch irgendwie schon einmal. Und zwar in "Moontrap - Gefangen in Raum und Zeit". Ansonsten orientiert sich "Virus" an Hochsee-Monster-Horrorfilmen wie z. B. "Leviathan", "Proteus" oder auch "Sirene 1". Also alles in allem nichts wirklich neues, aber wie die genannten Beispiele, sorgt auch "Virus" für unterhaltsames B-Horrorvergnügen mit hübsch-ekligen Effektkreationen. Wer diese Art von Film mag, dürfte hier gut bedient werden. Außerdem hält der Film einen überraschenden Schockmoment bereit, den ich so gar nicht mehr in Erinnerung hatte - sehr nett!

Effektetechniker John Bruno ("Ghostbusters", "The Abyss", "True Lies") lieferte hier seine (bisher) einzige Regiearbeit für einen Spielfilm ab. Ich erinnere mich noch, als der Film Ende der 90er in der MOVIESTAR angekündigt wurde. Ich wollte den Film unbedingt sehen, allerdings verschob sich der Veröffentlichungstermin etwas. Enttäuscht wurde ich jedoch nicht. Zudem kann der Film mit einer gut aufgelegten Starbesetzung punkten.

Die Vorlage für den Film lieferte Chuck Pfarrer, mit seiner vierteiligen Dark Horse Comicbuch-Serie „Virus“.

+++ +++ 7,5/10
Bild

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Mo 23.05.2016, 18:17

High-Rise (2015) +++

Ein weiterer ungewöhnlicher Film von Ben Wheatley (Kill List, Sightseers, A Field In England). In der Hauptrolle der göttliche (Loki-Fans wissen was gemeint ist) Tom Hiddleston und viele andere grandiose Darsteller. Auch optisch ist High-Rise ein opulentes und gestyltes Fest welches fast schon einen Overkill erzeugt.
Dazu gereicht wird auch noch eine aussergewöhnliche Coverversion von Abba's S.O.S. Weitere Musik stammt u.a. von Can und Amon Düül.
Die Handlung spielt 1972 in einem gigantischen Wohnhaus, in dem vor allem die Reichen und Schönen der Stadt wohnen und dekdente Feste und Orgien feiern. Drei Monate nach einsetzen der Handlung beginnt jedoch Chaos und Anarchie die Hand zu übernehmen und der Film wird zunehmend dystopischer und gewalttätiger.
Die Handlung ist leider etwas langatmig und letztendlich für meinen Geschmack auch zu wenig radikal. Eventuell etwas für unseren Paule.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Guilala
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 70
Registriert: So 20.11.2011, 18:57

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Guilala » Mo 06.06.2016, 12:13

Transformers (USA 2007, Regie: Michael Bay)

Spoiler:
Auf dem Planeten Cybertron herrschte ein Krieg zwischen den Roboterrassen der guten Autobots und der bösen Decepticons, der den Planeten schlussendlich vernichtete. Ein mächtiges würfelförmiges Artefakt, der Allspark, war nicht nur Kern des Streits, sondern hätte auch die Entscheidung bringen können, wurde aber von den Autobots schließlich auf der Erde versteckt. Auf der Suche nach dem Allspark kommen Autobots und Decepticons auf die Erde, darunter auch der Autobot Bumblebee, der sich als Gebrauchtwagen tarnt, den der junge Sam Witwicky (Shia LaBeouf) von seinem Vater geschenkt bekommt. Sam besitzt nämlich den Schlüssel zum Auffinden des Allspark, ohne selbst davon zu wissen. Bald wird er selbst in den Roboterkrieg hineingezogen, der nun auch die Erde erreicht...
(OFDb)

Nach erneuter Sichtung auf dem heimischen Bildschirm muss ich doch sagen, dass das Spektakel einiges an Wucht verliert. Nun ja, das war zu erwarten und das kreide ich dem Film auch nicht negativ an. Aber die Figuren hatte weit weniger nervig in Erinnerung, als sie mir diesmal vorkamen. Während ich Shia LaBeouf den liebesblinden Teenie noch abkaufe und auch sein hektisches Rumgehampel noch einigermaßen erträglich finde, nervt Megan Fox mit ihrer mMn oberflächlichen und ausdrucksarmen Art einfach nur ab. Bisweilen wirkt sie einfach nur lustlos und unmotiviert, was sich dann auch auf die Lovestory auswirkt, die mir hier völlig am Arsch vorbeigeht. :| Zwischen Regisseur Michael Bay und Megan Fox gab es immer wieder Probleme, was ich durchaus nachvollziehen kann, wenn man folgendem Artikel glaubt - beim Hitler-Vergleich sah Produzent Steven Spielberg wohl rot:

http://www.kino.de/star/steven-spielber ... chael-bay/

Tricktechnisch hat dieses Fantasy-Spektakel auf jeden Fall Maßstäbe gesetzt. Die Verwandlungen, in Kombination mit den -wirklich toll gefilmten- Actionszenen, lassen mich immer noch staunen. :-) Auch der Humor gefällt mir größtenteils, wenn er sich nicht gerade auf das laue Teeniegeplänkel beschränkt, das man in der ersten Hälfte über sich ergehen muss. In der zweiten Hälfte startet "Transformers" dann richtig durch und entfacht ein ebenso beeindruckendes, wie infantiles Actionfeuerwerk. Vor allem wenn Megatron auf der Bildfläche erscheint und kein Zweifel mehr daran besteht, dass wir es hier mit Trash in edler Blockbusterqualität zu tun haben. Den naiven Charme der TOHO-Produktionen kann solch ein amerikanisches Bombast-Feuerwerk beiweitem nicht erreichen, aber zumindest ist Michael Bay m. E. wesentlich dichter dran, als beispielsweise Gareth Edwards' "Godzilla"-Remake.

+++ 7/10 Bombast-Trash


Transformers - Die Rache ("Transformers - Revenge Of The Fallen" USA 2009, Regie: Michael Bay)

Spoiler:
Sam Witwicky (Shia LaBeouf) gelang es, durch Hilfe der Autobots, die Menschheit zu retten und die Welt vor den böswilligen Decepticons zu bewahren. Nun möchte er beginnen, ein normales Leben zu führen. Dabei lässt er Freundin Mikaela (Megan Fox) und seinen Autobot-Freund Bumblebee zurück, denn er entschließt sich auf's College zu gehen. Doch Sam plagen rätselhafte Visionen. Wieder einmal steht ein Kampf der außerirdischen Roboter bevor, bei dem es um die Rettung der Menschheit geht und Sam hält den Schlüssel dazu in seiner Hand. Sam, Mikaela und die Autobots haben es jedoch mit einem noch mächtigeren Gegner zu tun...
(OFDb)

Wie beim Vorgänger muss man sich auch diesmal durch eine bräsige Teenie-Liebesstory mit mäßig lustiger Comedy quälen. Shia LaBeouf darf hier noch mehr rumhampeln, als zuvor und dazu noch wild grimaskieren, wenn er den Spark-Partikel in den Bregen bekommt und er daraufhin von schrägen Visionen gepeinigt wird. John Turturro ist auch wieder dabei und sorgt als durchgeknallter Agent Seymour Simmons für gelungene Gags.

Wenn Megatron jedoch (endlich) wieder auf der Bildfläche erscheint, wird es richtig spaßig. Warum muss der eigentlich extra noch "Ich bin Megatron!" brüllen, wenn er wieder erwacht? Und warum die Decepticons immer ihr unverkennbares Alien-Logo tragen müssen, wenn sie sich tarnen, will mir auch nicht ganz einleuchten. Jedenfalls werden sie dadurch immer recht schnell entdeckt und kriegen dann auf die Glocke. Warum verstecken sie ihre Logos dann nicht? :angst: Entweder können sie es schlicht und einfach nicht, oder sie sind derart von ihrer Tarnung überzeugt, dass sie es einfach nicht für nötig halten. Dazulernen tun die aber auch nicht. :hm: Da werden Erinnerungen an "Kampfstern Galactica" wach, wo die bösen Blechköppe -die Zylonen- sich auch immer wieder selbst reinlegen. :lol: Inhaltlich und schauspielerisch hat Glen A. Larsons Kultserie allerdings deutlich mehr Niveau - und das will was heißen!

Und wie war das noch mit dem Rosten? Anscheinend macht Wasser den Robotern doch nicht soviel aus, wie noch im ersten Teil behauptet. Aber wenn Roboter aus Eiern schlüpfen und rumsabbern ist ohnehin alles möglich. Aber gerade dieser haarsträubende Blödsinn, der sich von Teil zu Teil noch steigert, trägt ungemein zur Unterhaltung bei. Und bei allem patriotischem Gebolze nimmt sich das Ganze (zum Glück) nie zu ernst.

Im Finale haut Bay dann wieder voll auf die Kacke - und das ist gut so! :) Ein Moment, hat mir im Kino schier den Atem geraubt:
Spoiler:
Wenn Sam Witwicky, während der finalen Schlacht bewusstlos zu Boden geht und Mikaela zu ihm eilt.
Dabei brettert über den beiden ein Hubschrauber in Super-Zeitlupe vorbei, entsprechend verlangsamt ist auch die Soundkulisse. Das sind diese Gänsehaut-Momente, die mMn in den "Transformers"-Filmen richtig rocken. Diese Momente purer Ästhetik und dieses -bis ins kitschige- übersteigertes Zelebrieren der Dramatik. Überhaupt trägt die Soundkulisse entscheidend zur Wucht der Bilder bei. Sehr gekonnt werden hier Soundeffekte und Geräusche eingesetzt, um den Wahnsinn perfekt zu machen.

+++ +++ 7,5/10 Bombast-Trash

Bevor ich mir die nächsten beiden Teile der Saga noch einmal vornehme, fasse ich meine Eindrücke zu Teil 1 und 2 noch einmal zusammen:

Geile Action, bahnbrechende CGI-Effekte und eine schön kindische Alien-Roboter-Story, die den Jungen im Mann anspricht. Nur die laue und furchtbar oberflächliche Teenie-Lovestory hätte man reduzieren, bzw. interessanter gestalten können. Aber Feingefühl war halt noch nie eine Stärke von Michael Bay - zumindest was die Figurenzeichnung anbelangt.
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Di 07.06.2016, 08:31

dann bist du einer der wenigen, die den zweiten teil tatsächlich besser finden als den ersten.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Di 05.07.2016, 09:28

Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) --- +++

Bombastisches und seelenloses Actionspektakel mit völlig übertriebenen Effekten. Kein Vergleich mit der grandiosen Trilogie von Christopher Nolan.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3129
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Astro » Di 05.07.2016, 10:09

Stargate (1994)

Der Film mag nicht der frischeste sein, aber ich sag nur: Bunni, bunni-wae!
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Barakidon » So 07.08.2016, 07:07

A WORLD BEYOND (USA 2014)

Bild

Träumer gesucht … Angespornt von wissenschaftlicher Neugier begibt sich der aufgeweckte Teenager Casey auf eine gefahrvolle Mission, zu der sie das Schicksal mit Frank zusammengeführt hat. Gemeinsam mit dem resignierten Wissenschaftler Frank, dessen einstige Tage als Wunderkind schon lange zurückliegen, macht sie sich auf, die Geheimnisse einer mysteriösen, besseren Welt jenseits unserer normalen Vorstellungskraft zu entdecken. Die Herausforderungen, die die beiden dort erwarten, wird unsere Welt – und sie selbst – verändern. Für immer.

Die Retro-Sci-Fi aus den Disney-Studios beginnt holprig, aber sympathisch mit der technikbegeisterten Schülerin Casey (Britt Robertson), die 50 Jahre nach Frank durch eine Art magischen Ansteckbutton von Tomorrowland erfährt. Irre Ideen flitzen vorbei (z.B. eine Zeitbombe, die die Zeit einfriert oder der Eiffelturm als Rakete), die Action knallt. Clooney und die Ladys spielen charmant. Nur: Fast der komplette Film wirkt wie ein erster Akt, das abrupte Finale enttäuscht, ebenso wie Hugh "Dr. House" Laurie als Widersacher. Die Moral "Verzweiflung ist keine Lösung" möchte man aber auch Brad Pitt zurufen: Wenige Flops machen so viel Spaß!

Eine furiose Sause, die sich vor lauter Einfällen aber verzettelt. Aber mit teilweise unglaublichen Bildern. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » So 11.09.2016, 01:39

Swiss Army Man (US 2016) +++ 1/2

Nicht uninteressant, dieses warmherzige Fantasydrama um einen einsamen jungen Mann, der sich mit einer Leiche "therapiert".
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Barakidon » So 25.09.2016, 09:34

Harryzilla hat geschrieben:Mad Max: Fury Road (2015) --- +++

Der Kult geht......leider nicht weiter. Fury Road ist ein Film in dem Max Rockatansky nicht die Hauptrolle sondern eher einen ziemlichen Vollidioten spielt. Tom Hardy wird doch glatt von Charlize Theron (die sich mittlerweile angeblich vom Film distanziert) an die Wand gespielt.
Handlung ist praktisch kaum vorhanden. Es gibt lediglich eine endlose fast zweistündige Verfolgungsjagd. Wem das reicht den erwarten viele spektakuläre Action und Stuntszenen. Für mich war das allerdings bestenfalls eine nette CGI-Orgie die mich nicht sonderlich beeindruckt hat.
Genauso, ganz genauso sehe ich es auch. Mir war er ZU actiongeladen, ohne irgendeinen wirlich roten Handlungsfaden. Ein bisschen mehr Ruhe zwischendurch hätten hier ganz gut getan. --- +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » So 25.09.2016, 11:59

Gestern Abend (nach langer Zeit mal wieder):

Contact (1997)

Ein schwärmerisches Sci-Fi-Abenteuer von Robert Zemeckis nach einem Buch von Carl Sagan (yapp, genau dem) mit Jodie Foster in der Hautrolle von Dr. Arroway und ihrer triebhaften Suche nach ausserirdischer Intelligenz (auf der Erde selbst findet sie wohl keine), dabei erhält sie prompt Antwort - In Form einer TV-Übertragung der Berliner Olympiade von 1936 (nebst fröhlich winkendem Adolf) - darin verpackt der dreidimensionale Bauplan einer gewaltigen Wurmloch-Maschine! Durch Glück gerät sie an einen megareichen Philantropen (gespielt von Alien-Legende John Hurt), der ihr die Sache finanziert, doch ein wahnsinniger Sektenführer sabotiert den Testlauf und zerstört die Maschine (dabei stirbt ihr Kollege und grösster Konkurrent, gespielt von einer weiteren Alien-Legende: Tom Skerrit) ... Aber Glück im Unglück: Der undurchschaubare Megamilliardär hat längst eine zweite Maschine bauen lassen - in Japan (wo auch sonst?) und Dr. Arroways Besuch zwischen den Sternen kann nun doch noch losgehen ...

Schönes Filmchen mit interessanter Handlung, der die richtigen Fragen stellt und in teils schon recht atemberaubende Bilder packt ... Weitere Rollen werden von Matthew McConaughey, James Woods, Angela Bassett und dem immer überaus knuffigen David Morse gespielt ... Damals war Hollywood jedenfalls noch in Sachen Sci-Fi zu etwas zu gebrauchen ... +++ +++ +++
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » Do 17.11.2016, 00:52

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (US/GB 2016) +++ --- 1/2

Handlung: Im New York der 20er des letzten Jahrhunderts geschehen seltsame Dinge.
Kritik: … in diese wird man hinein geworfen, statt hinein geführt. Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann ist es ein pro-Vegan-Film. Save the Animals – die Menschheit ist böse. Das war mir vorher schon klar.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Barakidon » Sa 19.11.2016, 07:21

Paul Naschy hat geschrieben:Pixels (US 2015) +++ ---

In den 80ern wurde eine Raumkapsel mit zeitgeist-gesellschaftlich relevanten Inhalten ins Weltall geschossen, um potentiellen Außerirdischen von unserem Dasein zu erzählen. Die Botschaft kam an, wurde aber falsch interpretiert: Pacman, Donkey Kong, Asteroids, Phoenix, Q-Bert, … die alten Konsolenspiele wurden als Kriegserklärung verstanden. Und mit den selben Waffen versuchen nun Außerirdische, die Welt auszulöschen. Alte Spielekonsoleprofis müssen her, um unseren Planeten zu retten.

Eine von Grund auf gute Idee wurde durch den Massentauglichkeitsfilter gepresst. Asylum hätte das besser gemacht.

Ob Asylum das besser gemacht hätte - vielleicht. Das ist jedenfalls einer dieser Filme, bei dem man ein bis zwei Augen zudrücken muss, um daran Spaß zu haben. Wie so viele Adam Sandler-Komödien gibt es erhebliche Humor-Defizite - er ist einfach nicht gut geschrieben. Die schräge Ausgangsidee ist allerdings Klasse und mit großartigen Tricks umgesetzt. Etwas für Unbedarfte und Spielnostalgiker. So etwas wie B-Ghostbusters in 8 Bit. +++ ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Mo 21.11.2016, 10:17

Suicide Squad (2016) --- +++

SS ist ein Film bei dem mich die Dialoge mehr unterhalten haben als die lähmenden Actionszenen. Die Handlung ist zudem dürftig.
Positiv war der Soundtrack mit gut gewählten Klassikern. Die Schauspieler waren in Ordnung (insbesondere Jared Leto als Joker). Selbst Model Cara Delevingne macht ihre Sache als Bösewichtin recht gut.
Bei ihr würde es aber auch nicht viel ausmachen, wenn sie nur einfach herumsteht und toll aussieht.
Ansonsten hat mich SS nicht sonderlich angesprochen. Da hätte man meiner Meinung nach mehr daraus machen können. Gelungene Beispiele in dieser Richtung waren z.B. Guardians Of The Galaxy und Deadpool.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Sa 03.12.2016, 15:24

Project Almanac (2015)

jugendliche finden die bauteile für eine zeitmaschine.

der film ist wie cloverfield oder chronicle aus der sicht der kamera die alles begleitet, gedreht worden. nicht immer ganz glaubwürdig wie das bei dieser art von filmen ist aber andererseits nimmt man bei einer zeitreise bestimmt eine cam mit, passt schon.

insgesamt funktionierte der film für mich und bei den festival-szenen kommt wirklich tolle partystimmung auf. wer dinosaurier oder so erwartet, ist natürlich fehl am platze, hier geht es nur um wenige wochen.

+++ +++

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Sa 10.12.2016, 09:56

Star Trek Beyond (2016) +++

Wie schon aus den Medien bekannt, geht es der Enterprise mal wieder an den Kragen. Dies geschieht schon relativ früh und so kommen diesmal die einzelnen Personen im Film besser zur Geltung. Die Anfangsschlacht ist dramatisch und spektakulär in Szene gesetzt. Die Actionszenen im gesammten Film sind allerdings teilweise over the top.
Die restliche Handlung ist streckenweise recht spannend. Das Drehbuch (diesmal von Scotty Darsteller Simon Pegg geschrieben) ist O.K. und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Nett. Nicht mehr, aber definitiv auch nicht weniger.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Mi 11.01.2017, 09:59

Passengers (2016) gestern im Kino

Die Hauptperson des Films wacht alleine aus dem Kälteschlaf auf, alle anderen Leute schlafen noch, dumm nur, dass das Raumschiff noch 90 Jahre unterwegs ist.
Die erste Hälfte des Films ist wirklich toll, Sci-Fi mit grandiosen Bildern (3D lohnt sich), das ganze eher ruhig aber trotzdem spannend. Danach flacht es etwas ab, man hat das meiste an Action so in der Art schon mal ähnlich gesehen, trotzdem gut.

Ein paar alternative Enden oder Überlegungen wären interessant:
Spoiler:
Beide müssen noch ca 90 Jahre warten, in der Zukunft mit der Ausstattung vielleicht sowieso zu schaffen aber nun gut, beide werden alt, irgendwann stirbt einer zu erst, dann kann sich der andere immer noch einfrieren und bekommt die Ankunft mit und kann alles persönlich erzählen und die Fragen beantworten. Oder man hat zwar nur eine Kälteschlafkapsel, dann wechselt man sich alle -sagen wir 10 jahre ab-, so würde man die Zeit halbieren und es schaffen. Ich weiß, ich denke zu viel bei Filmen aber da ginge noch was.


Jedenfalls fängt das Kinojahr schonmal gut an, so kann es weiter gehen. Ach ja und noch ein toller Grund den Film zu gucken, Jennifer Lawrence :D

Wer auf Sci-Fi der gerne auch mal eher ruhigeren Art steht, wird hier gut unterhalten: +++ +++

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » Mi 11.01.2017, 13:44

oliver hat geschrieben:Passengers (2016) gestern im Kino
Den will ich mir evtl. auch noch zu Gemüte führen ... bin mir halt nur noch nicht ganz sicher, ob es sich dafür auch lohnt in eine Kinokarte zu investieren ... :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Mi 11.01.2017, 22:51

tut es meiner meinung nach. wie gesagt, am besten auch 3D 8)

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » Sa 14.01.2017, 01:17

Passengers (2016) +++

Ja, ganz nett, schöne Bilder, einige spannende Momente. Dass er nur eine einzige Frau aufgeweckt hat fand ich unrealistisch.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » Sa 14.01.2017, 13:29

Naja, eine Frau reicht doch erstmal zum pimpern, oder? :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » Sa 14.01.2017, 14:31

Der Film hat ordentlich Potential für einen Sexploitationer, was leider nicht genutzt wurde.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » So 15.01.2017, 10:50

genau: ein typ alleine im raumschiff weckt die weiber die er knallen will und wer nicht spurt, wird wieder eingefroren, nimmt er halt die nächste :-P

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » So 15.01.2017, 13:50

das war mein erster gedanke, schon nach 15 min des films. bin ich deswegen ein schlechter mensch? nein. es hätte auch eine frau zu früh aufwachen können. nennen wir sie… ILSA. Ilsa, She-Wolf of the Universe. Von mir hätte es 3,5 Daumen nach oben gegeben.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » So 15.01.2017, 16:23

Wäre auch eine interessante Psychoanalyse ... was macht man die ganze Zeit eingepfercht in einem Raumschiff, Lichtjahre von der Erde entfernt mit einem Sammelsurium potenzieller weiblicher Tiefkühlkost vor der Nase? :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » So 15.01.2017, 17:43

Raumschiffstimme: "Guten Morgen Passagier Oliver, welche Frau darf ich für sie denn heute auftauen?" :lol:

Passagiere die "Anika" aufgetaut haben, tauten auch "Isabell, "Lisa" und "Miriam" auf 8)

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7114
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » So 15.01.2017, 18:35

oliver hat geschrieben:Passagiere die "Anika" aufgetaut haben, tauten auch "Isabell, "Lisa" und "Miriam" auf
ich brech ab :rofl:
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 658
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Onkel Zilla » So 15.01.2017, 20:30

So,

habe mir Passengers dann auch mal angesehen, was soll ich sagen ...
So Dralle fand ich den jetzt nicht, durch den Trailer hab ich mir doch ein wenig was anderes
vorgestellt. War sehr seichte Kost. Irgendwie auch zu vorhersehbar, egal welche Szene man nimmt.
Auch fand ich die Zeit von Chris Pratt alleine auf dem Schiff weniger gut, da hat mir das "alleinsein" von
Matt Damon bei "Der Marsianer" wesentlich besser gefallen.

Ach Paul, klar weckt er nur eine, aber es ist DIE EINE für Ihn, was meinste was passiert wäre, wenn er
nen Harem gehabt hätte, dann hätteste Gute Zeiten, Schlechte Zeiten im SciFi Gewand.

@Oliver
Bei SciFi der ruhigeren Art Passengers zu nennen, da muss ich Dir widersprechen, da würde ich eher den Arrival mit Amy Adams
nennen, der war meiner Meinung nach mehr als Gelungen.

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1959
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Mo 16.01.2017, 09:25

Onkel Zilla hat geschrieben:

@Oliver
Bei SciFi der ruhigeren Art Passengers zu nennen, da muss ich Dir widersprechen, da würde ich eher den Arrival mit Amy Adams
nennen, der war meiner Meinung nach mehr als Gelungen.
da hatte ich leider keine Zeit für, der hatte mich auch interessiert.

im Vergleich mit Weltraumschlachten ala Star Wars ist der Film doch eher einer der ruhigeren Sorte, so wie Moon vielleicht. Grade am Anfang gibt es ja eher wenig Action.

Benutzeravatar
Ekelalfred
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 118
Registriert: Sa 10.09.2016, 13:52
Wohnort: LV-426

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Ekelalfred » Mo 16.01.2017, 09:50

Sternenkrieg im Weltall 1978 +++

von Kinji Fukasaku, mit Shin'ichi Chiba und Vic Morrow

Die kriegslüsterne Rasse der metallhäutigen Gawaner befindet sich im Krieg mit dem Planeten Illucia und die friedlichen Bewohner drohen zu unterliegen. Also wollen sie den Gegner mit göttlichem Beistand bezwingen und senden acht heilige Nüsse aus, die ihre Helfer im Kampf gegen die Gawaner und ihren Anführer Rockseia auswählen sollen.

Meine Meihnung:
Ein herrlicher Trashfilm, der unverhohlen bei : Krieg der Sterne geklaut hat. Der Todesstern für Arme ist das beste.
Ich habe mich bestens unterhalten bei diesen japanischen Space-Abenteuer. +++ +++ +++

Antworten

Zurück zu „Phantastische bewegte Bilder - Kino und TV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast