Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Diskussionen rund um den phantastischen Film.
Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14882
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Mo 27.03.2017, 08:50

Rogue One (2016) --- +++

Für mich persönlich der bisher schwächste Star Wars-Film (die Ewoks-Filme und das Birthday-Special zähle ich nicht dazu).
Ich stehe nicht sonderlich auf Prequels, noch dazu wenn die Handlung so voraussehbar und vor allem dünn ist wie hier. Die Darsteller gehen einem am A.... vorbei. Der Oberbösewicht war auch farblos. Rogue One fand ich eigentlich nur recht langweilig.

@Ekelafred,

dein Sternenkrieg im Weltall Posting steht im falschen-Thread. Hier sind nur die Filme ab 1996 zuhause.
Zuletzt geändert von Harryzilla am Di 28.03.2017, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Kroete
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 717
Registriert: Sa 27.10.2007, 22:26
Wohnort: Ruhrpott

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Kroete » Di 28.03.2017, 06:51

+++ nicht für die Film sondern für Harryzillas Einschätzung zu Rogue One.
Wir haben den Film auch gerade gesehen und haben danach genau dasselbe gesagt: Vorhersehbar, langweilig, farblose Darsteller.
Gut, dass es keine weiteren Teile gibt!

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14882
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Di 28.03.2017, 08:15

Ich dachte, dass ich mit meiner Meinung alleine auf weiter Flur dastehen werde. :D
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Di 28.03.2017, 09:35

ihr fandet den echt schlechter als den enttäuschenden episode 7 aka ich recycle mal alle ideen aus den ersten filmen?

ich fand, der hat sich gut zu den original teilen eingefügt.

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7404
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von MonsterZero » Di 28.03.2017, 10:15

Harryzilla hat geschrieben:
Di 28.03.2017, 08:15
Ich dachte, dass ich mit meiner Meinung alleine auf weiter Flur dastehen werde. :D
Nicht wirklich, fand den auch nicht doll. :mrgreen:
Aber so geht es mir mit den meisten neuen Filmen, weshalb ich zu denen auch fast nie eine Rezi schreibe.
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 578
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » Di 28.03.2017, 12:36

oliver hat geschrieben:
Di 28.03.2017, 09:35
ihr fandet den echt schlechter als den enttäuschenden episode 7 aka ich recycle mal alle ideen aus den ersten filmen?

ich fand, der hat sich gut zu den original teilen eingefügt.
Also ich fand Rogue One auch wesentlich besser als Episode 7 ... aber ich sag mal so, beide sind meilenweit besser als die Episoden 1 und 3 (Episode 2 gefiel mir kurioserweise wiederum richtig gut - quasi die Blume, die inmitten eines Misthaufens erwächst) :lol:

In Sachen Star Wars sollte man sich sowieso hüten, die Messlatte nochmal irgendwie höher legen zu wollen - war ja schon schlimm genug, als Lucas persönlich noch den Franchise bis zur Unkenntlichkeit vergewaltigte und verstümmelte (die Episoden 1-3 waren nur die schändliche Spitze des Eisberges, viel verheerender waren allerdings die Verschlimmbesserungen an der Original-Trilogie - welche dann unsäglicherweise seitdem als die "Episoden 4-6" bezeichnet werden muss und in ihrer authentischen Originalfassung komplett aus dem Verkehr gezogen wurde) ... jetzt sind die Leute von Disney drauf und dran, den Franchise nun entgültig zu ermorden und anschliessend in der Wüste zu verscharren (es bleibt als spannend wie sie's noch fertig kriegen) ... :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5116
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von godzilla2664 » Mi 29.03.2017, 08:46

life (usa, 2017) +++ ---

eine marsmission bringt eine probe vom roten planeten, die auf der iss-raumstation untersucht und
reanimiert wird. zur großen überraschung aller erweist sich der schnell wachsende racker als äußerst
intelligent, widerstandsfähig und gefrässig, was zu einer rasanten reduzierung des personalstandes
auf der station führt.

garantiert innovationsfreier space thriller von der stange, der den "dienst-nach-vorschrift"-duft weder
leugnen kann noch will. immerhin rasant inszeniert und bis über das vorhersehbare ende hinaus
leidlich unterhaltsam.
Keep watching the Skies!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Fr 07.04.2017, 10:28

Battle Royale (extended)

So, endlich auch mal geschaut. Entweder man hasst den Film oder es gibt nichts besseres, was ich vorab so gehört/gelesen habe.
Ich fand ihn gut, wenn da nicht das wäre:
Spoiler:
Was zur Hölle soll die Szene in der Takeshi am Ende mit zig Kugeln erschossen wird und dann einfach aufsteht, um nochmal mit seiner Frau zu telefonieren!?!?!?!?! Ich dachte erst, das ist ein Traum einer der Charaktere oder es stellt sich heraus, er ist völlig unpassend zum Film ein Alien oder Dämon oder was auch immer. Jedenfalls ist es so unpassend, dass es den ganzen Film kaputt macht.


Die Gewaltszenen sind nicht herausragend, jedenfalls nichts, was erklären könnte, wieso der Film zeitweise geschnitten und sogar bis vor kurzem beschlagnahmt war. Ansonsten gute Unterhaltung aber es gibt einfach zu viele Charaktere, als dass man wirklich mitfühlt oder einen Hauptdarsteller hat. Außerdem gibt es hin und wieder typisch asiatisches overacting was sich aber noch in Grenzen hält, passt schon.

Tribute von Panem hat gut bei Battle Royale geklaut, als Film haben für mich die Tribute besser funktioniert. Der Sci-Fi-lastigere Hintergrund und ein richtiger Hauptcharakter klappen besser, soweit man beide Filme überhaupt ernsthaft vergleichen kann.

+++ +++ Da ich die Ultimate Version habe, werde ich auf jedenfall noch die ganzen Texte im Booklet lesen, vielleicht erklärt das ja auch noch das ein oder andere.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 578
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » Fr 07.04.2017, 12:18

godzilla2664 hat geschrieben:
Mi 29.03.2017, 08:46
life (usa, 2017) +++ ---
...
Ich überlege auch noch, ob ich mir den gebe - mal so gefragt, würde sich die Investition in eine Kinokarte überhaupt lohnen? :-P
Amsonsten gibts ja im Mai noch Alien: Covenant 8)
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Fr 07.04.2017, 14:01

mein vater fand life auch nicht so gut, ist wohl sehr vorhersehbar

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5116
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von godzilla2664 » So 09.04.2017, 16:03

Leitbild hat geschrieben:
Fr 07.04.2017, 12:18
godzilla2664 hat geschrieben:
Mi 29.03.2017, 08:46
life (usa, 2017) +++ ---
...
Ich überlege auch noch, ob ich mir den gebe - mal so gefragt, würde sich die Investition in eine Kinokarte überhaupt lohnen? :-P
wenn du einen billigen Stehplatz für eins fünfzig ergattern kannst ... :?
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 578
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » So 09.04.2017, 16:10

Alles klar, also spar ich mir das Geld lieber auf für Alien: Covenant :-P +++
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa

Benutzeravatar
Sokura
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 342
Registriert: So 31.07.2005, 11:18

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Sokura » Mo 10.04.2017, 09:59

Ghost in a shell (USA 2017) +++

Gestern habe ich mir Ghost in a shell angesehen und (was mehr als selten passiert) war ich mal nach Trailern, welche ich mir im Vorfeld angesehen hatte), nicht enttäuscht.

Kurz und knapp meine Meinung:

Handlung: spannend, schlüssig aber nicht so, dass man vom Stuhl fällt

Cast: Scarlett Johansson als Major (erwartet) gut und gerade Pilou Asbæk als Batou sehr gut

Atmosphäre und Set: für mich herausragend gut. Wobei man hier schon sagen muss, dass ich persönlich abgefahrene Sets und düstere, asiatische Atmosphäre immer gut finde und hier gerade die Architektur der Stadt und die Reminiszenz zum Blade Runner klasse fand.

Alles im allen war es (endlich mal wieder) ein lohnenswerter Kinobesuch für mich.

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6849
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » Mo 10.04.2017, 23:20

Life (US 2017) ---

"Ich bin ohne Erwartungen ´reingegangen, und diese wurden noch unterboten" kommentierte Andi zu Beginn des Abspanns. Recht hat er.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Dubzilla
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 01.10.2016, 16:56

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Dubzilla » Do 13.04.2017, 10:26

Sokura hat geschrieben:
Mo 10.04.2017, 09:59
Ghost in a shell (USA 2017) +++

Gestern habe ich mir Ghost in a shell angesehen und (was mehr als selten passiert) war ich mal nach Trailern, welche ich mir im Vorfeld angesehen hatte), nicht enttäuscht.

Kurz und knapp meine Meinung:

Handlung: spannend, schlüssig aber nicht so, dass man vom Stuhl fällt

Cast: Scarlett Johansson als Major (erwartet) gut und gerade Pilou Asbæk als Batou sehr gut

Atmosphäre und Set: für mich herausragend gut. Wobei man hier schon sagen muss, dass ich persönlich abgefahrene Sets und düstere, asiatische Atmosphäre immer gut finde und hier gerade die Architektur der Stadt und die Reminiszenz zum Blade Runner klasse fand.

Alles im allen war es (endlich mal wieder) ein lohnenswerter Kinobesuch für mich.
Habe es gestern auch geschafft Ghost in the Shell im Kino zu sehen und muss sagen das er mir sehr gut gefallen hat.
Habe den Anime als Jugendlicher gesehen und war auch durch die Bücher von William Gibson sehr im Cyberpunk Fieber.
Und der Film greift die Stimmung aus dem Anime (teilweise durch fast 1:1 Umsetzung von Szenen) wunderbar auf und schafft es ein stimmiges geradezu detailverliebtes Gesamtbild zu schaffen.
Die 80er keilform-Autos mit modernem Innenleben sind einfach grandios :klatsch:

Die Story ist insgesamt auch relativ rund rübergebracht und das ganze ohne zu langweilen in einer übersichtlichen Laufzeit.

Schauspielerleistung passt auch, neben den bereits erwähnten zwei natürlich auch noch Kateshi Kitano als Chef der Sektion 9.

Bin echt positiv angetan, ja geradezu begeistert.

Möchte auch den Soundtrack von Clint Mansell auf Vinyl haben, den fand ich schon bei Moon grandios.
Möge die Macht mit euch sein.
Dubzilla

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 627
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Onkel Zilla » So 16.04.2017, 07:18

So, habe Gestern mit meiner Gattin auch Ghost in the Shell geschaut und muss sagen, dat war mal gar nix.
Habe den Anime vor Jahren gesehen und fand den super, dementsprechend gespannt war ich auf die Realverfilmung.

Aber dat war nix, Spannung kam nicht auf, der Film war zu langatmig (ging der 3 Stunden?), die Schauspieler waren bis auf Takeshi und mit einigen Ausnahmen Scarlett Johannson schlecht. Irgendwie is der Film einfach nur so dahin gepletschert; sodass ich mich nach 30 min gefragt habe, wann endlich was passiert. Hätt ich nicht die Jahreskarte hätte ich mich tierisch geärgert über die 14,80€ für die Karte.

Das positivste am Film war der Soundtrack.

Filmwertung: ---
Soundtrack: +++

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von mario-pana » Di 18.04.2017, 19:14

RobotJox – Die Schlacht der Stahlgiganten (USA / 1989)

Upsi, war hier im falschen Thread.
Folge dem Link. :wink:

viewtopic.php?p=212463#p212463
Zuletzt geändert von mario-pana am Mi 19.04.2017, 05:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5116
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von godzilla2664 » Di 18.04.2017, 21:30

Paul Naschy hat geschrieben:
Mo 10.04.2017, 23:20
Life (US 2017) ---

"Ich bin ohne Erwartungen ´reingegangen, und diese wurden noch unterboten" kommentierte Andi zu Beginn des Abspanns. Recht hat er.
was liest du auch nicht meine Besprechungen :motz: :motz: :motz:

immerhin sind wir uns einig 8)
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6849
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Paul Naschy » Di 18.04.2017, 21:44

godzilla2664 hat geschrieben:
Di 18.04.2017, 21:30
Paul Naschy hat geschrieben:
Mo 10.04.2017, 23:20
Life (US 2017) ---

"Ich bin ohne Erwartungen ´reingegangen, und diese wurden noch unterboten" kommentierte Andi zu Beginn des Abspanns. Recht hat er.
was liest du auch nicht meine Besprechungen :motz: :motz: :motz:

immerhin sind wir uns einig 8)
klar hab ich deine besprechung vorher gelesen… aber woher sollte ich wissen, dass wir uns ausnahmsweise mal einig sind? du behauptest was und ich darauf hin nur ein kritikloses "jawoll mein rührer!" oder wie stellst du dir das vor?
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
godzilla2664
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 5116
Registriert: Fr 08.08.2003, 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von godzilla2664 » Sa 22.04.2017, 18:28

Paul Naschy hat geschrieben:
Di 18.04.2017, 21:44
oder wie stellst du dir das vor?
ja, eh ... genauso stelle ich mir das vor 8)
Keep watching the Skies!

Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Gezora » Sa 22.04.2017, 20:54

godzilla2664 hat geschrieben:
Sa 22.04.2017, 18:28
Paul Naschy hat geschrieben:
Di 18.04.2017, 21:44
oder wie stellst du dir das vor?
ja, eh ... genauso stelle ich mir das vor 8)
Dafür werde ich euch gehorchen. Ich hatte zunächst zwar noch vage Hoffnungen, dass mir der Film gefallen könnte, aber wenn gleich zwei Admins ihn verrreißen, werde ich diese wohl lieber fahren lassen und mir stattdessen die Tage noch einmal "It! The Terror from Beyond Space" reinschieben. :mrgreen:
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 627
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Onkel Zilla » So 23.04.2017, 07:19

Na dann muss ich mich wohl oder übel mal outen,
denn ich fand Life gar nicht sooo schlecht.

Klar er war vorhersehbar, und hatte ansich keine neuen Ideen, aber deswegen war er nicht ununterhaltsam.

Jetzt aber zu etwas völlig anderen:

Power Rangers 2017

Bei der Sichtung des ersten Trailers fand ich erstmal die Protaginisten Kacke, im Trailer war mir das zuviel Teeniedrama, ausserdem konnte ich mit der Serie schon nix anfangen.
Aber was tut man nicht alles für die Frau ;)

Also ab ins hiesige Kino, und was soll ich sagen, der Film hat mich positiv überrascht. Die Charaktere sind nicht so schlimm wie befürchtet, das typische Teeniedramagesülze hält sich in Grenzen, die Story is ok für das Ausgangsmaterial und die Effekte können überzeugen.

Die Einführung der wichtigen Charaktere ist nicht zu lang, was den Film nicht zu sehr aufbläst. Es kommen keine Längen auf und der Score (auch der Openingtheme aus der Serie hat men Cameo) kann überzeugen.

Alles in allem war das ein guter SciFi/Action/Teeniefilm den man durchaus eine Chance geben kann.

+++

P.S. Sogar Brian Cranston hat es in den Film geschafft als
Spoiler:
sprechende Wand

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von mario-pana » So 23.04.2017, 09:36

The World's End (UK / 2013)

Wisst Ihr noch, wie Zack Snyder 2004 mit seinem DAWN OF THE DEAD Remake das Zombie Genre neu belebte und Edgar Wright es im gleichen Jahr mit SHAUN OF THE DEAD auf die Schippe nahm? Gemeinsam mit Hauptdarsteller und Freund Simon Pegg verfasste er damals das Drehbuch.
Es war ein toller Spaß und eine fruchtbare Zusammenarbeit.
So folgte 2007 in gleicher Konstellation, jedoch mit etwas anderer Genreausrichtung, HOT FUZZ. Dieser war zwar nicht so erfolgreich wie SHAUN OF THE DAD, versteht aber dennoch vortrefflich zu unterhalten.
Mit THE WORLD'S END schließt Wright seine Cornetto Trilogie nun ab. Wobei ich mich gerade frage, wieso Cornetto Trilogie? Zielt das auf das Cornetto Eis von Schöller? Zumindest flattert im hier vorliegenden Film gegen Ende eine Verpackung von Cornetto Eis durchs Bild. Sehnsüchtig beäugt von Darsteller Nick Frost.
Wie dem auch sei, THE WORLD‘S END ist eine Homage an die alten Science Fiction Filme. Invasionsstreifen wie DIE DÄMONISCHEN, INVASION VOM MARS, oder GEFAHR AUF DEM WELTALL.
Es ist ein Spaß mit witzigen Dialogen, abgedrehten Verwicklungen und einer ordentlichen Portion Action und Effekte.

Für Gary King (Simon Pegg) scheint die Erde still zu stehen. Er lebt wohl immernoch in seiner Jugend den 90ern. In der Zeit wo er und seine Freunde Andy (Nick Frost), Oliver (Martin Freeman), Steven (Paddy Considine) und Peter (Eddie Marsan) in ihrem kleinen verschlafenen Städtchen Newton Haven „Die Goldene Meile“ starteten. Trinken bis der Arzt kommt. Zwölf Bier, zwölf Pubs. Der Endpunkt, das World‘s End.
Die Reise musste damals abgebrochen werden. Eine Sache die Gary nun, Jahre später, unbedingt nachholen will. Er trommelt seine Clique zusammen und gemeinsam beginnt die irre Sauftour ein weiteres mal.
Anfangs scheint alles normal. Doch schon bald merken alle 5, das mit der Stadt und den Leuten ganz und gar nichts in Ordnung ist. Aliens sind eingefallen, haben die Bevölkerung unterwandert und wollen die Weltherrschaft an sich reißen.
Da heißt es alle Kräfte sammeln. Aber erstmal einen Saufen!


Im Netz kommt Edgar Wrights dritter Wurf nicht so gut weg. Er ist verschrien als zu langweilig.
Ich kann das nun gar nicht bestätigen.
THE WORLD‘S END sehe ich als ebenso witzig und abgedreht wie SHAUN OF THE DEAD und HOT FUZZ. Er bildet den gelungenen Abschluss dieser Cornetto Trilogie.
So ist die Geschichte gut erzählt und hält herrliche Wortgefechte für den Zuschauer parat. Allen voran das Gespann Simon Pegg – Nick Frost. Klasse. Die beiden haben eine gute Chemie und besonders Frost gefällt. Hinsichtlich der Action ist er ohnehin der heimliche Star. Einfach nur zum schreien die Szene „Ich will dich tief in mir spüren“, „Gern“. *zack.
Toll auch, Martin Freeman. Sein Gesicht. Seine Mimik. Einfach nur herrlich.
Vom übrigen Cast wäre wohl noch Rosamund Pike zu erwähnen. Sie hat sicher nicht die größte Rolle, doch das hatte sie in ihren Filmen ja noch nie. Deswegen brauchen wir uns auch nicht umgewöhnen. Jedenfalls ist sie gutes Beiwerk.
Ach ja, und dann ist da noch Pierce Brosnan als Lehrer. Und natürlich darf Bill Nighy nicht fehlen. Er ist, die Lampe. Äh... nein, The Network. Der Chef vom Ganzen.
Hinsichtlich der Effekte kann ich nur sagen, sehr gut gemacht und wirklich überzeugend getrickst. Hier zeigen sich wieder einmal die Stärken der Briten, die Hollywood einmal mehr überlegen sind. Inhaltlich, wie auch optisch. Super Effekte. Tolle Explosionen. Herrliche Fights. Wobei besonders die abgedrehten Ideen dem ganzen die Würze verleihen. Nämlich wenn abgetrennte Gliedmaßen als Waffe genutzt werden. Oder aus Füßen, Arme werden.
Weitere optische Leckerbissen sind die Ausleuchtungen in den dunklen Passagen. Die leuchtenden Augen der Aliens. Die Kameraperspektiven. Und der Schnitt wenns zur Sache geht.

Wie gesagt, ich wurde vortrefflich kurzweilig unterhalten.
Jedem, der sich durch die negativen Kritiken abgeschreckt sieht, kann ich sagen, gebt nichts drauf. Wenn Ihr ein Herz für alte SF Klassiker habt und euch mit der Neuzeit anfreunden könnt, bzw. nichts gegen ein gutes Maß Übertreibung habt und britischem Humor etwas abgewinnen könnt, dann seid Ihr hier goldrichtig. Dann viel Spaß auf der Goldenen Meile mit Simon Pegg, Nick Frost, Martin Freeman, Rosamund Pike, Pierce Brosnan und wie sie alle heißen. Und vor allem, viel Spaß mit den Hohlen.

Film: +++ +++

Die deutsche BluRay habe ich jetzt nicht auf Herz und Nieren getestet. Ich denke da sind andere eh prädestinierter.
Jedenfalls hat mir das Bild sehr gut gefallen. Es ist klar und scharf und auch in dunklen Passagen entgeht einem nix. Der Ton ist ebenfalls klar und hat nen guten Bass, wenns rumst.
Die Extras der blauen Scheibe bestehen aus geschnittenen Szenen, Making of und Audiokommentar.
Ich finde, da bleiben kaum Wünsche offen. Da bekommen wir einen guten Einblick in die Entstehung.
Und wir bekommen den Film in mitreißender Qualität geboten.

BluRay: +++ +++

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Mo 24.04.2017, 14:19

mario-pana hat geschrieben:
So 23.04.2017, 09:36
The World's End (UK / 2013)
Wobei ich mich gerade frage, wieso Cornetto Trilogie? Zielt das auf das Cornetto Eis von Schöller? Zumindest flattert im hier vorliegenden Film gegen Ende eine Verpackung von Cornetto Eis durchs Bild. Sehnsüchtig beäugt von Darsteller Nick Frost.

ja, das bezieht sich auf das eis 8)

https://de.wikipedia.org/wiki/Blood-and ... m-Trilogie

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14882
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Mo 22.05.2017, 20:17

Logan (2017) +++ +++ +++

Es fällt mir schwer etwas über diesen Film zu schreiben, weil es ihm vermutlich nicht annähernd gerecht wird.
Alles aus dem Marvel-Universum vor Logan ist netter Kinderkram (bis auf Captain America: The Winter Soldier) und alles nach Logan wird vermutlich bedeutungslos sein. Logan steht über all den bisherigen Superhelden-Filmen. Mit diesem Opus Magnum ist eigentlich alles gesagt was es aus dem Hause Marvel zum Thema X-Men sagen gibt.
Logan ist dermaßen überwältigend und düster wie kaum ein Mainstream-Film zuvor. Noch dazu ist er brutaler als fast alle Horrorfilme der letzten Jahre. In den 1980er Jahren wäre Logan umgehend indiziert und beschlagnahmt worden.
Endlich ein Film von Marvel bei dem die Handlung genau so gut ist wie die Action-Szenen.
Spoiler:
Mach's gut Wolverine. :cry:
Zuletzt geändert von Harryzilla am Do 25.05.2017, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7404
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von MonsterZero » Di 23.05.2017, 08:48

Aber es heißt doch "Shane. Shane! Komm zurück! Shane!" :wink:
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Di 06.06.2017, 10:47

Real(Japan 2013)

Koichis Freundin Atsumi liegt seit einem jahr im Koma, doch mit der Technik im Krankenhaus kann er in ihr Bewusstsein eindringen und sie hoffentlich aus ihrem Zustand zu holen.

Die Grundidee ist nicht grade neu, (The Cell zum Beispiel) aber gut umgesetzt. Der Film macht fast alles richtig, ist eine gute Mischung aus Sci-Fi/Fantasy und Drama und ein bisschen Grusel und ganz ehrlich, sobald das Toho Logo aufleuchtet, hat ein Film ja sowieso erstmal einen Bonus.

Dank Arte gab es den Film in der Mediathek zum Download in HD (japanisch mit deutschen Untertiteln), sonst hätte ich den Film so wohl nie gesehen, toll. 8)

+++ +++
Zuletzt geändert von oliver am Mi 07.06.2017, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1802
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von oliver » Mi 07.06.2017, 10:11

Sternenkrieger - Survivor (2014)

Die Erde ist unbewohnbar geworden und Raumschiffe wurden losgeschickt, um eine neue Heimat zu finden. Durch ein Wurmloch wird ein Signal empfangen doch das Raumschiff stürzt ab. So weit, so wenig neues.

Wo Kevin Sorbo drauf steht, erwartet man ja doch irgendwie billig Trash vom feinsten in letzter Zeit aber für so einen Kickstarter Film ist das alles wirklich gut gemacht. Die Raumschiff CGI passt, ein Monster auf der Erde sieht sogar richtig gut aus aber vorallem die Masken der bösen Kreaturen sind verdammt gut gemacht.

Eigentlich läuft die Hauptdarstellerin den halben Film zu heldenhafter Musik durch die Gegend, da das aber wunderschöne Naturaufnahmen sind, unterhält es schon. Wird nicht mal gelaufen, wird geklättert oder geritten, was übrig bleibt sind aber noch ein paar gut gemachte Kämpfe.

Insgesamt wirkt das ganze ein wenig so, als würde man ein Let's Play eines Survival Games wie Minecraft oder Vortex The Gateway gucken, aber durch die überzeugende Technik und die Naturaufnahmen hat das Ganze was.

+++ Die Macher haben es technisch wirklich drauf, die Story bietet aber nichts neues.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14882
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Harryzilla » Do 29.06.2017, 06:39

Kong: Skull Island (2017) +++

Passable Mischung aus Apocalypse Now und King Kong. Leider ist Regisseur Jordan Vogt-Roberts kein Peter Jackson und schon gar kein Visionär wie Francis Ford Coppola.
Immerhin kommt kaum Langeweile auf. Es gibt viel Monster-Action und der Soundtrack kann sogar mit dem von Apocalypse Now mithalten. Die Darsteller sind leider etwas farblos.
Gibt es eigentlich noch irgendwelche großen Hollywood-Blockbuster in denen Samuel L. Jackson nicht mitspielt?
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 578
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Sci-Fi und Fantasy-Filme 1996 - Heute

Beitrag von Leitbild » Fr 14.07.2017, 11:06

Harryzilla hat geschrieben:
Do 29.06.2017, 06:39
Leider ist Regisseur Jordan Vogt-Roberts kein Peter Jackson ...
Sei doch froh ... noch so eine aufgeblasene 3-Stündige Affenoper hätte ich sicher nicht ertragen :lol:

Gestern Abend endlich gesehen (schon viel davon gehört, aber bis jetzt aufgespart):

THE MARTIAN (2015)

Erstmal eins vorweg - wo ich ein seichtes und spassfreies Sci-Fi-Drama erwartete (denn normalerweise bekommen nur solche massig Oscars), wurde ich erstmal angenehm überrascht mit einem spannenden Sci-Fi-Abenteuer voller Situationskomik! +++

Matt Damon hat sich mal wieder selbst getoppt und trägt den Film so gut mit seinen Monologen, dass man gut und gerne auf die übrigen Darsteller hätte verzichten können :wink:

Also ich wusste nicht, dass Ridley Scott auch humorvolle Filme drehen kann - aber bitte mehr davon!!! +++

Kriegt von mir alle +++ +++ +++ +++ YIYA
Zuletzt geändert von Leitbild am Fr 14.07.2017, 20:20, insgesamt 2-mal geändert.
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa

Antworten

Zurück zu „Phantastische bewegte Bilder - Kino und TV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste