Mysterious Doctor Satan

Wackere Helden Woche für Woche im Angesicht des sicheren Todes!
Antworten
Benutzeravatar
Mosugoji
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 314
Registriert: Mo 01.11.2010, 10:16
Wohnort: Berlin

Mysterious Doctor Satan

Beitrag von Mosugoji » So 06.05.2012, 10:28

Mysterious Doctor Satan (1940)
15-teiliges Serial von Republic

Bild

Vorgeschichte
Dr. Satan hatte eine schwere Kindheit. Die Eltern waren arm, der Vater Säufer und immer wenn es zuhause Krach gab, sagten die Nachbarn: Bei Satans ist mal wieder der Teufel los. Der kleine Satan hatte keine Freunde, sondern wurde in der Schule wegen seines Namens immer gehänselt. Da er gerne bastelte, fand er bald heraus, dass die anderen Kinder doch ganz gern mit ihm spielen, wenn er ihnen nur ein paar Stromschläge versetzte. Derart sozialisiert war sein späterer Werdegang in groben Zügen bereits vorgezeichnet.

Die dramatische Handlung
Governor Bronson vertraut dem feschen Bob Wayne an, das dessen Vater einst für ihn als maskierter Undercover-Agent namens Copperhead gegen das organisierte Verbrechen kämpfte. Er übergibt ihm quasi als Erbstück Papis Erkennungszeichen, eine kupferne Maske (die Farbe müssen wir so glauben, denn die Serie ist natürlich schwarz/weiß), die an ein ritterliches Kettenhemd erinnert. Prompt wird der Governor von einem unfreiwilligen Bösewicht erschossen.
Die Spur führt zu einem skrupellosen Gangster, der sich als unser kleiner Bastel-Satan entpuppt. Immerhin ist er inzwischen Doktor und Chef einer Bande geworden. Und er blieb seinem Konzept der Stromschläge treu. Mit umgeschnallten Kästchen bringt er seine Leute dazu seine Befehle auszuführen, gleichzeitig kann er darüber abhören und kommunizieren. Und wenn jemand aus der Reihe tanzt -zapp- wird er kurzerhand nicht exekutiert, sondern „elektrikutiert“. Klar, dass es da nur selten Widerspruch gibt.
Dr. Satan hat Großes vor, Amerika würde er gern erobern. Spricht erstmal nix dagegen, aber man braucht die nötigen Mittel dazu. Weniger Geld, sondern vielmehr Technologie. Anstelle von elektrisch-motivierten Lakaien würde er sich lieber eine Armee von Robotern basteln. Und weil die Entwicklung sonst zu lang dauert, lässt er Erfindungen stehlen die ihm zupass kommen. So z.B. eine Fernsteuerung die Professor Scott entwickelt hat. Bob Wayne kann auch als Copperhead den Diebstahl nicht verhindern, aber immerhin trifft er Scotts fesche Tochter Lois, ist ja auch schon mal was. Die akrobatische, reitende, kunstschießende, blonde Assistentin Alice des Professors nimmt er neben der leicht trantütigen Zeitungselse Lois kaum wahr. Er sollte mal seine Prioritäten neu ordnen.
Dr. Satan setzt die Fernsteuerung dem Roboter ein. Ähm – DEM Roboter? Tja, es hat bislang erst für einen gereicht, aber das hält ihn nicht von seinen Allmachtsfantasien ab. So geht es dann eine Weile hin und her. Gangster gegen Copperhead gegen Roboter – man kommt nicht vom Fleck. Als dann auch noch die Fernsteuerung kaputt geht, wird Scott entführt, damit er unter Hypnose (wieso nicht die bewährten Stromschläge?) für Dr. Satan arbeitet. Doch -oh Schreck- das wichtige, aber seltene Element Tungite (kennste nicht?) geht zur Neige. Da es Tungite nicht an der nächsten Tankstelle zu kaufen gibt, geht es also ab zu einem Bergwerk, um es dort auszubuddeln. Copperhead versucht immer wieder dazwischen zu funken, was ihm mal mehr, mal weniger gelingt.

Wird es Bob Wayne/Copperhead schlussendlich gelingen, Professor Scott zu befreien, Dr. Satan auszuschalten, die Bande zu sprengen, den Roboter zu zerlegen und mit Lois weiter rumzuflirten? Na das werde ich hier doch nicht verraten!
Zuletzt geändert von Mosugoji am So 06.05.2012, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
Warum geht die Katze über das Möbiusband?
Weil sie auf die gleiche Seite will.

Benutzeravatar
Mosugoji
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 314
Registriert: Mo 01.11.2010, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von Mosugoji » So 06.05.2012, 10:31

Resümee
Dr. Satan macht richtig Spaß! Also, weniger er als das Serial an sich. Temporeich, hahnebüchender Plot, unzählige Faustkämpfe, technologischer Unfug und ein für Serial-Verhältnisse überdurchschnittlicher Soundtrack ergeben einen unterhaltsamen SF-Brei. Dieses Serial hat mir z.B. wesentlich besser als der neulich gesehene Captain America gefallen, was nicht zuletzt an der ausgereiften und toll gespielten Figur des Dr. Satan liegt.
Schwachpunkt des Ganzen ist eigentlich nur der Held Copperhead, der kaum überzeugt und mit seiner Maske einfach nur doof aussieht. Besonders clever scheint er auch nicht zu sein, allein wenn man zählt wie oft er auf den kugelsicheren Roboter schießt, als ob es beim nächsten Schuss vielleicht klappen würde... Ein Wunder dass er gegen den skrupellosen und smarten Dr. Satan überhaupt gewinnen kann (ups, jetzt habe ich es doch verraten).
Die Cliffhänger sind nicht immer ganz überzeugend gemacht, manchmal ist die Auflösung dann doch zu konstruiert oder man es gibt recht starke Abweichungen zum Ende des vorherigen Chapters.
Roboter-Fans müssen zwar bis Chapter 5 warten, werden dann aber mit einer 1A Blechbüchse belohnt. Dieser wandelnde Badeofen gehört mittlerweile zu meinen Old-School-Robby-Lieblingen. Ein Zweikampf gegen den mexikanischen Nave/Mummy-Roboter wäre das ultimative Highlight!

Bild


Zu diesem Serial gibt es eine Reihe interessanter Hintergrundinfos.

Zunächst einmal war der Plot ursprünglich für Superman vorgesehen. Doch der Verlag entschied sich dann für eine Zeichentrickserie - vermutlich weil das dichter am Comic war? Doch das Skript war zu schade zu wegwerfen (und Republic hatte bereits zu viel Arbeit reingesteckt) so dass man den eigenen „Superhelden“ Copperhead erschuf um die Serie doch noch zu realisieren. Ein offensichtliches Überbleibsel des Superman-Skripts ist die Figur der Reporterin Lois Scott, die ohne viel Fantasie aus Supermans Freundin/Reporterin Lois Lane übernommen wurde.

Dr. Satan sollte zunächst von Henry Brandon, der Schauspieler der zuvor schon Dr. Fu Manchu (auch 1940) verkörperte, gespielt werden. Und zwar als richtiger Teufel, inklusive Schwanz und Hörnern! Das fanden die Produzenten dann aber doch too much und legten die Figur als Gangsterboss an. Das dürfte die richtige Entscheidung gewesen sein.

Der namenlose Roboter ist eine leicht abgewandelte Version der Roboter aus Undersea Kingdom. Mein absolutes Lieblings-Trivia-Detail ist jedoch, dass der Stuntman, der in dem Kostüm steckte Tom STEELE :!: hieß. Laut imdb war der rüstige Mann immerhin bis 1986 als Stuntman aktiv. In Zombies of the Stratosphere kam der Robbie noch mal zu Einsatz.
Tatsächlich waren mehrere Roboter für das Superman-Serial eingeplant, doch nach all dem Hin und Her hatte man nun nur noch Zeit um einen einzigen zu bauen, obwohl laut Drehbuchtext immer wieder von einer Roboterarmee gesprochen wird.

Ob man die Serie als Flop bezeichnen möchte hängt vom Blickwinkel ab. Unter dem Strich hat sie 466$ :!: weniger eingespielt als die Produktionskosten betragen haben.

Ein gewisser Dr. Satan der mit Hilfe von Robotern die Macht erlangen will – wem kommt das bekannt vor? Richtig, dieses Serial war die Vorlage zum türkischen Kracher The Deathless Devil (Yılmayan Şeytan).
Zuletzt geändert von Mosugoji am So 06.05.2012, 12:18, insgesamt 2-mal geändert.
Warum geht die Katze über das Möbiusband?
Weil sie auf die gleiche Seite will.

Benutzeravatar
MonsterAsyl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4260
Registriert: Do 29.05.2003, 00:04
Wohnort: Der Schädelberg

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von MonsterAsyl » So 06.05.2012, 11:52

Sehr schöne Rezi, vielen Dank +++
Kannst Du mir noch sagen, welche Quelle Du hattest (ich vermute die abgebildete britische DVD?) und wie die Qualität ist?
Keeper of the Monsters

Bild

Benutzeravatar
Mosugoji
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 314
Registriert: Mo 01.11.2010, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von Mosugoji » So 06.05.2012, 12:24

Die Bildqualität ist m.M.n. ziemlich gut, allerdings habe ich nicht so viele Vergleichmöglichkeiten, da ich nur wenige Serials kenne.
Aber ich fand es vergleichbar gut mit Radar Men.

Ich habe grade beim Stöbern gesehen, dass es eine deutsche DVD von Ostalgica gibt "Die Rache der kupfernen Schlange".
Hat die sich mal jemand angeschaut? Ist wohl nur ein Zusammenschnitt des Serials auf Filmlänge...
Warum geht die Katze über das Möbiusband?
Weil sie auf die gleiche Seite will.

Benutzeravatar
Mosugoji
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 314
Registriert: Mo 01.11.2010, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von Mosugoji » Do 11.04.2013, 10:26

Schade, dass die Serial-Sektion kaum noch frequentiert wird :cry:

Ich habe mir inzwischen mal die deutsche Version von Dr. Satan "Die Rache der kupfernen Schlange" zugelegt.
Die DVD enthält eine auf Filmlänge zusammengeschnittene Version des Serials. Nur mit deutsche Synchro, kein Originalton.
Aber die Synchro klingt ziemlich gut! Kein steriler Pornosound wie bei Captain America. Bildqualität ist ok, wenn auf nicht überragend.
Man hat es etwas aufgehellt, wodurch allerdings auch der Kontrast etwas gelitten hat. Geht aber.

Leider ist (außer sinnlosem Bonuszeug) nichts weiter auf der DVD. Bei Zombies of the Stratosphere (Des Satans Satellit) hat man
es besser gemacht, dort gibt es neben der colorierten Filmfassung auch das komplette Serial im Original. Hätte ich mir hier
auch gewünscht. Aber wenn man die DVD günstig bekommt, lohnt es sich trotzdem, denn Doctor :twisted: rockt einfach
Warum geht die Katze über das Möbiusband?
Weil sie auf die gleiche Seite will.

Benutzeravatar
U4000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 261
Registriert: Di 09.06.2009, 17:33

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von U4000 » Do 11.04.2013, 11:52

Habe die dt. DVD vor kurzen angeschaut und muss sagen, das der
Zusammenschnitt mir sehr gut gefallen hat. :drink:

Dagegen ist "Zombies of the Stratosphere" doch an manchen Stellen langweilig, weil diverse Szenen wiederholt werden. :sleep:

Benutzeravatar
MonsterAsyl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4260
Registriert: Do 29.05.2003, 00:04
Wohnort: Der Schädelberg

Re: Mysterious Doctor Satan

Beitrag von MonsterAsyl » So 14.04.2013, 18:18

@all: Der Rest dieses Threads wurde hierhin verschoben, da die Diskussion sich hauptsächlich um Zombies of the Stratosphere dreht. :wink:
Keeper of the Monsters

Bild

Antworten

Zurück zu „Cliffhanger! Fortsetzung nächste Woche!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast