Weihnachtsfilme

Eine Film-Welt jenseits der Monstren, Mumien und Mutationen.
Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 09:11

Noch eine tierische Bescherung

Bild

Weihnachten steht vor der Tür, doch in Heathers Beziehung mit ihrem Verlobten Barry steckt der Wurm drin. Jedenfalls kümmert Barry sich mehr um seine Arbeit als um seine hübsche junge Frau. Wie gut, dass Heather noch die Kunst bleibt: Als Regisseurin obliegt ihr erstmals die alljährliche Laienaufführung von Charles Dickens' "Weihnachtsgeschichte". Auch interessant: Heather alter Jugendfreund Bobby kehrt vom Militär zurück. Und der steht im Gegensatz zu Barry sogar auf kleine knuffige Hunde.


Zusammenhang spielt diesmal die kleine Nichte Myra und die Hunde Luigi und Pascal, die mittlerweile groß sind, aber er spielt mal wieder am Strand und die Charaktere wirken diesmal leider bis auf die kleine Myra, wie ein Aufguss des Vorgängers. Gesehen und ok. +++ ---

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 09:32

Schöne Bescherung

Bild

Inhalt:
Wenn die schrillen Vier, alias Clark Griswold und seine Familie, auf Achse sind, bricht auf den Straßen die Anarchie aus. Diesmal bleibt die Familie allerdings zu Hause, um in Ruhe Weihnachten zu feiern. In Ruhe??? Schon die Suche nach einem passenden Christbaum entwickelt sich zum Horrortrip. Als dann noch sämtliche Verwandten einfallen, ist das Chaos perfekt.

Verrückt und überdreht. Witzig ist es Juliette Lewis oder Johnny Galecki als Kinder / Jugendliche zu sehen ansonsten gefiel er mir früher doch besser! +++

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 09:47

Blendende Weihnachten

Bild

Nett, kein Überflieger, sondern einfach nur ein Konkurrenzkampf der oftmals an "Eine schöne Bescherung" erinnert. Aber ich fand ihm beim zweiten Mal mit Familie besser, gut gefallen hat mir vor allem die Medley mit den verschiedenen Weihnachtsliedern und den Lichtern und die beiden Aldridge Geschwister, ... die nehme ich auch anstelle eines Punschs 8) +++ ---

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 09:53

Der Polarexpress

Bild

Inhalt:
In einem der Häuser der verschneiten kleinen Stadt macht sich am Weihnachtsabend gerade ein Junge bettfertig, während er ernsthaft über die Existenz des Weihnachtsmanns zu grübeln beginnt. Da hält plötzlich ein qualmender Zug vor seinem Haus, und der Schaffner drängt den Jungen zum Einsteigen. Zu dessen Erstaunen sind alle Abteile mit Kindern in Schlafanzügen besetzt. Und mit einem Mal befindet sich der Junge inmitten einer fantastischen Reise zum Nordpol, bei der er nicht nur Santa Claus kennen lernt.

Geil, fantastisch, stimmungsvoll! +++ +++ +++

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 10:06

Niko: Ein Rentier hebt ab

Bild

Das Rentierjunge Niko träumt davon, endlich fliegen zu lernen. Wie sein Vater, den er nie kennen gelernt hat, von dem er aber weiß, dass er zu jener magischen Truppe gehört, die den Schlitten des Weihnachtsmannes durch die Lüfte ziehen darf. Deshalb macht er sich mit Flughörnchen Julius und Wieseldame Wilma auf die Reise zu Vaters Rentierherde. Nachdem das Trio ein Rudel hungriger Wölfe abgeschüttelt hat, kommt Niko endlich im Land des Weihnachtsmannes an. Jetzt muss er nur noch seinen Papa finden und natürlich fliegen lernen.

Nett und kindgerecht, mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 10:09

Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held

Bild

Inhalt:
Für Rentier Niko beginnen die letzten Tage vor Weihnachten mit einer Enttäuschung. Denn der Wunsch, Mutter Oona und Vater Prancer würden wieder zueinander finden, erfüllt sich nicht. Stattdessen präsentiert Oona einen neuen Partner, der den kleinen Jonni mit in die Beziehung bringt. Jetzt muss Niko also auch noch Babysitter spielen. Doch als Jonni von fiesen Adlern entführt wird, muss der Rentierjunge Flagge zeigen. Gemeinsam mit Kumpel Julius zieht er los, um seinen Stiefbruder aus den Krallen der Riesenvögel zu befreien.

Der zweite Teil gefiel mir besser, wobei ihr auch noch das Thema Freundschaft, kleine Geschwister und Stiefeltern angesprochen wird. +++

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 10:15

Das Weihnachtshaus

Bild

Inhalt:
Der junge Kunststudent Thomas Kinkade besucht in den Semesterferien sein heruntergekommenes Heimatstädtchen Placerville. Erschrocken nimmt er zur Kenntnis, dass die Menschen dort bedrückt, streitsüchtig und sorgenvoll sind. Außerdem droht seine verschuldete Mutter das Elternhaus zu verlieren, und Thomas' Mentor Glen ist durch seine Altersgebrechen zum verbitterten Misanthrop verkommen. Thomas nimmt den Auftrag für ein Wandgemälde an, das die Versöhnungsbotschaft der Heiligen Nacht überbringen soll.

Wow, toll gespielt, viele Altstars und viele bekannte B-Gesichter in heilvollem Einklang, Stimmung 1a, das war wirklich mal ein TOP FILM! +++ +++

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 24.12.2014, 10:18

Die Weihnachtshütte

Bild

Inhalt:
Der Film erzählt eine schöne und heimelige Familiengeschichte, die mit einer Hütte im Wald untrennbar verbunden ist. Das Ganze ist eingebettet in eine schöne Winterlandschaft in den Bergen und die Weihnachtszeit. Alles ist sicher vorhersehbar und etwas einfach gestrickt. Aber ich finde, gerade an Weihnachten darf das erlaubt sein. Man sollte nicht vergessen, dass dies vor allem ein Film ist, den man ohne Bedenken mit Kindern anschauen kann, deren Sichtweise der Welt oft noch in solch einfachen Bahnen verläuft. Und ist es nicht vielmehr manchmal auch der Wunsch der Erwachsenen, mal der rauen Wirklichkeit und der hektischen lauten Zeit zu entfliehen?

Auf den Film einlassen und glücklich sein, ein schöner Weihnachtsfilm für die ganze Familie, tolle Location und die Stimmung ist auch super! +++ +++

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » Do 25.12.2014, 10:50

SINGLE BELLS (A 1997)

Bild

Kathi arbeitet in einer Werbeagentur, Jonas ist Kinderarzt. Beide sind 30 und ein modernes Paar. Sie planen ihre alljährliche Flucht vor dem Weihnachtsabend nach Mauritius. Doch plötzlich überwältigt Kathi die Sentimentalität: Sie kann ihre Sehnsucht nach Familienglück und eigener Kinder nicht mehr unterdrücken und lädt sich nach einem heftigen Streit mit Jonas zum Weihnachtsfest bei ihrer Schwester Luiserl ein. Deren Schwiegermutter Miezi ist schon vor Ort, und bald taucht auch noch die Mama der Schwestern auf, Luxusoma Lilibeth. Und so wird das Weihnachtsfest alles andere als besinnlich...

Hier könnte einen die Freude an Weihnachten beinahe verdorben werden - wenn es denn wirklich immer und überall so wäre. Das Mutterklischee wird hier bewußt etwas überzogen ausgereizt: Mama Miezi verhätschelt ihren Sohn, weiß alles besser als die Schwiegertochter und reißt alles an sich. Dann fühlt sie sich unverstanden und ist beleidigt. Mit Lilibeth ist man am zanken, denn die steht sowieso über allem. Und am Ende artet das Weihnachtsfest in Chaos aus und wer ist letztlich schuld? Eine kleine, harmlose Ratte.

Toll gespielt, vor allem von den beiden Müttern Inge Konradi und Johanna von Koczian. Toll besetzt auch Erwin Steinhauer als Mann zwischen zwei Frauen, der es letzlich beiden nicht recht machen kann.

Advent, Advent, ein Christbaum brennt...da freue ich mich schon auf die Fortsetzung O PALMENBAUM.
+++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3034
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Gorath » Do 25.12.2014, 13:39

Zuletzt gesehen:

Kevin allein zuhaus und Kevin allein in New York

Die beiden ersten Kevin-Filme sind über die Jahre zu echten Klassikern der vorweihnachtlichen oder weihnachtlichen Unterhaltung geworden, wenigstens einmal im Jahr im Dezember müssen die beiden Filme im Player rotieren. :) +++
Ohne Kevin, Harry und Marv ists kein Weihnachten. :wink:

Die Muppets-Weihnachtsgeschichte

Der Alte Scrooge ist ein Geizhals und Menschenfeind, in der Nacht zum ersten Weihnachtstag erscheinen ihm neben den Geistern seiner Geschäftspartner der Gebrüder Marley auch die Geister der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht, geläutert durch die Eindrücke aus diesem Erlebnis und der Selbsterkenntnis das der bisherige Weg falsch war wird er zu einem warmherzigem und angsehenem Mitglied der Gesellschaft.

Die Muppets in einer Verfilmung von Charles Dickens "A Christmas Carol"? Das kann ja nur schief gehen werden viele vielleicht denken, aber es ist tatsächlich gelungen alles sehr würdevoll und liebevoll umzusetzen, der Film lebt zum einen von der großartigen Leistung des Hauptdarstellers Michael Caine und zum anderen von der schönen Besetzung der Muppets mit anderen Schlüsselcharakteren des Buchs und den nett eingestreuten Songs.

Ich kenn den Film noch aus einer Zeit als Videokasetten noch der Standard waren, so um das Jahr 1993 rum kam ich das erste mal damit in Berührung und seit dem ist das auch im Dezember Tradition wenigstens einmal zu schauen, erst auf wie gesagt auf VHS ( Irgendwann macht sich der Zahn der Zeit ja mal bemerkbar) mittlerweile auf DVD. +++
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 884
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Kaijufan90 » Do 25.12.2014, 23:12

Die Kevin-Filme schaue ich auch an Weihnachten, allerdings eher sproadisch,trotzdem sind beide natürlich echte Klassiker. +++ +++ +++ (Wobei ich zu den wenigen gehöre dem der Zweit ein wenig besser gefällt,trotz der selben Gags wie im Ersten.

Mupptes Weihnachtsgeschichte läuft bei mir aber auch jedes Jahr. +++ +++ +++ +++ :mrgreen:

Mein Weihnachtsprogramm in jedem Jahr:

- Drei Hasselnüsse für Aschenbrödel (Bestimmit auch schon über 20-Mal gesehen, immer wieder schön :loveyouall: , in der Adventszeit gerne auch 2-3 Mal)
- Schöne Bescherung (Kult +++ +++ )
- Der Kleine Lord (1980) (Geiler Film, geht allerdings wirklich nur 1-Mal im Jahr. :wink: )
- Muppets Weihnachtsgeschichte
- Heinz Becker - Alle Jahre wieder (Als Saarländer muss der Einfach sein)
- Loriot - Weihnachten bei Hoppenstedts
Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » Mo 29.12.2014, 18:36

Weihnachten ist zwar rum, aber ich habe noch ein paar Filme hier, die noch abgearbeitet werden müssen.

DER WEIHNACHTSHUND (A 2004)

Bild

Die smarte Finanzberaterin Katrin (Nadesha Brennicke) sucht verzweifelt eine Möglichkeit, das Weihnachtsfest im Schoße ihrer Familie zu umgehen. Da ihr Vater eine Hundeallergie hat, muß also schnellstens ein Kläffer her. Diesen findet sie bei dem Allrounder Max (Florian Fitz), der seinen Basset Kurt während seines Karibikurlaubs in eine Hundepension geben will. Das führt zu allerlei Verwicklungen.

Nadesha Brennicke mal in der Rolle der mauerblümchenartigen, korrekten Finanzberaterin zu sehen macht Spaß. Die Rolle von Basset Kurt wird nicht "Beethovenmäßig" in den Vordergrund gedrängt, so daß der Entwicklung der Beziehung von Katrin und Max genügend Raum gegeben wird. Logisch, alles ist weitgehendst vorhersehbar, aber dennoch kommt dank des guten Spiels der Darsteller keine Langeweile auf. Einen schönen "Running Gag" hat man auch noch eingebaut:
Spoiler:
Max fällt jedesmall in Ohnmacht, wenn er eine Frau küßt.


Nette Unterhaltung zu Weihnachtszeit - aber auch generell. +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » So 04.01.2015, 08:52

Den hatten wir auch noch geschaut, aber ich dachte, jetzt wo die Weihnachtszeit rum ist, sind die Posts sicher nicht mehr so relevant.

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » So 04.01.2015, 09:10

Dinosaur Valley hat geschrieben:Den hatten wir auch noch geschaut, aber ich dachte, jetzt wo die Weihnachtszeit rum ist, sind die Posts sicher nicht mehr so relevant.
Warum denn? Das nächste Weihnachten kommt bestimmt und dann kann man sich hier doch gute Tipps abholen. Ich habe noch einige rumliegen die ich noch schauen und auch posten werde.
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » So 04.01.2015, 11:18

Na, dann schaue ich mal was meine Zeit hergibt!

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » Mo 05.01.2015, 16:02

WEIHNACHTEN...OHNE MICH, MEIN SCHATZ! (D 2013)

Ehekrach kurz vor Heiligabend! Hemden bügeln, Kaffee kochen, Brote schmieren, Karpfen organisieren - der Hamburger Architekt Ruprecht (Henry Hübchen) kommandiert seine Frau Johanna (Jutta Speidel) nur herum. Und weil er es eilig hat, um rechtzeitig zur Vergabe eines Bauprojekts zu kommen, vergisst er Johanna am Flughafen. Kurzerhand quartiert sie sich bei Taxifahrerin Ellie (Gesine Cukrowski) ein. Doch die wohnt in einem Haus, das Ruprecht abreißen lassen soll...

Henry Hübchen als ignoranter Macho - das macht Spaß. Jutta Speidel als brave Gattin, die die Nase voll hat, auch. Der Rest besteht aus braven Postkartenklischees, immerhin hübsch fotografiert und mit einigen gut platzierten Gags.

Kann man sich Weihnachten ruhigen Gewissens anschauen. Aber Vorsicht: Streitalarm! Besinnlich kommt später! +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » Di 20.01.2015, 15:48

ZWEI WEIHNACHTSMÄNNER (D 2008)

Bild

Vier Tage vor Heiligabend führt das Schicksal den erfolglosen Poolnudelvertreter Hilmar (Bastian Pastewka) und den ehrgeizigen, spießigen Wirtschaftsanwalt Tilmann Dilling(Christoph Maria Herbst) zusammen. Beide wollen unbedingt zum Fest zuhause sein. Doch ein Schneesturm durchkreuzt ihre Pläne. Statt in Berlin landet ihr Flugzeug im verschneiten Bratislava. Eine Odyssee durch Osteuropa beginnt...

Eindeutig "inspiriert" von EIN TICKET FÜR ZWEI, macht dieser Film sowas von Spaß! Die Laufzeit von fast 3 Stunden läßt keine Langeweile aufkommen und die Zeit vergeht wie im Flug, so daß man Ende fast schon traurig ist, daß es jetzt nicht mehr weitergeht.

Herrlich schräg, mit Witz und Tempo, und dennoch niemals in absurden Slapstick oder sogar ins Dämliche abdriftend. Ich kann ruhigen Gewissens sagen, daß das die beste deutsche TV-Komödie ist, die ich bisher gesehen habe. Und ich habe viele gesehen!

Es gibt u.a. einen herrlichen Running Gag über einen tödlichen Hamsterwitz (Monty Python läßt grüßen), einen köstlicher Armin Rohde in einer Nebenrolle als ketterauchender Weihnachtsmann und Kokainschmuggler und manchmal sogar etwas Tiefgang. Hier passiert immer was skurriles, unglaubliches, urkomisches.

Gut geklaut und dazu bestens besetzt - herrlich durchgeknallte Unterhaltung, nicht nur an Weihnachten.

Wir Deutschen können auch richtig gute Komödien machen und sogar noch etwas: "Wir jagen gerne Sachen in die Luft, denn das ist genetisch bedingt".

Herausragend! +++ +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Barakidon » Mi 28.01.2015, 15:26

O PALMENBAUM (D/A 2000)

Bild

Wieder einmal naht die Weihnachtszeit. Und wieder plant das junge Paar Kati und Jonas dem Trubel nach Mauritius zu entfliehen. Doch der Grund ist diesmal ein anderer: Kati und Jonas wollen dort heiraten, und zwar ganz romantisch und ganz allein. Doch Schwester Luiserl und ihr Mann Jo sind darüber zutiefst gekränkt. Da bleibt dem Paar nichts anderes übrig, als die beiden einzuladen. Aber nur unter einer Bedingung: Kein Wort zu den Mamas Mietzi und Lilibet! Doch als man abfliegen will, tauchen eben diese startbereit auf dem Flughafen auf...

Köstliche Fortsetzung von SINGLE BELLS, aber noch flotter und bissiger inszeniert. Und die beiden Mamas nerven noch mehr als beim Vorgänger und wirbeln alles kräftig durcheinander.

Unterhaltsam, macht zu jeder Jahreszeit Spaß. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dinosaur Valley » Mi 09.12.2015, 19:21

Wird mal wieder Zeit das Thema aufzugreifen.

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3034
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Gorath » Mo 05.12.2016, 15:32

Da hat ja echt letztes Jahr kein Mensch mehr dran gedacht, naja dann wollen wir dieses Jahr mal wieder ran.

Zuletzt gesehen:

Schöne Bescherung/Hilfe es weihnachtet sehr!

https://www.amazon.de/Sch%C3%B6ne-Besch ... bescherung

Clark Griswold und seine Familie, Weihnachten und das ganz große Chaos, vom lebensgefährlichen Beschaffen eines Weihnachtsbaums bis hin zum lebensgefährlichen Dekorieren des Hauses, dem Geschenke verstecken und wieder finden sowie der Ankunft der schrecklich lieben Verwandten wird alles abgedeckt, nirgends, in keinem Film wird der Wahnsinn der Feiertage so treffend überspitzt dargestellt.

Ein Kultfilm unter den Weinachtsfilmen. +++
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
ShinGojira2016
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Do 28.07.2016, 05:36

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von ShinGojira2016 » Mo 05.12.2016, 16:39

Dinosaur Valley hat geschrieben:Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Bild

Inhalt:
Familienvater Scott Calvin gerät am Heiligabend in eine unerwartete Zwangslage: der Weihnachtsmann ist soeben von Scotts Dach gefallen und liegt bewußtlos im Schnee: Ausgerechnet er soll ihn nun vertreten. Doch mit dem Anziehen des Kostüms verwandelt sich Scott allmählich selbst zum echten Weihnachtsmann. Er wird zusehends dicker, und sein Bartwuchs ist nicht zu stoppen. Bald begreift er, welche Konsequenzen auf ihn zukommen... Sein Sohn findet das super, doch die Erwachsenen reagieren verständnislos.

Als der Film damals im Kino lief interessierte er mich nicht, seit drei Jahren schauen wir ihn regelmäßig zu Weihnachten! +++
Der erste Film versucht mehr noch als Komödie aufzutreten im Vergleich zu den Fortsetzungen!

Finde auch das dies einer der besten Weihnachtsfilme aller Zeiten ist . Kenne alle Fortsetzungen und Teil 1 bleibt und ist der BESTE !!!! :klatsch: :klatsch: :king: :drink: :loveyouall: :rofl:

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14937
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Harryzilla » Mo 05.12.2016, 20:21

Santa And The Ice Cream Bunny (1972) :king:

Der vielleicht schlechteste und obskurste Weihnachtsfilm aller Zeiten.
Zuletzt geändert von Harryzilla am Mi 07.12.2016, 07:18, insgesamt 2-mal geändert.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11315
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dr.Prankenstein » Di 06.12.2016, 14:50

Ich mag keine Weihnachtsfilme. Meistens habe ich sogar die Weihnachtsepisode der Lindenstraße ausgelassen. :wink:

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3261
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Elite » Di 06.12.2016, 19:43

Dr.Prankenstein hat geschrieben:Meistens habe ich sogar die Weihnachtsepisode der Lindenstraße ausgelassen. :wink:
:o :o :angst: :angst:

Und das soll schon was heißen!
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6976
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Paul Naschy » Di 06.12.2016, 20:21

In den 80ern kursierte auf VHS ein Weihnachts-Kurzfilm, der ziemlich "kult" war. Kennt den jemand? Ich weiss von der Handlung nur noch: Die Eltern gehen aufgrund des warmen Winters an Weihnachten auf ne Beachparty (oder sowas) und die Kinder/Jugendliche sind allein zu Haus. Party! Doch dann kommt der metzelnde Weihnachtsmann… oder so ähnlich. Kategorie "Splatterkomödie", wenn ich mich richtig entsinne.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11315
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Dr.Prankenstein » Mi 07.12.2016, 08:59

Ging das in Richtung Homemade-No-Budget-Video oder war es eine professionelle Produktion?

Irgendwann Ende der 1980er bekam ein deutscher Horrorfilmfan vom ZDF ein wenig Kohle spendiert, damit dieser damit einen kurzen Splatterfilm drehen konnte. Der Film wurde damals im Nachtprogramm gezeigt und danach eine halbstündige Doku über den Fan. Wirkte seinerzeit alles ein wenig so nach dem Motto Wiedergutmachung für die geschundene Videobranche und die Vorverurteilung der Medien, dass alle Horrorfans Psychopathen und Mörder sind.
Ich hatte davon sogar einen VHS-Mitschnitt, aber als ich vor einiger Zeit danach gesucht habe, konnte ich ihn leider nicht mehr finden. :?

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6976
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Paul Naschy » Mi 07.12.2016, 12:59

Dr.Prankenstein hat geschrieben:Ging das in Richtung Homemade-No-Budget-Video oder war es eine professionelle Produktion?
er war zumindest low-budget, aber er "wirkte", also den spaß hatte man auch als zuschauer, nicht nur als beteiligter am dreh.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3034
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Weihnachtsfilme

Beitrag von Gorath » Mi 07.12.2016, 19:58

Wenn man es zu Weihnachten etwas splatteriger, gruseliger oder gar blutiger mag, kann man sich ja auch z.b. Krampus oder Santa's Slay geben.
Macht sie fettich!!!

Antworten

Zurück zu „Back to Reality - Filme ohne SF und Monstren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast