Zuletzt gesehenes Drama

Eine Film-Welt jenseits der Monstren, Mumien und Mutationen.
Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » So 29.05.2016, 11:03

+++
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Barakidon » Sa 12.11.2016, 08:18

EVEREST (USA/GB 2015)

Bild

Der Mount Everest - ein Mythos und gleichzeitig eines der größten Abenteuer dieses Planeten. Für die Teilnehmer zweier Expeditionen ist er die Herausforderung ihres Lebens. Als die beiden Gruppen der erfahrenen Bergsteiger Scott Fischer (Jake Gyllenhaal) und Rob Hall (Jason Clarke) die Gipfelerstürmung in Angriff nehmen, gerät diese zu einem dramatischen Kampf ums Überleben. Denn selbst die beste Vorbereitung und das härteste Training ist keine Garantie, wenn plötzlich das Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt.

Eine Everest-Besteigung ist sauteuer, kann möglicherweise eine Beziehung killen oder dich umbringen. Trotzdem pilgern jährlich Hunderte zum Berg der Berge. Der Film lotet das Warum nicht in der Tiefe seiner Charaktere aus, sondern zeigt die Absurdität und die mörderischen Qualen dieser Grenzerfahrung mit fesselnden Bildern. Das nimmt einen mit wie kaum je ein Bergfilm zuvor! Zwar verliert man im Schneegestöber leicht den Überblick, wer sich eigentlich hinter welchem Anorak versteckt, auch lässt der Film die Frage nach der Verantwortung für das Geschehene unbeantwortet. Dafür setzt die Authenzitität dieses Tatsachendramas Maßstäbe.

Gewaltig wie eine Lawine, erschütternd und heftig. +++ +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Sa 12.11.2016, 08:26

EVEREST (USA/GB 2015)
wir haben den im kino angeschaut. der saal war zwar gut beheizt, ich musst aber trotzdem meine jacke anziehen :D
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Sa 12.11.2016, 19:09

Straße der Angst (It 1981) ---

Uah, Neil Diamond geht ja gar nicht. Ansonsten: Italo meets Pilcher.

Wer will die DVD (FimArt) haben? http://www.ofdb.de/view.php?page=fassun ... vid=411397 10 euro plus porto, einmal angeschaut.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Mo 09.01.2017, 04:39

Nackte Eva (IT/GB 1976) +++ +++ 1/2

Eva (Laura Gemser) hat einen exotischen Schlangentanz total gut drauf und tritt damit in einer Bar in Hongkong auf. Judas (Jack Palance) schaut sich die Show an und ist begeistert; er hat ein Fable für Schlangen und hält zuhause im Wohnzimmer welche. Und wie! Jeder Tierschützer bekommt die Krise, wenn er das sieht! Eva darf für umsonst bei Judas wohnen, bekommt ein eigenes Zimmer und ein Bankkonto. Sie wird irgendwie zum Teil seiner Sammlung. Doch Judas´ Bruder ist ein fieses Stück, er hat es auf Eva abgesehen und kann es gar nicht ab, dass diese auch lesbische Verhältnisse pflegt. Es kommt zur Katastrophe: Eines Nachts lässt er die grüne Mamba raus…

Softsex mit Mondo-Einflüssen und sehr unterhaltsam, wenn man sich auf das langsame Tempo einlassen kann. Highlights sind die Häutung einer (noch) lebendigen Schlange und die Ermordung des Bösewichts durch anales Einführen einer (ebenfalls lebendigen) Schlange. "Die Tiere sind freiheitsliebend und suchen sich einen Ausgang" erklärt uns die Biologin Eva. Autsch.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Mo 24.04.2017, 22:34

Moonlight (US 2016) +++ 1/2

Ganz interessant und ruhig erzähltes Drama, Coming Of Age, Outcoming und wie man das alles so nennt. Guter Soundtrack, tolle Schauspieler und eine phantastische Kameraführung. Für eine richtige Begeisterung fehlt mir aber irgendwie der USP.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Mi 27.09.2017, 11:44

Tulpenfieber (2017) +++

Irgendwie natürlich "Frauenfilm" und ich meine damit nicht Lager/Ilsa/etc, sondern die Beziehungs-Herzschmerz-Klamotte, wenn ich hier mal ganz sexistisch einsortieren darf. Jedenfalls habe ich im Kinosaal die Männerquote mächtig angehoben (ich war der einzige).

Schöne Bilder aus einem mittelalterlichen Amsterdam und Beziehungen, die alles andere als einfach sind. Wenn im letzten Drittel dann alles an die Wand fährt leidet man entweder mit den Protagonisten – oder man(n) hat einfach Spaß an den dargebotenen "Pleiten, Pech und Pannen". Ein kurzweiliges Vergnügen.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Leitbild » Do 28.09.2017, 07:31

Die letzte Nebenkostenabrechnung :breakfast: :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Do 28.09.2017, 12:48

Leitbild hat geschrieben:
Do 28.09.2017, 07:31
Die letzte Nebenkostenabrechnung :breakfast: :lol:
du hast vergessen, die bewertung abzugeben. war sie eher langweilig-vorhersehbar ( --- --- ) oder spannungsgeladen und voller überraschungen ( +++ +++ )?
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3305
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Elite » Do 28.09.2017, 14:18

Leitbild hat geschrieben:
Do 28.09.2017, 07:31
Die letzte Nebenkostenabrechnung :breakfast: :lol:
Falscher Thread! Das gehört in den Zuletzt gesehener Horrorfilm-thread hinein :!: :twisted:
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Leitbild » Fr 29.09.2017, 07:43

Nee, zum Horror hats noch nicht ganz gereicht :lol:

Ich geb ihr eine +++ für eine unerwartete Überraschung, aber --- --- für eine zähe und unübersichtliche Haupthandlung :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Paul Naschy » Sa 17.03.2018, 10:51

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (US 2017) +++ +++ +++

Der Kampf einer Frau gegen die unfähige und rassistische örtliche Polizei, um den Mord an ihrer Tochter aufzuklären. Großartiges Drama mit einer ordentlichen Dosis schwarzen Humor. Schon lange nicht mehr einen Film gesehen, welcher auf so spannende Weise die teils wahnwitzigen Charaktere seiner Protagonisten beschreibt. Tollte Schauspieler, super Musik, grandiose Kameraführung, perfekt inszeniert.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Ekelalfred
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 119
Registriert: Sa 10.09.2016, 13:52
Wohnort: LV-426

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Ekelalfred » Sa 17.03.2018, 11:11

Maudie
https://www.moviepilot.de/movies/maudie

Ich bin ja kein großer Freund von Dramen,aber der Film und die Geschichte der Frau haben mich wirklich berührt. Die Frau ist wirklich zu bewundern wie alles meistert und sich nicht unterkriegen lässt. Ganz großes Taschentuchkino! +++ +++ +++

https://www.youtube.com/watch?v=4rZSKhw59YM

Benutzeravatar
Sokura
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 404
Registriert: So 31.07.2005, 11:18

Re: Zuletzt gesehenes Drama

Beitrag von Sokura » Di 15.05.2018, 11:23

Die schwarze Narzisse (Black Narcissus), England 1947 +++ +++ +++

Inhalt:

Fünf anglikanische Ordensschwestern versuchen sich an der Aufgabe, in einer Bergfeste am Rande des Himalaya eine Missionsschule und ein Krankenhaus für die einheimische Bevölkerung einzurichten. Zucht und Ordnung in Kombination mit der aufgeheizten Atmosphäre der Fremde bekommen den Damen dabei gar nicht gut, so dass es bald zu einer Konfrontation unter den Nonnen kommt. So versucht die irische Schwester Clodagh (Deborah Kerr) im Kloster eine vergangene Liebe zu vergessen, nur um in der Abgeschiedenheit natürlich noch tiefer in den verbotenen Gedanken zu versinken. Ihre junge ‘Kollegin’ Schwester Ruth (Kathleen Byron) vereint in sich derweil all die unterdrückten Emotionen, die sich an diesem befremdlichen Ort angestaut haben.

Was mich so begeistert hat:

1. Ein Rausch in Technicolor! Ein Rausch der Farben! Mich hat der Film (gesehen auf DVD) unglaublich in Hinblick auf die Stimmung beeindruckt, welche der Kameramann Jack Cardiff hier wirklich zelebriert. Ausgezeichnet wurde er für seine Arbeit an diesem Film sowohl mit einem Golden Globe als auch mit einem Oscar.

2. Auch könnte man meinen, dass Sergio Leone sich einmal diesen Film angesehen haben muss, denn es gibt einige Einstellungen der Gesichter, die man Jahrzehnte später in den Leone Filmen wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder „Zwei glorreiche Hallunken“ wieder findet. Grandios!

Sicher ein Film für Liebhaber des Kinos der „alten Schule“. Ich fand ihn toll, aber ich mag auch „Duell in der Sonne“, und der schlägt im Hinblick auf Technicolor (fast) alles. Man findet einiges bei YouTube über den Film, die DVD gibt es sehr günstig bei Amazon.

Antworten

Zurück zu „Back to Reality - Filme ohne SF und Monstren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast