Zuletzt gesehene Komoedie

Eine Film-Welt jenseits der Monstren, Mumien und Mutationen.
Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 22.11.2014, 10:19

LEERGUT (CZ/GB/DK 2007)

Bild

Schon des vierte Mal hat Lehrer Josef einen nassen Schwamm über einem aufsässigen Pennäler ausgequetscht. Nun soll er sich bei dessen Eltern entschuldigen. Aber er wirft stattdessen den Job hin und landet schließlich in der Leergutannahme eines Supermarktes. Die Arbeit bringt endlich Schwung in sein Leben - bis ein Automat seinen Job machen soll...

Eine leise, durchaus nachdenklich stimmende Komödie mit feinem Witz, Ironie und Tiefgang. Der Film ist das warmherzige Finale einer Trilogie von Jan Sverák (DIE VOLKSSCHULE, KOLYA) und brach in Tschechien alle Rekorde.

Flasche leer? Keineswegs, sondern ein liebenswerter Spaß. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 23.11.2014, 10:42

BLONDER ALS DIE POLIZEI ERLAUBT (D 2012)

Blond, sexy, tollpatschig: Museumswärterin Dana (Diana Amft) ist weit davon entfernt, ihren Traumjob als Polizistin jemals ausüben zu können. Ein Stolperer bringt sie dann ihrem Berufswunsch überraschend nah: Sie stürzt mit dem smarten Undercover-Ermittler Nils (Maximilian Grill) in einen Sarkophag...

Das ist der Auftakt zu einer quietschbunten Story um Kunstschmuggel, Spionage und Liebeswirren. Ein herziger Klamauk, in dem eine bezaubernde Diana Amft als pralles Blondchen überzeugt. Mit Vollgas und gekonnten Augenaufschlag düst sie in jedes Fettnäpfchen, übersteht aber die hanebüchensten Situationen nahezu unbeschädigt.

Anfangs im Stil der klassischen Screwball-Komödien inzeniert, wandelt sich die Story in einen heiter-rasanten Krimi, bei dem auch die Romantik nicht zu kurz kommt.

Ein richtig spaßiger Sondereinsatz mit gut aufgelegten Hauptdarstellern. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 24.11.2014, 17:51

DER TYP, 13 KINDER & ICH (D 2009)

Esther (Julia Brendler) lebt mit ihren fünf Sprösslingen und acht Pflegekindern in einem maroden Häuschen. Firmenchef Thalbacher (Felix Vörtler) will, daß sie ihm das Grundstück verkauft. Als Esther sich weigert, setzt er seinen charmanten Neffen Leon (Tim Bergmann) auf sie an. Leon ahnt nichts von der Kinderschar - schlecht, denn er ist auf Kinder nicht gut zu sprechen...

Sympathicus Tim Bergmann muß hier gleich 14 Neinsager rumkriegen. Natürlich schafft er es, wenn auch sichtlich geschafft, das ist leicht vorhersehbar. Insgesamt ein quirliger und amüsant gemachter Filmspaß, der aber auch viel auf der romantischen und dramatischen Schiene fährt.

Launige Kabbeleien und sympathische Stars - auch die Kinder sind toll -, dank etwas Tiefgang knapp am Kitsch vorbei. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 01.12.2014, 18:06

TRAU NIEMALS DEINEM SCHWIEGERSOHN (D 2006)

Rechtsanwalt Gerhard König (Walter Sittler) ist mit dem Fahrrad auf dem Weg nach Hause, als er von dem jungen Chris (Arne Lenk) in seinem Mercedes umgefahren wird. Die beiden geraten heftig aneinander, nichtsahnend daß Chris der Freund von Gerhards Tochter Lara (Jana Klinge) ist und sie heiraten möchte, und daß sie sich daher beide in Kürze wiedersehen werden...

Leichte Komödie die nicht übertrieben witzig sein will. Toll die Szene, als Lara und Chris sich draußen aussprechen und beider Eltern sich derweil in der Wohnung zukiffen.

Eine solide Darstellerleistung und der schwungvolle Handlungsverlauf sorgen für Kurzweil.

+++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 06.12.2014, 10:17

DAS SCHWEIN VON GAZA (F/D/B 2011)

Bild

Da hat der glücklose palästinensische Fischer Jafaar endlich mal Schwein. Aber wie! Im Netz grunzt ein schiffbrüchiger Hängebaucheber. Der Versuch, das Viech zu Geld zu machen, führt Jafaar die Grenzen seiner Bauernschläue vor Augen - und den Zuschauer die absurden Alltagsbedingungen im durch Israel isolierten Gazastreifen. Denn das Schwein gilt Juden und Moslems gleichermaßen als Symbol der Unreinheit. Wie also der saumäßigen Lage entkommen?

So sehr das Tier dankbarer Anlass für Situationsklamauk ist, so sehr ist es Allegorie der allmächtigen Vorurteile und Tabus, die den Nahostkonflikt beherrschen. Konsequent endet die Gesellschaftsposse in einer famosen Schlußszene, die bittersten Realismus und fröhliche Utopie eint.

Der Film ist eine Nahost-Farce mit Galgenhumor, irgendwie sympathisch aber auch sehr bissig. Eine schlaue Politparabel und eine abgrundtiefe Groteske.

+++ +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 08.12.2014, 17:50

BURN AFTER READING - WER VERBRENNT SICH HIER DIE FINGER? (USA 2008)

Bild

Die Fitnesstrainer Linda und Chad finden eine Daten-CD von Ex-CIA-Mann Cox. Ihr Versuch ihn damit zu erpressen, sorgt für reichlich Chaos.

Diese Agentenkomödie der Coen-Brüder ist eine gnadenlose Verulkung des Spionagefilmgenres und eine irrwitzige Parade der genial Bekloppten. Allen voran Brad Pitt, der den vertrottelten Chad spielt. Aber auch die restlichen Hauptdarsteller haben alle mehr oder weniger einen an der Waffel. Zum Wiehern ist auch der Schlußdialog der beiden CIA-Bosse (darunter David Rasche alias Sledge Hammer)!

Kurzweilig und einfach nur zum Brüllen. +++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mi 10.12.2014, 11:07

GAMBIT - DER MASTERPLAN (USA 2012)

Bild

Er sieht die Welt, wie er sie sehen will, sinniert der Kunstfälscher "Der Major" (Tom Courtenay) über seinen britischen Gentleman-Freund Harry Deane (Colin Firth). Der Sachverständige, der die Gemäldesammlung des Milliardärs und Widerlings Shabandar (Alan Rickman) kuratiert, hält sich sklavisch an einen Plan: Er will seinem Chef die Kopie eines verschollenen Monet-Gemäldes unterjubeln. Dafür braucht der die Hilfe der texanischen Rodeoreiterin PJ Puznowski (Cameron Diaz), die sich jedoch als widerspenstiger erweist als gedacht. Auch Shabandar überrascht ihn, weil er weniger am Zustandekommen des Kunstdeals als am erfrischenden US-Girl interessiert zu sein scheint. Am Ende droht Deane mit leeren Händen und ohne Hose dazustehen...

Diese Krimikomödie ist ein lockeres Remake von DAS MÄDCHEN AUS DER CHERRY-BAR, nach einem Skript von den Coen-Brüdern. Von dessem Plot bleibt, abgesehen vom anfänglichen Traum, nicht viel übrig. Dafür trifft der Film den kurzweilig-naiven Tonfall drolliger Sixties-Komödien.

GAMBIT - DER MASTERPLAN ist kein großartig inszenierter Film - es dauert, bis sich ein gewisser Charme entfaltet. Aber die Stars sind fein aufgelegt, und die altmodischen Hotelszenen sind für einige Lacher gut.

Sicher kein Kunstwerk, aber noch ganz okay. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 13.12.2014, 10:20

DAS TOTAL VERRÜCKTE WOCHENENDE (D 2009)

Hannah (Tina Ruland) und ihr Mann, der Versicherungsvertreter Reinhard Petzold (Jörg Schüttauf) führen zunächst ein ruhiges Leben im Schwabenländle. Als jedoch Tochter Nina (Isabel Bongard) übers Wochenende auf eine Party nach Berlin fährt, folgen ihr die Eltern heimlich. Doch das bringt den sonst so geordneten Familienalltag gehörig durcheinander, denn die Beiden stolpern von einem Chaos ins nächste...

Erinnert vom Ablauf her stark an den Klassiker NIE WIEDER NEW YORK. Herausgekommen ist tatsächlich eine ähnlich schwungvolle Komödie, mit Jörg Schüttauf und einer mittlerweile erwachsen gewordenen Tina Ruland, die sichtlich Spaß an ihren Rollen hatten und damit auch glaubhaft wirken.

Natürlich gibt es hier viele Zufälle, die es im wahren Leben nicht geben würde und Situationen, aus denen man nicht so leicht rauskäme. Aber das alles ist richtig flott und kurzweilig inszeniert und es macht Spaß den Beiden zuzusehen. Am Ende gibt es dann sogar noch einen Hauch von Tiefgang, es wird aber nicht zu sentimental oder gar schmalzig.

Unglaubwürdige Story, aber toll umgesetzt. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 15.12.2014, 19:46

MEINE TOCHTER, IHR FREUND UND ICH (D/A 2012)

Die frisch betrogene Iris (Andrea Sawatzki) sucht bei ihrer Tochter (Anna Rot) Asyl und kann es nicht fassen: Sandra hat einen Freund (Axel Milberg) der älter ist als die Mutter.

Mutter (48) trifft ihren Schwiegersohn in spe (53). Die feinen Verbalscharmützel gleichen einige Albernheiten in diesem Liebeskarussell - denn das wird es mit der Zeit - aus. Viel Wortwitz und ein tolles Ensemble garantieren 90 Minuten amüsante Unterhaltung.

+++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 18.12.2014, 14:20

ZU SCHARF UM WAHR ZU SEIN (USA 2010)

Bild

Kirk, ein Schisser ohne Selbstbewußtsein, arbeitet beim Sicherheitsdienst am Flughafen in Pittsburgh. Seine testoterongesteuerten Kollegen staunen nicht schlecht, als ausgerechnet Sexbombe Molly den Loser daten will...

Kirks Komplexe und die handfesten Tipps der Buddys führen zu witzigen, teils deftigen Verwicklungen. Viel Situationskomik und charmanter Spaß mit einigen Zoten sorgen für kurzweil.

Tolle Verliererkomödie mit Herz und Wortwitz. +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7105
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Paul Naschy » Fr 19.12.2014, 01:43

Drei lahme Enten (US 1992) (ohne Wertung)

ähhhh kein Kommentar. :o :hammer:
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Elite » Fr 19.12.2014, 14:14

Paul Naschy hat geschrieben:Drei lahme Enten (US 1992) (ohne Wertung)

ähhhh kein Kommentar. :o :hammer:
Kaum isser Admin, da fängt's schon mit dem Trollpostings an hier! :wink: :)
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 20.12.2014, 10:40

WER HAT ANGST VORM WEISSEN MANN? (D 2013)

Stromschlag! Der grantige Metzgermeister Franz (Andreas Giebel) entschwebt ins Jenseits. Da den Schlag aber auch Asylbewerber Alpha (Tony Mpoudja) mit abbekommen hat, kann dieser den Geist von Franz nun sehen. Alpha hilft Tochter Zita (Brigitte Hobmeier) in der Familienschlachterei aus. Und nun muß Franz, der mit andersfarbigen so gar nichts am Hut hat, sich mit Alpha zusammenraufen, um den Fortbestand des Ladens zu sichern.

Ein deftig bayuwarisches Toleranzplädoyer mit afrikanischer Note. Herrlich komisch, ohne in Klamauk oder Slapstick zu verfallen. Franz und Alpha geben ein Paar ab, das unähnlicher nicht sein könnte. Und genau daraus bezieht der Film seinen Witz.

Weißwurst trifft Kochbanane - Klasse! +++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Fr 26.12.2014, 10:18

MEINE FRAU, IHR TRAUMMANN UND ICH (D 2014)

Food-Fotograf Richard (Axel Milberg) glaubt an seine Qualitäten als Ehemann. Wir fragil die Idylle jedoch ist, zeigt sich, als seine Frau (Ulrike Kriener), gedrängt von ihrer Mitarbeiterin in der Boutique, spaßeshalber eine Suchanfrage in ein Onlinedating-Portal eingibt. Mit einem gewissen Thomas hat sie eine Übereinstimmung von 98% - mit Richard dagegen nur 14%. Neugierig geworden, trifft sich Charlotte mit dem Lehrer (Hendrik Duryn), der sich als recht charmant herausstellt. Richard macht gute Miene zum gefährlichen Spiel - anfangs...

Das in eine überflüssige Rahmenhandlung eingebettete "Best Ager"-Lustspiel ist launig gespielt und besitzt durchaus ernste Untertöne. Auf jeden Fall ein milder Spaß, der Ehemüde munter macht. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 01.01.2015, 12:10

ELTERN (D 2013)

Bild

Christine (Christiane Paul) und Konrad (Charly Hübner) führen eine moderne Ehe. Sie verdient das Geld, er kümmert sich um den Haushalt und die Kinder. Doch nun möchte Konrad wieder als Theaterregisseur arbeiten. Trotz Au-Pair-Mädchen Isabel ist die Familienkrise nicht aufzuhalten...

Tragikomödie von Robert Thalheim über einen Familienvater der wieder arbeiten will und damit die Familie ins Chaos stürzt.

Hier wurde das wahre Leben wunderbar eingefangen und gespielt, mit Schwung, Herz und Humor. Eine berührende, lebensnahe Geschichte.

+++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 01.01.2015, 12:20

BREZELN FÜR DEN POTT (D 2014)

Willkommen bei den Duisburgern! Roland Reuter (Hans-Jochen Wagner), aufstrebender Angestellter bei einem Stuttgarter Großbäcker, träumt von einem Vorstandsposten. Der Weg nach oben führt allerdings über Duisburg - dort soll der Familienvater eine marode Filiale sanieren. Wahrlich kein Brezelbacken, scheinen doch zwischen Schwabenland und Pott Welten zu liegen...

Die vergnügliche Culture-Clash-Komödie spielt lustvoll selbst mit gängigen Vorurteilen (Ruhrgebiet? Nur Smog), Sprachproblemen (Wir können alles. Außer Hochdeutsch.) und kulturellen Mißverständnissen. Da trifft "Schaffe, schaffe, Häusle baue"-Mentalität auf raue Herzlichkeit, und statt Kehrwoche gibt es Kokolores: Eine Welt der Taubenzüchter und Fensterbankrentner, Trinkbüdchen, Zechenromantik und berühmten Fußballernamen. Alles nur Klischees? Ja, aber sowas von!

Amüsanter Aufeinanderprall - leicht, nicht seicht. +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 03.01.2015, 10:21

FLIEGENDE LIEBENDE (E 2013)

Bild

Ups! Der Flug Peninsula 2549 meldet ein Fahrwerksproblem. Die drei schwulen Flugbegleiter Joserra, Fajas und Ullos wissen, was bis zur Notlandung zu tun ist: die Passagiere aus der Economy Class per Schlafmittel ruhigstellen, die Stimmung der Business-Class-Kunden mit Mescalin aufzuhellen, die eigene Panik mit Alkohol betäuben, ein Nümmerchen schieben. Gar nicht so einfach, wenn man sich in der ersten Klasse u.a. um eine jungfräuliche Hellseherin und eine landesweit bekannte Domina kümmern muß...

Regisseur Pedro Almodóvar flirtet ungeniert mit Klamauk und greller, erotischer Groteske. Und obwohl seine Farce sehr luftig daherkommt, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß Parallelen zu einer Gesellschaft am Rande des Absturzes völlig beabsichtigt sind.

Aufgrund einiger dialoglastiger Längen nicht gerade ein Überflieger, aber eine große Sause vor dem Crash. Und dazu noch herrlich schamlos.

+++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7105
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Paul Naschy » Mo 05.01.2015, 00:33

Magic in the Moonlight (US 2014) +++ +++

Frankreich in den 20ern. Der gefeierte Zauberkünstler Stanley wird von einem alten Freund und Kollegen gebeten, eine junge Hellseherin zu entlarven. Dieser hatte selbiges bereits versucht, ist aber kläglich gescheitert. Stanley glaubt an einen leichten und für sich lukrativen Job, aber der Fall ist doch ´ne härtere Nuss als gedacht …

Eine leicht-lockere Komödie von Woody Allen mit schönen Bildern, detailverliebten Kulissen und schönen Wortgefechten & Monologen. Einige Kritiker behaupten, dass der Stoff an seinen nicht glaubhaft beschriebenen Charakteren kränkelt. Dafür hält sie aber in ihren nur knapp über 1,5 h Spielzeit durchwegs ein angenehmes Tempo. Die Prioritäten sind ganz nach meinem Gusto. Das Kinojahr 2015 fängt gut an.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mi 07.01.2015, 18:45

LIEBE BRAUCHT KEINE FERIEN (USA 2006)

Bild

Die erfolgreiche Unternehmerin Amanda (Cameron Diaz) und die Journalistin Iris (Kate Winslet) haben beide kein Glück in der Liebe. Über einen Zufall lernen die beiden sich per Internet kennen und entscheiden kurzerhand während der Weihnachtsferien, ihr Haus mit der jeweils anderen zu tauschen. Wie sehr sich durch diesen Entschluß das Leben der beiden Singles verändern wird, hätte keine der beiden jemals vermutet.

Cameron Diaz ist zu süß, Kate Winslet zu albern. Einzig Jude Law als Iris Bruder ist glaubwürdig. Story, Dialoge, Timing - zu kitschig, zu vorhersehbar, zu geradlinig, zu glatt.

Interessant: Dustin Hofmann hat hier eine Szene in einer Videothek - ganze 2 sec. lang!

Ein paar Schmunzler sind vielleicht drin, mehr aber leider nicht. +++ ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 10.01.2015, 10:20

SOMMER VORM BALKON (D 2005)

Bild

Altenpflegerin Nike (Nadja Uhl) und die arbeitslose Katrin (Inka Friedrich) sind Nachbarinnen. In lauen Sommernächten quatschen und trinken die beiden auf dem Balkon. Doch dann verliebt sich Nike in Ronald (Andreas Schmidt). Und Katrin leidet...

Tragikomödie und Millieustudie aus Berlin, die trotz ernster Themen wie Arbeitslosigkeit, Suff und Alter, nie den Humor und die Leichtigkeit verliert.

Sozialer Realismus mit Herz und Schnauze. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 12.01.2015, 20:11

IM WEISSEN RÖSSL - WEHE DU SINGST! (D/A 2013)

Bild

Achtung! Hinter dem Schild "Willkommen im Salzkammergut" beginnt die heile Welt. Hier ist der Himmel blau, die Menschen sind fröhlich und haben ständig ein Lied auf den Lippen, nächtliche Liebesschwüre werden von Sternschnuppen begleitet. "Was für ein Kitsch" entfährt es Ottilie (Diana Amft), als sie die Szenerie vom Balkon des "Weissen Rössl" am Wolfgangssee betrachtet. Mit ihrem Vater (Armin Rohde) ist die vom Freund sitzengelassene Städterin in dem gruseligen Heimatfilm-Paralleluniversum gelandet. Auch die Männer benehmen sich wie anno dazumal. Oberkellner Leopold (Fritz Karl) schmachtet die Rössl-Wirtin Josepha aus der Ferne an, und der Anwalt Otto (Tobias Licht) versucht, Ottilie singend zu erobern. Ob das Mädel hier das Glück findet?

Aber ja! Die hemmungslos überzeichnete Schnulze überzeugt mit herrlich aufgepeppten Liedern aus der Operette und dem Film mit Peter Alexander. Und die Darsteller singen selber - mehr oder weniger schlecht...

Heimatfilmkulissen an der Schmerzgrenze und übersteigerten Dialogen ("Sie sind mit dreckigen Füßen über den weißen Flokati meiner Seele gestampft"). Und natürlich ist die aseptische Rössl-Welt, in der ein heißes Duett den Sex ersetzt, absolut jugendfrei.

Unglaublich die Schuhplattler-Weltmeisterschaft im Boxring! Mein Gott geht es da zur Sache... Meine Frau und ich haben uns vor Lachen auf dem Boden gewälzt!

Fesch: Im Salzkammergut da kann man gut... +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Di 13.01.2015, 14:27

FRAUEN WOLLEN MEHR (D 2009)

Bauern suchen Frauen: In Kremmen/Brandenburg herrscht akuter Frauenmangel - busseweise zieht es die Damen in die Großstadt. Schlechte Perspektiven für Ben (Tobias Oertel) und seine Kumpels. Doch alles ändert sich, als Maja Rebner (Nadesha Brennicke) nach Kremmen zurückkehrt. Auch sie hat einst ihrem Heimatdorf Adieu gesagt, um in Mailand als Stoffdesignerin Karriere zu machen - gemeinsam mit ihrem italienischen Freund Luca.

Wenn eine hübsche Frau ihre Jugendliebe wieder trifft, ist eigentlich schon vorhersehbar, wie das ausgeht. Selbst wenn Schwarm Ben ein Übermacho ist und mit seinen Kumpels auch noch eine dämliche Wette abgeschlossen hat, wer Maja zuerst flachlegt.

Wichtiger ist die Rahmenhandlung - Frauen hauen ab, weil sie einfach mehr wollen als ein Dach über dem Kopf und einen schnarchenden Kerl neben sich im Bett.

Leider nicht wirklich lustig und überladen mit Klischees. ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 15.01.2015, 10:28

FAST VERHEIRATET (USA 2012)

Bild

Sie sind ein reizendes Paar, aber die Hochzeit kriegen Tom und Violet nicht gebacken. Erst ziehen die Beiden vom sonnigen San Francisco ins kalte Michigan, wo Psychologin Violet ein Job an der Uni angeboten wurden. Tom, dem just eine Beförderung zum Chefkoch winkt, ist sicher, er werde auch dort etwas Passendes finden. Fehlanzeige - und während Violet beginnt, für ihren öligen Professor zu schwärmen, werkelt Tom in einem schäbigen Imbiss und verlottert auch sonst...

Diese Komödie zeichnet sich durch derben Unfug bei feiner Beobachtung des wahren Lebens aus. Hier sind die Wechsel heftig, aber Emily Blunt und Jason Segel sind ein reizendes Paar, und die Nebenfiguren sind ebenfalls spitze.

Obszön, superlustig und auch romantisch. Verliebt, langzeitverlobt und wunderbar durchgeknallt. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Dinosaur Valley » So 18.01.2015, 18:32

Ich fand den Film eigentlich mehr langgezogen und nicht wirklich witzig.

Liebe braucht keine Ferien hingegen fand ich super, vor allem dieses kleine Haus in Irland war klasse!

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Dinosaur Valley » So 18.01.2015, 18:40

Matinee

Bild

Inhalt:
In den 50er Jahren: Der Trash-Regisseur Lawrence Woolsey ist das Idol aller Teenies. In seinen Filmen setzt er auf billige Shock- und Horroreffekte, und erzählt überspitzte Stories. Er schreckt sogar nicht davor zurück, die Stühle im Kino, elektronisch zu verkabeln, so daß die Zuschauer einen kleinen Schlag bei grausamen Szenen bekommen. Außerdem engagiert er einen Statisten, der verkleidet in den Saal stürmt. Bei der Premiere seines Live-Action-Effektes kommt es zur Panik...

Der Film hat einfach dieses gewisse etwas, er wirkt gemütlich, dieses Kleinstadtfeeling kommt rüber und es ist eine wundervolle Homage an die Zeit schwarz weiß Monster Filme, toll gespielt und dann noch diese Kinokulisse. Eine absolute Empfehlung für unsereins! +++ +++ +++

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 18.01.2015, 19:27

Dinosaur Valley hat geschrieben:vor allem dieses kleine Haus in Irland war klasse!
Sicher, nur darauf kann man keine Bewertung aufbauen. :)
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dinosaur Valley
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 03.06.2013, 21:46

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Dinosaur Valley » So 18.01.2015, 19:38

Nein, das nicht, aber der Film war sympatisch, romantisch und lustig!

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 19.01.2015, 14:35

ZWEI VOM ALTEN SCHLAG (USA 2013)

Bild

"Wenn einer von euch k.o. geht, drückt der andere dann die Notfalltaste vom Roten Kreuz?" Als die ehemaligen Starboxer Razor Sharp (Stallone) und Kid McDonnen (De Niro), beide über 60, sich drei Jahrzehnte nach dem Ende ihrer Karriere zu einem letzten Kampf bereit erklären, hat die Presse nur Spott für sie übrig. Eigentlich sollten sich die alten Erzfeinde nur virtuell in einem Videospiel prügeln. Weil ihre reale Schlägerei in der Game-Firma aber zum Hit auf You Tube geworden ist, hat der junge Promoter Dante Slate (Kevin Hart) den finalen Fight angeleiert. Während sich der moppelige Millionär Kid und der fitte, aber abgebrannte Razor auf das Turnier vorbereiten, wird der Grund ihrer Feindschaft klar. Weil Kid ihm 1984 Freundin Sally (Kim Basinger) ausspannte und sie schwängerte, polierte Razor ihm im Ring die Visage und warf dann gekränkt das Handtuch. Auf Anraten seines Trainers Lightning (Alan Arkin) nimmt Razor wieder Kontakt zu Sally auf...

An der Kinokasse ging die Boxkomödie von Peter Segal leider schnell zu Boden, dabei zählt sie unter den jüngeren Werken der betagten Hauptdarsteller klar zu den besseren. Man darf eben keinen "richtigen" Boxfilm erwarten - hier nehmen Stallone und De Niro ihre Klassiker ROCKY bzw. WIE EIN WILDER STIER in einem tollen verbalen Schlagabtausch auf die Schippe. Und das Boxen kommt natürlich dennoch nicht zu kurz.

Es dauert zwar etwas, bis die Handlung richtig in Schwung kommt, aber dann gibt es schon einige Körpertreffer aufs Zwerchfell. Und daß gegen Ende die Sentimentalität über den Spaß siegt - das paßt dann schon auch.

+++ 1/2


WINNETOUS WEIBER (D 2014)

Karl-May-Fan Maren (Nina Kronjäger) hat ihre Tochter Nora (Josephin Busch) zum Ritt durch die "kroatische Pampa" überredet: vier Tage Winnetou-Drehorte inklusive Silbersee. Mit dabei ist Mamas Freundin Gabi (Floriane Daniel). Die Geschäftsfrau gerät leicht in Panik. Spielverderberin der Tour aber ist die Witwe Elisabeth zu Hallbach-Süren (Maren Kroymann), die den Winnetou-Zauber demontiert und ihre angesäuerte Angestellte (Teresa Weißbach) mitbringt. Da bleibt dem Fremdenführer Alejandro (Marko Petric) nur die Opferrolle...

Weckt Erinnerungen an einen Mythos, letztlich gerät der Findungstrip aber etwas überspannt und trivial, trotz einiger gelungener Dialoge. Das Potential des Stoffes wird in einigen Szenen zwar deutlich, aber die guten Darstellerinnen dürfen kaum loszicken. Auch Noras Off-Kommentar beweist wenig Zutrauen in die Filmerzählung, und die Italowestern-Musik irritiert, bis endlich nach 40 Minuten die Winnetou-Melodie erklingt in der Landschaft erklingt. Gegen Ende wird es dann noch überzogen kitschig.

Ein Westernritt mit angezogener Handbremse, der sich irgendwann in Absurdistan vergaloppiert. ---
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Di 20.01.2015, 15:50

ZWEI WEIHNACHTSMÄNNER (D 2008)

Bild

Vier Tage vor Heiligabend führt das Schicksal den erfolglosen Poolnudelvertreter Hilmar (Bastian Pastewka) und den ehrgeizigen, spießigen Wirtschaftsanwalt Tilmann Dilling(Christoph Maria Herbst) zusammen. Beide wollen unbedingt zum Fest zuhause sein. Doch ein Schneesturm durchkreuzt ihre Pläne. Statt in Berlin landet ihr Flugzeug im verschneiten Bratislava. Eine Odyssee durch Osteuropa beginnt...

Eindeutig "inspiriert" von EIN TICKET FÜR ZWEI, macht dieser Film sowas von Spaß! Die Laufzeit von fast 3 Stunden läßt keine Langeweile aufkommen und die Zeit vergeht wie im Flug, so daß man Ende fast schon traurig ist, daß es jetzt nicht mehr weitergeht.

Herrlich schräg, mit Witz und Tempo, und dennoch niemals in absurden Slapstick oder sogar ins Dämliche abdriftend. Ich kann ruhigen Gewissens sagen, daß das die beste deutsche TV-Komödie ist, die ich bisher gesehen habe. Und ich habe viele gesehen!

Es gibt u.a. einen herrlichen Running Gag über einen tödlichen Hamsterwitz (Monty Python läßt grüßen), einen köstlicher Armin Rohde in einer Nebenrolle als ketterauchender Weihnachtsmann und Kokainschmuggler und manchmal sogar etwas Tiefgang. Hier passiert immer was skurriles, unglaubliches, urkomisches.

Gut geklaut und dazu bestens besetzt - herrlich durchgeknallte Unterhaltung, nicht nur an Weihnachten.

Wir Deutschen können auch richtig gute Komödien machen und sogar noch etwas: "Wir jagen gerne Sachen in die Luft, denn das ist genetisch bedingt".

Herausragend! +++ +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Fr 23.01.2015, 17:08

GENUG GESAGT (USA 2013)

Bild

Ihm wachsen Haare aus den Ohren, er ist viel zu dick, aber er mag alte Fernsehshows mit Dean Martin und besitzt genau den richtigen Humor: Die seit zehn Jahren geschiedene Masseurin Eva (Julia Louis-Dreyfus) ist auf dem besten Wege, sich neu zu verlieben. Und zum Glück ist der gutmütige TV-Archivar Albert (James Gandolfini) nicht annähernd so unbeholfen, humorlos schrullig wie der Ex ihrer neuen Kundin, der Dichterin Marianne (Catherine Keener) - auch wenn er sie in peinlichen Pyjamahosen zum Brunch empfängt und im Bad haufenweise Zahnbürsten hortet. Doch je ausgiebiger Marianne über ihren Verflossenen lästert, desto schwerer fällt es Eva, die Augen vor der Wahrheit zu verschließen: Sie redet über Albert...

Eine einfühlsame wie komische Studie menschlicher Schwächen. Wer nach einer langjährigen Beziehung einen Neuanfang wagt, trifft eben nicht nur auf Menschen, die im Laufe ihres Lebens reifer und abgeklärter geworden sind, sondern in manchen Dingen auch ziemlich verschroben. Ein entwaffnend ehrlicher Blick auf Schrullen und Macken - so ein abgeklärter und erwachsener Film aus Hollywood hat mittlerweile Seltenheitswert.

Leicht inszeniert, brillant gespielt und eine von Gandolfinis besten Rollen, der leider 2013 an einem Herzinfarkt verstarb.

+++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Antworten

Zurück zu „Back to Reality - Filme ohne SF und Monstren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast