Zuletzt gesehene Komoedie

Eine Film-Welt jenseits der Monstren, Mumien und Mutationen.
Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 26.01.2015, 14:42

HAUPTSACHE DIE CHEMIE STIMMT (USA 2014)

Bild

Kleinstadtapotheker Douglas Varney (Sam Rockwell) hat eine schöne Frau, einen Sohn und ist mit der Übernahme der Apotheke seines Schwiegervaters endlich sein eigener Chef. Glücklich macht ihn das Leben im überschaubaren Woodbury allerdings nicht. Seine erfolgsversessene Ehefrau Kara (Michelle Monaghan) schubst ihn rum, ihr Vater (Ken Howard) will ihm vorschreiben, wie er den Laden führen soll, und generell hält ihn seine Umwelt für ein Weichei. Bei einer seiner Liefertouren trifft er die von ihrem mondänen Leben und reichen Gaten gelangweilte Elizabeth (Olivia Wilde). Die beiden stürzen sich in eine Affäre. Douglas findet endlich zu seiner Stärke: Mit seinen pharmazeutischen Möglichkeiten mixt er sich Dopingmittel für jede Lebenslage...

Sam Rockwell überzeugt als verschluffter Langweiler in der engen, missgünstigen Gerüchteküche der Kleinstadt, den die Begegnung mit der heißblütigen Femme fatale auf Ausbruchsgedanken und Mordideen bringt. Sarkastisch spießt der Filmdabei die Krise der weißen Vorstadt-Mittelschicht auf: Sinnsuche, Neid, Eifersucht und Langeweile im Bett. "Breaking Bad" ist das natürlich nicht, und der Off-Kommentar (im Original von Jane Fonda, die in einer Minirolle sich selbst spielt) stört. Aber wie sich ein Waschlappen ordentlich in die Bredouille bringt und wieder heraus, ist dennoch vergnüglich anzusehen.

Rezeptfreier Muntermacher - aus vielen Elementen vergnüglich verquickt. +++ 1/2


ZU MIR ODER ZU DIR? (D 2014)

Christiane (Maren Kroymann) leitet ein Bauingenieurbüro, ist 60, topfit und einsamer Single. Als ihre Assistentin Iris sich mit einem 30 Jahre älteren Mann einläßt, will Christiane ihr den Mann ausreden - aber kaum ist Iris zu einem Job nach Dubai abgereist, stellt sie fest, daß Christoph (Walter Sittler) so übel nicht ist...

Relaxter Lebenskünstler kuriert kontrollsüchtiges Arbeitstier - die Lovestory ist absehbar, aber die gute Laune aller Beteiligten steckt an, die Kommentare zu Liebesstress und Selbstoptimierungswahn sind treffend.

Wer über "Senioren-TV" mäkelt, soll sich in die Ecke setzen und 90 Minuten still vor sich hin altern.

+++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mi 28.01.2015, 15:37

ROSSINI ODER DIE MÖRDERISCHE FRAGE, WER MIT WEM SCHLIEF (D 1997)

Bild

Allabendlich trifft sich im Münchener Nobelrestaurant Rossini die High-Society, u.a. Regisseur Uhu Zigeuner (Götz George), der einem Autor (Joachim Król) die Rechte an dessen Bestseller abjagen will...

Gesellschaftskomödie von Helmut Dietl mit toller Besetzung, u.a. noch Heiner Lauterbach, Veronica Ferres, Gudrun Landgrebe, Armin Rohde, Hannelore Hoger.

Pointiert und selbstironisch seziert Dietl die lärmige, lustversessene Schickeria und Filmszene. Ein zynisch-böses Kabinett der Eitelkeiten.

+++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 02.02.2015, 18:06

FREUNDE MIT GEWISSEN VORZÜGEN (USA 2011)

Bild

Headhunterin Jamie (Mila Kunis) soll Designer Dylan (Justin Timberlake) nach New York locken. Sie verstehen sich und wollen Sex, aber ohne Emotionen und den ganzen Rest. Für beide läuft das Arrangement prima - jedenfalls anfangs...

Sex unter Freunden? Einfach zusammen in die Kiste hüpfen und danach wieder auf Kumpel machen? Das kann nicht gut gehen! Früher oder später spielen Gefühle eine immer größere Rolle. Spätestens dann wirds kompliziert. Eine Vielzahl Menschen denkt genau so.

Doch Hollywood pfeift drauf und läßt Mila Kunis und Justin Timberlake ihre eigenen Erfahrungen machen. Zur Freude des Zuschauers entpuppt sich ihr Weg zur Erkenntnis als lockere Komödie, die vor allem vom Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller lebt. Der Film verzichtet auf genretypische Geschmacklosigkeiten und punktet außerdem mit treffsicherem Dialogwitz. Natürlich ist das Ende absehbar, aber der Weg dahin ist mit viel Wortwitz gepflastert und führt an wunderbaren Nebenfiguren (u.a. Woody Harrelson) vorbei. Ein feines Highlight in der oft so öden Komödienwelt!

Großer Spaß mit Herz, Hirn und Tempo. +++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7116
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Paul Naschy » Mi 04.02.2015, 11:46

Mortdecai (US 2015) +++

Verfilmung des ersten Romans der Mortdecai-Trilogie von Kyril Bonfiglioli, mit u.a. Johnny Depp und Jeff Goldblum. Dieser Vorlage ist auch die Slapstick-artige Umsetzung und der für heutige Sehverhältnisse ungewöhnlich alberne Herangehensweise geschuldet. Wer auf 60er Jahre Filme a la Inspektor Clouseau steht, der könnte mal einen Blick riskieren.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mi 04.02.2015, 14:33

MALAVITA - THE FAMILY (USA/F 2013)

Bild

Wieviel ist ein Menschenleben wert? Mafiaboss Giovanni Manzoni (Robert De Niro) weiß immerhin exakt, daß er 20 Millionen wert ist, und er würde jeden einzelnen Dollar hergeben, um sein altes Leben in Brooklyn wiederzubekommen. Denn nachdem er gleich mehrere Mafiosi hinter Gitter gebracht hat, lebt er mit Maggie (Michelle Pfeiffer) und seine Kindern im Zeugenschutzprogramm des FBI - in einem Dorf in der Normandie, unter dem wachsamen Auge von Agent Stansfield (Tommy Lee Jones). Während Manzoni vorgibt, ein Schriftsteller zu sein, und sich an seinem Memoiren versucht, schickt die Mafia ihre Killer über den Teich. Ja, und dann sind da auch noch die furchtbar arroganten Franzosen, und den Manzonis fällt es nicht leicht, ihre alten Gewohnheiten abzulegen. Ausgerechnet beim Filmabend im Dorf mit Scorseses GOOD FELLAS gerät alles außer Kontrolle...

Darf das FBI in Frankreich machen was es will? Haben sich die Normannen von der Republik abgespalten und zahlen wieder mit Francs im Supermarkt? In dieser makabren, tiefschwarzen Komödie wundert man sich zwar über das eine oder andere Logikloch, doch Luc Besson paart gekonnt den lakonischen Humor von Tonino Benacquistas Romanvorlage mit grotesk überzeichneten Gewaltausbrüchen. Bis zum bleihaltigen Finale bringt es vor allem Spaß, De Niro dabei zuzusehen, wie er mit verschmitztem Humor sein Image als Mafiapate parodiert.

Top-Stars liefern tiefschwarze Pointen - ein ehrenwerter Mix aus Gags und Bleigewitter. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 09.02.2015, 16:13

AUSGERECHNET SIBIRIEN (D 2012)

Bild

Matthial Bleuel (Joachim Król), Vertriebsoptimierer eines Leverkuseners Textilhändlers, soll in Sibirien die Logistik eines Außenpostens überprüfen. Zum Glück hat der verspannte Zahlenmensch den jungen Dolmetscher Artjom (Vladimir Burlakov) an seiner Seite, der das Mentalitäsgefälle mit sehr freien Übersetzungen ausgleicht. Als Bleuel dem Kehlkopfgesang der geheimnisvollen Sajana (Yulya Men) vom Volk der Schoren lauscht, ist es um ihn geschehen...

Komödie über einen deutschen Spießer auf Abwegen. Die drollige Sinnsuche punktet mit hinreißender Landschaft und grundsympathischen Figuren. Joachim Król spielt den Pedanten einfach köstlich. Mit dabei u.a. noch Katja Riemann und Armin Rohde.

Eine charmante Culture-Clash-Geschichte mit Witz und viel Gefühl, die mitten ins Herz trifft.

+++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 12.02.2015, 15:24

DRECKSAU - ES IST ZEIT, VERSAUT ZU SEIN (GB 2013)

Bild

Der von Frau und Kind verlassene Polizist Bruce (James McAvoy) aus Edinburgh ist tatsächlich eine moralisch verkommene Drecksau. Er vögelt die Frau eines Kollegen, belästigt die seines besten Freundes Bladesey (Eddie Marsan) mit obszönen Anrufen, nötigt Minderjährige zum Oralsex, flucht ständig, dröhnt sich mit Pillen, Koks und Schnaps zu und scheut keine Intrige, um die angestrebte Beförderung durchzukriegen. Dazu muß er eigentlich den Mord an einem japanischen Touristen aufklären, aber Polizeiarbeit bleibt in seinem Leben Nebensache. Lieber düst er mit Bladesey nach Hamburg, wo er auf St. Pauli jede Hemmung fallen läßt. Sein Höllenritt nimmt alsbald psychotische Ausmaße an, Halluzinationen inbegriffen...

James McAvoy brilliert in einer grotesken Tragikomödie nach dem Roman von Irvine Welsh.

Es ist für den Zuschauer schwer, dem düsteren Weg des krassen Antihelden zu folgen. Die Inszenierung zwingt einen jedoch, hinzuschauen; und James McAvoy spielt so mitreißend, daß man am Ende sogar einen Hauch Mitgefühl entwickeln kann.

Ein rabenschwarzer, gnadenloser Trip in eine kaputte Seele - dreckig, heftig, hemmungslos. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 15.02.2015, 10:45

DIE FAMILIE STONE - VERLOBEN VERBOTEN! (USA 2005)

Bild

Zum Weihnachtsfest will Everett (Dermot Mulroney) seine Liebste Meredith (Sarah Jessica Parker) seiner Mama Sybil (Diane Keaton) und dem Rest der Familie vorstellen. Doch mit der bieder auftretenden, übernervösen und zickigen Flamme ihres Sohnes, wird Sybil einfach nicht warm - und alle anderen auch nicht.

Komplett überzeichnet, doch klasse Darsteller und gut abgehangene Bosheiten machen Laune. Ein hübsch neurotischer Familienstress, sogar mit etwas Tiefgang.

+++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 21.02.2015, 17:23

WER'S GLAUBT, WIRD SELIG (D 2012)

Bild

Im bayerischen Skiort Hollerbach fällt seit Jahren kein Schnee mehr, die Gemeinde steht vor der Pleite. Der jähe Tod der erzkatholischen Schwiegermutter Daisy (Hannelore Elsner) bringt Wirt Georg (Christian Ulmen) auf eine Idee: Er will Daisy heiligsprechen lassen, um den Markt des Pilgertourismus zu erschließen. Dazu muß aber ein veritables Wunder her. Georg und seine Dorfkumpel treffen sich zum Kreativ-Workshop am Zapfhahn...

Privinzgroteske nach dem Motto: Unmögliches wird gleich erledigt, Wunder dauern...

Marcus H. Rosenmüllers Schwank lebt von deftiger Situationskomik und lieb gewonnener Rautenfolklore, dem Katholizismus begegnet er mit Milde. Wahrlich nicht sein bester Film, aber doch amüsant.

Keine Erleuchtung, aber a' zünftige Gaudi. +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 02.03.2015, 18:25

BAD NEIGHBOURS (USA 2014)

Bild

Mac (Seth Rogen) und Kelly Radner (Rose Byrne) ziehen mit ihren Töchterchen in ein Haus in einem idyllischen Vorort. Als Partykanone Teddy (Zac Efron) mit seiner wilden Studentenverbindung das Nachbarhaus belegt, ist es schnell vorbei mit Ruhe und Frieden. Ein verrückter Kleinkrieg entbrennt...

Oha, was ist denn hier schiefgelaufen? Regisseur Nicholas Stoller und seine Stars Rose Byrne und Seth Rogen sind eigentlich Spezialisten für schmuddeligen, aber herzlichen Humor. In diesem Zotenklamauk über frischgebackene Eltern, die sich mit der feierwütigen Studentenmeute vom Nachbarhaus anlegen, muß man leider allzuviele Rohrkrepierer hinnehmen. Erst nach etwa einer Stunde packt das Team dann doch noch die guten (Impro)-Scherze aus - etwas zu spät.

Wer allerdings derbe Faxen à la 21 JUMP STREET oder SUPERBAD liebt, kann ruhig mal einen Blick riskieren. Allein schon wegen des coolen Airbag-Gags - und weil HIGH SCHOOL MUSICAL-Schnuckel Zac Efron als arroganter Uni-Adonis hier doch tatsächlich für mehr Lacher sorgt als die Comedyprofis.

Alles in Allem gibt es einige wirklich geniale Gags, aber leider auch sehr viel Leerlauf. --- +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 05.03.2015, 19:33

DAS GESPALTENE DORF (F/D 2015)

Ingenieur Antoine (Laurent Stocker) soll ein Dorf für die Errichtung eines Atommüllendlagers gewinnen. Er lockt die Bewohner der strukturschwachen Region mit dem Versprechen von Subventionen, satten Abfindungen und Arbeitsplätzen. Aber unterschätzt den Kampfgeist der ökobewussten Bürgermeisterin Anna (Katja Riemann)...

Sympathische Zausel in idyllischer Gegend - hier denkt man an LOCAL HERO ode PROMISED LAND, und liegt damit nicht ganz falsch. Altgediente Gorleben-Kämpfer könnten das Ganze etwas zu nett finden, oberflächlich ist es aber garantiert nicht. Und...es gibt dankenswerterweise mal keine finale Lovestory. Merci dafür!

Interessant teilweise auch die Besetzung: Laurent Stocker gehört zum Ensemble der renommierten Comédie Francaise, und in der Rolle der großmütterlichen Hotelbesitzerin ist doch tatsächlich die inzwischen 88jährige Claude Gensac - hauptsächlich bekannt aus den Louis de Funes-Filmen - zu sehen.

Ein leichter Spaß über ein brisantes Thema, mit etwas Tiefenschärfe. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 07.03.2015, 10:35

ZWEI FAMILIEN AUF DER PALME (D 2015)

Urlaub auf Mauritius! Frank Kowalski (Dirk Borchard) leistet ihn sich einfach mal mit seiner Frau Sandy (Valerie Niehaus) und Sohn Jochen. Als der Ossi zufällig die blasierte Renate von Zangenheim (Nadeshda Brennicke) vor einem Handtaschendieb rettet, will sich deren Gatte Hubertus (Heio von Stetten) mit einem Dinner bedanken. Doch die anschließende Tour auf der Yacht der Protzwessis endet fatal im Fiasko. Schiffbrüchig stranden beide Familien auf einer unbewohnten Insel...

Irgendwie Rosamunde Pilcher in einer Pöbel-Variante. Rustikales Gezanke, Gezerre und Geschachere, wüstes Gekloppe und die üblichen Klischees über Banker und Arbeiter. Doch gerade der Zoff zwischen den verschiedenartigen Familien macht die Geschichte abwechslungsreich und kurzweilig, so daß häufiges Schmunzeln garantiert ist.

Ein Clash der Klischees vor einer wunderbaren, exotischen Kulisse. +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Fr 13.03.2015, 14:05

LIEBE MACHT SEXY (D 2009)

Als Verena Funk (Simone Thomalla) ihren Mann Christian (Pierre Besson) mit dessen Anwältin Claudia beim Seitensprung ertappt, folgt die Scheidung auf dem Fuße. Verena wird die defizitäre Strickwarenabteilung der Firma Funk zugeteilt. Um das Unternehmen vor dem Konkurs zu bewahren, muß sie die Investorin Estella da Silva für sich gewinnen. Mit dem Stripper Leon (Kai Schumann), der sich als Typberater ausgibt, macht sich Verena ans Werk...

Die Handlung ist erfreulicherweise gespickt mit zahlreichen, sehenswerten Einfällen. Leider überreagiert Simone Thomalla etwas, das wird aber durch das genau auf den Punkt gebrachte Spiel von Kai Schumann wieder ausgeglichen.

Alles in Allem eine nette kleine, romantische Komödie. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 15.03.2015, 10:34

DER VORNAME (F/B 2012)

Bild

Wie soll das Kind denn heißen? Werdende Eltern tun gut daran, diese Frage nicht zu beantworten. Doch bei einem Essen mit Schwester Babou, Schwager Pierre und Freund Claude verrät der selbstgefällige Vincent den Namen, den sich seine schwangere Frau Anna und er überlegt haben: Adolphe! Das Kind soll wie der "Führer" heißen. Empörung machen sich bei den Franzosen breit. Streit und Kränkungen folgen, bis die Diskussionen auch ans Eingemachte gehen...

Eine Pariser Freundesclique beginnt sich beim Abendessen zu zerfleischen. Viel Dynamik, reichlich Überraschungen - das Gemetzel schaukelt sich zu einem scharfzüngigen Seelenstriptease hoch. In diesem Kammerspiel fallen auf amüsante Weise nach und nach die bürgerlichen Masken.

Ein pikant gewürztes Familiengeschnetzeltes - scharfzüngige, kurzweilige Unterhaltung. +++ +++ 1/2
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 21.03.2015, 10:00

LIEBESKUSS AM BOSPORUS (D 2011)

Türkin Didem (Jasmin Gerat) braucht für den Besuch ihrer Eltern eine vorzeigbare Bleibe in Berlin, der weltfremde Musikexperte Jakob (Tim Bergmann) benötigt für eine Dienstreise eine Unterkunft in Istanbul. "Wir machen einen Wohnungstausch", schlägt sie vor. Das führt zu allerlei Verwicklungen...

Verträumter Musikhistoriker trifft auf flippige Türkin. Die Vorgeschichte zu SCHLAFLOS IN ISTANBUL punktet mit sympathischen Darstellern und ist flotter, witziger und warmherziger als die Fortsetzung ausgefallen.

Durchaus gelungen. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 591
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Gigan_2011 » Mi 25.03.2015, 16:33

Man schaltet das Hirn aus, holt sich eine Tütte Chips und senkt das eigene Niveau für 85 Minuten mal kurz runter, und schon wird man spaß an Scary Movie haben!.
Im ersten Teil von Scary Movie werden Klassiker wie "Scream", "Ich weiß was du letzten Sommer getan hast" und einige weitere Film highlights mächtig aufs Korn genommen!.
Teenies werden gnadenlos abgeschlachtet, Drogen werden durch jede Art von möglichkeit konsumiert, Penise schießen durch Ohren, der Kopf einer Highschool Schülerin deren IQ so hoch ist wie die Lauflänge des Films wird unbarmherzig entsorgt, ein Officer der anscheinend aus einer Einrichtung für schwierige Menschen stammt und ein Verhältnis mit seinem Staubsauger hat. Das sind Momente die wir so schnell nicht vergessen, weil es einfach spaß gemacht hat!.
Man trinkt ein paar Bierchen mit den Kollegen und kann sich genüsslich zurücklehnen und die besten Szenen des Films schon ungewollt quasi nachplappern.
"Was geht aaaab ?!", "Hallo Shortie, was machst du grade ?", "Gaischluuuckt!!".
"Riech mal, meine Kackaa..".
Es sind Szenen bei denen man jedesmal wieder mindestens ein kleines Lächeln kriegt.
Besonders Scream wird hier auf sehr lustiger Art und Weise total auf die Schüppe genommen, was glaube ich die Jugendlichen dazu bewegte nie wieder Angst vor einer Scream Maske zu haben „wink“-Emoticon.
Auch von einem Nachfolger blieben wir zum Glück nicht verschont..
Mit Scary Movie 2 hat man den ganzen spaß diesmal in ein Schloss verlegt
wo man natürlich gekonnt mal wieder Klassiker wie "Mission in Possible", "Poltergeist", oder auch "Exorzist" auf die Hucke nimmt. Szenen wie die mit dem süßen pinkelnden Mädchen, oder der Papagei der Nonstop auf Stress aus ist, oder die deformierte Hand vom Butler, wissen zu überzeugen. Der zweite Teil kann locker mit dem ersten mithalten und verspricht nochmal einige gute Parodien!.
Im 3. Teil kriegen wir mit Charlie Sheen als Darsteller einen etwas neben den 2. Teil aus der Reihe tanzenden Nachfolger Teil, der auch größtenteils zu unterhalten weiß, aber nicht unbedingt mit den beiden ersten Teilen konkuriert. Hier wird das Horror-Klischee auf einer etwas anderen Art bedient durch Parodien basierend auf The Ring, 8mile oder auch Herr der Ringe.
Auch der 3. Teil weiß noch zu unterhalten wobei viele schon ab den 2. Teil sagen das die Nachfolger sich nichtmehr lohnen weil es ihnen an Ideen und Witz fehlt.
Und auch der 4. Teil der größtenteils Krieg der Welten durch die Mangel nimmt weiß noch zu gefallen mit den SAW Püppchen deren beste Entschuldigung "Tuht mir Leid oder so.." ist.
oder eine Blinde Dorflebende die ihren Durchfall vor dem ganzen Dorf Anwesen mal ebend so freien Lauf lässt.
Viele Jahre (7 um genau zu sein) mussten vergehen damit der 5 Teil auf uns losgelassen wurde.
Nachdem viele schon mit dem Thema seit Teil 2 abgehackt haben, konnten die restlichen sich freuen das es endlich wieder schwachsinn basierend auf Horror-Klassikern wie Paranormal Activity, Mama, oder Evil Dead gibt.
Nach fast 13 Jahren seit der erste Teil erschien ist, ist man nun beim 5 angekommen und man hat schon ein kleines Gefühl von einer Art Serien-Verlauf. Jahrelang wurden wir mit Witz bedient, was mit ausgestochenen Silikon Brüsten begann sich überstreckte über einen Alien der Goodbye lieber mit pinkeln durch den Finger sagt, bishin zu einer Schlafwandelnden Haushälterin die anscheinend vom Booty-Shaken träumt. Auch der 5 Teil weiß noch zu unterhalten, wenn man wie in guten alten Zeiten das Hirn einfach mal auf Stand-By schaltet, und sich nun von tanzenden Staubsaugern, Menschen die sich ungewollt selbst zerstückeln, Affen die einigen Menschen vom Charakter her sehr ähneln, und Snoop Dogg der mal kurz fürne ballerei vorbeischaut unterhalten lässt.
Die Scary Movie Reihe ist meiner Meinung nach von Teil 1 bis Teil 5 absolut sehenswert mit einem gewissen Pegel guter Laune, wenn man einfach bock hat was so dummes zu sehen das man es nicht schafft ein grinsen zu vermeiden. und das schaffen die Filme, und von daher definitiv ein Teil meiner Sammlung!.
"Und das ist Gigan, einer unserer größten Kämpfer!"

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Do 26.03.2015, 14:21

WIR HABEN GAR KEIN AUTO (D 2012)

Bild

Eine Fahrradtour von München nach Meran bringt neuen Schwung in die Beziehung von Jutta und Bruno - nicht allein in sportlicher Hinsicht...

Jutta Speidel und Bruno Maccallini in der Verfilmung ihres eigenen Buches von 2009. Viel Situationskomik, teilweise etwas überspitzt und manchmal ziemlich schräg. Klischees ja, aber lobenswerterweise nur wenige.

Recht unterhaltsam und hier und da sogar richtig lustig. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 28.03.2015, 10:06

SUSHI IN SUHL (D 2012)

Bild

Aus dem Hüftspeck von 350 weiblichen Maikäfern hat der Koch Rolf Anschütz eine Suppe gezaubert - speziell für die Jubiläumsfeier der Handelsorganisation (DDR-Einzelunternehmen) in Suhl. Des Gästen schmeckt es vorzüglich, bis sie von den Zutaten erfahren. Aber Traumtänzer Rolf hat schon eine neue Idee: Er bietet im Nebenraum seiner rustikalen Gaststätte "Waffenschmied" japanische Speisen im fernöstlichen Ambiente an, Küchenhilfe Gisela assistiert als Geisha. Als ein Journalistenfreund darüber schreibt, kommt die Sushi-Geschäftsidee ins Rollen. Während die HO-Leiter angesichts des "kulinarischen Kapitalismus" schäumen, kann Rolf den ersten Japaner im Restaurant begrüßen: Dr. Hayashi, Professor in Jena, weiht ihn in die Geheimnisse der fernöstlichen Küche ein. Bald muß auch die HO Rolfs Verdienste um die ostdeutsch-japanischen Beziehungen anerkennen, allerdings belasten Rolfs zeitraubende Eskapaden zunehmend die Ehe mit Ingrid...

Gastronom aus Thüringen kocht zu DDR-Zeiten für den Weltfrieden. Aus einer wahren, skurrilen Randnotiz der DDR-Geschichte macht der in Zwickau geborene Regisseur Carsten Fiebeler einen leisen, augenzwickernden Spaß. SUSHI IN SUHL ist weniger ein politischer Film als die tragikomische Geschichte eines leidenschaftlichen Mannes, der seinen japanischen Traum lebte. Vergnüglich angerichtet, aber ohne provokant-pikante Note.

Real existierende Anekdote, spaßig zubereitet. Ein Filmhäppchen mit fein dosierten Humor. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 286
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Dschungeldrache » So 29.03.2015, 15:28

XXX Sushi in Suhl XXX


Was man vielleicht auch noch erwähnen sollte ist, daß Hauptakteur Anschütz bei seiner Japanreise auch Ausschnitte eines Godzilla Filmes im Fernsehen ansieht; Wenn auch der Ausschnitt zu einem Film gehört, der zum Zeitpunkt der Reise noch gar nicht gedreht war.

Natürlich ist niemand auf diesen winzigen Schnipsel Godzilla wirklich angewiesen, aber es macht doch immer wieder Spaß zu sehen, wie der große Dunkelgraue (Hat da einer was von grün gesagt ?) die Popkultur und das kollektive Bewußtsein beeinflußt. :klatsch:

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 29.03.2015, 17:25

Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß es mir gar nicht aufgefallen ist. Vielleicht war ich gerade mal einen Augenblick draussen. Hätte ich sonst sicher mitbekommen. Danke auf jeden Fall für die Ergänzung!
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Fr 03.04.2015, 08:52

MEINE FRAU, DIE SCHAUSPIELERIN (F 2001)

Bild

Yvan (Yvan Attal), Sportreporter in Paris, ist glücklich verheiratet mit Filmstar Charlotte (Charlotte Gainsbourg). Nur der öffentliche Trubel um seine Liebste nervt ihn manchmal. Als Charlotte in London mit Kinolegende John (Terence Stamp) einen Film mit Bettszene dreht, wird er eifersüchtig. Yvan muß da hin...

Attal und Gainsbourg sind zwar auch im realen Leben ein Paar, doch bis auf einige Andekdoten sei der Film reine Fiktion - so sagten jedenfalls beide. Ursprünglich als Kurzfilm geplant, ist der Film eindeutig eine heitere Liebeserklärung von Attal (auch Regisseur) an seine Frau.

Locker, leicht, witzig und charmant erzählt - ein Woody Allen à la francaise. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 06.04.2015, 07:49

NELE IN BERLIN (D 2015)

Nele (Cornelia Gröschel) studiert Pharmazie in Berlin, um später die väterliche Apotheke in Bad Homburg zu übernehmen - glaubt der Papa (August Zirner). Hans-Peter hat keinen Schimmer, daß die Tochter ihr Studium geschmissen hat und stattdessen Möbel restauriert. Er weiß auch nicht, daß seine Frau Franziska (Katharina Müller-Elmau) sich in Berlin um eine Stelle als Ausstellungskuratorin beworben hat. Im Verdacht, sie habe eine Affäre, reist Hans-Peter ihr nach - in die Stadt, die er vor allem mit Pennern, Hundehaufen und Verkehrsstaus assoziiert...

Am Ende sind für alle Beteiligten die Lebensperspektiven abgeklärt (wozu u.a. Dominique Horwitz und Uwe Ochsenknecht beitragen), und der Zuschauer ist schlauer: Berlin ist eine Kolonie liebenswerter Lebenskünstler und hilfsbereiter Taxifahrer. Allerdings entgeht einem, ob bei der plötzlichen Entspannung des Spießers Hans-Peter eine Droge im Spiel war.

Ein Wohlfühlfilm, der Lebenslügen locker aufbereitet. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 18.04.2015, 09:04

VORSICHT VOR LEUTEN (D 2015)

Lorenz Brahmkamp (Charly Hübner) ist ein kleines Licht in der Stadtverwaltung von Osthofen, unmotiviert und nie um eine Notlüge verlegen - auch im Privatleben. Nun reicht es seiner Ehefrau Katrin (Lina Beckmann). Als ihr Gatte eine kaputte Duschwand nach vier Monaten immer noch nicht repariert hat, zieht sie aus. Jetzt ist Lorenz' Ehrgeiz geweckt. Die Chance, es Katrin und allen zu zeigen, bietet sich, als der Sachbearbeiter ein Großprojekt betreuen soll: Der großkotzige "Wer klein denkt, wird klein bleiben" - Investor Alexander Schönleben (Michael Maertens) plant in der alten Kiesgrube einen Megapark mit Golfplatz und Wellness-Oase. Lorenz merkt schnell, daß Schönleben ein windiger Geschäftsmann ist, aber er läßt sich von ihm einwickeln. Zusammen dealen sie auf Mallorca mit Immobilien. Nicht nur Katrin zeigt sich beeindruckt von "Macher" Lorenz...

TV-Komödie von den STROMBERG-Machern. Charly Hübner avanciert vom Loser zum Blender. Die Verfilmung des Hochstaplerromans von Ralf Husmann (schrieb auch am Drehbuch mit) funktioniert recht gut. Charly Hübner meistert die Wandlung vom Naivling zum "Ermöglicher" spielerisch. Zusammen mit Maertens reißt er genug launige Sprüche und läßt am Ende die heikle Frage unbeantwortet, ob man reich und verlogen nicht tatsächlich besser fährt als arm und ehrlich.

Eine launige Posse - doch Vorsicht! Nicht geeignet für Moralapostel!
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 19.04.2015, 08:08

BEIM ERSTEN MAL (USA 2007)

Bild

Völlig unerwartet ist Alison schwanger! Als Vater kommt nur Ben infrage - der Fehlgriff einer durchzechten Nacht. Doch - ebenfalls überraschend - die Karrierefrau und der verkiffte Berufsjugendliche wollen es miteinander versuchen...

Ein One-Night-Stand im Suff führt zum Volltreffer - Judd Apatow gab den Darstellern offensichtlich viel Improvisationsfreiheit - was Bens WG zu Höhenflügen ins Unterirdische motivierte. Neben derben Quatsch hat die Story vom späten Erwachsenenwerden vor allem viel Herz und einen scharfen Blick für menschliche Absurditäten.

Entwaffnend komisch und berührend und nicht nur beim ersten Mal klug und witzig. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Mo 20.04.2015, 18:16

WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT (D 2006)

Bild

Als Lausbub Sebastian erfährt, daß die Mama bei seiner Geburt gestorben ist, fühlt er sich an ihrem Tod schuldig. Aus Furcht vor dem Fegefeuer will er sein Sündenregister bereinigen - und sucht eine neue Frau für seinen Vater...

Schwarze Komödie um einen bayerischen Bub, der um sein Seelenheil bangt. Trotz bayerischer Mundart avancierte die Farce über den katholischen Schuldkomplex zum Kinohit und Kultfilm. Ein irre komischer Ritt zwischen Kindheitsdrama, Millieustudie, Komödienstadl und Surrealismus. Der Lohn: Ein Bayerischer und zwei Deutsche Filmpreise.

Fantastisch, anarchisch, komisch und herrlich bayerisch. +++ +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Fr 01.05.2015, 08:25

BAD TEACHER (USA 2011)

Bild

Das vulgäre Luder Elizabeth (Cameron Diaz) hegt kein Interesse an ihren Schülern oder den Lehrplänen. Nur an ihrem Körper: Ihre Brüste sollen größer werden. Die Operation ist teuer, aber schließlich will sie Kollege Scott (Justin Timberlake) aufreißen, einen Millionenerben. Während Elizabeth schamlos Geld auftreibt, legt sie sich mit der Streberkollegin Amy (Lucy Punch) an...

Schlichte Zoten wechseln sich ab mit guten Gags. Cameron Diaz kauft man ihre Rolle jederzeit ab, eigentlicher Star ist hier aber Lucy Punch. Nicht der Brüller, aber für einen lustigen Abend allemal geeignet. +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 286
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Dschungeldrache » Fr 01.05.2015, 20:42

XXX Der Partyschreck XXX


Der indische Kleindarsteller Hrundi V. Bakshi ist zwar äußerst engagiert, aber leider völlig talentfrei. Vertrottelt, wie er nun mal ist, schmeißt er die teure Filmaufnahme eines Fort-Angriffs. Doch anstatt auf der schwarzen Liste landet er versehentlich auf der Gästeliste des amerikanischen Filmproduzenten Clutterbock.

Bakshi gehört nie so recht dazu und eiert als fünftes Rad am Wagen durch den Partyabend mit kleinen Katastrophen und durch eine illustre Gästeschar mit all ihrem Profilierungstrieb und menschlichen Unzulänglichkeiten. Erst durch die Bekanntschaft mit dem französischen Starlet Michele Monet blüht er ein wenig auf und kann zeigen, daß sein Hirn vielleicht etwas verutscht ist, das Herz aber noch immer am rechten Fleck sitzt. Nach einem Auftakt mit weggespültem Schuhwerk, Krieg der Kellner, einem Diadem mit Brathähnchen-Verzierung, einem Vollbad im Rasensprenger und Absturz vom Dach taucht letztendlich auch noch ein Baby-Elefant auf, der Bakshi an seine indische Heimat erinnert. Jetzt gibt es kein Halten mehr: Bakshi entpuppt sich als Partylöwe im Feierrausch, und die Party bzw Clutterbocks Villa lösen sich auf in einer großen musikalischen Seifenblase, bei der alle bis auf Ehepaar Clutterbock einen Heidenspaß haben. In Hollywood ist halt alles ein bisschen unwirklich... Dai dai.

Hier haben wir eine wunderbare Komödie, die man immer wieder sehen möchte, wenn man damit klarkommt, daß sich ihr Humor nur langsam und vorsichtig entwickelt. Wo andere den Hauptdarsteller Peter Sellers für immer als Inspector Clouseau in Erinnerung behalten, wird er für mich stets der verschrobene Partygast Hrundi V. Bakshi sein. Und wer meint, nur Menschen könnten schauspielern sollte sich mal die elegant-futuristische Villa näher ansehen. Das Haus ist hier genauso Filmstar wie die Schauspieler.

Hat hier einer was von schlechter Laune gesagt ? Let's Party ! .... all night looong... all night looong..... all night looong.......


11.5.2015: Ups, ich hab also die Wertung vergessen... Wertung Sehr gut - +++ +++ (Aber nebenbei, Megaguirus 01 hat 2006 bei Anlage dieses Diskussionsfadens die Wertungsübersicht vergessen, ich orientiere mich an den Wertungen phantastischer Filme)
Zuletzt geändert von Dschungeldrache am Mo 11.05.2015, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harryzilla
Platin Kongulaner
Platin Kongulaner
Beiträge: 14934
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Harryzilla » Sa 02.05.2015, 08:39

Peter Sellers würde ich auf jeden Fall unter die Top Drei meiner Lieblingskomiker einreihen. The Party ist sicher einer der witzigsten Filme aller Zeiten. Völlig zu Recht ein Kultfilm

P.S. Bitte die Bewertung nicht vergessen lieber Drache aus dem Dschungel.
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » Sa 02.05.2015, 09:13

Wie oft ich den schon gesehen habe, kann ich gar nicht sagen. Habe mich aber jedesmal wieder gekringelt vor Lachen.
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Benutzeravatar
Barakidon
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2060
Registriert: So 15.01.2012, 19:57
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt gesehene Komoedie

Beitrag von Barakidon » So 24.05.2015, 08:36

APRÉZ VOUS - BITTE NACH IHNEN (F 2003)

Bild

Das Schlimmste kann er gerade noch verhindern: Oberkellner Antoine Letoux hält den depressiven Louis in letzter Sekunde vom Selbstmord ab - und bringt sich damit gehörig selbst in die Bredouille. Denn obwohl der Lebensmüde für seine Rettung überhaupt nicht dankbar ist, nimmt Antoine ihn bei sich auf und verschafft ihm sogar einen Job in "seinem" Edelrestaurant. Doch Louis steigert sich immer weiter in seine wahrhaft unbeholfene Liebe zur reizenden Blumenverkäuferin Blanche hinein. In Antoines Restaurant gerät der Betrieb dadurch mehr und mehr durcheinander...

Die wunderbar warmherzige, im Screwball-Stil gehaltene Komödie um einen warmherzigen Gastroprofi mit Helfersyndrom und einen egomanischen, misanthropischen Tölpel ist rasant, voll lakonischem Witz und dabei doch so kultiviert wie Oberkellner Antoine.

Herrlich - Liebe, Lust und Depression. +++ +++
Bild

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.

Barakidons Inhaltsverzeichnis zum Marathon 31 Nächte des Grauens 5

Antworten

Zurück zu „Back to Reality - Filme ohne SF und Monstren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste