Godzilla Animefilm (2017)

Gewaltiger, größer, witziger - Mit Godzilla kann sich einfach keiner messen.
Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3287
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Elite » Fr 19.08.2016, 12:45

Es gibt Neuigkeiten rund um unseren großen Grünen. Nächstes Jahr soll ein Godzilla Anime erscheinen. Geschrieben wird er unterdessen von Gen Urobuchi (Madoka Magica, Thunderbolt Fantasy) für

Polygon Pictures. Kobun Shizuno (Detective Conan movies, Knights of Sidonia) und Hiroyuki Seshita (Blame!, Ajin chief director) sind die Regisseure bei diesem Projekt. Auf der Website ist bereits

ein Bild dargestellt.

Quelle: Godzilla-Anime.com
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
kinggodzilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 520
Registriert: Fr 12.06.2009, 08:06
Wohnort: Berlin

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von kinggodzilla » Fr 19.08.2016, 15:28

Das Teil da links sieht ziemlich futuristisch aus... Wird es ShinGodzilla sein oder der HeiseiGodzilla? Ach man... Hat Godzilla die Erde vernichtet? Was is da los??? Toho dreht gerade richtig auf was? Ich hoffe das Shin nicht der einzige Real-Film bleibt sondern der Anime die Ausnahme. Oder noch besser bei Erfolg (sehr wahrscheinlich) wird ne Animeserie nachgeschoben.
"Mit der Vernichtung des Godzilla ist die Gefahr für uns alle nicht aus der Welt gebannt!"

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3643
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 19.08.2016, 17:45

Wird übrigens ein CG-animierter Film, da ist Polygon Pictures nämlich drauf spezialisiert. Ich persönlich hätte mir ja eher einen klassischen 2D-Animationsfilm gewünscht, aber ich nehm' auch gerne was kommt.
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3120
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Astro » Fr 19.08.2016, 21:03

Vielleicht isses eine Zeitmaschine. Oder Godzilla wurde auf Planet X, Y oder Z verbannt. :-P
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Pyranger
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 419
Registriert: Fr 02.07.2004, 22:42

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Pyranger » Sa 20.08.2016, 11:54

[quote="Kai "the spy""]Wird übrigens ein CG-animierter Film, da ist Polygon Pictures nämlich drauf spezialisiert. Ich persönlich hätte mir ja eher einen klassischen 2D-Animationsfilm gewünscht, aber ich nehm' auch gerne was kommt.[/quote]

Wobei es vom bisherigen look her wohl eher in richtung Cel-Shading gehen wird, wie auch schon Polygons kommende BLAME! Verfilmung: https://www.youtube.com/watch?v=cO0JsSYTFzQ

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Mo 19.09.2016, 16:22

Ich weiss bisher noch nicht, ob ich mich mit einem Animationsfilm anfreunden kann ... Für mich wird Godzilla wohl immer ein reiner Live-Action-Franchise bleiben ... zumindest was die Filme anbelangt ... :?

Allerdings einen Vorteil hat es: Es gibt somit keine Grenzen des technisch Machbaren mehr ... Naja, abwarten und Tee süffeln ... :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3643
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kai "the spy" » Di 14.03.2017, 02:08

Netflix hat sich die globalen Streaming-Rechte gesichert. Global heißt mit ziemlicher Sicherheit auch in Deutschland. Und offenbar noch dieses Jahr.

CBR| Godzilla Anime Film Will Stomp Onto Netflix This Year
Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Di 14.03.2017, 10:37

Verdammt, wie machst du das nur immer? :lol:

Dafür hab ich noch ein Bildchen dazu in petto :wink:
Bild
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3643
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kai "the spy" » Di 14.03.2017, 13:53

Leitbild hat geschrieben:
Di 14.03.2017, 10:37
Verdammt, wie machst du das nur immer? :lol:
Ich motiviere mich indem ich mir, jedes Mal wenn mir jemand mit News-posten zuvor kommt, ein Nasenhaar ausreiße.
Dafür hab ich noch ein Bildchen dazu in petto :wink:
Bild
Sehe ich leider nur das TohoKingdom-Logo. Wahrscheinlich zur Vermeidung von Hotlinking. Moment, mal eben der Bild-URL gefolgt, auf eigenem Konto bei einem Imagehoster hochgeladen, und ...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Di 14.03.2017, 14:36

Sollte ich vllt. auch mal machen - bevor mir irgendwann noch ein ganzer Urwald aus den Nasenlöchern wächst :-P

Danke für's reposting ... bei mir wird das Bild von TK kurioserweise aber angezeigt ???
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3643
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kai "the spy" » Di 14.03.2017, 16:51

Leitbild hat geschrieben:
Di 14.03.2017, 14:36
Danke für's reposting ... bei mir wird das Bild von TK kurioserweise aber angezeigt ???
Mir, seit ich der URL gefolgt bin, auch. Hat wahrscheinlich was mit der Cache zu tun.
Bild

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3643
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 24.03.2017, 21:01

Bild
Und der Film hat einen Titel: "Godzilla: Kaiju Wakusei", bzw. international "Godzilla: Monster Planet".

Eine erste Inhaltsangabe gibt's auch:
Der Film spielt im Jahr 2048. Nach etlichen Zerstörungsorgien durch Kaijus wird ein Raumschiff mit ausgewählten Menschen auf einen fernen Planeten entsandt, um diesen als potenziellen neuen Heimatort der Menschheit zu erschließen. Nach einer zwanzigjährigen Hyperraum-Reise wird das Ziel erreicht - doch der neue Planet kann die Berechnungen, Erwartungen und Hoffnungen leider nicht bestätigen und erweist sich als unbewohnbar. So muss sich die Crew auf den Rückweg zur Erde machen. Dort sind aus zunächst unerfindlichen Gründen bereits 20.000 Jahre vergangen und die Rückkehrer erwartet ein unbekanntes Ökosystem unter der Herrschaft von Godzilla.
Robots & Dragons| Erstes Poster zu Godzilla: Monster Planet
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1929
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von oliver » Sa 25.03.2017, 09:36

hoffentlich geht das mit dem hohen sci-fi anteil gut

Benutzeravatar
Pyranger
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 419
Registriert: Fr 02.07.2004, 22:42

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Pyranger » Sa 25.03.2017, 18:49

Prämisse weckt schonmal interesse.

Wäre schön mal wieder nen Godzilla Film zu haben der Spass macht zu gucken und nicht so ein Rotz wie der 2014er und Shin Godzilla.

Benutzeravatar
Dagon-sama
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 10.11.2004, 15:14
Wohnort: Saitama
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Dagon-sama » So 26.03.2017, 12:07

Heute wurde sogar enthüllt, das es sich bei dem Anime um eine Trilogie handelt. Damit wären gerade 5 Godzillafilme in der Mache :o :o
Zusätzlich wurde eine Timeline Liste veröffentlicht, welche die Chronik der Monsterangriffe zeigt und da finden sich solche Namen wie Rodan, Anguirus, Orga etc. Der erste Monsterangriff beginnt 1999 und Godzilla selbst taucht erst 2030 auf und reisst die Menschheit an den Abgrund ihrer Existenz. Ich bin schon sehr gespannt und versuche den Film im November im Kino zu gucken. Also wenn wer wieder Programmhefte will, ihr wisst an wen ihr euch wenden müsst :D
Sekai wa horobiru darou!

Bild

Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 885
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Kaijufan90 » So 26.03.2017, 21:03

Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

Benutzeravatar
DocSmokey
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 320
Registriert: Mo 01.03.2010, 20:30
Wohnort: Hamburg

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von DocSmokey » Mo 27.03.2017, 08:50

Großartig!

Nach bestem Sonntagnachmittag-Popcornkino aus USA (2014) und dem unglaublich geilen Shin auch noch ne Sci-Fi-Anime-Trilogie. Vielmehr kann man kaum wollen. Freue mich riesig drauf!
Steine und Gras - überall! - - - dort auch!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Mo 27.03.2017, 10:00

Hmm, das bedeutet also, dass wohl vorerst nur noch animierte Godzilla-Filme aus Japan kommen werden ... :?

Ich vermute ja, Toho nimmt erstmal nur die kommenden Hollywood-Verfilmungen als Ersatz für eigene Live-Action-Filme - naja, immerhin etwas :-P

Die ganze Prämisse der Handlung ist ziemlich weit hergeholt - aber passt halt zu nem Anime - ein wenig erinnert mich die Story an die "Monster Planet of Godzilla"-Attraktion aus den frühen 1990ern ...
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dubzilla
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 01.10.2016, 16:56

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Dubzilla » Mo 27.03.2017, 14:31

Aus meiner Sicht​ möchte ich den Animes definitiv eine Chance geben.
Bin nach Akira und Ghost in the shell zwar nicht mehr auf dem Laufenden, aber anschauen werde ich es mir mal.

Und nach dem grausigen Skull Island kann es ja nur besser werden.... :wink:
Möge die Macht mit euch sein.
Dubzilla

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Di 28.03.2017, 11:55

Deinen Optimismus möchte ich haben :-P

Meine Erfahrungen mit animierten Fortsetzungen zu reinen Live-Action Franchsises sind leider immer recht negativ gewesen (umgekehrt aber auch genauso) - daher war die Neuigkeit über einen animierten Godzilla-Film für mich eher so "muss das sein?" ... die Neuigkeit über eine ganze animierte Trilogie jedoch "meine schlimmsten Alpträume werden wahr"! :angst: :lol:

Ich meine klar, viele wünschten sich schon ewig einen Godzilla-Anime ... wäre die logische Konsequenz gewesen früher oder später - ich persönlich muss sowas aber nicht unbedingt haben ... ich würde es auch nie als Bestandteil der eigentlichen Hauptreihe ansehen können - eher nur als Bonus gegen Langeweile während der langen Wartezeit auf einen neuen RICHTIGEN Film ...
Naja, schauen wir mal was dabei rauskommt ... ich werde aber dennoch weiterhin lieber auf neue Live-Action-Filme hoffen ...

Ich befürchte aber, da Animes weitaus kostengünstiger zu produzieren sind, dass Toho nun komplett auf diesen Economy-Class-Zug aufspringt und sich weitere Live-Action-Filme lieber spart auf unbestimmte Zeit ... :?

PS: Aber sowas wie im Stil von Jin-Ro wäre schon toll :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
kami
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 278
Registriert: So 19.06.2005, 11:26
Wohnort: Leipzig

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von kami » Di 11.04.2017, 08:24

Leitbild hat geschrieben:
Di 28.03.2017, 11:55
Ich befürchte aber, da Animes weitaus kostengünstiger zu produzieren sind, dass Toho nun komplett auf diesen Economy-Class-Zug aufspringt und sich weitere Live-Action-Filme lieber spart auf unbestimmte Zeit ... :?
Wie kommst du denn darauf? Shin Godzilla hat 15 Millionen US$ gekostet, aufwändige CGI-Animes wie Space Pirate Captain Harlock kosten hingegen schon mal das Doppelte. Appleseed Ex Machina hat schon vor zehn Jahren 20 Millionen Dollar verschlungen. Also nix mit kostengünstig. Sind natürlich beides außergewöhnlich teure Produktionen, aber warum sollte Toho nun ausgerechnet bei Godzilla anfangen zu geizen, insbesondere da man nen lukrativen Deal mit Netflix hat?
Bin auf alle Fälle sehr optimistisch, mag auch viele der bisherigen Arbeiten Gen Urobuchis (z.B. Psycho-Pass, Gargantia, Expelled from Paradise), und das futuristische Setting sagt mir zu. Gute Entscheidung, nicht nur einfach konventionelle Godzilla-Abenteuer als Trickfilm wiederzukäuen.
Martin

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Di 11.04.2017, 11:22

kami hat geschrieben:
Di 11.04.2017, 08:24
Wie kommst du denn darauf? Shin Godzilla hat 15 Millionen US$ gekostet, aufwändige CGI-Animes wie Space Pirate Captain Harlock kosten hingegen schon mal das Doppelte. Appleseed Ex Machina hat schon vor zehn Jahren 20 Millionen Dollar verschlungen. Also nix mit kostengünstig. Sind natürlich beides außergewöhnlich teure Produktionen, aber warum sollte Toho nun ausgerechnet bei Godzilla anfangen zu geizen, insbesondere da man nen lukrativen Deal mit Netflix hat?
Bin auf alle Fälle sehr optimistisch, mag auch viele der bisherigen Arbeiten Gen Urobuchis (z.B. Psycho-Pass, Gargantia, Expelled from Paradise), und das futuristische Setting sagt mir zu. Gute Entscheidung, nicht nur einfach konventionelle Godzilla-Abenteuer als Trickfilm wiederzukäuen.
Du glaubst doch wohl nicht allen Ernstes, dass der Godzilla-Anime genauso viel kosten wird wie Captain Harlock? :wink:
Ich würde auch eher bezweifeln, dass es ein reiner CGI-Anime wird - zumindest die bisherigen Artworks deuten eher auf den eher typischeren Zeichenstil hin, weniger Full-CGI ... sagen wir mal, ich hab's im Urin, dass die geplante Anime-Trilogie nicht so kosteninstensiv sein wird (sonst hätte man es auch nicht gleich schon als Trilogie angekündigt - die müssen schliesslich auch kalkulieren und solch einen Schritt zu veröffentlichen, noch bevor man überhaupt mit dem ersten Teil angefangen hat, muss ja schon durchdacht sein!)

Naja, ob ein Deal mit Netflix so exklusiv sein soll, wage ich zu bezweifeln (die nehmen an sich jeden Anbieter auf, der was einigermaßen Brauchbares zu bieten hat - und ein Franchise wie Godzilla ist nunmal eine Institution für sich - eher müsste Netflix dafür noch dankbar sein, dass so ein traditionsversessener Haufen wie Toho ihnen das nächste Medium ihres Steckenpferdes quasi exklusiv vor die Füsse schmeisst!) und lukrativ ist es nur, solange der Grossteil der Netflix-User sich sowas gern anschauen würde ... und ich würde auch meinen, dass Toho schon länger einen Deal mit Netflix hat (immerhin produzieren die ja auch TV-Serien usw.), nur jetzt schielen sie endlich auch mal auf den internationalen Markt (nicht nur auf den heimischen in Japan)

Und auf die Frage hin, warum Toho ausgerechnet bei einem Godzilla-Titel sparen wollen würde? Sagen wir mal, die haben nun schon gut 60 Jahre lange Erfahrung darin :-P Warum sonst steckte man Haruo Nakajima wohl 1954 in ein Monsterkostüm, anstelle Unmengen an Zeit und Filmmaterial (und damit letztendlich Geld) in ein Stop-Motion-Monster zu investieren? Honda und Tsuburaya hätten natürlich gerne mit Stop-Motion gearbeitet, doch sag das mal der Chefetage, die die Gelder dafür zur Verfügung stellt ... :wink:
Gut mag zwar sein nur aus der Notwendigkeit heraus, aber es gab ja noch mehr Beispiele dafür: 1972 die firmeninterne Umstrukturierung im Zuge der Filmwirtschaftskrise (in dieser Zeit wurden zahlreiche Mitarbeiter entlassen, Budgets extrem runtergefahren und die Studios selbst zurückgebaut - es war eigentlich schon fast ein Wunder, dass in der Zeit überhaupt noch Godzilla-Filme gedreht wurden), auch in den 1990ern wurde mehr und mehr eingespart (im Vergleich zu dem Budget für den 1984er Film) und zuletzt 2002 als das Budget für Godzilla x MechaGodzilla zurückgefahren wurde (obwohl GMK im Vorjahr noch relativ erfolgreich war) ... Klar haben die sich ihre Godzilla-Filme immer anfangs etwas mehr kosten lassen, aber auf Dauer hin war es einfach nicht machbar, somit konnten sie ja jedesmal nix anderes als sparen - wie gesagt, dass dennoch weiter Filme produziert wurden, ist der ewige Versuch, das Goldene Kalb zu melken solange es noch Milch gibt, auch wenn es heisst, das Futter dafür zurückzufahren - so freigiebig war Toho eigentlich nur in den 1960er Jahren, während der goldenen Ära (wenn man mal bedenkt, was die sich die Kurosawa-Filme kosten liessen, da kann selbst Godzilla einpacken) - doch das war ja irgendwann vorbei (spätestens dann Anfang der 1970er - seitdem investierte man weitestgehend nur das notwendigste, um einen halbwegs brauchbaren Film auf die Rollen zu bannen - manchmal etwas mehr wie 1984, manchmal weitaus weniger wie in den 2000ern) ...

Ihr vergesst scheinbar gerne, dass Filmwirtschaft vorallem immernoch eines ist: WIRTSCHAFT ... da gilt nunmal das Minimal-Maximal-Prinzip - Minimaler Kosteneinsatz bei maximalem Gewinn ... Klar lässt es sich Toho schon was kosten, die Anime-Trilogie zu produzieren, aber ich glaube nicht, dass sie sich dafür gleich in Unkosten stürzen würden, die die einer Live-Action-Reihe übersteigen würde (eher im Gegenteil) :wink:
Es ist doch naheliegender, dass Toho, anstelle jetzt weitere Live-Action-Filme zu produzieren, sich erstmal mit einer Anime-Trilogie zufrieden gibt (die ja zudem noch von einer Drittfirma wie Polygon umgesetzt werden) ... während man mit dem Verleih der aufkommenden US-Godzillas noch zusätzlich auf dem Live-Action-Sektor einkassieren kann (ohne dabei selbst Geld reinstecken zu müssen - im Gegenteil, durch die Lizenzierung bekommen sie sogar noch zusätzlich Kohle rein, ohne was dafür selber tun zu müssen) ... die Nachfrage nach einem Anime-Godzilla bestand ja schon länger, nur hat Toho erst jetzt gerafft, dass sich da wirklich Kohle reinholen lässt (die bisherige Traditionsversessenheit stand dem ja noch lange im Weg - das hat sich ja nun ebenfalls geändert mit einer jüngeren Führungsetage - wären denn sonst so ein vergleichweise untraditioneller Film wie ShinGojira oder eine komplette Hollywood-Filmreihe vorstellbar gewesen? Gerade nach solchen Flops wie Final Wars und einer Vergewaltigung wie dem Emmerich-Film müssten die ja umso vorsichtiger mit solchen Projekten sein - aber siehe da: die trauen sich plötzlich wieder was!) - Ergo: wirtschaftlich gesehen bekommt Toho einfach mehr rein als sie dafür investieren müssten, somit ist es in meinen Augen einfach logischer für Toho, diesen Schritt zu gehen - ob es mir gefällt, ist natürlich eine ganz andere Frage :roll:
Zuletzt geändert von Leitbild am Di 11.04.2017, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
kami
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 278
Registriert: So 19.06.2005, 11:26
Wohnort: Leipzig

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von kami » Di 11.04.2017, 12:19

Du bringst da einiges durcheinander. Es ist ziemlich sicher, dass der Anime ein CGI-Anime wird, einfach weil die Produktionsfirma Polygon (wie der Name auch zart andeutet) bislang ausschließlich CGI-Arbeiten abgeliefert hat. Ob es nun ein eher realistischer Stil wie in Harlock oder Gantz-0 wird oder eher auf Cell-Shading-Look gesetzt wird, ist natürlich noch nicht zu sagen, generell deutet aber sowohl die Verpflichtung des gerade recht angesagten Studios wie auch Gen Urobuchis darauf hin, dass man hier keine kleinen Brötchen bäckt.
Zu den Filmen: Nein, die Verwendung von Gummikostümen hatte nichts mit dem Mangel an Geld zu tun, immerhin waren die frühen Godzilla-Filme fette Big-Budget-Produktionen, während die Harryhausen-Filme eher B-Movies waren.
Von einem exklusiven Netflix-Deal habe ich auch nicht gesprochen, aber durch die Lizensierung durch den Streaming-Dienst wird der Titel wohl viel schneller eine viel größere Zielgruppe erreichen, als wenn er nur auf konventionellen Datenträgern Land für Land nacheinander reingetröpfelt käme. Immerhin kamen wir dadurch noch vor dem japanischen Blu-ray-Start in den Genuss der sündhaft teuren Kino-CGI-Produktion Gantz-0.
Verstehe insgesamt deinen etwas krampfigen Pessimismus nicht ganz.
Martin

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Di 11.04.2017, 12:49

Meines Wissens nach soll Cell-Shading eingesetzt werden, zumindest deuteten die anfänglichen Infos bei SciFi Japan darauf hin ... ob sich daran noch was ändern wird, weiss ich nicht (ich verfolge das jetzt auch nicht so intensiv mit, da die Animes mich weniger interessieren)

Das ist kein krampfiger Pessismismus, sondern pragmatischer Realismus :-P

Dass einige von Harryhausens Filmen als B-Movies deklariert werden hat doch nix damit zu tun, dass Stop-Motion Zeit- und Kostenintensiver ist als Suitmation :roll: wenn schon Harryhausens Arbeiten als billige B-Movie-Movies verschrien sein sollen, was sind dann erst Filme mit Männern in Gummi-Kostümen? Also jetzt mal bitte realistisch bleiben :-P

Mag zwar sein dass die Budgets der Godzilla-Filme für japanische Verhältnisse ziemlich hoch waren - jedoch überleg mal, wie teuer erst ein reiner Stop-Motion geworden wäre ... Gut, man hätte sich vllt. die übergrossen Maßstabsgetreuen Miniaturbauten hier und da sparen können (und damit die Studiohallen für andere Projekte freihalten können), dafür aber verschlingt Stop-Motion jede Menge Filmmaterial (was nicht gerade billig war in Japan, da es seiner Zeit teilweise noch importiert werden musste), von den laufenden Kosten (monatelanger Betrieb der Scheinwerfer = enormer Energiebedarf) mal ganz abgesehen! Und schliesslich wollen die armen Tölpel, die wochenlang an den Figuren und den Kameras Einzelbild für Einzelbild herumfummeln ja auch noch was zu essen auf dem Tisch haben :lol:

Gut was die Sache mit Netflix betrifft ... das kann ich so noch nicht beurteilen, in wiefern sich das als vorteilhafte Entscheidung entpuppen wird (oder auch nicht) ... Aber darum gehts auch gar nicht, wie gesagt ... Da ich eh kein Netflix nutze ist es für mich auch eher irrelevant in dem Punkt (du hattest es ins Spiel gebracht - und das "insbesondere ..." klang zumindest so, als würdest du dem etwas mehr Exklusivität zumessen :wink: ) ... zumal Godzilla auch ohne Netflix weiter rumtoben würde (egal in welcher Form) und Netflix nur als wirtschaftlicher Bonus für Toho mit reinspielen würde (wieder so ein Indiz btw - denn einen Film per Streamingportal für den internationalen Markt anzubieten ist eben wirtschaftlicher als ihn weltweit in den Kinos zu zeigen) :-P

Es ging mir ja eigentlich nur darum, dass Toho sich erstmal nur noch auf die Anime-Trilogie und den Vertrieb bzw. die Lizenznahme der kommenden Legendary-Godzillas fixieren wird und wohl so bald keinen eigenen Live-Action-Godzilla bringen wird (nenn es von mir aus Pessismismus, ich sehe es nur als logische Konsequenz aus der Mitteilung heraus, dass es nun eine ganze Anime-Trilogie geben wird, während es noch nichtmal ansatzweise irgendwelche Äusserungen zu irgendwelchen Plänen für einen weiteren Live-Action-Film gibt) - was ich persönlich halt schade finde, da ShinGojira ein guter Neustart war und ich mit animierten Filmen noch nie so recht was anfangen konnte ... :roll:
(kann ja nicht jeder wegen des Anime gehyped sein :wink: )
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » So 16.04.2017, 14:07

Ich weiss nicht, ob das hier schonmal verlinkt wurde, aber vor ein paar Wochen schon erschien ein etwas längerer Teaser mit Interviews von (Voice-)Cast & Crew und diverse kleine Einblicke hinter die Kulissen - darin sind auch noch einige Concept Arts zu sehen ... jedoch von Godzilla oder den Monstern selbst sieht man lediglich Filmplakate und Promo Stills der bisherigen Filme ... ist natürlich alles in japanisch, also erwartet noch nicht zu viel Einblick :-P

https://www.youtube.com/watch?v=99PDG-4-fsU
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Superhero
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 241
Registriert: Mi 13.04.2005, 15:21
Wohnort: Schwarzwald

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Superhero » Mi 24.05.2017, 18:26

Also wenn ich das richtig gelesen habe endet die Anime Trilogie 2020. Im selben Jahr, in dem auch Legendarys King Kong vs Godzilla anläuft.

Daraus lässt sich schliessen, dass TOHO ab 2021 wieder einen live-action-franchise startet. Die werden den gewaltigen Hype ja wohl mitnehmen wollen, oder?
Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Do 25.05.2017, 11:05

Abwarten ... denn Legendary hat ja schon verlauten lassen, dass wenn ihre nächsten beiden Godzilla-Filme gut laufen, sie dann evtl. weitermachen wollen - ob Toho selbst dann noch ein paar Live-Action-Filme bringen wird ist daher noch ziemlich fraglich ...

Ich hoffs aber :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dubzilla
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 74
Registriert: Sa 01.10.2016, 16:56

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Dubzilla » Do 25.05.2017, 12:20

Das hoffen wir alle! :-P
Möge die Macht mit euch sein.
Dubzilla

Benutzeravatar
kinggodzilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 520
Registriert: Fr 12.06.2009, 08:06
Wohnort: Berlin

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von kinggodzilla » Fr 26.05.2017, 09:56

Wollt Ihr allen Ernstes damit sagen, dass Toho Ihren geliebten Godzilla in die Hände der Amerikaner geben, vorausgesetzt es läuft gut???
"Mit der Vernichtung des Godzilla ist die Gefahr für uns alle nicht aus der Welt gebannt!"

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 796
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Godzilla Animefilm (2017)

Beitrag von Leitbild » Sa 27.05.2017, 11:27

Ja, das will ich damit sagen ... sie haben es ja praktisch schon längst getan (andernfalls gebe es kein "MonsterVerse" von Warner/Legendary - und ich weigere mich immernoch strikt es so zu nennen) :-P
So heilig ist ihnen Godzilla nun auch wieder nicht, solange es damit Geld zu verdienen gibt wird jede Möglichkeit genutzt (wie gesagt, durch die Lizenzvergabe an Warner, dem vertraglich daraus zugesprochenen Anteil aus den internationalen Einnahmen und dem anschliessenden Eigenvertrieb der Hollywood-Verfilmungen innerhalb Japans lässt sich easy ein ganzer Batzen Kohle einsacken ohne selbst was dafür tun zu müssen - sowas nennt sich Franchising, Fastfood-Monolithen wie McDoof und Konsorten machen das schon seit Dekaden so auf der ganzen Welt und das nachwievor mit Erfolg wie man sieht ... was mit Burgern, Kaffee und Sandwiches funktioniert, funktioniert offenbar auch mit einer verstrahlten Riesenechse) ... :wink:

Die Frage ist ja nur, wie Toho selbst weiter mit ihrer Hausmarke verfahren wird ... also wenn sie schlau sind warten sie erstmal, wie es mit Warner/Legendary weitergeht, bevor sie wieder selbst einen Film nach dem anderen rausprügeln ... :breakfast:

Wäre sonst ziemlich konfus: Hollywood-Filme, zeitgleich Anime-Filme UND Live-Action-Tokusatsu-Filme? Wäre für manche Fanboys sicherlich das allerhöchste - aber manchmal ist weniger eben mehr :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Antworten

Zurück zu „GODZILLA - Gummimonster VS Gipsmodelle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast