Neuer Toho Godzilla in 2016

Gewaltiger, größer, witziger - Mit Godzilla kann sich einfach keiner messen.
Antworten
Megaguirus1977
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 03.06.2016, 08:31
Wohnort: Bayern

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Megaguirus1977 » Mo 31.07.2017, 01:00

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf das Erscheinen der BR. Wenn man sich im Web so umschaut gibt es wohl nur zwei Meinungen. Die einen heben ihn in den Himmel als bester G Film überhaupt und die ander finden ihn richtig be***issen. Einen Mittelding gibt es anscheinend nicht. Mal schaun.

Benutzeravatar
Onkel Zilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 658
Registriert: Fr 29.01.2010, 13:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Onkel Zilla » Mo 31.07.2017, 17:30

!!!EILMELDUNG!!!

Der Film ist jetzt schon bei Saturn erhältlich, das BD Steelbook kostet sogar nur 24,99€, ist also 2€ billiger als bei Amazon :D

Benutzeravatar
Ekelalfred
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 117
Registriert: Sa 10.09.2016, 13:52
Wohnort: LV-426

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Ekelalfred » Mo 31.07.2017, 18:25

Bei uns gibt es nur ein Müller, und da gibt es den natürlich noch nicht! :explode: ---

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » Di 01.08.2017, 06:53

Dann geh halt nicht zu Müller :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 286
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Dschungeldrache » Do 03.08.2017, 21:01

Ich zähle mich weder zu den Liebhabern, noch zu den Hassern von Shin Godzilla. Ich erkenne zahlreiche positive, wie auch negative Elemente in diesem Film:


Positiv

Godzilla wird erneut als kaum beherrschbare Lebensgefahr gezeigt, das Ungeheuer dieses Filmes ist ernstzunehmen. Der Name Godzilla rückt damit erneut in Richtung Seriosität, die ihm seine Gegner ja so gerne absprechen. Die Spezialeffekte halten jedem Vergleich mit Hollywood stand. Sie sind international konkurrenzfähig. Der Film ist stellenweise wie eine Reportage oder wie eine Nachrichtencollage gestaltet und dadurch sehr nahe an einer Alltagsrealität dran. Das verstärkt Godzilla's Bedrohung als ernstzunehmende Gefahr. Wer will, kann etwas Symphatie für Godzilla empfinden, denn seine starren Augen als Kriechechse, seine aussagelosen Pausen, erwecken den Eindruck, als sei er getrieben durch seine Instinkte, die er selber nicht versteht. Durch seine gezeigten körperlichen Möglichkeiten hat der Charakter Godzilla nach 62 Jahren immer noch ein paar Überraschungen parat (Okay, das kann genausogut als Nachteil gelten). Neben reiner Unterhaltung wurde Godzilla auf glaubwürdige Art mit intellektueller Kritik an der Atomenergie aufgeladen. Die in die Stadt gedrückten Hafenboote, die radioaktive Verstrahlung bis hin zum völlig überflüssigen Arbeitsoverall für den Premierminister erinnern erkenn- und zustimmbar an die Katastrophe von Fukushima. Die Freunde des klassischen Monsterfilmes werden trotzdem großzügig bedient. Tokyo geht mehr als reichlich zu Bruch, mit der Strategie, Godzilla sich verausgaben zu lassen, geht gar ein ganzes Gebäudeensemble zum Teufel.


Negativ

Shin Godzilla wird wohl ein Einzelfilm ohne Chance auf "klassische" Fortsetzung bleiben. Godzilla ist viel zu kraftvoll, um Duelle mit anderen Ungeheuern zuzulassen, die einen ganzen Film tragen könnten. Selbst massivste Hochhäuser werden durch seine Todesstrahlen in einer Sekunde abgesäbelt, das hält doch kein King Ghidorah aus... . Der Film rückt etwas zu sehr in Richtung Horrorfilm, als daß er ähnlich leicht verdaulich wie andere Godzillafilme wäre. Insbesondere die am Ende gezeigten "Schößlinge" an seinem Schwanzende sehen wir halbverdaute Monsterleichen aus. Die endlosen Konferenzen sind etwas übertrieben finde ich. Sie stützen zwar die Parallelen zu Fukushima, vermögen aber auch nach einer gewissen Übersättigung zu langweilen. Eine Ergänzung der Geschichte mit einem Charakter, der die Geschehnisse als Privatmensch erlebt, wäre das richtige gewesen. Unrealistisch wird's leider bei der Godzilla-Tiefkühlaktion. Diese Frostmittel würden, so wie gezeigt, lediglich aus seinem Maul triefen. Wie kommt das Zeug in seinen Blutkreislauf ? Und zu guter letzt ist der Vorteil der guten Spezialeffekte auch ein großer Nachteil. Godzilla sieht zwar fotorealistisch aus, aber es fehlt ihm als Computermalerei eine Aura des "faßbaren". Er ist nur Programmcode, ist Zahlen und Werte. Das ist emotional nur wenig tragfähig, insbesondere für alle Merchandisingprodukte.


Und wie geht's nun weiter ? Denkbar wäre noch ein weiterer Film, der die endgültige Zerstörung oder Kontrolle über Godzilla zeigt. Vorzugsweise erst nach einigen Jahren Abstand, denn ein weiterer Film mit Konferenzen und radioaktiven Warnsignalen wird auch redundant sein.

Eine neue Serie von Godzillageschichten verlangte nach einem Ungeheuer mit verändertem Charakter. Weniger überlegen, weniger eklig, evtl. etwas kleiner. Dafür könnte Godzilla auch weiterhin einige aktuelle Ereignisse symbolhaft verkörpern und damit modern bleiben, z.B. Bedrohung durch Nordkorea - genetische Manipulation (1989 ist ja schon etwas her) - Lobbyismus bei der Abfallbeseitigung - wirtschaftliche Schäden durch Godzilla in der Globalisierung - religiöser Fanatismus durch die Fähigkeit Godzillas Ungläubige auszulöschen - der Versuch, Godzilla als neue Waffengattung zu mißbrauchen - Unfähigkeit der Politik auf Godzilla zu reagieren durch Kompetenzgerangel und Parteienegoismus.

Das Publikumsinteresse für eine solche Serie läge sicher auf niedrigerem Niveau, die Produktionskosten müssten also wieder sinken. Wenn dadurch der Mann im Gummianzug wiederbeschäftigt wird soll's mir recht sein.

Falls es dazu kommt, wird "Shin Godzilla" vielleicht einmal als "Warmhalter" gelten dürfen. Als notwendiger Film, der den Namen warm und lebendig erhalten hat, als er drohte, nicht mehr kompatibel mit der kritischen Masse (quantitativ) zu sein.

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7105
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Paul Naschy » Fr 04.08.2017, 08:24

Onkel Zilla hat geschrieben:
Mo 31.07.2017, 17:30
!!!EILMELDUNG!!!

Der Film ist jetzt schon bei Saturn erhältlich, das BD Steelbook kostet sogar nur 24,99€, ist also 2€ billiger als bei Amazon :D
bei saturn.de kostet es 22.99 inkl porto.

amazon war und ist ne apotheke… mit einer guten marketingabteilung :mrgreen:
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » Fr 04.08.2017, 10:36

Dschungeldrache hat geschrieben:
Do 03.08.2017, 21:01
Shin Godzilla wird wohl ein Einzelfilm ohne Chance auf "klassische" Fortsetzung bleiben. Godzilla ist viel zu kraftvoll, um Duelle mit anderen Ungeheuern zuzulassen, die einen ganzen Film tragen könnten. Selbst massivste Hochhäuser werden durch seine Todesstrahlen in einer Sekunde abgesäbelt, das hält doch kein King Ghidorah aus...
Naja, nicht wenn das betreffende Monster genauso overpowered dargestellt wird - hatten wir doch in der Heisei-Reihe oft genug - MG93, SpaceGodzilla, Destroyer .... etc.

Ich selbst bin ja sogar absolut der Ansicht, ein neuer Hedorah im gleichen pervertierten Shin-Style wäre denk ich mal eine sehr plausible, aktuell auch wieder äusserst populäre und extrem herausfordernde Gefahr (selbst für ShinGoji) - Hedorah ist (genauso wie Shin) eine sich ständig entwickelnde Abnormität, welche vom Wasser, übers Land bis hin sogar in der Luft aktiv werden kann - und letztendlich (wie schon einst 1971) selbst Godzilla überragen kann (sowohl von der schieren Masse als auch von der Abscheuligkeit, Gemeinheit und Gefährlichkeit her) + Hedorah hat einen Bonus: er ist an sich zwangsläufig keine einzelne Kreatur und daher kaum totzukriegen - macht Godzilla den grossen fetten Fladen platt, kommt kurz darauf der nächste rausgeschwallt ... oder viele kleine usw. - Da ShinGoji schon selbst sehr viele Eigenarten von Hedorah verpasst bekam, wäre Hedorah meines Erachtens nach sowohl symbolisch als auch von der Logik her der passendste (und ebenwürdigste) Gegner für Shin - wenn nicht sogar am Ende der mächtigere, denn:
a) Hedorah kann fliegen - Godzilla nicht ...
b) Hedorah verpestet alles mit Schwefelsäureausdünstungen (wer sagt, dass nicht auch ShinGoji darunter massiv leiden könnte - because plot says so)
c) Hedorah ist eine körper- und formlose lebende Masse und könnte sich theoretisch wie ein giftiger ätzender stinkender Donut um Godzilla herum bilden, ihn also von allen Seiten 360° non-stop zupesten, während er noch nichtmal wüsste, wo er anfangen sollte Hedorah zu zerfleddern bzw. vollzustrahlen (was vllt so oder so nix bringen würde) oder könnte zu sonstwas mutieren (z.B. wie ein pilzartiger Befall über das halbe Land verstreut, sich von verseuchtem Grundwasser, Abgasen und was weiss ich nicht noch alles ernährend)
d) so wie Godzilla seinen Hitzestrahl, so hat ja auch Hedorah seine roten Energiestrahlen aus den Augen (wer sagt denn, dass eine neue Inkarnation von Hedorah nicht auch so wie Shin aus allen Poren und Körperöffnungen solche Strahlen in sämtliche Himmelsrichtungen ballern kann)

Von ShinGojis Design-bedingten Handicaps mal ganz zu schweigen (viel zu kleine schwache Ärmchen, viel zu massiver Körperbau und extrem langsame Reaktionszeiten) - wobei er ja selbst gezwungen wäre, sich noch und nöcher zu verwandeln - somit wäre es der klassische Wettlauf der Evolution - beide destruktiven Organismen im Mutations-Wettlauf im Kampf auf Leben und Tod in allen denkbaren Zuständen - theoretisch könnte Godzilla sogar selbst Flügel ausbilden und es gäbe obskure Luftkämpfe im giftigen Dunst ... zwei der furchterregendsten Personifikationen der wohl destruktivsten (von Menschenhand verursachten) Gefahren (Nuklearenergie vs Umweltverschmutzung) im erbarmunsglosen (und ebenso rücksichtslosen) Duell um ... naja ... im Grunde nur das Existenzrecht ... und keiner könnte am Ende genau sagen, wie es ausgeht (alles ist in diesem Fall möglich - nur eins wäre sicher: Japan bzw. die ganze Welt sogar verliert so oder so) ... was wäre symbolträchtiger und furchteinflössender als genau so etwas?

Davon mal abgesehen, Anno's ShinGojira ist genauso ein abgedrehtes kultverdächtiges Machwerk wie einst Banno's Godzilla vs Hedorah (von A nach B quasi :lol: ) - nix wäre passender (und im Nachhinein erinnerungswürdiger) als beide Sachen gezielt aufeinander loszulassen +++
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3299
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Elite » Fr 04.08.2017, 20:00

So, ich habe mir heute ENDLICH das Blu Ray Steelbook umgehend geholt, auch wenn's schon anscheinend seit Anfang der Woche vorhanden war. Ich kann, im Gegensatz zu manch anderen hier und in der Facebook-Gruppe, von mir behaupten nicht diesen dämlichen, gekürzten und vor allen illegalen Facebook-Stream geschaut zu haben, und das obwohl dieser Film seit seiner Ankündigung der von mir meist erwarteste Film war. BIs zu heutigen Tag jedenfalls, an dem ich ihn geschaut habe. Ich verstehe einfach nicht, wie sich Leute den ganzen Spaß verderben und einen gekürzten Stream in minderwertiger Qualität angucken, anstatt wie normale Erwachsene auf eine Veröffentlichung zu warten, zu Mal es ja recht früh feststand, dass sich Splendid die Rechte gesichert hatte. Darüber hinaus war Godzi ja auch durch das Legendary-Remake auch noch im Gedächtnis des Mainstreams vorhanden. Und auch die Millenium-Filme wurden allesamt hier veröffentlicht und sogar auf Blu Ray rausgebracht, und das immerhin mehrfach und in einer Sammler-Box, d.h. muss es sich rentiert haben sie zu veröffentlichen. Womit ich damit hinaus will ist, dass es ziemlich klar war, dass der Film hier veröffentlicht werden wird. Ich verstehe einfach nur nicht, warum so viele Erwachsene weniger Geduld als ein Kleinkind haben und die Grenzen der Legalität sogar überschreiten, nur um den Film sofort zu sehen, anstatt etwas zu warten und ihn in angemessener Qualität auf legale Weise zu sehen. Mein Verlangen den Film zu sehen war dabei durchaus genau so groß, wie das von den meisten anderen, das könnt ihr mir glauben!

Jedenfalls finde ich den Film ganz gut. Bei weitem nicht einer meiner Lieblings Godzis, aber ich war recht zufrieden mit ihm. :)
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3127
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Astro » Fr 04.08.2017, 20:13

Ich hab auch nie verstanden, warum manche Filme auf dem Handy schauen... wollen, statt ins Kino zu gehen.
Keep calm and ssskreeeonkg.

Megaguirus1977
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Fr 03.06.2016, 08:31
Wohnort: Bayern

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Megaguirus1977 » Fr 04.08.2017, 20:30

"Shin Godzilla" oder auch "Am Anfang war der Schwanz". Ich hab das Blu-Ray Steelbook heute von Amazon erhalten. Übrigens auch für 22,99 €. Hab ihn natürlich gleich eingelegt. Ehrlich gesagt ist es mir bei einem Godzilla Film total egal ob es eine Metapher für etwas ist, ein Ereignis aufgearbeitet wird oder irgendeinen geschichtlichen Hintergrund hat. In erster Linie muß mich der Film unterhalten und mir gefallen. Und das hat Shin Godzilla nicht. Das einzige was mir noch am besten gefallen hat ist wie Godzilla das erste mal in der Stadt erscheint und sich das erste mal weiterentwickelt. Ich respektiere jede Meinung von andereren über den Film. Jeder darf sagen, ob er ihn mag oder nicht. Nur für meinen Teil versteh ich einfach nicht ( und das ist meine Meinung ) wie manche sagen können es wäre so ein super Film bzw der beste G Film. Bei Godzilla 2014 wurde wegen der wenigen und kurzen Godzillaszenen gejammert. Aber hier ist es ja genauso. Die Godzillaszenen halten sich sehr in grenzen. Ausserdem wurde unendlich viel gelabert. Ich weiß das damit der japanische Regierungsapperat dargestellt werden soll, aber mir war das einfach zu viel. Es mag warscheinlich auch daran liegen, daß ich ein totaler showa Fan bin und auf die haarsträubenden Storys aus der Reihe stehe. Ich mag die ganzen Aliengeschichten und die bunten Monster. Der Monsteranteil muß einfach größer sein.

Ist das Bonusmaterial eigentlich nur auf dem Steelbook oder ist es auch auf der gewöhnlichen Blu-Ray?

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1954
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von oliver » Sa 05.08.2017, 10:08

Astro hat geschrieben:
Fr 04.08.2017, 20:13
Ich hab auch nie verstanden, warum manche Filme auf dem Handy schauen... wollen, statt ins Kino zu gehen.
verstehe ich auch nicht. entweder man guckt den film im kino oder kauft ihn, wenn er dann erscheint.

was ich noch verstehe, wenn filme in deutschland einfach kein vernüftiges release bekommen oder geschnitten sind, dann ist es verständlich,wieso sich die leute die filme dann anders besorgen (müssen).

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1954
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von oliver » Sa 05.08.2017, 10:10

Megaguirus1977 hat geschrieben:
Fr 04.08.2017, 20:30
Nur für meinen Teil versteh ich einfach nicht ( und das ist meine Meinung ) wie manche sagen können es wäre so ein super Film bzw der beste G Film.
verstehe ich auch nicht, der film kam bei wirklich vielen leuten erstaunlich gut an, das hat mich doch sehr überrascht.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » Sa 05.08.2017, 12:14

Astro hat geschrieben:
Fr 04.08.2017, 20:13
Ich hab auch nie verstanden, warum manche Filme auf dem Handy schauen... wollen, statt ins Kino zu gehen.
Die gleichen Leute schauen sich meist auch (i.d.R. von Osteuropäern) in Kinos abgefilmte Leinwände online an, verderben sich damit das Filmerlebnis nachhaltig und machen dann die Filme auch noch regelmäßig runter, nur weil sie (logischerweise) nix erkennen geschweige denn verstehen konnten ... Pathetische Würmer :lol:
Megaguirus1977 hat geschrieben:Nur für meinen Teil versteh ich einfach nicht ( und das ist meine Meinung ) wie manche sagen können es wäre so ein super Film bzw der beste G Film. Bei Godzilla 2014 wurde wegen der wenigen und kurzen Godzillaszenen gejammert. Aber hier ist es ja genauso. Die Godzillaszenen halten sich sehr in grenzen. Ausserdem wurde unendlich viel gelabert. Ich weiß das damit der japanische Regierungsapperat dargestellt werden soll, aber mir war das einfach zu viel. Es mag warscheinlich auch daran liegen, daß ich ein totaler showa Fan bin und auf die haarsträubenden Storys aus der Reihe stehe. Ich mag die ganzen Aliengeschichten und die bunten Monster. Der Monsteranteil muß einfach größer sein.
Wenn's dich beruhigt, ich sehs genauso wie du ... Es ist lediglich eine Art von stumpfsinniger Doppelmoral, die derzeit den Fandom durchzieht - der Film ist von Toho und aus Japan, deswegen ist er gleich "automatisch besser in allen Belangen" :breakfast:
Was bei den beiden amerikanischen Filmen bemängelt wurde (Godzilla nicht mehr Godzilla wie er "sein muss" beim 1998er / zu wenig Screentime für Godzilla und zuviel belanglose menschliche Handlung beim 2014er) wird bei Shin plötzlich relativiert, akzeptiert, toleriert oder sogar gelobt ... :roll:

Vielmehr - ich seh es sogar so: Godzilla 2014 war für mich persönlich weitaus mehr ein traditioneller und "richtiger" Godzilla-Film als Shin es je sein könnte ... ja und selbst Godzilla 1998 hat bei mir mehr Punkte: er hat mich schlichtweg besser unterhalten können als Shin ... und nur weil Shin aus Japan kommt und von Toho produziert wurde, muss er nicht zwangsläufig automatisch "ein richtiger/toller Godzilla-Film" sein - ich meine, schau dir doch nur mal Final Wars an ... der kam auch von Toho und ist für mich genauso wenig ein richtiger Godzilla-Film (sondern ebenso eine respektlose Vergewaltigung wie das was uns von Emmerich 1998 serviert wurde - dennoch würde ich den Emmerich-Film noch höher bewerten als Final Wars) ... Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass der letzte "richtige" Godzilla-Film 1995 mit Godzilla vs Destroyer erschien ... alles was seit 1998 bis heute folgte ist nur noch eine Reihe von (teilweise überflüssigen, teilweise gelungenen, teilweise unnötigen und teilweise misslungenen) Neuinterpretationen, nur um die Ikone krampfhaft am Leben zu erhalten und noch Geld aus dem Franchise zu quetschen so lange die Fans nach neuem Material herumquängeln ... muss man halt mit leben ... ich persönlich bin gespannt was Legendary aus King of the Monsters macht (und freue mich sogar regelrecht darauf) ... kann aber auf ein Shin-Sequel hingegen gut und gerne verzichten :-P

Retrospektiv betrachtet hatten wir also 22 japanische Kultfilme (die ich mir immer wieder genre mal anschaue - selbst solche Vollgurken wie Megalon oder SpaceGodzilla), einen amerikanischen Fehlversuch (steht halt der Vollständigkeit halber im Regal und verstaubt), 6 weitere japanische Filme (die man aber eigentlich schon wieder getrost vergessen kann - zumindest hab ich in den letzten 10 Jahren keinen der Millennium-Filme mehr angerührt, noch nichtmal mehr solch einen "zeitlosen Fan-Favoriten" wie GMK - dabei hatte ich ihn damals als er erschien auch noch verehrt wie sonstwas) und nun einen (wenn auch etwas blutarmen und viel zu sehr auf Sicherheit gespielten) Hollywood-Reboot mit 2 geplanten Sequels, sowie einen total verqueren und entfremdeten Reboot aus Japan ... letzteren hab ich mir nur mehrmals angeschaut, um ihn besser verdauen zu können (als ich ihn das erste mal sah, fand ich ihn ganz gut - mittlerweile fällt mir immer mehr auf, wie weit entfernt wir damit vom traditionellen Godzilla eigentlich sind und sowas erzeugt bei mir Wehmut) ... hingegen den 2014er schau ich mir hin und wieder doch ganz gerne an, fast schon genauso oft wie die guten alten Showa-Klassiker oder die beiden Heisei-Filme von 1984 und Biollante - und das muss bei mir schon was heissen! :-P

Klar ist es ganz interessant, mal einen total anderen Godzilla aus Japan präsentiert zu bekommen - andererseits jedoch hätte es vielleicht auch ein ganz anderer neuer Monsterfilm sein können und das wäre vllt. im Nachinein betrachtet auch besser so gewesen, denn wenn ich einen Godzilla-Film erwarte, dann sollte auch Godzilla drin vorkommen ... Ironie - genau das gleiche habe ich damals immer vom Emmerich gesagt ... :lol:

Mag ja auch so sein, dass ShinGojira unter der Oberfläche betrachtet vllt. sogar Ishiro Hondas Originalfilm von 1954 thematisch viel näher kommt als all die anderen Godzilla-Filme ... nur eines ist sicher (und das vergessen scheinbar viele dieser selbst ernannten "Godzilla-Experten"): Es war NICHT der 1954er Original-Godzilla, der soviele Fans bekam, sondern es war eine bunte, abwechslungsreiche, kitschige und action-geladene Reihe von Godzilla-Filmen, in denen Monster aller möglicher Art und Herkunft sich regelmäßig miteinander prügelten, bizarre Aliens zum Grossangriff auf die Erde ausriefen und mit Strahlenkanonen auf eigentlich unbezwingbare (und teilweise total absurde) Kreaturen geballert wurde ... DAS macht doch für viele Fans erst den Spass und die Freude an den Godzilla-Filmen aus! +++
Stellt euch mal vor, wir hätten nur solche depremierenden Solo-Filme wie 1954 und Shin ... die paar Filme wären keine so herrlich langlebige und abwechslungsreiche Reihe geworden und hätte auch keine Fans und wäre in Endkonsequenz auch nie zu so einem lukrativen Franchise für Toho geworden (und wir würden uns jetzt über ganz andere Filme unterhalten) ... :breakfast:

Von daher: du stehst mit deiner Meinung zu Shin auf keinen Fall alleine da auf weiter Flur :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3665
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Kai "the spy" » Sa 05.08.2017, 12:58

Fürs Protokoll, ich steh' sowohl auf G'14, als auch Shin Godzilla.
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1954
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von oliver » Do 10.08.2017, 09:32

Leitbild hat geschrieben:
Fr 04.08.2017, 10:36

a) Hedorah kann fliegen - Godzilla nicht ...
na, da zeigt der originalfilm aber was anderes :-P , und so verrückt wie der shin godzilla schon ist, würde ich den machern auch einen fliegenden godzilla zutrauen.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » Do 10.08.2017, 09:44

Hedorah kann aber von Haus aus fliegen, Godzilla musste hingegen erstmal sich selbst neu erfinden :-P

Und ich bezog mich ja auch mehr auf den 2016er Godzilla - der ist bisher ja noch nicht geflogen (allerdings wundern würde es mich nicht, sollte er das noch tun) :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 588
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Gigan_2011 » Sa 19.08.2017, 18:16

Vorgestern nun endlich die DVD erhalten und heute endlich gesichtet.
Was ein Gefühl, ich schaue wirklich im Jahre 2017 einen NEUEN Godzilla Film!.
Ich möchte garnicht zuviel auf meine Vorstellungen eingehen die ich vor dem Film hatte.
Ich gehe nämlich mittlerweile an jeden Film den ich plane zu schauen ohne Vorurteile und Co. ran.
Man weiß ja wie traurig das letzten endes sein kann wenn man sich zuviel erhofft hat oder sich vor der Sichtung schon Urteile gebildet hat.
Zu Anfang wird man direkt in's Geschehen katapultiert, man hat somit kaum Zeit mal kurz Kopf zu fassen was denn alles im Laufe so geschehen wird, denn wie gesagt, man ist sofort mittendrin. Ist das gut ist das schlecht ?.
Zu Anfang ist es ungewohnt und dann freut man sich!.
Keine halbe Stunde warten auf das große erscheinen des 'Stars', keine nervenstrapazierenden nebenstorys. Zack beginnt das Monster Chaos!.
Da kriecht das Mouränen Artige Godzilla Wesen nun nach den ersten Minuten schon unaufhaltsam durch die Stadt und hinterlässt Verwüstung.
Und es macht ab hier schon spaß! Ja verdammt Spaß!.
Keine großen Erklärungen zu dem warum wieso weshalb. Nein, einfach das pure Chaos das unsere Kaiju Herzen direkt höher schlagen lässt wenn wir sehen wie ratlos und hilflos die Japaner mal wieder einem Monster gegenüber stehen.
Die Zerstörung an sich versetzt uns (Oder mich?) direkt mal um 20 Jahre zurück als ich als 6 Jähriger Knirps vor dem TV jeden einzelnen Film der Reihe bewunderte.
Das Chaos tobt und tobt bis unser Godzilla Wurm seine Metamorphose vollzieht.
Ich möchte hier meinen ersten Minuspunkt für die CGI aussprechen bezüglich der Mutation die man etwas besser hätte machen können.
Und auch der Zerstörungszug des Wurme's ist etwas zu hektisch in Szene gesetzt wenn man da die guten alten Zeitlupen Sequenzen noch im Kopf hat
Aber versteifen wir uns mal nicht auf solche kinkerlizchen, beobachten wir mal auch etwas das drumherum.
Denn anders wie üblich gibt's hier keine Nebenstorys a'la Beziehungskrisen 2er Japaner, kleine Jungs die Godzilla Fan Träume verfolgen oder Außerirdische Invasoren.
Hier spielt sich das menschliche ausschließlich nur im Regierungssitz ab.
Ist das gut oder schlecht?.
Am Anfang war ich schon recht..geschockt?.. Nur eine Handvoll Darsteller, wenig Setting, keine Nebenstory?.
Aber ich kann beruhigen.. Dieses seltsame unbekannte Gefühl verzieht sich nach den ersten 30-40 minuten. Man gewöhnt sich schnell dran und ist wahrscheinlich sogar recht zufrieden so wie es ist!.
Nach Godzillas auftauchen und dem darauffolgenden verschwinden, haben wir ersteinmal einige Minütchen Zeit zu realisieren was da auf dem Bildschirm und in unseren Köpfen passiert.
Achja, sagte ich bereits das es mich persönlich nicht stört das Godzillas Geschichte neu erzählt wird sprich: Die Mutation von der Larve zum Monster ?. (Etwas offener für neues sein liebe Godzilla Gemeinde ;))
Bei seinem 2. auftauchen und nun in vollendeter Gestalt, springen uns (Oder mir ?) die Herzen/Das Herz fast herraus.
Godzilla 2016/17 in einer wunderschönen Sequenz wie er im Meer Kurs auf die Stadt nimmt und die Menschlein wieder panisch vor ihm flüchten. Das ganze untermalt mit dem einzigartigen Godzilla Theme von damals!.
Traumhaft sag ich euch!.
Generell sowieso hier nochmal ein dickes Lob für den alten Soundtrack und auch hier und da die Themes aus anderen Godzilla Filmen. Das bringt den Spaßfaktor der sowieso schon 99% beträgt nochmal auf die ganzen 100!.
..Och, welches Theme war es denn nochmal..(10 Min unterbrechung wegen nachschauen)
Ah, Monster aus dem All! <3.
Was soll ich zum endgültigen Godzilla sagen ?.
Ich sagte zwar gerade ich bilde mir vor der Sichtung eines Filmes kein Vorurteil mehr, aber natürlich kamm ich nicht drumherum hier und da im Netz ein Blick auf das endgültige Design des Godzillas zu werfen.
Ich hatte Anfangs ein bischen bedenken wegen der mikrigen Augen und der überdicken Schenkel/Beine, aber auch hier kann ich wieder beruhigen, alles KURZE gewöhnungssache und schon ist mal begeistert den Giganten wieder in voller pracht marschieren zu sehen. Wenn auch etwas bewegungsfaul.
Ein mittelgroßes Minüspünktchen muss ich für seine große Show aka den Hitzestrahl geben, der nun aus dem Gesamten 'Rücken' geschoßen wird und auch hier wieder ziemlich mies mit CGI animiert ist.
und auch der Mini Strahl aus dem Mund (Der dann wie eine Tulpe öffnet) geschoßen wird ist nicht so das gelbe vom Ei.
Aber die faszination das wir Godzilla überhaupt wieder vor der Linse haben und ab hier auch schon eine gute Stunde spaß haben, machen solche Sachen größtenteils wieder gut.
Nachdem wir die erste Stunde überstanden haben kommen natürlich die großen Pläne zur Vernichtung die ersteinmal etwas Zeit in Anspruch nehmen und hier und da für langatmigkeit sorgen.
Aber kein Problem, denn irgendwie muss den Menschlein ja wieder was einfallen.
Und ich denke ab hier kann spätestens jeder kluge Kopf schalten und Parallelen zur Realität erkennen. Die Usa die mal ebend ganz locker behauptet "Wir schalten den großen mitna Basilistischen Rakete aus!".
Liebe Grüße an Trump kann man nur sagen..
Die Botschaft ist wie schon beim 1. Godzilla von 54 nicht zu verkennen. Allein das bringt Shin schon wieder einen Emotionalen Pluspunkt. Ganz zu Schweigen von der Japanischen Darstellerin die für die US tätig ist. Hat jemand die Nummer zufällig ? ;).
Aufgrund des typischen Humors den der Film mit sich bringt, würde ich Shin Godzilla in der guten alten Showa Reihe zuordnen. Ich denke mit der Heisei Reihe kann der Film nur bedingt in Verbindung gebracht werden. Wohl eher noch mit der Millenium Reihe aufgrund der Qualität und der CGI Effekte. Also eine wilde Mischung aus Showa und Millenium.
Die Idee für's Ende des Films war mir dann doch etwas zu..Japanisch.. das böse riesenbaby per Mundzufuhr füttern und nach gelingen CUT.
Da hätte man doch noch etwas mehr raußholen können. Aber fangen wir nicht wieder an zu mosern.
Fazit:
Zur Seite Final Wars, mach Platz 'Alpha Predator', hier ist Shin Godzilla!.
Das was wir uns insgeheim alle erhofft haben. Böse, gigantisch, temporeich und einfach spaßig mit einer Portion Realismus der derzeitigen Welt Lage. Man würde ihn am liebsten nochmal schauen und danach einfach denken "Puh, zum Glück nur ein Film".
Aber so einfach ist das leider nicht. Winke winke Usa und Nordkorea.
Aber bleiben wir mal beim Thema. Ich bin sehr zufrieden was da auf die Beine gestellt wurde und bereue meinen Kauf kein bischen. Jemand Infos ob die Deutsche DVD Uncut ist ?. Bin wahrscheinlich einer unter wenigen der die DVD statt die Neuzeit BD geordert hat.
Was soll ich noch sagen. Godzilla Fans, stürmt die Läden (Oder wie die meisten von euch Netflix) und zieht euch den Japan Neuzeit Godzilla rein!.
"Und das ist Gigan, einer unserer größten Kämpfer!"

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » So 20.08.2017, 00:52

Also meines Wissens nach ist die DVD genauso uncut wie die BD :wink:
Der Unterschied ergibt sich durch die PAL-Norm (25 Bilder pro Sekunde, dadurch wird der Film automatisch kürzer da um 5 Bilder pro Sekunde schneller - die BD dürfte meines Erachtens nach mit 30 Bildern pro Sekunde der NTSC-Norm entsprechen)

Übrigens, Musik aus Monster aus dem All ist nicht zu hören :-P (zumindest nicht in der Originalfassung - was in der deutschen Synchronfassung zu hören ist, weiss ich nicht)

Hier mal eine kurze Übersicht für alle, die gerne wüssten, woher die Ifukube-Tracks überhaupt recycled wurden:

Godzillas erster Landgang - aus Godzilla (1954)
Godzillas zweiter Landgang - aus King Kong vs Godzilla/Die Rückkehr des King Kong (1962; Musik aus der japanischen Originalfassung, in der deutschen/amerikanischen Schnittfassung nicht zu hören gewesen) & Terror of MechaGodzilla/Die Brut des Teufels (1975)
Finalkampf mit den Drohnen/Zügen/Baufahrzeugen - aus Battle in Outer Space/Krieg im Weltenraum (1959; kein Godzilla-Film, das Musikstück wurde u.a. in der damaligen deutschen/amerikanischen Synchronfassung weggelassen - warum auch immer)
Abspann - Godzilla (1954); Ghidorah, the Three-Headed Monster (1964); Invasion of the Astro-Monster/Befehl aus dem Dunkel (1965) & Godzilla vs MechaGodzilla (1993)
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3127
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Astro » So 20.08.2017, 15:44

Geschoßen, Minüspünktchen, ebend.
Tststs. Das nächste mal in Word vorschreiben und die Prüfung drüberlaufen lassen.
Ansonsten kann man eigentlich nur zustimmen.
:mrgreen:
Keep calm and ssskreeeonkg.

Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 588
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Gigan_2011 » So 20.08.2017, 19:38

Astro hat geschrieben:
So 20.08.2017, 15:44
Geschoßen, Minüspünktchen, ebend.
Tststs. Das nächste mal in Word vorschreiben und die Prüfung drüberlaufen lassen.
Ansonsten kann man eigentlich nur zustimmen.
:mrgreen:
Luxusprobleme :P :-P
Habe im Rev. Noch einen sehr schönen Satz aus dem Film vergessen.
"das einzigste was schlimmer ist als godzilla, sind wir Menschen "
"Und das ist Gigan, einer unserer größten Kämpfer!"

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 824
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuer Toho Godzilla in 2016

Beitrag von Leitbild » Mo 21.08.2017, 14:49

Gigan_2011 hat geschrieben:
So 20.08.2017, 19:38
"das einzigste was schlimmer ist als godzilla, sind wir Menschen "
Oder ihre Grammatik :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Antworten

Zurück zu „GODZILLA - Gummimonster VS Gipsmodelle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast