Shogun (mit Richard Chamberlain / 1980)

Shaw Brothers-Produktionen u.ä. aus Hong Kong, China und Umgebung.
Antworten
Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Shogun (mit Richard Chamberlain / 1980)

Beitrag von mario-pana » Mo 26.05.2008, 17:43

Bild


Keine andere Serie, oder Film, hat mich mehr für Japan begeistert, wie diese britische Fernsehserie, die in Japan gedreht wurde. Ich glaube sogar es war jene, die meine Faszination für das Völkchen und ihre Kultur erst begründete.

Die Geschichte beruht auf einem Roman von James Clavell und wurde von Jerry London meisterhaft inszeniert.

An Darstellern kann man einige Größen bewundern.

So spielt die Hauptrolle Richard Chamberlain. In der Rolle des Fürsten Toranaga erlebt man Japan Top-Star Toshiro Mifune. Die Rolle der Mariko wird von der unheimlich hübschen Yoko Shimada gespielt. John Rhys-Davies spielte hier seine erste Aufsehen erregende Rolle. Horrorstar Damien Thomas ist als Father Alvito zu bewundern. Vladek Sheybal, den man als Dr. aus der SF Serie UFO kennt, spielt hier einen fiesen Captain und Frankie Sakai spielt die Rolle des Yabu, sowie Nabuo Kaneko, den man am Rande auch in einem Godzilla Film (1984) sehen kann, ist Fürst Ishido.

Eine hochkarätige Gemeinschaft also, die sich gegenseitig zu Höchstformen pushen.

Mir gefällt hier besonders die einfühlsame Seite und dass sich viel Zeit damit genommen wird, die Sitten und Bräuche der damaligen Zeit zu zeigen.
Alles übt auf mich irgendwie eine besondere Faszination aus und noch heute, nachdem ich mir Shogun schon so oft angesehen habe, zieht mich die Serie immer noch in ihren Bann.

Stuppide Action erlebt man hier nicht. Hier bekommt man eine unheimlich dichte und komplexe Geschichte erzählt. Ein historisches Epos mit einer wunderherrlichen Liebesgeschichte.

Bild

Als die DVD auf dem Markt erschien, war ich sogleich dabei und hab's nicht bereut, denn Bild und Ton sind erstklassig und zudem gibt's eine lange Making Of Doku, die wirklich alles zur Produktion der fesselnden Serie offen legt.

http://www.youtube.com/watch?v=gTk0WXzXoyg

Benutzeravatar
ozaki
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 325
Registriert: Fr 10.11.2006, 17:31
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von ozaki » Do 18.09.2008, 21:17

Ich habe mir auch die DVD-Box gekauft, nachdem ich letztes Jahr im Urlaub das Buch gelesen hatte (welches nebenbei mein Lieblingsbuch geworden ist). Die Serie hat mir auch sehr gut gefallen, vor allem dass John Rhys-Davies den portugiesischen Captain Rodrigues spielt, finde ich schlicht genial. Auch die japanischen Darsteller passten perfekt in ihre Rollen, genau SO hatte ich mir die Figuren beim Lesen vorgestellt! Dass die japanischen Dialoge nicht synchronisiert wurden, war ein kluger Schachzug, da man sich auf diese Art noch besser mit Blackthorne, der sich in der für ihn fremden Welt zu Anfang ja auch erstmal zurecht finden musste, identifizieren kann. Insgesamt ein wichtiges Stück TV-Geschichte!
Besucht meine Homepage: www.myblog.de/godzilla4ever

Lord Zilla
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 58
Registriert: Do 31.03.2011, 07:29
Wohnort: NRW

Beitrag von Lord Zilla » Sa 09.04.2011, 13:26

Sagt mal, ist euch auch aufgefallen, dass ein paar Szenen entweder neu synchronisiert oder komplett neu eingefügt wurden?

Benutzeravatar
DJANGOdzilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 552
Registriert: Fr 24.08.2007, 12:33
Wohnort: Amberg

Beitrag von DJANGOdzilla » Sa 09.04.2011, 13:32

Liegt daran, dass die Serie damals auf dem ZDF nur gekürzt lief. Die gekürzten Szenen wurden erst für die DVD synchronisiert.
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME

Lord Zilla
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 58
Registriert: Do 31.03.2011, 07:29
Wohnort: NRW

Beitrag von Lord Zilla » Di 12.04.2011, 09:49

Ah! Dann danke für die Aufklärung. :)

Benutzeravatar
Super Godzilla
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 224
Registriert: So 15.04.2007, 10:53
Wohnort: Wildeshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Super Godzilla » Sa 23.04.2011, 07:30

Mario-Pana, lies auch die Romanvorlage. Die ist auch nicht schlecht.

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Sa 23.04.2011, 09:25

Das glaub ich gern. Hab letztens erst darüber was gelesen. Ich glaub das war im Vorwort des Übersetzers zum BUCH DER FÜNF RINGE von Miyamoto Musashi.
Das muss ich mir aber für später einmal aufsparen. Romane sind wohl nicht so meine Lektüre. Und James Clavells Buch ist sicher nicht eines der schmalsten Werke. :wink:

Benutzeravatar
Super Godzilla
Monster-Geselle
Monster-Geselle
Beiträge: 224
Registriert: So 15.04.2007, 10:53
Wohnort: Wildeshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Super Godzilla » Sa 23.04.2011, 10:47

Das entscheidest du selbst.

Aber einen Roman möchte dir wirklich an Herz legen der ist meiner Meinung sogar noch besser als Shogun. EIJI YOSHIKAWA´s MUSASHI.

Den musst du in JEDEM FALL lesen.

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Sa 23.04.2011, 10:58

Ja, wo es doch um Miyamoto Musashi geht. ;)

Sicherlich. Wenn ich es schaffe.

Clavells Roman ist ja auch sehr interessant.

Manchmal müsste man die Zeit anhalten können. Mir fällt immer der Spruch vom Joker (Jack Nicholson) im BATMAN Film ein. "So viel zu tun und so wenig Zeit".

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7407
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Beitrag von MonsterZero » Sa 14.05.2011, 09:59

Fehlen jetzt eigentlich die Untertitel für die japanischen Passagen, die es im TV ja gab, oder nicht?
Habe ich öfters mal gelesen und mir die Serie deshalb bisher noch nicht gekauft.
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
Ashitaka
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 14.02.2004, 13:47

Beitrag von Ashitaka » Sa 14.05.2011, 10:25

Ob in der TV-Fassung, die erstmals vom ZDF gesendet wurde, Untertitel vorhanden waren, daran kann ich mich leider nicht einnern. Ich glaube aber nicht, da sich die Zuschauer so besser in Blackthornes Lage hinein versetzen sollten. Wurden diese O-Ton-Szenen Blackthorne und den Zuschauern gegenüber im nachhinein nicht immer anders "aufgeklärt" - durch Personen, die des Japanischen mächtig waren?

Untertitel gibt es definitiv in der Kinofassung, die auch öfter im TV läuft und wo für solche "Spielereien" keine Zeit war, um die komplette Handlung in knapp zweieinhalb Stunden unterzubringen.

Nebenbei: die Kinofassung lief hierzulande etwas früher als die TV-Version und enthält eine vollkommen eigenständige Synchro. Nur Wolfgang Pampel (Harrrison Ford) hat für Richard Chamberlain in der TV-Fassung seine Rolle des Blackthorne noch einmal gesprochen.

Benutzeravatar
DJANGOdzilla
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 552
Registriert: Fr 24.08.2007, 12:33
Wohnort: Amberg

Beitrag von DJANGOdzilla » Sa 14.05.2011, 10:29

Die Untertitel gibt es nur in der Kinoversion, in die Serie gehören sie gar nicht. Der Zuschauer soll sich zunächst genauso hilflos fühlen wie die Hauptperson und die Japaner erst gegen Ende verstehen können.
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7407
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Beitrag von MonsterZero » Sa 14.05.2011, 10:42

Ich könnte schwören, als die Sendung das letzte Mal auf Arte lief waren da Untertitel.
Aber das mit dem nicht verstehen erscheint mir logisch.
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
King Kaiju
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1038
Registriert: So 31.05.2009, 14:51
Wohnort: Monster Island :-))

Beitrag von King Kaiju » So 15.05.2011, 13:31

Habe auch diese wunderbare DVD-Box!

Auch ich bin immer sehr angetan von der atmosphärischen und dichten Story. Ein perfekter Cast rundet das ganze ab.

Dürfte wohl auch Inspiration für LAST SAMURAI mit Tom Cruise gewesen sein!
"Now, I am become death, the destroyer of worlds."

Benutzeravatar
mario-pana
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 6416
Registriert: Di 27.06.2006, 17:58

Beitrag von mario-pana » Mo 16.05.2011, 18:36

Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, so tauchen in der Fassung auf DVD Untertitel auf. Nur vereinzelt. Und ich glaube auch in Englisch, eingebrannt ins Bild. Ich glaub mich zu erinnern... auf jeden Fall in der Szene, wo sich Lord Buntaro (der Mann von Mariko) bei John Blackthorn für sein Benehmen am Vorabend entschuldigt. ("zuviel Sake") :)

Antworten

Zurück zu „Für eine Handvoll Reis - Kino (und DVDs) aus Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast