Magazinsterben

Hier könnt Ihr über Literatur debattieren. Nein, Reich-Ranicki ist leider nicht Mitglied...
Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7404
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: Magazinsterben

Beitrag von MonsterZero » Fr 28.10.2016, 08:27

Hab den Filmdienst auch noch nie hier draußen irgendwo gesehen.
Außer Cinema liegt da nicht wirklich was.

Aber verwundert mich nicht das Huddle Magazin, sollte auch im Handel liegen und ich musste es bei meinem Zeitschriftenhändler extra abonieren, damit er es überhaupt hat.
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11389
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: Magazinsterben

Beitrag von Dr.Prankenstein » Fr 28.10.2016, 11:26

Klar doch MZ, die kleinen Zeitschriftenläden bei euch in Berlin haben nur die Cinema und die Bild-Zeitung. :wink: :rofl:

Im Kölner Hauptbahnhof gibt es immer etwa zehn deutschsprachige Filmzeitschriften; es gibt ja auch noch Ray, Moviestar, Steadycam, Virus, epd Film, Deadline...

Und die meisten von denen gibt es auch in dem nächst "größeren" Bahnhof von uns in Euskirchen. Auch den Filmdienst. :roll:

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7404
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: Magazinsterben

Beitrag von MonsterZero » Fr 28.10.2016, 23:16

Schön, dass die Zeitschriften Situation bei euch noch so ist, aber bei mir verhält es sich wie mit der Filmabteilung im Saturn, sie wird immer kleiner und kleiner.
Die Multimediaabteilung besteht eigentlich nur noch aus Games und Zugehör, Blurays sind nur noch ein einziges kleines Regal und Serien auf BD ist schon schwierig.
Aber ich schweife ab.
Es kann sein, dass ich es am Zoo bekommen könnte, wenn ich allen ernstes an diesen hässlichen von Turis überlaufenden Ort möchte, bei mir in der Nähe gibt es sie jedenfalls nicht.
Mein Bahnhofkiosk hat mehr Romane als Magazine über Filme, mit Automagazinen und Fussball, könnte ich mich aber bewerfen und mit vielen Frauenmagazinen für alle Lagen.
Virus habe ich zum Beispiel auch noch nie im Handel gesehen.
Hängt halt auch vom Einkäufer und der Nachfrage ab.
Comics werden hier in meiner Ecke zum Beispiel im Zeitungsladen auch immer weniger, das was ich lese, habe ich zum Glück abonniert.

Ich bin aber immer überrascht, was die Leute denken, was es hier gibt.
Es gibt keinen wirklich vernünftigen Comicshop, außer einen ausschließlich für US-Comics, es gibt keinen Laden wo man vernünftig Filme kaufen kann, ich meine damit so was wie Subkultur, Anolis, ich meine nicht mal Ösi-Importe, es gab mal einen der ging heldenhaft pleite.
Selbst die guten Musikläden wo man hingehen konnte und sagen empfehle mir mal eine Progressiv Metal Band und hast du was von denen da, meistens hatten sie es, gibt es nicht mehr viele und wenn sind sie in Ecken, wo man weit fahren muss.
Videotheken machen auch alle dicht, die es noch gibt, da jobben Studenten, die sich nicht mal für Filme interessieren und einfach nur ihre Zeit fürs Geld absitzen und eigentlich keine Lust haben.
Genauso wie die kleinen Kinos alle dicht machen, im Wedding ist noch ein schönes, aber das hält sich auch nur noch gerade so.
Hier gibt es eigentlich nur noch Hipster, Ökos, Alternative, sowie Eltern mit Kindern mit Doppelnamen (und keine guten) und das was sie brauchen.

Es gibt einen wunderbaren Eisladen im Wedding, tolles selbstgemachtes Eis.
Draußen hängen auch Öffnungszeiten mit Tagen.
Der Laden macht auf wann er will, wird von komischen hippen jungen Leuten betrieben und außer mir und ein paar meiner Kollegen stört sich niemand dran, dass man um 13 Uhr hingeht ein Eis in der Mittagspause möchte und der Laden noch nicht auf hat obwohl er seit 11 auf haben sollte, man hat Glück wenn er einmal die Woche auf ist.
Man hat mir mal gesagt er sei, nachmittags oft auf, das hilft mir natürlich in der Mittagspause... :wink:
Aber ich habe eh schon lange das Gefühl in der falschen Stadt zu sein. :mrgreen:
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11389
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: Magazinsterben

Beitrag von Dr.Prankenstein » Sa 29.10.2016, 12:33

Die Zeiten ändern sich offenbar. Ich meine, dass Berlin in den 1990ern gefühlt die meisten Comic-/Video-Shops gehabt hat. Offenbar hat sich das über die Jahre drastisch geändert. Ich war zuletzt 2004 in Berlin, damals befand sich das "alte" Videodrom bereits in den letzten Zügen. :?

Aber das die größeren Zeitschriftenläden bei euch auch so spärlich bestückt sind, hätte ich nicht gedacht. Okay, das Huddle-Magazin scheint eine Ausnahme-VÖ zu sein, ich kenne deren Auflage nicht und bezweifele (nachdem ich mir mal deren Webseite abgesehen habe), dass es dieses Heft hier in der Nähe oder am Kölner Hbf zu kaufen gibt. Aber in Kölle gibt es immerhin auch noch die verbliebenen Genremags aus USA und GB, sogar das französische Mad Movies habe ich mir da schon gekauft.

Ich denke gerade darüber nach, was ich für eine schwere Kindheit gehabt hätte, wenn es keine Zeitschriftenläden gegeben hätte... :roll: :angst:

Benutzeravatar
MonsterZero
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7404
Registriert: Fr 03.12.2004, 15:17
Wohnort: Chatos Land

Re: Magazinsterben

Beitrag von MonsterZero » Mo 31.10.2016, 10:46

USA und GB Filmmagazine musste ich mir immer importiren, gab es zumindest in den Läden wo ich war nie.
Ja, ist echt traurig hier.
War mal besser, wird aber immer weniger.
Streamen ja alle nur noch und lesen digital...
"What Chato's land doesn't kill, Chato will." - Chato's Land (1972)

Antworten

Zurück zu „Bücher & Magazine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast