Bizarre Cinema Special und mehr im B-Movie

Was an Phantastischen Ereignissen so geschehen ist, könnt Ihr hier Revue passieren lassen.
Antworten
Benutzeravatar
caro31
Administrator
Administrator
Beiträge: 14644
Registriert: Mi 28.05.2003, 14:29
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Bizarre Cinema Special und mehr im B-Movie

Beitrag von caro31 » Di 04.12.2012, 18:10

Das B-Movie präsentiert von nun an jeden ersten Dienstag im Monat unter dem Motto "Paracinema" einen ausgesuchten Trash-Film:
Für Liebhaber des Zelluloids gibt es jeden ersten Dienstag im Monat ein Potpourri von Trash bis Mainstream. Lasst euch überraschen, anregen oder einfach unterhalten.
Finde ich gut! (auch wenn ich Dienstags wohl öfter ma kneifen muß, wegen kaputt von Arbeit....) +++ +++ +++

Das erste Dienstags-Special läuft schon heute abend (sorry, Leuts, aber da kam der Newsletter mal wieder etwas spät :wink: ):

Satan der Rache
E Dio Disse a Caino

Italien/BRD, 1970, 83 min, DF, 35mm

Regie: Antonio Magheriti
Darsteller: Klaus Kinski, Peter Carsten, Marcella Michelangeli, Antonio Cantafora

Gary Hamilton hat 10 Jahre unschuldig im Straflflager gesessen. Am Tage seiner Entlassung hat er nur noch einen Gedanken: Rache.Noch für dieselbe Nacht kündigt er sich bei seinem ehemaligen Kumpanen Acombar an. Dieser hat die letzten Jahre dazu genutzt, mit seiner Bande die Gegend zu terrorisieren. Damit sind die Rollen in diesem düsteren Racheitalowestern klar verteilt. Kinski spielt diesmal den zu Fleisch gewordenen Racheengel, der mit Unterstützung eines aufziehenden Tornados in der kleinen Stadt wütet.

Dienstag, 04. Dezember, 21:00 Uhr
Der hat's wirklich in sich und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen! Leider shwächeln meine potentiellen Begleiter und allein hab' ich keine Lust... :?


Aber es gibt ja noch das Bizarre Cinema Special:
The Sorcerers
Bizarre Cinema Special: Filme von Michael Reeves

GB, 1967, 82 min, OF; 35mm

Regie: Michael Reeves
Darsteller: Boris Karloff, Catherine Lacey, Ian Ogilvy

London 1967: Beatschuppen, Miniröcke, Drogen. Dr. Monserrat und seine Frau Estelle bringen mit Hypnose den Dandy Roscoe unter ihre telepathische Kontrolle und lassen ihn stehlen, prügeln, morden. Wie in Antonionis "Blow Up" erscheinen die Swinging Sixties im zweiten Film von Michael Reeves als ein Totentanz ferngelenkter Fleischpuppen. Das lebendige Herz dieser ach so wilden Zeit schlägt in der Bruchbude, in der Boris Karloff und Catherine Lacey sich einen blutigen Kampf um die Vorherrschaft in Roscoes Hirn liefern.

Samstag, 22. Dezember, 20:00 Uhr



Witchfinder General
Bizarre Cinema Special: Filme von Michael Reeves

GB, 1968, 82 min, DF, 35mm

Regie: Michael Reeves
Darsteller: Vincent Price, Ian Ogilvy, Hilary Dwyer

Vincent Price schuf in seiner Darstellung des sadistischen Hexenjägers Matthew Hopkins eine der eindringlichsten Figuren uneingeschränkter Machtbefugnis, die je auf der Leinwand zu sehen waren. Michael Reeves dreht die von den Hammer Productions begonnene Spirale naturalistischer Gewaltdarstellung konsequent um ein paar Umdrehungen weiter. Die lyrischen Bilder von Kameramann John Coquillon weisen schon auf seine späteren Arbeiten für Sam Peckinpah ("Straw Dogs", "Pat Garrett jagt Billy the Kid") voraus.

Samstag, 22. Dezember, 22:30 Uhr
Bild

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungs-Rückblicke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast