13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Was an Phantastischen Ereignissen so geschehen ist, könnt Ihr hier Revue passieren lassen.
whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mo 23.04.2012, 21:14

Infos folgen in Kürze.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Di 24.04.2012, 21:08

BLACK DAWN - Eröffnungsfilm des 13. JFFH

Der große Erfolg der NHK TV-Serie GAIJI KEISATSU, rund um die geheime Polizeieinheit URA, verlangte nach einer Fortsetzung. Die Pläne für eine Kinoadaption waren schon weit fortgeschritten, als die Ereignisse des März 2011 das Produktionsteam überraschten. Kurzerhand wurde die reale atomare Bedrohungslage in das Drehbuch integriert. Für die Umsetzung des brandaktuellen Stoffes konnten neben Regisseur Kentaro Horikirizono auch die Schauspieler der originalen Fernsehserie verpflichtet werden. Mit BLACK DAWN präsentieren wir, noch vor dem japanischen Kinostart, den Eröffnungsfilm des 13.JFFH.

http://www.youtube.com/watch?v=JaWgi7Qwf0I

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 25.04.2012, 17:20

SMUGGLER - Furioses Action-Spektakel auf dem 13.JFFH

Katsuhito Ishii gelang 1998 mit seinem ersten abendfüllenden Spielfilm SHARK SKIN MAN AND PEACH HIP GIRL, einer rasant geschnittenen Comicverfilmung, gleich sein Durchbruch als Regisseur. Mit SMUGGLER, der Adaption des gleichnamigen Manga, kehrt Ishii jetzt zu seinen Wurzeln zurück und präsentiert ein packendes Action-Spektakel aller erster Güte. Tiefschwarzer Humor, skurrile Typen und aberwitzige Situationen verbinden sich zu einem höchst unterhaltsamen Cocktail.

http://www.youtube.com/watch?v=nYZ1rt8Rl74

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 25.04.2012, 21:48

BLACK DAWN als Weltpremiere auf dem 13. JFFH

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Do 26.04.2012, 18:50

WILD 7 - Rasante Motorrad-Action wie sie sein soll

Steigende Kriminalitätsraten lassen der japanischen Polizei keine Wahl: Eine geheime Anti-Terror-Motorradeinheit wird gegründet. Die Mitglieder: Ex-Sträflinge, geläuterte Schläger und Yakuza. Ihr Ziel: Bekämpfung der organisierten Kriminalität und des Terrorismus mit allen Mitteln. Ermächtigt zu drastischer Gewaltanwendung hält sich der unkonventionelle Haufen an keine Regeln außer ihren eigenen. Coole Typen auf heiße Öfen, schwarzes Leder und ein schier unbegrenztes Waffenarsenal, WILD7 bietet turbulente Motorrad-Action wie sie sein soll. Eiichirō Hasumi gelingt eine rasante Real-Verfilmung des Kult-Mangas der 1970er Jahre, ein augenzwinkernd mit Genreversatzstücken spielendes Action-Feuerwerk und weiterer Höhepunkt des JFFH 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=9pKzUqzA0qs

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Do 26.04.2012, 20:59

SCHOOLGIRL APOCALYPSE - Psychedelische Grenzerfahrung auf dem 13.JFFH
Europa Premiere mit Regisseur John Cairns als Gast auf dem 13.JFFH

Die Schülerin Sakura lebt in einem idyllischen Vorort, als plötzlich die Apokalypse hereinbricht: ohne Vorwarnung verwandeln sich die Männer in mordlüsterne Bestien und attackieren alle Frauen. Nur mit einem Sportbogen bewaffnet und einem Englisch-Schulbuch in der Tasche kann Sakura flüchten. Als sie unterwegs dem blonden Jungen aus ihrem Workbook begegnet, beginnen die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt endgültig zu verschwimmen. Was wie ein typischer Zombiefilm startet, entwickelt sich zusehends in eine psychedelische Grenzerfahrung, eine Reise an die Ufer des Wahnsinns. Ein weiteres Highlight des JFFH 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=PqVBP6BHCLE

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Fr 27.04.2012, 16:31

RED TEARS aka MONSTER KILLER - Blutiges Actionspektakel auf dem 13. JFFH

Eine bizarre Mordserie erschüttert Tokyo, Polizist Tetsuo (Actionstar Yasuaki Kurata) trifft auf die mysteriöse Sayoko, doch da ist mehr als gewöhnliche körperliche Anziehungskraft. Schnell wird klar wer oder vielmehr was die grausam entstellten Leichen zurück lässt. Yoshihiro Nishimura, bekannt für seine kompromisslosen Genrehighlights wie TOKYO GORE POLICE und HELLDRIVER, lieferte für Takanori Tsujimotos blutiges Action-Spektakel RED TEARS aka MONSTER KILLER die Spezialeffekte. Aberwitzige Fights und Blutfontänen sind also garantiert in einem der rasanten Action-Highlights des JFFH 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=SjXxPpRd ... re=related

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Fr 27.04.2012, 23:47

Godzilla zu Gast in Hamburg

2012 macht sich der vielleicht kolossalste Star des japanischen Films, Godzilla, auf den Weg an die Elbmündung und hinterlässt seinen mächtigen Fußabdruck in den Hamburger Kinosälen. Das JFFH präsentiert mit GODZILLA VS. BIOLLANTE und GODZILLA VS. KING GHIDORA gleich zwei moderne Monster-Film-Klassiker des wohl bekanntesten Reptils der Kinogeschichte.

Pünktlich zum 50. Jahrestag der Tōhō-Studios sollte der 18. Godzillafilm einen Glanzpunkt in der Geschichte des Franchise bilden. Da aufgrund von Urheberrechtsstreitigkeiten der zunächst geplante Einsatz von King Kong als ultimativen Gegner Godzillas unmöglich wurde, griff das Studio auf ein anderes altgedientes Filmmonster zurück, King Ghidorah.
Mit GODZILLA VS. KING GHIDORAH schuf Kazuki Omori dann den vielleicht kontroversesten Film der gesamten Godzillareihe. Der in Japan kommerziell sehr erfolgreich laufende Streifen wurde in US-Medien aufgrund angeblicher antiamerikanischer Tendenzen scharf verurteilt. Bei den Japanese Academy Awards 1992 gewann GODZILLA VS. KING GHIDORAH schließlich einen Special Award für seine Spezialeffekte.

http://www.youtube.com/watch?v=pxRjUVFAoEo

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 28.04.2012, 13:47

Godzillaregisseur Kazuki Ōmori Ehrengast beim 13. JFFH

http://images.nipponcinema.com/tag/kazuki-omori.jpg

Wir freuen uns mit Kazuki Ōmori einen Veteranen des Monsterfilms in Hamburg begrüßen zu dürfen. Neben den beiden Gozillastreifen präsentieren wir euch mit THOSE WHERE THE DAYS (2006) und seinem neuesten Film THE PLACE YOU'LL FIND ANYWHERE IN THE WORLD ( 2011), aber auch eine ganz andere Seite seines vielschichtigen Schaffens. Kazuki Ōmori wird zur geplanten Doppelvorstellung von GODZILLA VS. BIOLLANTE und GODZILLA VS. KING GHIDORAH persönlich zugegen sein und seinen Fans Rede und Antwort stehen.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 28.04.2012, 13:56

GUILTY OF ROMANCE - Düstere Obsessionen auf dem 13.JFFH

Shion Sono ist mittlerweile einer der bekanntesten Gegenwartsregisseure Japans. Seinen Ruf als Kino-Provokateur hat er sich über die Jahre mit reißerischen Schulmädchen-Schockern wie SUICIDE CLUB und der düsteren Missbrauchs-Groteske STRANGE CIRCUS hart erarbeitet. Die geteilten Reaktionen des Publikums waren ihm dabei stets sicher. Aber erst mit seinem alle Kinokonventionen sprengenden Meisterwerk LOVE EXPOSURE hat er bewiesen, dass er zu den ganz großen Filmemachern seiner Generation zählt. Auch mit seinem jüngsten Werk GUILTY OF ROMANCE bleibt sich Shion Sono treu und entführt uns in eine Welt düsterster sexueller Obsessionen. Ein weiteres Highlight des JFFH 2012. Der Film wird in der 150min Langfassung laufen.

http://www.youtube.com/watch?v=rl6Jk_AYjbk

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 28.04.2012, 19:04

ZOMBIE GIRL aka TOMIE – UNLIMITED - Schulmädchen-Horror auf dem 13. JFFH

Noboru Iguchi, in den letzten Jahren regelmäßig auf dem JFFH vertreten, konnte sich mit seinen absurden Genre-Knallern (ROBO-GEISHA, MUTANT GIRLS SQUAD) eine treue Fangemeinde sichern. Mit dem mittlerweile neunten Teil der Tomie-Saga wagt sich Iguchi jetzt an einen klassischen Japan-Horror. Kreischende Teenager, untote Schulmädchen, Rache aus dem Jenseits, Iguchi spielt ausgelassen mit den Konventionen des Genres. Miu Nakamura, Moe Arai und Aika Ota (AKB48) spielen die weiblichen Hauptrollen in diesem Schulmädchen-Horror-Highlight des JFFH 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=zgYWtPeKJNg

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 28.04.2012, 20:39

Filme auf dem 13.JFFH:

1 - BLACK DAWN von Kentaro Horikirizono
2 - GUILTY OF ROMANCE von Sion Sono
3 - LEONIE von Hisako Matsui
4 - A SONG I REMEMBER von Kyoshi Sugita
5 - PANORAMA von Ryo Yoshikawa
6 - MORE von Takehiro Ito
7 - NO REPLY von Satoru Hirohara
8 - SHING SHING SHING von Kouhei Sanada
9 - THE BARBER von Shoichi Akino
10- TUESDAYGIRL von Rikiya Imaizumi
11- TWO-TIMER von Rikiya Imaizumi
12- STOP JERKING OFF von Rikiya Imaizumi
13- CHILDREN WHO WON'T DIE von Nobutaka Yamaoka
14- IN SUNNY FAMILY von Akira Yamamoto
15- RED HOT GANG – ROCKIN' BROADWAY von Terry Lee Smith
16- REVERENCE von Rionne McAvoy
17- RADIOACTIVISTS von Julia Leser + Clarissa Seidel
18- A GENTLE RAIN FALLS FOR FUKUSHIMA von Atsushi Kokatsu
19- SHAPE THE WIND von Shin-ichi Ise
20- NAGAI PARK ELEGY von Sato Leo
21- YURI – ABOUT LOVING von Azuma Mieko
22- SYNCHRONICITY von Joe Tanaka
23- SCHMETTERLINGSFRAUEN UND KRÄHENMÄNNER von Joe Tanaka
24- YUGURE von Akihiro Toda
25- YOUR INSIDE von Miyuki Uehara
26- BLUMENSCHACHTEL von Akihiro Toda
27- HYOTAN von Miyuki Uehara
28- A DAY CONTINUES ENDLESSLY von Fusami Kobayashi
29- A SONG WITH SOCIAL WITHDRAWAL von Fusami Kobayashi
30- A HERMITCRAB von Fusami Kobayashi
31- ABOUT THE PINK SKY von Keiichi Kobayashi
32- ATONEMENT FOR LOVE von Riku Sanjo (SHOKUAI)
33- DEEP BLUE von Kazuhito Nakae
34- STRINGPHONE von NAKAE Kazuhito
35- WHY ME! von Sokichi Miyata
36- THE MYSTERIOUS FLOWER OF ANTERU von HôRAI Tadaaki
37- NAKED OVER 8: MEAT von Takehiro Kuwashima
38- NAKED OVER 8: BLUE SEEDS von Hiroki Kawano
39- NAKED OVER 8: THE NAKED LOVE von Kouji Maeda
40- NAKED OVER 8: EPIPHANTOM von Kenzo Kaga
41- NAKED OVER 8: 2 OR 3 EXAMPLES ABOUT MINORITIES AND SEX von Makato Sasaki
42- THE NIGHT OF HARU von Koei Yamada
43- GHOST OF YESTERDAY von Matsuno Izumi
44- HARDWORKER von Ryou Miyamoto
45- PIRANHA von Kishu Izuchi
46- A LYING WOMAN'S DAYBREAK von Madoka Kumagai
47- LANDMARK von Ryousuke Sato
48- SUKIYAKI von Testu Maeda
49- MINOMAN von Takeshi Irie
50- GETAWAY von Ken Otsuka „puppy“
51- THE FOOLISH MAN von Kentaro Matsuda
52. CAST ME IF YOU CAN von Atsushi Ogata
53- UNDERWATER LOVE – A PINK MUSICAL von Shinji Imaoka
54- WHEN YOU LOVE AND WHEN YOU ARE LOVED von Takahisa Zeze
55- THE CATCHER ON THE SHORE von Ryugo Nakamura
56- SOLE WA SOLE von Hiroki Kawano
57- LIP THINK von Hiroki Kawano
58- NATUME von Hiroki Kawano
59- SMUGGLER von Katsuhito Ishii
60- WILD 7 von Eiichiro Hasumi
61- GANTZ 2 von Shinsuke Sato
62- THE INCITE MILL von Hideo Nakata
63- SCHOOLGIRL APOCALYPSE von John Cairns
64- RED TEARS aka MONSTER HUNTER von Takanori Tsujimoto
65- ZOMBIE GIRL aka TOMIE – UNLIMITED von Noboru Iguchi
66- ZOMBIE ASS von Noboru Iguchi
67- LUST OF THE DEAD von Tomomatsu Naoyuki
68- RED SWORD von Naoyuki Tomomatsu
69- EAR TAG von Kentarow Yamagishi
70- CRAZY ISM von Shoji Kubota
71- GODZILLA VS BIOLLANTE von Kazuki Ohmori
72- GODZILLA VS KING GHIDORA von Kazuki Ohmori
73- THE PLACE YOU'LL FIND ANYWHERE IN THE WORLD von Kazuki Ohmori
74- THOSE WHERE THE DAYS (EIN TRAURIGER ENGEL) von Kazuki Ohmori
75- HARAKIRI - DEATH OF A SAMURAI von Takashi Miike
76- SUMIRE NINGYO von Masakazu Kaneko
77- KUGEL DES ZORNS von Maki OKADA
78- KRACH- DIE GESCHICHTE DES DORFES RYUJIN von Eiri KASAHARA
79- TIEFSEEFISCH von Kazuki OGITA
80- THE FILM GIRL von Takuya ISHIKAWA
81 - ALT VS NEU von Akihiro MURASE
82- CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES FROM DEEP BELOW von Makoto Shinkai

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 28.04.2012, 22:49

RED SWORD - Trash-Granate als Weltpremiere auf dem 13. JFFH

Grimms klassisches Märchen Rotkäppchen stand angeblich Pate für diesen absurden Genre-Kracher von Naoyuki Tomomatsu (EROTIBOT) . Grauenhaft schlechte Werwolf-Masken, irrwitzige Blutfontänen, "unschuldige" Schulmädchen, nackte Haut bar jeder Logik, schauspielerische "Glanzleistungen" noch grässlicher als die Spezialeffekte. Was will das Fan-Herz mehr? Handlungs-Logik wird ohnehin überbewertet.
Neben Kultstar Asami (MACHINE GIRL) garantieren Japanese-Idols wie Momoka Nishina für die notwendigen optischen Reize. Mit Naoyuki Tomomatsus RED SWORD präsentieren wir eine der Trash-Granaten des JFFH 2012.


http://www.youtube.com/watch?v=FYb4PGzZluk

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » So 29.04.2012, 11:27

CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES FROM DEEP BELOW

Mit Makoto Shinkais neuestem Meisterwerk präsentieren wir euch das Anime-Highlight des JFFH 2012. Wie nicht anders zu erwarten glänzt Makoto einmal mehr mit visueller Opulenz und liebevoll gestalteten Charakteren. Freunde der japanischen Animationskunst kommen auf ihre Kosten.

http://www.youtube.com/watch?v=T37GhIqsO28

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » So 29.04.2012, 13:46

WHEN YOU LOVE AND WHEN YOU ARE LOVED - Pink-Film-Highlight auf dem 13. JFFH

Yuko (Ezawa Midori) hat es nicht leicht. Sie arbeitet den ganzen Tag und pflegt aufopferungsvoll ihren schwerkranken Vater. Als wäre das nicht genug muss sie sich nun auch noch um die Affäre ihrer jüngeren Schwester (Akira Elly) kümmern. Um zu verhindern, dass der Liebhaber (Kawai Ryonusuke) erotische Fotografien Ihrer Schwester veröffentlicht, lässt sie sich auf einen Handel ein. Yuko stellt sich selbst für Nacktaufnahmen zur Verfügung. Nach HEAVENS GATE kehrt Kultregisseur Takahisa Zeze nun zu seinen Wurzeln, dem berüchtigten Pink-Film zurück und liefert mit WHEN YOU LOVE AND WHEN YOU ARE LOVED einen geradezu klassischen Genrebeitrag ab. Neben UNDERWATER LOVE das Pink-Film-Highlight auf dem JFFH 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=yoHDHkQ3fNM

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » So 29.04.2012, 16:05

die neue Homepage wird heute Abend online gehen.
http://www.jffh.de

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » So 29.04.2012, 20:51

THE MYSTERIOUS FLOWER OF ANTERU - einfühlsames urbanes Filmmärchen auf dem 13. JFFH

Berührt man der Legende nach die Blüte der Anderson-Blume, erscheinen einem für drei Tage die Halluzinationen wichtiger Personen. Der Besitzer der Bar „Anteru“, Teruo Ando, findet eine dieser Pflanzen und lässt drei seiner Gäste die Blüte berühren. Während der folgenden Tage erleben die Gäste und er die wundersame Kraft der Blume und bekommen die Chance auf einen Neuanfang. Verlust, Abschied, Liebe - mit viel Wärme, Witz und dem charmanten Cast gelingt Regisseur Tadaaki Horai ein märchenhaft einfühlsames Filmerlebnis. Der Endsong „Namae no nai kyo“ stammt von der japanischen Band MeguMild.

Das JFFH zeigt THE MYSTERIOUS FLOWER OF ANTERU als exklusive Weltpremiere. Produzent Isamu Matsue, Regisseur Tadaaki Horai und Darsteller Hidenori Tokiuyama werden bei der Vorstellung persönlich zugegen sein. Außerdem wird Sängerin Naomi Oroji (Komponistin eines Teils der Filmmusik) dem Publikum eine Auswahl ihrer Songs präsentieren.

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... euR79eDTI0

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mo 30.04.2012, 08:38

ZOMBIE ASS - Die Toiletten des Terrors auf dem 13. JFFH

Zombies werden häufig als die personifizierten negativen Eigenschaften der Menschheit interpretiert. Wie sieht dann wohl die Steigerung aus? Die Antwort kommt aus Japan: Durch wissenschaftliche Experimente mit Alien-DNA erschaffene Zombies, die aus der Jauchegrube entsteigen und mit Scheiße um sich werfen. Und was ist dann die perfekte Waffe? Natürlich furzende japanische Idols! Klingt merkwürdig? Ist es auch! Macht Sinn? Nein, aber ist auch egal! Was uns Noboru Iguchi (MACHINE GIRL, ROBO-GEISHA) hier auftischt, entbehrt jeder Logik, ist aber unterhaltsam wie Hölle. Ansehen? Auf jeden Fall!
http://www.youtube.com/watch?v=4kQ-eSm_1XM

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mo 30.04.2012, 16:40

LUST OF THE DEAD
Tomomatsu Naoyuki (STACY, VAMPIRE GIRL VS. FRANKENSTEIN GIRL) is back. Und wie erwartet sind political correctness und Zurückhaltung zwei Begriffe, die man nicht unbedingt mit LUST OF THE DEAD in Zusammenhang bringen sollte. Nach einem nuklearen Angriff verwandelt sich die Männerwelt Tokyos in Zombies, deren Hunger auf Fleisch sich nicht nur auf des reine Verzehren der weiblichen Bevölkerung beschränkt. Wer sollte wohl besser für den Job der Zombiejäger und Retter der Welt geeignet sein, als ein paar gutgebaute japanische Idols, die mit vollem Körpereinsatz die Zombies an ihrer empfindlichsten Stelle treffen?
http://www.youtube.com/watch?v=E1HqvWYYyhw

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Di 01.05.2012, 19:21

レヴェレンス Reverence

Tokyo, in den Abgründen japanischer Politik. Zwei Profikiller, die Brüder Kunihiko und Keijiro Kimura, werden auf vier Abgeordnete angesetzt, die drohen einen Korruptionsskandal innerhalb der Regierung aufzudecken. In gewohnt kalter Perfektion starten sie ihren Auftrag, aber die Dinge verlaufen nicht ganz nach Plan und plötzlich wenden sich Ihre Auftraggeber gegen sie. Hastig, die Polizei dicht auf den Fersen, versuchen die Brüder aus Japan zu fliehen, doch ihnen rennt die Zeit davon. Eine gnadenlose Jagd beginnt.

Rionne McAvoy, ein in Japan lebender Australier und unabhängiger Filmemacher, kämpfte lange um die Finanzierung seines jüngsten Filmprojektes. Mühsam sammelte er Gelder über ein Crowd-Funding-System bevor er im Dezember 2010 mit den Dreharbeiten beginnen konnte. Ohne behördliche Genehmigungen, Wochenende für Wochenende, filmte er mit begeisterten Laiendarstellern in den Straßen Tokyos. Mit dem No-Budget Polit- und Gangsterthriller REVERENCE liefert McAvoy ein in jeder Hinsicht beachtliches Langfilm-Debut ab

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 02.05.2012, 08:56

CRAZY ISM von Shoji Kubota
Bei Geld hört die Freundschaft auf. Mit Erfolg haben die Fünf ihren Coup durchgezogen und 50 Millionen Yen erbeutet. Das ist zwar nicht wenig Geld, aber doch nur die Hälfte der erhofften Beute. Und das sorgt auch prompt für Probleme auf der Aufteilung derselben, obwohl die Nachwuchsverbrecher dies eigentlich vorab besprochen hatten. Aber nun weckt die so viel geringere Summe Begehrlichkeiten… Denn jeder von ihnen hatte nicht nur seine eigenen Gründe für den Diebstahl, jeder verknüpft mit dem Geld auch andere Wünsche und Hoffnungen. Die Unfähigkeit, mit weniger zufrieden zu sein, und die Gier nach mehr lassen die Emotionen langsam hochkochen und münden in einer Eskalation der Gewalt…

Vielleicht – nur eine Theorie – sind die Beweggründe und Verhaltensweisen von Quentin Tarantinos RESERVOIR DOGS für einen Japaner schwer nachzuvollziehen. Und vielleicht – Kehrseite derselben Theorie – ist das bei Shoji Kubotas Version der Verbrecher, die ihren Coup zwar durchziehen, aber an der Abwicklung scheitern, vollkommen anders. Die kammerspielartigen Momente der Auseinandersetzung zwischen den Protagonisten unterbricht der Regisseur und Drehbuchautor mit Rückblenden die die Motive der Charaktere offenbaren. Hier zeigt sich: Die aus dem Ruder laufende Situation scheint einem Plan zu folgen. Doch bei den folgenden Ereignissen stellt sich zunehmend die Frage: Das kann doch nicht der Plan gewesen sein. Oder?

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 02.05.2012, 20:05

EAR TAG 

Der Polizist Kenjo (Souji Masaki) hilft ehemaligen Kleinkriminellen nach dem Gefängnisaufenthalt damit, legale Arbeit und Unterkunft zu finden. Eines Tages werden einige seiner Schützlinge ermordet. Auf den ersten Blick scheint es die Tat eines Serienkillers zu sein, der die Leichen allesamt mit Ohrmarken versieht. Aber als Kenjo seine Ermittlungen vertieft, kommt er einer Verschwörung auf die Spur.

Film Noir meets Serienkiller – so könnte man den Genremix beschreiben. Bis der Fall gelöst ist, wird der Zuschauer von der Handlung so mitgerissen, dass er es vor Spannung kaum aushalten kann. Im Nachhinein regt der Film jedoch zum Nachdenken und diskutieren an.
Dies ist bereits die vierte Zusammenarbeit von Souji Masaki und Kentarou Yamagishi. Beim JFFH 2011 konnte man die gemeinsame Produktion KARAKURI genießen

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Do 03.05.2012, 09:28

RED HOT GANG - ROCKIN' BROADWAY von Terry Lee Smith
Akira Ueno, einst Sänger in einer Rockabilly-Band, verliert seinen Lebenstraum aus den Augen und fristet sein Dasein als gelangweilter Büroangestellter und Ehemann. Obwohl er seine Frau liebt, spürt er in sich eine unstillbare Sehnsucht. Als er schließlich auf das Clubfestival ROCKIN’ BROADWAY stößt, bricht eine wohlvertraute grell-bunte musikalische Welt in seinen grauen Alltag. Kann er seine Musikerkarriere neu starten? Ist sein bürgerliches Leben nur ein grässlicher Alptraum? Wie durch einen unwirklichen Nebel stolpert er durch die Nacht, jagt seinen Träumen hinterher.

Bei ROCKIN‘ BROADWAY handelt es sich eher um eine musikalische Traumreise, denn um einen klassischen Konzertfilm. Der 1974 geborene Terry Lee Smith mischt in seinem Werk in düsterem Grau gehaltene Spielszenen geschickt mit echten vor Leben sprühenden Live-Aufnahmen des legendären Clubfestivals ROCKIN’ BROADWAY. Der lange Weg Akiras zum musikalischen Glück wird somit von zahlreichen Indie-, Jazz- , Blues- und Rockabillybands flankiert, deren Spielfreude nicht nur auf den depressiven Protagonisten ansteckend wirkt. Eine ungewöhnliche, musikalisch mitreißende Konzertfantasie.
mit den Bands: BLOODEST SAXOPHONE, TIGERLILY, ELOKINZ, THE HOT SPOTS, PRINCE ALBERT, THE RIZLAZ, MR. NAKASAKO + HIS NEAPOLITAN CAFE ORCHESTRA, STRAY BOYS, THE BREAKERS, THE CRAZY TEDS, THE BEATRAY, THE PHANTOMBEATS, DADDY-O + THE HELL CATS, LA TAKASHI-NO + SHI-NO'S CONNECTION, RAMONE-X, THE MACKSHOW, BAN HIROSHI+EVE, LOS RIZLAZ, SPEED BALL, LITTLE FATS+SWINGIN'HOT SHOT PARTY, THE BAWDIES, GYPSY VAGABONZ, HARISS

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Fr 04.05.2012, 18:30

HARAKIRI - DEATH OF A SAMURAI von Takashi Miike

Japan in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. 20 Jahre nach Beginn des Tokugawa-Shogunats und der Beendigung des Bürgerkriegs. Zahlreiche Ronin, nun arbeitslos gewordene Samurai, streifen mittellos durchs Land. Unter dem Vorwand, ehrenvoll Seppuku, den rituellen Selbstmord, begehen zu wollen, ist es für sie üblich geworden an den Toren der Fürstenhöfe um Einlass zu bitten, von der Hoffnung beseelt, so das Mitleid eines Daimyo zu erregen und vielleicht eine Einstellung oder zumindest ein paar Münzen zu erbetteln. Ein junger herrenloser Samurai, Motome, ist so verzweifelt, dass er den Trick probiert, doch er hat an das falscher Tor geklopft. Er wird unter vorgehaltener Waffe gezwungen das blutige Ritual durchzuführen. Einige Zeit später erscheint unter demselben Vorwand ein weiterer Samurai, doch er ist nicht das, was er zu sein vorgibt.
Takashi Miike zählt zu den vielseitigsten Regisseuren des japanischen Gegenwartskinos und hat sich im Laufe der Jahre durch seine zum Teil sehr drastischen Genrestreifen (AUDITION, ICHI THE KILLER) eine treue Fangemeinde gesichert. Mit HARA-KIRI versucht sich Miike ein Jahr nach 13 ASSASSINS erneut an einem Remake eines klassischen Jidai-geki, dem japanischen Historienfilm. Masaki Kobayashis blutiges Meisterwerk aus dem Jahre 1962 zählt sicherlich zu den absoluten Höhepunkten des Genres. Anstatt die stilistische Perfektion der Vorlage übertreffen zu wollen, lenkt Miike daher den Schwerpunkt seiner Fassung in eine andere Richtung. Den Soundtrack steuerte Filmkomponist und Popstar Ryuichi Sakamoto (DER LETZTE KAISER) bei.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 05.05.2012, 13:13

MINOMAN von Irie ( als Gast auf dem 13.JFFH)

Um seinem traurigen Leben als erfolgloser Handwerker zu entkommen, baut sich Minoman eine Parallelwelt auf, in welcher er zu dem heldenhaften und mutigen Minoman wird. In seinen Tagträumen ist er Meister im Schwertkampf und rettet das junge Mädchen aus der realen Welt vor den Feinden.
Um den Helden mehr Stärke zu verleihen, übt er abends nach der Arbeit auf dem Spielplatz den Kampf mit dem Schwert und manövriert sich dadurch in seine Traumwelt.
Die Grenzen zwischen der real existierenden und der geschaffenen Welt fangen langsam an zu verschwimmen.

Der Wechsel zwischen den zwei verschiedenen Lebenswelten Minomans macht den besonderen Reiz dieses Filmes aus.
Der Hauptdarsteller und auch die Kameraführung schaffen es, dem Zuschauer sehr deutlich zu präsentieren, in welcher furchtbar misslichen Lage sich Minoman befindet. Der Gegensatz der zwei Welten wird durch die grausamen Mitarbeiter der realen Welt und der schönen Geliebten in der Traumwelt deutlich gegeneinander gestellt. Dennoch ist es am Ende des Filmes weder Minoman noch dem Zuschauer möglich, diese Welten zu trennen.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » So 06.05.2012, 11:59

YOUR INSIDE von Kiyohito Tanabe

Zahnärzte sind bei vielen Patienten sehr beliebt. Vor allem auf diesen hat eine weibliche Patientin hat ein Auge geworfen. Doch scheint er nicht so recht an ihr interessiert zu sein. Allerdings scheint es ihm die Tochter der Patientin eher angetan zu haben. Wie weit sein Interesse wirklich geht, zeigt sich, als er sein neues Equipment an ihr ausprobiert und eine Wanze in ihren Zahn einbaut. Ob er klar kommt mit dem, was er da hört?

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Di 08.05.2012, 19:15

GETAWAY von von Irie
zu Gast ist OTSUKA Ken von Urbandash Production
Der verträumte Yûji arbeitet in einer Elektronikfirma. Nach Feierabend arbeitet er bis tief in die Nacht an seinem Traum, Schriftsteller zu werden. Seine Hauptfigur Yûichirô gerät auf der Flucht vor einem Gangster von einem Schlamassel ins nächste.
In der Realität verfolgt von einem fiesen Abteilungsleiter, im Roman von einem Bösewicht Typ Yakuza – doch plötzlich scheint es, als würden sich die Welten überschneiden. Und es stellt sich immer mehr die Frage: Wer flieht hier warum vor wem oder was?

Das Thema, sich in der japanischen Leistungsgesellschaft auch individuell zu verwirklichen, ist durchaus ein ernsthaftes. Der Film GETAWAY benutzt dabei aber Stereotypen von der Arbeitsameise Salaryman über Maid-Cafés zu plötzlich auftauchenden Superhelden auf erfrischend spielerische Weise. Das funktioniert? Ja, vor allem weil die liebevolle Low-Budget Produktion zeigt, dass man eine fast absurd fantastische Geschichte auch ohne hochpolierte Spezialeffekte unterhaltsam erzählen kann.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 09.05.2012, 20:35

THE FOOLISH MAN von Kentaro Matsuda

Sommer in einer japanischen Kleinstadt. Es ist heiß. Es ist langweilig. Was tut man nicht alles gegen die Langeweile… Rumhängen, Golf spielen, ein Ferkel vergewaltigen, ein Fabelwesen erfinden. Letzteres eigentlich aus der Motivation heraus, das Städtchen für Besucher interessant zu machen. Allerdings stürzt sich erst einmal nur die lokale Presse auf die Story von „Nutchie“, dem unbekannten Wesen aus dem Wald. Doch wie alle anderen Versuche, sich die Zeit zu vertreiben, ist auch diese Geschichte nur von begrenzt unterhaltsam. Und am Ende steht nur fest: Während das Leben seinen Lauf nimmt, tun Männer und Frauen im allgemeinen, Polizisten, Hausfrauen und Familienväter im besonderen, genau das, was sie eben tun müssen. 

Ziemlich aberwitzig entwickelt Regisseur Kentaro Matsuda seine Geschichte um Nutchie, das erfundene Fabelwesen. Den Frust ob der tödlichen Langeweile kann man als Zuschauer durchaus nachvollziehen, aber was die Protagonisten daraus machen… Aber es hilft alles nichts: Gefangen in ihrem Kleinstadtdasein bietet letztendlich nicht einmal der gewagteste Fluchtversuch ein Entkommen.

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Mi 09.05.2012, 23:05

Ab sofort gibt es das Programmheft des 13.JFFH hier als PDF:
http://www.jffh.de/tickets/
NEWS
09.04.2012 Programmheft als PDF (3,9MB)

whathappensnext
Monster-Azubi
Monster-Azubi
Beiträge: 91
Registriert: So 04.05.2008, 00:21

Re: 13. Japan Filmfest Hamburg vom 23.-27.5.2012

Beitrag von whathappensnext » Sa 19.05.2012, 20:21

weitere Infos bitte hier einsehen:
http://www.facebook.com/japan.filmfest.hamburg

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungs-Rückblicke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast