Geniale Gratis-Software!

Hier gehts um Tipps, Fragen und News zu Themen wie optimales Bild, bester Ton, etc.

Beitragvon mercury » Sa 28.08.2010, 14:48

Doctor Who hat geschrieben:Ich habe mir mal die avast! freeware Antivirus runtergeladen, da meine GData-Lizenz in 7 Tagen ausläuft und ich davon eh genervt bin. Genau wie Norton und McAfee greift es ziemlich ins System und verlangsamt alles sehr. Hoffe, dass avast! so gut ist, wie es sich liest. Dann würde ich sogar die normale Version kaufen, wenn das überhaupt notwendig ist.

Hast Du schon Erfahrung mit der Software, Mercury?

Ich nutze avast free auf 6 Rechnern.
Lizenz bedeutet nur: anmelden und fertig, bleibt absolut kostenlos.
Avast greift nur so tief ein, wie unbedingt notwendig, es sollte sich nichts verlangsamen
Vergiss nicht: keine 2 Antivirenprogramme gleichzeitig laufen lassen, dann gibts immer Probleme.
Ich bin mit Avast absolut und zu 100% zufrieden.
Bitte vergleiche es nicht mit Norton, denn Norton ist ein Virus an sich. Zudem noch so gut wie unmöglich von der Platte zu bekommen, wenn du mal Norton drauf hattest kann das ein Grund für eventuelle Probleme sein. am Besten einmal Formatieren und alles neu, sonst wird es immer probleme geben. Ich hab noch einen unformatierten ehemaligen Norton Rechner, hab da knapp 3 Monate dran rumgedoktort bis dich vermeindlich alles von Norton runterbekommen hatte und auch keine seltsamen Ports mehr offen waren.
McAfee bevormundet sich ohne nachzufragen. wird etwas, dass wie ein Virus anmutet erkannt wird es gnadenlos gelöscht, Das ist kaum wirklich einstellbar und hat mich zwei dateien gekostet, die ich nie wieder zurückbekomme. Danach ist Mcaffe von meinem Dell Lappy endgültig geflogen.

zu den Kostenlosen:

Antivir gibt ein Werbebanner hoch und hat einen sehr langsamen und aufdringlichen Scanner
AVG free frisst viele Systemressourcen und das Updaten ist sehr aufwändig ist aber ansonsten in Ordnung.
Clam Win ist open source... naja, das ist nur bedingt ein Nachteil. Es ist wirnfach etwas unausgereift. Wird aber wohl das kommende Tool sein. Derzeit ist es eher was als portable Version für den USB Stick (hab ich auch genau so).
Bild Bild
Benutzeravatar
mercury
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1802
Registriert: So 15.03.2009, 01:50

Beitragvon Mr. C » Sa 28.08.2010, 18:37

Bei Norton gebe ich Dir 100% recht - das Teil ist echt eine Systembremse Deluxe. Es geht aber noch schlimmer... und zwar mit Norman AntiVirus. Einmal gestartet, läuft da locker ein Dutzend ressourcenhungriger Prozesse im Taskmanager :motz: Avast hatte ich vor etwa drei Jahren auch mal ausprobiert, aber die Software hat permanent mit Werbeeinblendungen und Rumgezappel in der Taskleiste genervt.

Seitdem bin ich auf die (kostenpflichtige) Premium-Version von AntiVir umgestiegen und bin damit sehr zufrieden. Aber bei Viren und Virenscannern hat ja jeder seine Vorlieben :-P
BildBild
Benutzeravatar
Mr. C
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2095
Registriert: Do 29.05.2003, 02:58
Wohnort: zwischen Magazinen, DVDs und Klebeband

Beitragvon mercury » Sa 28.08.2010, 19:29

Mr. C hat geschrieben:Bei Norton gebe ich Dir 100% recht - das Teil ist echt eine Systembremse Deluxe. Es geht aber noch schlimmer... und zwar mit Norman AntiVirus.

Schau dir nur mal an, was Norton alles an Port aufhält und wie Norton die ganze Zeit nach draussen Telefoniert, könnte fast von Google sein. Zudem ist das ja noch nicht alles, Norton schützt sich selbst nicht und sehr viele Viren greifen mit Vorliebe Norton an um dann über dessen offene Ports und Kanäle nach aussen einen Virenhighway in deinen rechner zu legen. Norton zu verwenden bedeutet sich selbst den dicksten Virus auf die Platte zu holen, den man für Geld kaufen kann.
Norman war auch so ein zum scheitern verurteiler Müll.

Einmal gestartet, läuft da locker ein Dutzend ressourcenhungriger Prozesse im Taskmanager :motz: Avast hatte ich vor etwa drei Jahren auch mal ausprobiert, aber die Software hat permanent mit Werbeeinblendungen und Rumgezappel in der Taskleiste genervt.

Hm, Werbenanner gabs meines Wissens nach nur bei Antivir, Avast hat sie seit Jahren nimmer wenn er sie je hatte. Das "Zappeln" war denke ich der Online Live Scanner, der ist mittlerweile nicht mehr als extra Icon vorhanden, das neue "zappelt" nur noch wenn upgedated wird (es dreht sich dann kurz). Da das Icon aif meinem grobkörnigsten Bidschirm bereits so klein ist, dass es schlichtweg irrelevant ist stört mich das nicht ;).

Seitdem bin ich auf die (kostenpflichtige) Premium-Version von AntiVir umgestiegen und bin damit sehr zufrieden. Aber bei Viren und Virenscannern hat ja jeder seine Vorlieben :-P

Wäre in meinen Augen unnötig gewesen, da dir nicht mehr sinnvolles geboten wird als bei der Freeware Version, du nun aber zur Kasse gebeten wirst. Aber ist immer noch deutlich besser als sich einen dieser pseudoboliden wie Kaspersky zu kaufen, die letztlich einen schlechteren Service bieten, den PC aber mit haufenweise Müll zukladdern.

ich schwöre derzeit auf 2 Scanner, nachdem ich viel rumprobiert habe:
-Avast als fix installierter, er ist klein, schlank, sehr gut einstellbar, hat einen Game Mode, welches er beste ist, den ich je erlebt habe, er Scannt unmerklich im Hintergrund, hat einen grandiosen Live Web Scanner, der zuverlässig blockt aber einstallbar ist bei irrtümern (von denen ich bislang nur einen erlebt hatte, der am nächsten Tag aber schon gefixed wurde). Allgemein ist es ein leiser, schneller, zuverlässiger und gut optimierbarer Virenscanner mit sehr sauberen Updates, was will man mehr?
-Clam Win als portable Version. Einmal am Rechner eines Freundes/Verwandten gesessen und den rechner vor lauter Viren nicht mehr gefunden? Da ist man dann froh über den Stick mit Hijackthis, Killbox und Clam Win drauf. Ratz Fatz ist der Rechner Virenfrei. Als fixe Version ist mir das noch etwas zu frisch und unausgereift, aber im Blick behalten werde ich es sicherlich.

Ich kenne keinen kostenpflichtigen Virenscanner, der mir mehr von dem, was ich wirklich brauche bietet als einer der Kostenlosen. Und ich kenne auch keinen, mit dem ich auch nur annähernd so zufrieden bin wie mit den kostenlosen.
Bild Bild
Benutzeravatar
mercury
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1802
Registriert: So 15.03.2009, 01:50

Beitragvon Mr. C » Sa 28.08.2010, 19:54

Der kostenpflichtige AntiVir blendet halt gar keine Werbung oder sonstigen Hinweise mehr ein (außer natürlich bei einem potentiellen Virenfund), updatet von schnelleren Servern als bei der freien Version und hat auch einen Email-Scanner eingebaut, was bei der kostenlosen Version nicht der Fall ist. Das waren meine Gründe für diese Version.

Wenn meine Lizenz aber irgendwann im kommenden Jahr ausläuft werde ich Avast bestimmt wieder eine Chance geben :)
BildBild
Benutzeravatar
Mr. C
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2095
Registriert: Do 29.05.2003, 02:58
Wohnort: zwischen Magazinen, DVDs und Klebeband

Beitragvon mercury » Sa 28.08.2010, 21:52

Mr. C hat geschrieben:Der kostenpflichtige AntiVir blendet halt gar keine Werbung oder sonstigen Hinweise mehr ein (außer natürlich bei einem potentiellen Virenfund), updatet von schnelleren Servern als bei der freien Version und hat auch einen Email-Scanner eingebaut, was bei der kostenlosen Version nicht der Fall ist. Das waren meine Gründe für diese Version.

Klar gibts dann keine Werbung mehr, wär ja noch schöner ;)
Das mit den schnelleren Servern kauf ich nicht ganz, da die sicher alle die selben Updates bekommen.
Wozu ein E-Mail Scanner? Downloaden dauert doppelt so lang und gescannt werden kann es eh erst, wenns auf der Platte ist, und dann ist es zu spät, da ist jeder live Scanner deutlich effektiver. So was bringt nur wirklich was, wenn es auf dem E-Mail Server ist, und das sollte heutzutage bei fast jedem so sein. ;)

Wenn meine Lizenz aber irgendwann im kommenden Jahr ausläuft werde ich Avast bestimmt wieder eine Chance geben :)

Halte dich über Clam auf dem Laufenden, evtl ist es in einem Jahr schon weit genug ausgereift um als vollwertiger Virenschutz zu fungieren...
Bild Bild
Benutzeravatar
mercury
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1802
Registriert: So 15.03.2009, 01:50

Beitragvon Mr. C » Sa 28.08.2010, 22:11

mercury hat geschrieben:Das mit den schnelleren Servern kauf ich nicht ganz, da die sicher alle die selben Updates bekommen.


Also vor drei Jahren war es noch so, daß die kostenlosen AntiVir-Updates manchmal nur Bit für Bit durch die Leitung gekrochen sind, weil die Server andauernd üerlastet waren. Avira bewarb die Premium-Version mit flotteren Servern, und das hat nach dem Umstieg dann auch wunderbar (und wesentlich flotter) funktioniert. Die Updates waren natürlich ansonsten identisch.
BildBild
Benutzeravatar
Mr. C
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2095
Registriert: Do 29.05.2003, 02:58
Wohnort: zwischen Magazinen, DVDs und Klebeband

Beitragvon mercury » So 29.08.2010, 10:58

Sorry wegen doppelpost, hier ist die überarbeitete Version der Liste:

http://www.angerissen.de/?p=1384 Könnt ihr euch auch leichter bookmarken, evtl kommt irgendwann noch eine zweite Liste dazu.
Bild Bild
Benutzeravatar
mercury
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1802
Registriert: So 15.03.2009, 01:50

Beitragvon Mr. C » Di 19.04.2011, 11:35

Heute noch ein geniales kleines Tool gefunden: CapsLock Goodbye.

Wenn man mal einen längeren Satz in die Tastatur hämmert und dabei wegen der besseren "Trefferquote" statt auf den Bildschirm auf die Tastatur schaut, dann ist es manchmal echt verdammt ärgerlich wenN MAN MITTENDRIN MAL VERSEHENTLICH DIE FESTSTELLTASTE ERWISCHT HAT.

Bei meinen bisherigen Tastaturen habe ich deshalb diese völlig überflüssige Taste per Schraubenzieher entfernt, aber mit diesem Programm gehts etwas eleganter :-P

P.S.: Es sollte eine Petition für die Abschaffung der Rollen-, Pause- und Feststelltaste gestartet werden! :D
BildBild
Benutzeravatar
Mr. C
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2095
Registriert: Do 29.05.2003, 02:58
Wohnort: zwischen Magazinen, DVDs und Klebeband

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Antropophagus » Di 24.07.2012, 10:11

Nochmal zurück zu Norton..so schlecht wie sein Ruf ist es bei weiten nicht...ich benutze es seit 4 Jahren und habe seitdem nie einen Virus etc. gehabt und glaub mir ich reise viel auf Seiten herum die Virenverseucht sind...da kenn ich ein wesentlich schlimmeres Drecksprogram...und zwar Kaspersky...ich hatte das mal kurzzeitig drauf und hab mich gewundert warum meine Downloads neuerdings immer so langsam sind...bis ich rauskriegte das Kaspersky mein Netzwerk von 13 Mbit auf 2 Mbit runtergbremst hat...hab ich ein paar mal getestet...war definitiv das Program...flog gleich in den virtuellen Mülleimer und sofort mein Norton wieder rauf...seitdem läuft alles wieder einwandfrei...dass es das System bremst bestreite ich nicht...aber es ist für mich unmerklich...und somit uninteressant...Hauptsache es hält meinen Rechner clean... :mrgreen:
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Antropophagus
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
 
Beiträge: 8588
Registriert: Fr 29.10.2004, 06:00
Wohnort: Hammonia

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Zillasaurus » Di 24.07.2012, 14:13

Antropophagus hat geschrieben:Nochmal zurück zu Norton..so schlecht wie sein Ruf ist es bei weiten nicht...ich benutze es seit 4 Jahren und habe seitdem nie einen Virus etc. gehabt und glaub mir ich reise viel auf Seiten herum die Virenverseucht sind...da kenn ich ein wesentlich schlimmeres Drecksprogram...und zwar Kaspersky...ich hatte das mal kurzzeitig drauf und hab mich gewundert warum meine Downloads neuerdings immer so langsam sind...bis ich rauskriegte das Kaspersky mein Netzwerk von 13 Mbit auf 2 Mbit runtergbremst hat...hab ich ein paar mal getestet...war definitiv das Program...flog gleich in den virtuellen Mülleimer und sofort mein Norton wieder rauf...seitdem läuft alles wieder einwandfrei...dass es das System bremst bestreite ich nicht...aber es ist für mich unmerklich...und somit uninteressant...Hauptsache es hält meinen Rechner clean... :mrgreen:



Eine Zeit lang hatte ich auch Kaspersky und mich haben auch diese ständige Updatesuche und die ständige Blockerei (Wenn ich eine Software Installieren wollte musste ich Kaspersky ständigum Erlaubnis fragen) haben mich auch genervt. Jetzt hatte ich ein Jahr lang Norton und war mehr Zufireden damit, als mit Kaspersky.
Zillasaurus
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1881
Registriert: So 01.04.2012, 18:04

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Dr.Prankenstein » Do 14.05.2015, 07:53

caro31 hat geschrieben:Unter dieser URL könnt Ihr (englische) Gratisversionen absolut hochwertiger Software-Tools herunterladen:

http://www.freeserifsoftware.com

Insbesondere das PhotoShop-ähnliche Bildbearbeitungsprogramm PhotoPlus 5.5 und das hervorragende Desktop-Publishing Programm PagePlus 5.0 solltet Ihr Euch einmal ansehen. Stocki und meinereiner arbeiten übrigens auch mit (neueren Versionen) von PagePlus +++


Zur Zeit bietet das Softwareunternehmen Serif zehn seiner Programme in der Vorgängerversion für jeweils 12,99 Euro an. Zu dem Preis bekommt man dann also PagePlus in der Version X7 oder PhotoPlus in der Version X6. Die Videobearbeitung MoviePlus X5 kenne ich selber nicht, sie soll aber lt. C't etwas taugen. Der Preis ist meiner Meinung nach für die Programme als wahres Schnäppchen zu bezeichnen. Die Aktion endet am 21. Mai, über www.serif.com können sie bezogen werden.
Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11098
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Mr. Z » So 17.05.2015, 04:31

Dr.Prankenstein hat geschrieben:
caro31 hat geschrieben:Unter dieser URL könnt Ihr (englische) Gratisversionen absolut hochwertiger Software-Tools herunterladen:

http://www.freeserifsoftware.com

Insbesondere das PhotoShop-ähnliche Bildbearbeitungsprogramm PhotoPlus 5.5 und das hervorragende Desktop-Publishing Programm PagePlus 5.0 solltet Ihr Euch einmal ansehen. Stocki und meinereiner arbeiten übrigens auch mit (neueren Versionen) von PagePlus +++


Zur Zeit bietet das Softwareunternehmen Serif zehn seiner Programme in der Vorgängerversion für jeweils 12,99 Euro an. Zu dem Preis bekommt man dann also PagePlus in der Version X7 oder PhotoPlus in der Version X6. Die Videobearbeitung MoviePlus X5 kenne ich selber nicht, sie soll aber lt. C't etwas taugen. Der Preis ist meiner Meinung nach für die Programme als wahres Schnäppchen zu bezeichnen. Die Aktion endet am 21. Mai, über http://www.serif.com können sie bezogen werden.


@dr.prankenstein....eine frage an den fachmann...bekommt man mit pageplus einen überzeugenden buchblock hin?...ich meine als laie...
Battleship! Halte den Lauf der Zeit an!
Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
 
Beiträge: 1147
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Dr.Prankenstein » So 17.05.2015, 08:52

PagePlus übernimmt ja "nur" die Aufgabe des Seitenlayouts - und da bist Du mit den realisierbaren Einstellungen 100% flexibel. Du kannst alle erdenklichen eigenen Formate herstellen.

Die Herstellung des Buchblocks ist ja letzten Endes Aufgabe der Druckerei, und zumindest bei Flyeralarm kann ich bestätigen, dass die keinerlei Probleme mit Druckdaten haben, die mit PagePlus erstellt wurden. Mit der wichtigste Punkt bei der PDF-Ausgabe, auf den Du achten musst, ist das von Flyeralarm vorausgesetzte Farbprofil ISO COATED V2 300%.
Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11098
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Leitbild » So 25.09.2016, 18:12

Ich kenn zwei tolle Freewareprogramme für Hobbyastronomen aller Art :wink:

Bild

Celestia

Schickes Freeware-3D-Planetarium, in welchem man sich neben den Planeten unseres Sonnensystems auch unzählige andere Sterne und sogar Galaxien und ähnliche Sternhaufen (zumindest die in unserem sichtbaren Universum bislang bekannten) anschauen kann (zudem kann man auch die Linien der Sternbilder und Umlaufbahnen anzeigen lassen)... Die Bedienung ist recht einfach (man hat auch einen System-Browser, durch den man zu jedem Planeten oder auch Mond per Mausklick und Enter-Taste fliegen kann - empfehlenswert das Io-Jupiter-Panorama, siehe dazu mein kleines Beispielbild oben), das ganze wird in Echtzeit animiert und frisst aufgrund einfachem und auch recht gut modifizierbarem Dateisystem so gut wie keine Resourcen beim laden (nutzt alle gängigen Direct3D Grafiktreiber und berechnet die Objekte nach vorgegebenen Sprites und simplen Objektdaten, die dann einfach mit dazugehörigen Grafiktexturen überlagert werden) ... Und es hat auch andere tolle Anwendungsmöglichkeiten - so z.B. für kleine Sci-Fi-Fanfilmchen (es gibt bei Youtube tatsächlich eine wackere kleine Fangemeinde, die mit Hilfe dieses Programms sowas recht ansehnlich auf die Beine stellen können - denn einer der absoluten Clous von Celestia ist es, dass man darin auch Videos aufzeichnen kann) oder eben als Basis für Hobbyspieleentwickler ... Wie gesagt, dadurch dass es so simpel aufgebaut und offen für Modifikationen aller Art ist, kann man damit allerlei Schindluder treiben, wenn einem Sterne, Monde und Planeten ankucken allein nicht mehr ausreicht! :-P

Das Programm selbst ist nur ca. 30 MB gross und ich kanns nur empfehlen! +++

Dazu gibts auch noch eine recht aktive Fangemeinde, die alle möglichen Mods (sowohl wissenschaftlich integere wie hochauflösendere Texturen für Planeten und Monde, Koronale Massenauswürfe für die Sonne, schicke bunte Nebel, authentische 3D-Modelle von Raumsonden/Raumkapseln/Spaceshuttles, Schwarze Löcher, Kometen, Asteroiden, Exoplaneten und anderen hübsch anzusehenden Schnickschnack; als auch den üblichen Nerdkram zu Star Trek, Star Wars od. Battlestar Galactica) basteln (und das teilweise verdammt gut), um das Programm noch zusätzlich zu erweitern und (soweit möglich) auf dem aktuellsten Stand zu halten ... Auch die Community hat eine eigene Seite (englischsprachig), wo man sich alles das zusätzlich runterladen kann: The Celestia Motherlode

Und dann wäre da noch ein nettes deutsches Programm, welches schlicht und einfach "Das Planetarium" lautet - auch das gibt es vom Programmierer (einem Professor irgend einer Universität) selbst frei und kostenlos zur Verfügung gestellt:

http://www.astroexcel.de/

Dieses ist ein wenig aufgebaut wie eine digitale Sternkarte, welche sich im Sekundentakt aktualisiert und anhand welchem man genau weiss, welche Planeten, Sternbilder und Konstellationen gerade in unserer Hemisphäre wo und wann genau zu sehen sind - Zudem hat man natürlich auch die Möglichkeit, seinen exakten Standort festzulegen (um natürlich keine verfälschten Beobachtungsergebnisse zu erhalten) ... Also vorallem was für diejenigen, die ein eigenes Teleskop besitzen! +++

Zudem gibt es auch eine kleine teils animierte 3D-Datenbank mit Planeten und Sonne-Erde-Mond-Konstellationen und anderen Messier-Mini-Programmen dazu, die auch unabhängig vom Hauptprogramm gestartet werden können ... :wink:

Viel Spass beim Himmelskörper kucken! 8)
Zuletzt geändert von Leitbild am So 25.09.2016, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Leitbild
Monster-Meister
Monster-Meister
 
Beiträge: 301
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Leitbild » So 25.09.2016, 18:59

Und gleich noch etwas, zum Thema Grafikbearbeitung:

PhotoScape

Nettes kleines Bildbearbeitungsprogramm aus Korea (gibts aber in allen möglichen Sprachen, auch in qualitativ hochwertigem deutsch), kann vieles was aufgeblasene kostenpflichtige Software auch beherrscht, ist aber völlig kostenlos und auch richtig klein (von der Downloadgröße her) - klein aber oho! Hat teilweise sogar mehr drauf als Gimp und andere (vergleichsweise) lausige Freeware-Konsorten ... :wink: +++

Bild

Die Oberfläche ist sehr Benutzerfreundlich! Von simplem Photoshopping (Kontraste einstellen, Farben nach Gedeih und Verderb ändern, rote Augen entfernen usw.), über Bildgröße ändern (auch das Schneiden geht hier wunderbar, sogar Bildformatvorlagen wie 4:3, 16:9 oder 2.35:1 sind als Schneidevorlagen drin - optimal also auch für flotte Screenshotbearbeitung für Filmrezensionen, Schnittberichte usw.), bis hin zu Collagen aus bereits vorhandenen Bildern und sogar GIF-Animation oder transparente GIFs und PNGs (siehe oben) - sowie auch Watermarking - ist alles möglich ... Auch kann man (wo wir grad dabei sind) mit Transparenz hinterlegte Objekte in vorhandene Fotos wunderbar mit nur ein/zwei Mausklicks einfügen und beliebig verschieben (aber so, dass es ausnahmsweise auch mal gut aussieht - je nach Qualität der Vorlagedateien zumindest) ... Das gleiche gilt auch für Text und Sprechblasen (wer wollte nicht schon immer mal seinen eigenen bescheuerten Fotocomic basteln? :lol: ) ... Für fixe Casual-Geschichten wie auch gross ambitionierte Projekte bestens geeignet ohne viel Vorkenntnisse! Klar, grossspurige Effekthaschereien sind damit natürlich nicht unbedingt möglich, aber dafür viele andere (mehr oder weniger) praktische Kleinigkeiten ... Hier ein paar Beispiele aus meiner von geistig verwirrter Hand geführten Feder ... :-P

Ich fürchte ja diesen Gag verstehen nur Pokemon-Fans (und ich, weil ich zuviele davon kenne) ... :angst:

Bild

Hier hatte ich eine hochauflösende (und dank Überarbeitung mit PhotoScape extrem konstrastreiche) Photographie der Godzilla 1964 Figur von S.H. Monsterarts auf weissem Hintergrund in ein schönes Bild vom Osaka Schloss (leider sieht man durch die kontrastreiche S/W-Bearbeitung nur die schönen Kirschblüten nicht mehr so) reingemeiselt ... Vorarbeit am Ausgangsmaterial, Zusammenfügen, Anpassung und Nachbearbeitung des Endergebnisses - Alles ausschliesslich mit PhotoScape!

Bild

Auch Bildattribute wie DPI können jederzeit bearbeitet werden und das Programm legt grundsätzlich immer Backups der Originalbilder an, sollten diese mal ausnahmsweise überschrieben werden beim speichern sind sie also dennoch sicher in einem extra Ordner aufgehoben ... Weiterer Pluspunkt: Extrem fixe Wartezeiten! +++ Wenn ich daran zurück denke, wie ewig AdobeCS immer brauchte, um erstmal alles an sinnlosen Plugins zu laden, nur damit ich mal fix ein paar transparente Elemente in ein Foto einfügen konnte, wird mir jetzt noch ganz Angst und Bange ... :roll:

Das war auch der Grund, warum ich zu PhotoScape kam ... ich wollte effizienter und schneller arbeiten und nicht die meiste Zeit unnötig mit Warten verbringen, ergo suchte ich mir ein simples, aber vielseitiges Bildbearbeitungsprogramm - Testete u.a. PhotoScape und blieb sofort daran hängen ... Hab am Ende sogar AdobeCS eiskalt vom Rechner geschmissen - alleine schon deswegen WEIL CS von Adobe ist! :twisted:

Ich nutz PhotoScape nun schon seit 3 Jahren und bin mehr als zufrieden damit! :loveyouall:
Bild
Benutzeravatar
Leitbild
Monster-Meister
Monster-Meister
 
Beiträge: 301
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden

Re: Geniale Gratis-Software!

Beitragvon Leitbild » Mi 18.01.2017, 11:31

Es gibt noch eine tolle Gratis-Software für Hobbyastronomen und Leute, die einfach nur auf stylische und zugleich akkurate Weltraumsimulationen stehen :wink:

SpaceEngine

Eine tolle, farbenfrohe Spielerei für jung und alt - im Gegensatz zu Celestia kann man hier ganze Galaxien erforschen, die zufällig erstellt werden - während unser eigenes Sonnensystem komplett akkurat dargestellt wird (und auch einige bisher bekannte Exoplaneten in direkter Umgebung unseres Systems), werden die übrigen Sternensysteme per Zufallsgenerator generiert, aber auch so, dass es halbwegs Sinn ergibt, es werden sowohl Gravitation als auch Typ und Grösse des jew. Muttersterns und grösserer Gasriesen in der Umgebung dabei beachtet - so kann man im kompletten Universum nach Leben suchen, wenn man mag (denn Planeten mit Biosphäre sind extra gekennzeichnet)

Zudem kann man diesmal sogar auf Planeten landen (die Oberflächen werden per Bump Mapping und Fractal Noise erstellt - sieht allerdings noch etwas unausgegoren aus, aber was will man von OpenSource Software in der Entwicklung schon grossartig erwarten?) oder Schwarze Löcher bestaunen (nebst Gravitationsverzerrung rund herum - echt ein toller Anblick) und wenn man unsere Galaxie verlässt, wird sogar in der Ferne die Rotverschiebung akkurat dargestellt +++

Mehr unabhängige Infos hier

Ich denke, mehr kann man von einer Gratissoftware wirklich nicht verlangen - und ich finde, SpaceEngine hat sogar noch eine Menge mehr zu bieten als zu erwarten wäre! Für Modding-Enthusiasten ist auch gesorgt, die Software kann ganz einfach erweitert werden, es gibt sogar integrierte Modding-Tools ... +++
Theoretisch könnte man sogar ein Spiel draus basteln - es war auch eines der Ziele der Programmierer, dass es evtl. als Spiele-Engine verwendet werden würde ... also ein Spiel wie Freelancer oder Elite: Dangerous auf Basis dieser Engine könnte ich mir ganz gut vorstellen (und wäre vllt. auch wünschenswert)! 8) :-P

Allerdings kann es sein, dass ältere, schwächere Systeme ziemlich dran zu knabbern haben dürften - zumindest was die Ladezeiten betrifft - Aber irgendwas ist ja immer :-P
Bild
Benutzeravatar
Leitbild
Monster-Meister
Monster-Meister
 
Beiträge: 301
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden

Vorherige

Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

IMPRESSUM
 
Wir empfehlen:  all-inkl.com webhosting